Archiv
2001/2002
2002/2003

2003/2004
2004/2005
2005/2006
2006/2007
2007/2008
2008/2009
2009/2010
2010/2011
2011/2012
2012/2013
2013/2014
2014/2015
2015/2016
2016/2017
2017/2018

 

Schulrekorde
Kreisrekorde
 
Das Fotocenter
des SVL
Fotos des SV Lampertswalde
 
Trainingszeit
Montag
14.45 - 16.00
Kita und Klasse 1


Übungsleiter
Sabine Dörschel
Lars Ihbe

Dienstag und Donnerstag
besteht die Möglichkeit,
in Gröditz zu trainieren

Mittwoch
14.30 - 16.00
Klasse 2 bis ...


Übungsleiter
Udo Gabrisch
Lars Ihbe

Freitag
13.45 - 15.15
Klasse 1 bis ...


Übungsleiter
Lars Ihbe
Udo Gabrisch

 

41. Raschützlauf

Freitag, 26. April 2019


Ausschreibung

Anmeldung
mit Name, Vorname
Geb.jahr
Laufstrecke


Strecken im Bild
1,4 | 5,4 | 11,4

Nathalie (9) und Wolfgang (69) beim Zielspurt
Protokolle
2018 | 2017
2016 | 2015
2014 | 2013
2012 | 2011
2010 | 2009
2008 | 2007
2006 | 2005
2004 | 2003
2002 | 2001

Fotogalerie
2005
| ab 2006


Meißner
Sparkassencup

Laufszene Sachsen
 
 
 
Regionale
Leichtathletik

TSV BW Gröditz

SV Motor Großenhain

SV Chemie Nünchritz

SSV Planeta Radebeul

SV Elbland
Coswig-Meißen


SC Riesa

 


15.02.2019 | 27. Hochsprung mit Musik der Grundschule Lampertswalde

62 Freiwillige beteiligten sich heute an der Veranstaltung "Hochsprung mit Musik", die bereits zum 27. Mal ausgetragen wurde. Start war im Jahr 1993.

Veranstaltungsbestenliste | Schulrekorde | Protokoll 2019

Die Favoriten setzen sich durch --> Emilia und Lukas holen sich die Schulmeisterpokale
Keine Überraschung gab es bei der Pokalvergabe. Die Favoriten setzten sich durch. Bei den Mädchen lag Emilia Proy 15,3 % über der Schulnorm, bei den Jungen Lukas Arnhold 11,0 %. Das waren jeweils die Höchstwerte. Damit gingen beide Pokale in die Klasse 4, das gibt es selten.

Während sich Emilia ziemlich deutlich durchsetzte, war die Entscheidung bei den Jungen mächtig knapp. Emily Langkabel (ebenfalls AK4) folgte Emilia mit etwa fünf Pronzentpunkten Abstand. Linus Gabrisch (AK1) hatte auf Lukas aber nur 0,1 Prozentpunkte Rückstand. Linus überbot die Schulnorm der Klasse 1 um 10,9 %. Und auch Paul Pönitz (AK3), Janus Proy und Hans Erik Thiele (beide AK2) waren mit 9,9 bzw. 9,2 % potenzielle Pokalanwärter.

Die Schulnorm ist entscheidend für Zensur und Pokalvergabe
Entscheidend für die Pokalwertung ist wie immer die Schulnorm. Diese ist der Durchschnitt der besten drei Leistungen der jeweiligen Klassenstufe. Da nun bereits 27 Veranstaltungen in die Berechnung eingeflossen sind, hat die Schulnorm eine ganz konkrete Aussagekraft. Wer diese prozentual am weitesten übertrifft, holt sich den Pokal. Beachtlich ist, dass die Schulnorm ständig klettert. Auch nach der diesjährigen Veranstaltung gehen alle acht Schulnormen etwas nach oben. 2020 zählen dann die unten stehenden Zahlen.
Diese Schulnormen zählen übrigens auch bei der Zensierung
--> Note 1 ab 93 % der Schulnorm --> Note 2 / 85% -> 3/70 -> 4/55 -> 5/40

Kl 1 --> Mädchen 79,68 cm (alt 79,66) ---> Jungen 81,38 cm (alt 81,16)
Kl 2 --> Mädchen 89,05 cm (alt 88,95) ---> Jungen 92,05 cm (alt 91,60)
Kl 3 --> Mädchen 98,17 cm (alt 98,09) --> Jungen 100,32 cm (alt 100,14)
Kl 4 -> Mädchen 104,42 cm (alt 104,13) -> Jungen 108,29 cm (alt 108,08)


Viele persönliche Rekorde
Erneut kämpfte natürlich auch jeder für seinen persönlichen Rekord. Dass die Veranstaltung dafür gut geeignet ist, zeigt die hohe Anzahl der persönlichen Bestleistungen. Denn gleich 25 der 62 Kinder konnten sich gegenüber dem Unterricht noch einmal steigern.

Die Sieger in den Klassenstufen 2019:
AK 1 Mä: Magdalena Bauer, Martha Freund,
AK 1 Mä: Fabienne Kube, Ellen Paulick (80 cm)
AK 2 Mä: Jasmin Grimm (95 cm)
AK 3 Mä: Nele-Josefin Kurz (105 cm)
AK 4 Mä: Emilia Proy (120 cm)

AK 1 Ju: Linus Gabrisch (90 cm)
AK 2 Ju: Hans Erik Thiele, Janus Proy (100 cm)
AK 3 Ju: Paul Pönitz (110 cm)
AK 4 Ju: Lukas Arnhold (120 cm)



Protokollarchiv 2019 | 2018 | 2017 l 2016| 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006| 2005 |2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 |

15.02.2019 | Was liegt an?

Wann Wo Was Protokoll
25.08.18 09.30 Großenhain LA Bambinisportfest  
01.09.18 09.30 Großenhain LA Mehrkampf Kreismeisterschaft -> Das Lampe-Protokoll Protokoll
01.09.18 09.30 Mülsen LA Landesmeisterschaft -> Aline Bredemann - Speer/Platz 6 Protokoll
08.09.18 09.30 Radebeul LA Regionalsportfest -> Das Lampe-Protokoll | Einzel-Pr. Protokoll
15.09.18 09.30 Dresden LA Sportfest des "Post SV Dresden" (Emilia Proy AK10 800m) Protokoll
25.09.18 08.00 Lampe/Kalk 12. Schulsporttag der GS Lampe und GS Kalkreuth Protokoll
27.09.18 10.00 Radebeul JtfO Kreisfinale -> Das Lampe-Protokoll Protokoll
29.09.18 Dresden Fähigkeitstest (E-Kader) mit Emilia, Lena, Lukas, Justin Protokoll
25.10.18 10.00 Freital Sächsischer Schulcup im Crosslauf Protokoll
ab 05.11.2018 Lampe Beginn der Meisterschaft im Gerätturnen (nach Boden) Protokoll
25.11.18 Senftenberg LA Hallen-Regional-Mehrkampfmeisterschaft Protokoll
06.12.18 10.00 Lampe Athletik-Meisterschaft der GS Lampe Protokoll
ab 10.12.2018 Lampe Volleyball Turnier für Anfänger in den Klassen Protokoll
13.12.18 14.00 Lampe Athletik-Meisterschaft der Grundschulen Protokoll
ab 07.01.2019 Lampe Staffeltraining --> 36m-Hindernissprint Protokoll
10.01.19 14.00 Großenhain Staffel-Wettbewerb der Grundschulen Kreisausscheid Protokoll
19.01.19 10.00 Dresden LA Hallen RM -> mit Lukas Arnhold AK 11 Protokoll
25.01.19 08.00 Lampe Kindersprint in den Klassen Protokoll
25.01.19 13.45 Lampe LA Vereins Hallenmeisterschaft | Saisonbestenliste Protokoll
26.01.19 10.00 Folbern Kindersprint Finale Protokoll
07.02.19 10.00 Dresden Staffelwettbewerb Regionalfinale Protokoll
09.02.19 09.00 Großenhain LA Hallen Kreismeisterschaft -> Das Lampe-Protokoll Protokoll
12.02.19 13.30 Riesa Hochsprung mit Musik  
15.02.19 08.00 Lampe 27. Hochsprung mit Musik der GS Lampe | Ewige Bestenliste Protokoll
07.03.19 10.00 Dresden Staffelwettbewerb Landesfinale Ausschreibung
14.03.19 14.00 Großenhain Zweifelderball der Grundschulen Ausschreibung
02.04.19 14.30 Riesa Crosslauf der Schulen Ausschreibung
11.04.19 16.00 Gröditz Crosslauf der Schulen Ausschreibung
13.04.19 09.30 Radebeul Lößnitzsportfest  
15.04.19 10.00 Lampe Schulcrosslauf auf Waldsportplatz  
26.04.19 17.45 Lampe 41. Raschützlauf des SV Lampertswalde Ausschreibung
08.05.19 14.00 Großenhain 18. Inliner Event für Grundschulen  
12.06.19 15.30 Gröditz 27. Gröditzer Stadtmeisterschaft Ausschreibung
26.06.19 08.30 Gröditz 18. Gröditzer Kita-Sportfest Ausschreibung



13.02.2019 | Hochsprung mit Musik in Riesa
Mit neun Kindern startete Lampertswalde am Dienstag beim Hochsprung mit Musik in Riesa. Insgesamt stellten sich 58 Schüler der dritten und vierten Klassen aus acht Grundschulen dieser Herausforderung. Gleich im Anschluss folgte der Wettbewerb der Oberschulen und Gymnasien mit einer ähnlich hohen Teilnehmerzahl.

Emilia und Emily landen Doppelsieg, Paul holt Silber
In Klasse 3 gelang Paul Pönitz eine tolle Leistungssteigerung. Er überquerte die Latte bei 111 cm und lag damit mit drei weiteren Springern an der Spitze des Feldes. Somit mussten die vorhergehenden Fehlversuche über die Medaillenvergabe entscheiden. Paul konnte sich über Silber freuen. Tyren Wolf war mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden. Er blieb 10 cm unter seiner Bestmarke und erreichte mit übersprungenen 95 cm den neunten Platz unter 16 Startern. Beim heutigen Training ging es aber schon wieder aufwärts, das sollte für Freitag Mut geben.

Unsere Mädchen der Klasse 3 zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Lizzy Bewilogua und Selma Päpscheck übersprangen 95 cm, Nele-Josefin Kurz und Rosanna Langer schafften 100 cm. Damit landeten sie auf den Rängen fünf und sieben.

In Klasse 4 startete Oscar-Julius Rennert. Übersprungene 100 cm bedeuteten am Ende Rang acht.

Unsere Viertklässler Mädchen meisterten ihren Wettbewerb hervorragend. Emilia Proy und Emily Langkabel landeten einen Doppelsieg. Emilia siegte mit 116 cm. Für diese Höhe gab es nicht nur Gold sondern auch den Pokal für die punktbeste Mädchenleistung des Tages. Emily Langkabel schaffte mit 112 cm persönlichen Rekord und erhielt verdient Silber.



10.02.2019 | Hallen - Kreismeisterschaft | --------> Protokoll | -> Das Lampe-Protokoll

Lampertswalde mit 46 Kindern am Start
Der SV Lampertswalde startete gestern mit 46 Leichtathleten bei den Hallen-Kreismeisterschaften in der Rödertal-Halle Großenhain. Insgesamt waren Kinder aus acht Vereinen in der AK 6 bis 11 am Start. Gesucht waren die besten Talente im 30m-Sprint, Medizinballstoßen, Dreierhopp und Rundenlauf. Ein Höhepunkt der Veranstaltung sind wie immer die Rundlaufstaffeln.
Ein dickes Dankeschön gilt dem Veranstalter aber auch den vielen Eltern, die unsere Starter immer pünktlich und hochmotiviert an die Wettkampfstätte brachten und natürlich unseren Übungsleitern, die die Kinder auf diesen Wettbewerb vorbereiteten.

Lampe holt 22 Kreismeistertitel, 9 x Silber und 12 x Bronze
Die Lampertswalder Teilnehmer erzielten ein tolles Gesamtergebnis. Es konnten 22 der 53 möglichen Kreismeistertitel gewonnen werden. Dazu gesellten sich noch neun silberne und zwölf bronzene Podestplätze. Besonders stark zeigten sich unsere Leichtathleten in den Laufdisziplinen (30m und Rundenlauf), hier gingen jeweils die Hälfte der Goldmedaillen an unser Team.

Helene, Fabienne und Lukas sind unsere "Medaillen-Hamster"
Erfolgreichste Starter aus unserer Sicht sind Helene Venus (AK6), Fabienne Kube (AK7) und Lukas Arnhold (AK11). Alle drei standen in allen fünf Disziplinen auf dem Siegerpodest. Nicht viel schlechter präsentierten sich Amelie Thiele, Janine Arnhold und Henry Dehmel in der AK8, die jeweils vier Medaillen gewinnen konnten.


9 Schul-/Vereinsrekorde | Schul-/Vereinsrekorde
An der Rekordtafel wurde neunmal gerüttelt. Im
Lampe-Protokoll nicht wundern, dass der neue Rekordhalter manchmal nicht der Sieger ist. Die Rekordtafel wird nach Schuljahren, nicht nach Altersklassen geführt.

July Langkabel und Emilia Proy mit drei herausragenden Rekorden
Drei Rekorde ragen heraus. Fast sensationell sind die Leistungen von Vorschülerin July Langkabel. Die Bestleistung im Schlusssprung schraubte sie von 1,36 m auf 1,54 m. Beim Medizinballstoß landete der Ball bei 4,94 m. Das sind satte 72 cm über dem bisherigen Rekord. Emilia Proy bewies mal wieder ihr Lauftalent. Den Runden-Rekord von Lara Wenzel aus dem Jahr 2013 unterbot sie um ganze acht Sekunden. Nach Adam Ries müssten das knappe 40 m sein, die sie auf die alte Bestleistung Vorsprung hat.
Aber auch der Staffelrekord unserer großen Jungen kann sich sehen lassen. Der alte Rekord hielt immerhin 15 Jahre allen Angriffen stand.

Rekorde neu Rekorde alt
Medizinball July Langkabel Kita 4,94 Anna Brückner 4,22 2011
Schlusssprung July Langkabel Kita 1,54 Amelie Thiele 1,36 2018
4 Runden July Langkabel Kita 1:33,7 Jasmin Grimm 1:36,6 2017
30 m Artur Proy Kita 6,22 Lukas Arnhold
Artur Proy
6,23 2015
2018
6 Runden Paul Pönitz AK 3 1:55,4 Lukas Arnhold 1:57,8 2018
4 x 1 Runde Janine Arnhold
Melinda Kröner
Selma Päpscheck
Nele-Josefin Kurz
AK 3 1:07,9 Lena Grimm
Ava-Lee Haase
Liv Joline Galle
Elenor Mammitzsch
1:09,9 2015
6 Runden Emilia Proy AK 4 1:49,3 Lara Wenzel 1:57,3 2013
4 x 1 Runde Elijah Jahn
Lukas Arnhold
Colin Kube
Oscar-J. Rennert
AK 4 1:01,6 Marvin Luck
Florian Posselt
Sven Bennewitz
Tobias Krille
1:02,6 2004
30 m Lukas Arnhold AK 4 4,91 Tobias Krille 4,9 2004



07.02.2019 | Lampes Grundschüler holen sich den Staffel-Regionalmeistertitel --> Protokoll

Das Team der Grundschule Lampertswalde konnte heute das Staffel-Regionalfinale, das in der Dresdner Margon-Arena ausgetragen wurde, gewinnen. Auch wenn jetzt so mancher denkt .... nein, nein, dies war Schwerstarbeit und eine ganz, ganz knappe Entscheidung. Nach der dritten von sieben Staffeln lag unser Team z.B. mit bereits acht Punkten Rückstand nur auf Rang sechs. Danach starteten die Kinder aber eine tolle Aufholjagd.

Insgesamt waren heute neun Grundschulteams - jeweils die Erstplatzierten der Kreisfinals zwischen Sächsischer Schweiz und Raschützwald - am Start. Unser Team gewann mit 64 Punkten, gefolgt von der GS Nossen mit 59 Zählern und dem Vorjahressieger der BIP Kreativitätsgrundschule Dresden, die 57 Punkte auf ihrem Konto hatte.

Alle drei Schulen vertreten am 7. März unsere Region beim Landesfinale, das auch in Dresden ausgetragen wird.

Staffel 1 -> Platz 2 --> 8 Punkte
Die erste Staffel - eine reine Sprintstaffel - hätten wir gewinnen können/müssen. Aber ... wer mal aufmerksam das Sprintvideo anschaut, wird vielleicht erkennen ... wir hatten auch Kinder, die in Führung liegend den Sieg mit einer "Umleitung" erringen wollten :-)

Staffel 2 -> Platz 6 --> 4 Punkte --> Gesamt: Platz 3 / 12 Punkte
Bei der zweiten Staffel habe ich unser Team eigentlich viel weiter vorn gesehen. Wahrscheinlich gab es Strafsekunden für "umgelaufene" Kegel oder ähnliche Fehler. Die Aufgabe bestand darin, einen Medizinball im Slalom zu transportieren. Zuvor musste dieser über die Köpfe des gesamten Teams weitergereicht werden. Der Rückstand auf Platz eins betrug bereits sechs Punkte.

Staffel 3 -> Platz 6 --> 4 Punkte --> Gesamt: Platz 6 / 16 Punkte
Bei der dritten Staffel scheiterten wir an den "äußeren Umständen". Aufgabe war es, möglichst weit auf eine Turnmatte zu springen. Uns fehlte ganz offensichtlich der "Sand in der Grube". Die anderen Schulen meisterten diese Herausforderung deutlich besser. Die BIP Schule DD lag nach Staffel 3 mit bereits 24 Gesamtpunkten deutlich in Führung.

Staffel 4 -> Platz 1 --> 9 Punkte --> Gesamt: Platz 3 / 25 Punkte
Mit Staffel vier begann unsere Aufholjagd. Ähnlich wie bei Staffel 3, musste jetzt ein Indiaca-Ball möglichst weit geworfen und dieser dann um ein Wendemal zum nächsten Werfer transportiert werden. Ganz ehrlich ... optisch hatte ich ja nur unser Team im Blick und erwartete uns mit der gezeigten Leistung ganz weit hinten. Man kann sich vielleicht vorstellen, welch kuriose Würfe in der Aufregung und Hektik dabei waren. Den anderen Schulen erging es wohl ähnlich. Mit dem Sieg in dieser Runde, schrumpfte der Rückstand auf Rang eins auf fünf Punkte.


Staffel 5 -> Platz 1 --> 9 Punkte --> Gesamt: Platz 2 / 34 Punkte
Auch Staffel fünf ging an unser Team. Auf dem Weg zum Wendemal mussten, ähnlich wie bei einem Liniensprint oder Bumeranglauf, drei Kegel und jeweils eine Matte mit der Hand berührt werden. Das war eine willkommene Aufgabe für die "Wendigen" in unserer Mannschaft. Der Spitzenreiter Nossen lag nun nur noch ein Punkt vor uns.

Staffel 6 -> Platz 2 --> 8 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 42 Punkte
Nach diesem fünfminütigen Ausdauerlauf lagen wir erstmals an der Spitze. Der Vorsprung betrug aber nur einen Punkt, jetzt lag uns die BIP Schule DD wieder knapp auf den Fersen, die diesen Durchgang gewinnen konnte. Am Start waren hier nur sechs Kinder. Diese mussten fünf Minuten laufen und unterwegs fleißig Murmeln einsammeln.

Staffel 7 -> Platz 1 --> 4 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 46 Punkte
Wissensquiz - Au Backe ... Von den Fakten, auf die wir uns vorbereitet hatten, kam gar nichts dran. Dennoch schlugen sich Emilia und Lukas wacker. Mit nur einem Fehler lag man hier gemeinsam mit den Kindern der BIP DD in Front. Damit ging unser Team mit einem ganz dünnen Vorsprung von einem Punkt in die Abschlussstaffel.

Staffel 8 -> Platz 1 --> 18 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 64 Punkte
Abschlussstaffel - doppelte Punktwertung. Gefordert war ein Kriechtor, ein Kriechtunnel, fünf Seilsprünge, Slalomlauf und ein Bohnensäckchenschuss am Schießstand. Bei einem Fehlschuss ging es in eine kleine Strafrunde. Dem Lampertswalder Team gelang hier ein recht überzeugender Sieg.

Übrigens ... Rollbrett, Hüpfsack .... haben wir geübt, geübt und geübt ... war aber nicht dran :-)

Für Lampertswalde waren am Start: Joline Kretzschmar, Janine Arnhold, Jasmin Grimm, Emil Schneider, Janus Proy, Henry Dehmel, Lizzy Bewilogua, Selma Päpscheck, Elijah Jahn, Paul Pönitz, Emilia Proy, Emily Langkabel, Oscar-Julius Rennert, Lukas Arnhold

Protokollarchiv 1819 | 1718 | 1617 | 1516 | 1415 | 1314 | 1213 | 1112 |1011 | 0910


05.02.2019 | 27. Hochsprung mit Musik der Grundschule Lampertswalde

Am 15. Februar heißt es zum 27. Mal "Hochsprung mit Musik" der Grundschule Lampertswalde. Alle Freiwilligen können daran teilnehmen. Bis zum Montag (11.02.) muss man sich aber angemeldet haben.
Die Einladung kann man sich auch hier ausdrucken ->
Einladung

Lena, Tyren und Elijah waren die Schulpokalsieger 2018
Veranstaltungsbestenliste | Schulrekorde

Pokalverteidiger bei den Jungen sind unsere Drittklässler Tyren Wolf und Elijah Jahn. Es ging 2018 aber verdammt knapp zu. Viertklässler Lukas Arnhold war beiden ganz eng auf den Fersen.

Bei den Mädchen wird es auf alle Fälle eine neue Schulpokalsiegerin geben. Lena Grimm, die den Pokal in den letzten beiden Jahren mit nach Hause nehmen konnte, ist nicht mehr am Start. Damit schiebt sich Viertklässlerin Emilia Proy in die Favoritenrolle. Sie war im letzten Jahr knapp Zweite in der Pokalwertung.

Das sind aber alles Spekulationen. Beim Hochsprung gibt es schnell mal eine Überraschung. Wir sind jetzt schon gespannt.

Die Schulnorm ist entscheidend für Zensur und Pokalvergabe
Entscheidend für die Pokalwertung ist wie immer die Schulnorm. Diese ist der Durchschnitt der besten drei Leistungen der jeweiligen Klassenstufe. Da nun bereits 26 Veranstaltungen in die Berechnung eingeflossen sind, hat die Schulnorm eine ganz konkrete Aussagekraft. Wer diese prozentual am weitesten übertrifft, holt sich den Pokal. Beachtlich ist, dass die Schulnorm ständig klettert. Auch nach der letztjährigen Veranstaltung gingenn alle acht Schulnormen etwas nach oben. Am 15. Februar zählen dann die unten stehenden Zahlen.
Diese Schulnormen zählen übrigens auch bei der Zensierung
--> Note 1 ab 93 % der Schulnorm --> Note 2 / 85% -> 3/70 -> 4/55 -> 5/40

Kl 1 --> Mädchen 79,66 cm (alt 79,58) ---> Jungen 81,16 cm (alt 80,93)
Kl 2 --> Mädchen 88,95 cm (alt 88,69) ---> Jungen 91,60 cm (alt 91,11)
Kl 3 --> Mädchen 98,09 cm (alt 97,81) --> Jungen 100,14 cm (alt 99,93)
Kl 4 -> Mädchen 104,13 cm (alt 103,96) -> Jungen 108,08 cm (alt 107,86)



Protokollarchiv 2018 | 2017 l 2016| 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006| 2005 |2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 |

27.01.2019 | X. Hallen Vereinsmeisterschaft in der Leichtathletik | Protokoll

Am Freitag hatte die LA-Vereinsmeisterschaft ein kleines Jubiläum. Bereits zum 10. Mal wurde diese ausgetragen. Dem Jubiläum würdig war das große Starterfeld. Immerhin beteiligten sich 45 Grundschüler freiwillig an dieser Veranstaltung. Das ist etwa ein Drittel der Schülerschaft unserer Grundschule

Jeder musste einen Vierkampf (21m-Sprint, Dreierhopp, Medizinballstoßen, 10-Runden-Lauf) absolvieren.

Die Goldmedaille holten sich:
AK 1: Kira Schumann, Fabienne Kube, Linus Gabrisch
AK 2: Jasmin Grimm, Hans Erik Thiele
AK 3: Lizzy Bewilogua, Selma Päpscheck, Paul Pönitz
AK 4: Emilia Proy, Lukas Arnhold

Die besten Einzelleistungen gemessen an der Schulnorm:
21 m -------> Kira Schumann (AK1/4,36) und Lukas Arnhold (AK4/3,82)
Dreierhopp --> Fabienne Kube (AK1/4,30) und Paul Pönitz (AK3/5,08)
Medball -----> Emily Langkabel (AK4/6,10) und Lukas Arnhold (AK4/7,60)
10 Runden --> Emilia Proy (AK4/2:06) und Hans Erik Thiele (AK2/2:20)

Ein dickes Dankeschön geht an alle fleißigen Helfer.



22.01.2019 | Tolle Rundenlaufrekorde durch Emilia und Paul | Schul-/Vereinsrekorde | Bestenliste 2019
Im heutigen Unterricht wurden gleich zwei der 10Runden-Rekorde geknackt.

Paul Pönitz lief in Klasse 3 die etwa 550 m lange Strecke in 2:10,56 min. Damit war er zwei Sekunden schneller als Justin Hein im Jahr 2012.

In Klasse 4 war zu erwarten, dass sich Emilia Proy auch diesen Rundenrekord holt. Die alte Bestmarke von 2:12,9 min war immerhin 12 Jahre alt. Damals, als Emilia noch gar nicht auf der Welt war, lief diese Zeit Aline Kreße. Emilias Verwandte, Lara Wenzel, konnte diese Zeit 2013 egalisieren. Die neue Bestzeit steht jetzt bei gewaltigen 2:04,95 min und dürfte für einige Zeit "eingemeißelt" bleiben.


18.01.2019 | Emilia stellt 21m-Rekord ein
In der Hallen-LA der Grundschule sind nun auch die ersten 21m-Sprints absolviert. Wie erwartet, wackelten vor allem die Rekorde in Klasse 4. Emilia Proy konnte den Rekord von Lena Grimm aus dem letzten Jahr einstellen. Beide liefen die Strecke in 3,64 s. Bei den Jungen bleibt Nick Ulbricht mit 3,48 s vorerst Rekordhalter. Mit 3,51 s waren Eric Jentsch und Lukas Arnhold aber nah dran. Die nächste Chance gibt es kommenden Freitag zur Vereinsmeisterschaft.

16.01.2019 | Emilia und Lukas mit Schulrekord

Zwei Monate eher als sonst, steht die Hallenleichtathletik auf dem Schulsportplan. Dieser richtet sich nach dem frühen Austragungszeitpunkt der Hallen-Kreismeisterschaft, die bereits am 9. Februar stattfinden wird.

Zu Beginn steht wie immer der 2Runden-Sprint auf dem Programm. Es wurden bereits tolle Leistungen erzielt, an den Schulrekorden kratzt aber nur die Klasse 4. Hier fielen heute beide Bestleistungen.

Zunächst lief Oscar-Julius Rennert die etwa 110 m lange Strecke im Vorlauf in 19,73 s und blieb damit 0,07 s unter der Bestleistung von Henry Voß aus dem Jahr 2011. Im Finale setzte dann Lukas Arnhold noch einen drauf. Mit unwahrscheinlichem Ehrgeiz, sprintete er zu einer Zeit von 19,26 s.

Emilia Proy lag im Vorlauf zunächst mit 20,95 s noch knapp über der Bestleistung, die bisher bei 20,6 s stand. Diese Zeit lief 2013 Lara Wenzel. Nach dem Finale war auch dieser Rekord dann Geschichte. Emilia ist jetzt mit 20,36 s neue Rekordhalterin.


20.01.2019 | Regionalmeisterschaft in der Halle ... Lukas Arnhold mit vier Starts und guten Ergebnissen
Lukas Arnhold startete am Samstag in Dresden in der AK 11 bei der Hallenregionalmeisterschaft in den Einzeldisziplinen der Leichtathletik. ---> Protokoll

Lukas erreichte für die Wintersaison ansprechende Ergebnisse. Seinen 50m-Vorlauf konnte er in 8,15 s gewinnen. Leider reichte diese Zeit nicht ganz für das Finale. Im Weitsprung verfehlte er die 4m-Marke um ganze vier Zentimeter. Mit 3,96 m belegte er Rang fünf. Mit nur wenigen Trainingssprüngen ging es im Hochsprung über 1,18 m, diese Höhe bedeutete Rang sieben. 12,40 s im 60m-Hürden-Lauf reichten zu Rang 15.


10.01.2019 | Lampe siegt beim Staffel - Kreisfinale
In der Turnhalle Am Schacht in Großenhain fand heute das Kreisfinale der Staffelwettbewerbe, die als leichtathletischer Vielseitigkeitswettbewerb im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" ausgetragen werden, statt. Super .. erstmals nahm eine Riesaer Schule am Wettbewerb teil.

Das Lampertswalder Team freute sich am Ende über die Goldmedaille. Damit geht der Staffelsieg zum neunten Mal in Folge an unsere Grundschule. Bereits zum zehnten Mal in Folge gelang die Qualifikation für das Regionalfinale in der Dresdner Margon-Arena, das am 7. Februar 2019 ausgetragen wird. Glückwunsch!

1. GS Lampertswalde --- 40 Punkte
2. GS Bobersberg ------- 29 Punkte
3. 3.GS Riesa I --------- 21 Punkte
4. 3.GS Riesa II ---------14 Punkte

Gefragt war erneut nicht nur die reine Schnelligkeit. Diese musste geschickt mit den Fortbewegungsmitteln Rollbrett und Hüpfsack kombiniert werden.
Armkraft war beim Medizinballrollen gefragt und beim Werfen der Bohnensäckchen am Schießstand war ein gutes Auge nötig.

Unser Team konnte alle sieben Staffeln für sich entscheiden. Nur bei den kniffligen Fragen des Quiz schwächelten unsere Großen ein klein wenig.

Für Lampertswalde waren am Start: Joline Kretzschmar, Jasmin Grimm, Janine Arnhold, Henry Dehmel, Janus Proy, Emil Schneider, Lizzy Bewilogua, Selma Päpscheck, Paul Pönitz, Elijah Jahn, Emilia Proy, Emily Langkabel, Lukas Arnhold, Oscar-Julius Rennert

Protokoll-Archiv 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012


10.01.2019 | Staffeltraining --> 36m-Hindernissprint
Der Schulsport der Grundschule startet in das neue Jahr jetzt schon fast traditionell mit vielfältigen Hindernisstaffeln. Leider ist in diesem Jahr die Zeit ziemlich knapp, so standen erst mal nur zwei Stunden zur Verfügung.
In der ersten Stunde geht es wie immer auf die 36m-Hindernisstrecke. Nach einer Rolle vorwärts muss eine Hürde getunnelt und eine überwunden werden. Nach dem Wendemal geht es im Sprint zum Start zurück.

Lukas knackt den Schulrekord | Schul-/Vereinsrekorde
Lukas Arnhold lief die Strecke in sensationellen 8,64 s, besser geht es wohl nicht mehr. Er unterbot den Rekord der Klasse 4 von Nik Ulbricht um gewaltige 0,44 s.

Hier die Sieger der einzelnen Klassenstufen:
Klasse 1: Fabienne Kube ---> 10,67 s | Linus Gabrisch --> 11,26 s
Klasse 2: Jasmin Grimm ----> 10,25 s | Emil Schneider ---> 9,61 s
Klasse 3: Selma Päpscheck -> 9,80 s | Joel Jopke -------> 9,45 s
Klasse 4: Emilia Proy -------> 9,20 s | Lukas Arnhold ----> 8,64 s

Gebe es eine Pokalwertung, dann würde es wie folgt aussehen. Es geht dabei wieder um die Schulnorm, die prozentual möglichst weit unterboten werden muss.
1. Lukas 90,19 % | 2. Emil 92,85 % | 3. Fabienne 92,94 % | 4. Emilia 93,12 % | 5. Til 95,27 % | 6. Selma 95,52

Im Protokoll seht ihr die besten Starter der Schule. Es sind die Kinder, die die Schulnorm maximal um 10 % "überlaufen" haben.
---> Protokoll 2019 |


21.12.2018 | "Jahresabschlusstraining

Beim Abschlusstraining der Leichtathleten am 19.12. in der Turnhalle, war traditionell das Lampertswalder „Remmi-Demmi-Land“ mit vielen Geräten aufgebaut. Ein dickes Dankeschön geht an die vier Vatis, die Übungsleiter Lars Ihbe beim Auf- und Abbau helfend zur Seite standen.

Trainingsstart im neuen Jahr ist zur gewohnten Zeit am 09.01. und 11.01.2019

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes und sportliches 2019, wünschen euch eure Übungsleiter L.Ihbe und U.Gabrisch


19.12.2018 | 41. Raschützlauf des SV Lampertswalde am 26. April 2019

Die Laufserie um den Sparkassen-Cup 2019 ist bereits in der Vorbereitung. Lauf Nummer 7 wird unser Raschützlauf sein, der zum 41. Mal ausgetragen wird. ---> Ausschreibung . Auch wenn der Lauf in die Osterferien fällt, hoffen wir auch 2019 wieder auf eine gute Beteiligung. Termin also schon mal vormerken.

Thomas Mutzke und Enrico Zeiske laufen sich in die abschließende Rangliste
Der Sparkassen-Cup 2018 ist inzwischen Geschichte. Am 13. Dezember wurden die Besten bei einer Veranstaltung in Meißen geehrt. Mindestens 100 Laufpunkte musste man ergattern, um in den abschließenden Ranglisten der einzelnen Altersklassen aufgenommen zu werden. Dies schafften in der AK M40 Thomas Mutzke aus Weißig am Raschütz, der mit 379 Punkten auf Rang vier landete und Enrico Zeiske (Sportlehrer OS Schönfeld) mit 188 Punkten auf Rang sieben.


26.11.2018 | Lena und Lukas am Start bei der Hallen-Regionalmeisterschaft | Protokoll

Am Sonntag (25.11.) starteten Lena Grimm und Lukas Arnhold bei den Hallen-Regionalmeisterschaften im Mehrkampf in Senftenberg. Beide kämpften in den blau-weißen Farben des TSV BW Gröditz um bestmögliche Leistungen. Lena absolvierte in der AK12 einen Fünfkampf und lief dabei die Sprintstrecke erstmals über 60 m. Auch das Kugelstoßen stand erstmals auf dem Programm. Bei Lukas blieb es in der AK11 noch beim Vierkampf. In allen vier Disziplinen kam er recht nah an seine persönlichen Bestleistungen heran und belegte am Ende den guten zehnten Platz.


06.11.2018 | Ausbildung zum Kampfrichter in der Leichtathletik

Hallo Leichtathletik Interessenten. Im Frühjahr (30.03. und 06.04.) besteht Möglichkeit, sich zum LA-Kampfrichter ausbilden zu lassen. Bei Interesse meldet euch bei Maria Gläser (Link) oder bei mir. | Udo

Näheres erfahrt ihr hier ---> LA-Kari-Grundlehrgang


26.10.2018 | Der Bau der Grundschulsportfläche

Ein Traum wird wahr. Auf dem Sportplatz laufen seit dem 29.08. Bauarbeiten. Die Grundschule erhält eine moderne Außensportfläche. Vorgesehen sind 50m-Laufbahnen, eine "zweispurige" Weitsprunganlage, eine Hochsprunganlage und ein Mehrzweckspielfeld in der Größe eines Volleyballfeldes. Das ganze wird in das südliche Rondell des Sportplatzes gepackt.

Das Förderprogramm "Brücken in die Zukunft" macht die Arbeiten möglich. Für die Schallschutzmaßnahme in der Turnhalle und die Grundschulsportfläche wurden der Gemeinde 134 300 Euro zugesichert. Außerdem gibt es vom Landkreis Meißen eine Investitionspauschale in Höhe von 7830 Euro.

Ich werde hier immer mal ein paar Fotos vom Baugeschehen dazupacken.


26.10.2018
Nach zwei Monaten Bauzeit ist nun erstmal Baustopp. Die Fläche ist asphaltiert. Nun müssen günstigere Temperaturen abgewartet werden, um den Kunststoffbelag aufzubringen.
Die Weitsprunggrube mit Sandfang ist bereits fertig. Drainage wurde so verlegt, dass die Kapazität auch für einen eventuell weiteren Sportplatzbau reicht. Insgesamt ist das Rondell etwa einen Meter nach Osten gewandert. Auch diese Maßnahme hängt mit einem eventuell späteren weiteren Ausbau des Sportgeländes zusammen.



25.10.2018 | Lampe ist VIZE-SACHSENMEISTER im Crosslauf | Protokoll

Nach der Premiere im letzten Jahr, startete Lampertswalde heute zum zweiten Mal beim Sächsischen Schulcup im Crosslauf. Dieser erlebte im Freibad "Zacke" in Freital bereits seine zwölfte Auflage. Aus jeder Grundschule durften sechs Kinder (je drei Mädchen und Jungen) an den Start der 800m-Runde gehen. In die Mannschaftswertung gingen je zwei Mädchen- und zwei Jungenzeiten, die für die Endzeit addiert wurden.

Auf der anspruchsvollen Strecke, bei der auch ein nicht unerheblicher Anstieg und ein Beachplatz zu absolvieren waren, gaben unsere Läufer ihr Bestes.
Für Lampe starteten Nele-Josefin Kurz, Liina Ackermann, Emilia Proy, Elijah Jahn, Paul Pönitz und Lukas Arnhold. Damit stellten wir sicherlich wieder eines der jüngsten Teams, denn die Hälfte unserer Starter sind noch Drittklässler.

VIZE-SACHSENMEISTER
Das am Ende sogar der Vize-Sachsenmeistertitel heraussprang, damit hatte wohl keiner gerechnet. Ganz knapp lag unser Team am Ende vor den Drittplatzierten der 16. GS Dresden. Kein "Kraut" war dagegen gegen die Sachsenmeister aus Gelenau gewachsen, diese lagen in der Teamwertung 18 Sekunden vor uns. Dennoch kann sich auch die Zeit unseres Teams sehen lassen. Mit 12:56,5 min war die Zeit, bei nicht gerade angenehmen Witterungsbedingungen, 14 Sekunden schneller als im letzten Jahr, als wir Rang fünf belegten.

Im Lauf der Mädchen gelang Emilia ein Start-Ziel-Sieg. In 2:56,7 min schaffte sie die schnellste Grundschulzeit (Mädchen und Jungen) des Tages. Nele-Josefin und Liina liefen etwa im Mittelfeld über die Ziellinie. Bei den Jungen war Paul unser stärkstes "Pferd im Stall". Paul steigerte sich und machte Platz um Platz gut und lief am Ende gar nicht so weit hinter der Spitze über die Ziellinie. Und auch Lukas und Elijah gaben alles, denn auch deren Zeit war ja wichtig.


24.10.2018 | Fähigkeitstest bestanden | Protokoll

Bei verschiedenen Mehrkämpfen schafften vier Talente aus unserem Verein die E-Kader-Norm in der Leichtathletik. Damit waren Emilia Proy, Lena Grimm, Lukas Arnhold und Justin Jopke berechtigt, am Fähigkeitstest in Dresden teilzunehmen. Dieser fand am 29. September statt und wurde von allen Vieren mit Bravour gemeistert. Emilia, Lena, Lukas und Justin dürfen sich im Jahr 2019 E-Kader nennen und haben damit eine wichtige Förderungsstufe in der Leichtathletik erreicht. Glückwunsch!

Was im Einzelnen die Zahlen im Protokoll bedeuten, kann auch ich nicht genau erklären. Bekannt ist aber, dass bei dem Test nicht nur Leichtathletik auf dem Programm steht, auch Turnen und Beweglichkeit gehören z.B. zu den Kriterien.



02.10.2018 | OS Schönfeld mit vier Teams beim Kreisausscheid JtfO
Mit vier Teams beteiligte sich die Oberschule Schönfeld am LA-Kreisfinale der Schulen im Lößnitzstadion Radebeul, das unter der "Haube" "Jugend trainiert für Olympia" ausgetragen wird. SEHR ERFREULICH .. Mit dabei viele ehemalige Schüler unserer Grundschule. Fast alle gehörten auch mal unserer Abt. LA an oder sind unserem Verein noch heute durch die Ballsportarten Fußball und Volleyball verbunden. Damit wächst hier auch ein Lob an Sportlehrer Enrico Zeiske rüber, der unsere "Ehemaligen" für diesen Wettbewerb mobilisierte.

Sieg für die Jungen der WK IV -->
Protokoll | -> Das Lampe-Protokoll
Die Jungen der WK IV (etwa Klasse 5 bis 7) konnten am Ende den Sieg erringen. Einen ganz starken Wettbewerb lieferten hier Justin Jopke (Kl.7) und Nik Ulbricht (Kl.5). Alle Leistungen müssten nach meiner "Buchführung" persönliche Rekorde sein. Aber auch bei den weiteren Startern Felix Mai, Luca Lange, Jonathan Meyer, Arthur Vetter und Leon Wiedner konnte ich in meinen Aufzeichnungen keine besseren Werte finden. Für das Regionalfinale drücken wir schon jetzt ganz fest die Daumen.

Die größeren Jungen (WK III) mit Jonas Wehnert, Jakob Bachmann, Kevin Raak und Cedric Eckert belegten den tollen zweiten Platz. In der gleichen WK kamen Lena Hübsch, Lena Bewilogua, Lisa Höfer, Vanessa Simsohn, Sara Mißbach und Amy Poneschky auf den Bronzeplatz. Die Mädchen der WK IV kamen auf Rang fünf ein. Mit dabei Ava-Lee Haase, Larissa Johne, Elenor Mammitzsch und Linda Dietze.

Rekordeinstellungen durch Lena und Justin | Schul-/Vereinsrekorde
Lena Bewilogua und Justin Jopke sorgten für zwei Vereinsrekordeinstellungen. Lena lief als Achtklässlerin die 75 m in 10,7 s. Damit war sie genau so schnell wie Anne Griebsch im Jahr 2002. Justin Jopke egalisierte den Hochsprungrekord von Kevin Schmidt. Dieser sprang auch bereits im Jahr 2002 in Klasse sieben 1,55 m.

30.09.2018 | XII. Schulsporttag der Grundschulen Kalkreuth und Lampertswalde
Am 12. Schulsporttag der Grundschulen Lampertswalde und Kalkreuth waren 273 Kinder sportlich aktiv. Jeder war bestrebt, seinen Trainingsfleiß beim Werfen, Springen und Laufen in persönliche Rekorde umzusetzen. Auch das Wetter spielte mit. Die Sonne versuchte, die etwas kühleren Temperaturen so angenehm wie möglich zu machen.

Die Großen der Klassen 3 und 4 waren erneut in Kalkreuth am Start. In Lampe "sportelten" die Kleinen der ersten beiden Schuljahrgänge. Alle kamen hier auch gut mit den etwas ungünstigen Rahmenbedingungen zurecht. Durch die Baustelle im südlichen Rondell, wurde die Beachanlage kurzerhand zur Weitsprunggrube umfunktioniert. Und die 400m-Runde war deshalb nur "362 m" lang. Die fehlenden Meter wurden aber problemlos angestückelt.

Das Protokoll der BESTEN
Diese Kinder haben die Lampertswalder Schulnorm zu mindestens 70 % erreicht

Archiv:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

Lampe und Kalkreuth etwa gleichauf
Beide Grundschulen lagen leistungsmäßig etwa gleichauf. Nimmt man eine Dreikampfwertung vor wie beim Grundschulpokal (hier fließen die Punkte von jeweils zwei Mädchen und Jungen jeder AK in die Wertung ein), dann liegt Kalkreuth knapp vorn. Beim Medaillenhamstern waren die Lampertswalder Kinder ein klein wenig fleißiger.

Die Besten der Besten
Gäbe es den Titel "Bester Mehrkämpfer", dann geht dieser bei den Mädchen an Emilia Proy (Klasse 4/Lampe), knapp vor Kaja Baier (AK3/Kalkreuth) und Emily Langkabel (AK4/Lampe). Bei den Jungen liegt wie im letzten Jahr mit deutlichem Vorsprung Nils Bienia (AK2/Kalkreuth) vorn. Es folgen Lukas Arnhold (AK4/Lampe) und Arne Strauß (AK3/Kalkreuth).

Die besten Lampertswalder Einzelleistungen
Die Schulrekorde haben allesamt nicht gewackelt. Die besten Einzelleistungen kann man wie immer recht gut anhand der Schulnorm herausfiltern. Aus Lampertswalder Sicht haben diese erreicht.
  50 m Weit Ball 400 m / 800 m
1 Egon ------> 8,51 / Kl.2 Emilia -----> 3,41 / Kl.4 Lukas ----> 36,60 / Kl.4 Emilia ------> 2:48 / Kl.4
2 Marvin ----> 9,23 / Kl.1 Lukas -----> 3,50 / Kl.4 Tyren ----> 29,10 / Kl.3 Fabienne --> 1:44 / Kl.1
3 Emilia------> 8,50 / Kl.4 Egon ------> 2,91 / Kl.2 Leni ------> 19,30 / Kl.3 Magdalena -> 1:45 / Kl.1
4 Fabienne---> 9,82 / Kl.1 Janine -----> 2,61 / Kl.2 Emily -----> 23,00 / Kl.4 Paul -------> 3:09 / Kl.3
5 Jasmin G.---> 9,32 / Kl.2 Selma -----> 2,83 / Kl.3 Melinda ---> 11,80 / Kl.1 Hanna -----> 1:46 / Kl.1


Medaillenhamster
Auf die Medaillen waren natürlich alle Kinder "scharf". Leider gibt es diese aber beim Sport meistens nur für die ersten drei Plätze. Am fleißigsten sammelten hier (ohne Dreikampf): (Gold/Silber/Bronze) Emilia Proy (3/-/-), Fabienne Kube (2/1/-) und Paul Pönitz (1/1/1). Zweimal Edelmetall ging an Leonie Döring, Linus Gabrisch, Joline Kretzschmar, Anna Paulina Tönnigs, Jasmin Grimm, Jasmin Haase, Janine Arnhold, Lizzy Bewilogua, Lukas Arnhold und Emily Langkabel.

DANKE!
Ein dickes Dankeschön geht wie immer an alle fleißigen Helfer. Allein in Lampertswalde waren mehr als 20 im Einsatz. Danke an die Freiwilligen, die einfach mal so da waren, da sie gern helfen - an die Schüler der OS Schönfeld - an die Eltern und die Kolleginnen beider Schulen.


17.09.2018 | Emilia mit Gold im 800 m Lauf und Schulrekord im 400 m Lauf

Emilia Proy lief am Samstag im Dresdner Heinz Steyer Stadion beim Sportfest des "Post SV Dresden" in der AK W10 zur Goldmedaille im 800 m Lauf. In tollen 2:42,5 min hatte sie am Ende mehr als zehn Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Glückwunsch!
--- > Protokoll

Im heutigen Sportunterricht lief sie auf unserer doch zur Zeit etwas ramponierten Laufbahn einen neuen 400 m Schulrekord in der Klasse 4. Die Bestzeit steht jetzt bei 1:15,6 min. Die alte Bestmarke war erst wenige Monate alt. Gegen Ende des letzten Schuljahres lief Lena Grimm 1:21,5 min. Auch hier erneuter Glückwunsch.

---> Schul-/Vereinsrekorde


11.09.2018 | Grundschulpokal am 14. Juni 2018
Zum Ende des letzten Schuljahres konnten unsere Grundschüler bekanntlich den Grundschulpokal aus Großenhain entführen. Die erzielten Werte lagen aber bisher nicht vor. Jetzt kann man nun Einsicht nehmen.

Lampe gewinnt mit über 1000 Punkten Vorsprung

---->
Protokoll

Unserer "Nationalmannschaft" gelang ein recht deutlicher Sieg. Mit 13935 Punkten hatte das Team über 1000 Punkte Vorsprung vor den Zweitplatzierten Ponickauern, die auf 12916 Punkte kamen. Auf Rang drei landete Zabeltitz mit 12809 Punkten.

Auch ein paar persönliche Rekorde wurden aufgestellt, nach so langer Zeit macht es aber wenig Sinn, diese noch groß aufzuarbeiten. Stellvertretend vielleicht Lena Grimm, die den Ball mit 32 m erstmals über die 30 m warf. Oder Lizzy Bewilogua, die die 50 m in tollen 8,4 s lief und sich damit bis auf zwei Zehntel dem Schulrekord näherte.


10.09.2018 | Regionalsportfest in Radebeul
Am Samstag fand bei herrlichstem LA-Wetter das Regionalsportfest des SSV Planeta Radebeul statt. Aus unserer Region waren zwölf Kinder am Start.

-> Das Lampe-Protokoll | Einzel-Protokoll | Mehrkampf-Protokoll | Schul-/Vereinsrekorde

Lukas holt Mehrkampf Bronze
In der AK 10 lieferte Lukas Arnhold wieder einen tollen Wettkampf, der mit dem Bronzeplatz belohnt wurde. Noch vor dem 800m-Lauf lag Lukas auf Rang vier. Im Weitsprung und 50m-Lauf holte er sich zudem zwei Einzelpodestplätze.

Für alle anderen Kinder, die für die "Lok" aufliefen, hingen die Trauben ziemlich hoch. Pech hatte Hans Erik Thiele in der AK 8. In drei Einzeldisziplinen und auch im Mehrkampf jeweils der undankbare vierte Platz. Glückwunsch aber zum persönlichen Rekord im 800m-Lauf. Und auch die Mehrkampfpunktzahl ist höher als bei der bronzenen Kreismeisterschaft letzte Woche. Wer weiß, ... Hans Erik war auch dem Stress auf dem Quersaer Wespen-Rodelberg ausgesetzt, vielleicht waren das die entscheidenden Punkte. :-) Henry Dehmel (AK7) schlug sich bei den Großen ganz toll. Die neue Bestzeit im 800m-Lauf wurde mit Rang fünf belohnt. Und auch im Ballweitwurf rangiert Henry auf Platz fünf.

Ein starkes Team hatten wir in der AK 8 der Mädchen am Start. Gleich sechs Kandidatinnen gingen hier ins Rennen. Am Ende lagen alle fast gleich auf. Auf Rang sieben war Nele-Josefin Kurz im Mehrkampf am besten platziert. Melinda Kröner hatte ihr bestes Ergebnis mit Rang sechs im 50m-Lauf. Jasmin Grimm stürmte im 800m-Lauf zu Rang sechs und neuer persönlicher Bestzeit. Selma Päpscheck war im Weitsprung mit ganz vorn, Rang fünf. Und auch unsere AK7-Mädchen Janine Arnhold und Joline Kretzschmar schlugen sich wacker, beide liefen die 800 m so schnell wie noch nie.

Lena holt sich den Hürdenrekord
Für Gröditz gingen Lena Grimm, Aline Bredemann und Hanna Hausdorf an den Start. Lena eroberte sich in 10,27 s den Sieg im 60m-Hürdenlauf. Diese Zeit bedeutet Vereinsrekord in der Klasse fünf. Sie war damit zwei Hundertstel schneller als Julia Vogt im Jahr 2011. Auch im 50m-Lauf war Lena schnell unterwegs. Mit 7,83 s kam sie ganz nah an ihre Bestmarke heran, dafür gab es den Silberplatz.
Aline Bredemann siegte mit 39 m im Ballweitwurf. Auch diese Leistung und auch Hannas 13,27 s im Hürdenlauf sind Vereinsrekord in Klasse 8. Diese Werte wurden aber das erste Mal erfasst.


04.09.2018 | Mehrkampf - Kreismeisterschaft in Großenhain
Im Großenhainer Stadion fand am Samstag (01.09.) die Kreismeisterschaft im Mehrkampf statt. Aus der Lampertswalder Region waren 16 Talente am Start. Allen merkte man noch die lange Ferienzeit an. In den Disziplinen Sprint, Ball und Weit blieben Bestleistungen aus. Dafür zeigten bereits alle eine tolle Grundlagenausdauer. Gleich sieben persönliche 800m-Rekorde wurden aufgestellt. Auffallend hier Melinda Kröner und Nele Kurz, die 23 bzw 8 Sekunden schneller waren als noch vor den Ferien.

-> Das Lampe-Protokoll | Protokoll | Schul-/Vereinsrekorde

Emilia stürmt mit Schulrekord zum Kreismeistertitel
In der AK 10 eroberte sich Emilia Proy den Mehrkampfkreismeistertitel. Ganz stark wieder ihr "800m-Sprint". In 2:39,00 min stellte sie einen neuen Schulrekord der Klasse 4 auf. Die alte Bestmarke war zehn Jahre alt. Damals lief Julia Wehnert 2:43,98 min.

Weitere Podestplätze für Lukas und Hans Erik
Zwei weitere Mehrkampf-Podestplätze gab es durch Hans Erik Thiele und Lukas Arnhold. Hans Erik holte in der AK 8 Bronze, Lukas in der AK 10 Silber. Janus Proy (AK8) und Oscar-Julius Rennert (AK10) schrammten mit Rang fünf knapp am Podest vorbei.

Drei Medaillen für die "Großen"
Unsere "Großen", die für Gröditz und Großenhain starteten holten drei weitere Medaillen, Miriam Dehmel (AK12/Bronze), Justin Jopke (AK12/Gold), Hanna Hausdorf (AK13/Silber).

04.09.2018 | Aline auf Rang sechs bei der Landesmeisterschaft | Protokoll

Am Samstag (01.09.) fand in Mülsen die Landesmeisterschaft in der Leichtathletik statt. Mit am Start Aline Bredemann aus Blochwitz. Aline hat sich in letzter Zeit auf die Disziplin Speerwurf spezialisiert und erkämpfte sich mit ihrem Trainingsfleiß im Gröditzer Talentezentrum das Startrecht in Mülsen.

Beim Wettkampf selbst konnte Aline ihre persönliche Bestleistung gewaltig steigern. Gleich um mehr als sieben Meter flog der Speer weiter als bisher. Verdienter Lohn war der sechste Platz in der AK W13 mit geworfenen 28,41 m. Zum Vereinsrekord fehlten nur wenig mehr als ein Meter. Das sollte dieses Schuljahr noch zu schaffen sein.



29.08.2018 | Bambini Sportfest in Großenhain

Lampertswalde startete am Samstag (25.08.2018) mit 25 Bambinis beim Sportfest des SV Motor Großenhain für die Jahrgänge 2014 - 2011. Damit stellte Lampe etwa die Hälfte des gesamten Starterfeldes. Ein Dank geht an den großen "Trainerstab", viele Eltern konnten sich Zeit für dieses Event nehmen.

Auf dem Siegerpodest standen am Ende die besten Mehrkämpfer. Dazu musste man beim 50m-Lauf, Weitsprung, Ballweitwurf und 400m-Lauf möglichst viele Punkte sammeln.

Bei den Allerkleinsten der AK 4 starteten für Lampe Mia-Sophie Ritter, Jette Anders, Nora Reising und Florentine Kurz.

In der AK 5 holten sich Charlotte Dietrich und Lea Krause den Silber- und Bronzeplatz. Bei den Jungen gab es einen Dreifacherfolg durch Finn und Nico Zeidler, die Julian Jurisch in die Mitte nahmen.

Fabienne Kube und Magdalena Bauer sorgten in der AK 6 für einen Doppelsieg. Auf den tollen Plätzen vier und fünf landeten Dorothea Rettig und Lina Reising. Bei den Jungen starteten Julius Anders, Aaron Reising, Artur und Ludwig Proy.

In der AK 7 gab es zwei Doppelsiege durch Janine Arnhold, Amelie Thiele, Henry Dehmel und Til Krause. Kira Schumann und Linus Gabrisch wurden gute Vierte. Arne Jaeschke belegte im 16 Kinder großen Feld den tollen sechsten Platz. Timon Dietrich war leider vom Pech verfolgt. Ein schmerzhafter Bienenstich beendete den Wettkampf.

29.08.2018 | Leichtathleten verabschieden ihre Weitsprunggrube

Am Freitag (24.08.2018) verabschiedeten die Leichtathleten mit einem zünftigen Sprungtraining ihre geliebte Weitsprunggrube. Etwas mehr als 20 Jahre hat sie stets bei Training und Wettkampf gute Dienste geleistet.

Nun ist sie bereits verschwunden und eine neue soll entstehen. Alle beobachten mit einer gewissen Vorfreude und mit Spannung die Bauarbeiten.



01.08.2018 | Jannik Czudaj - Tolle Leistungsentwicklung

Der Name Czudaj müsste bekannt sein ... ? Harald Czudaj wurde 1994 Olympiasieger im Viererbob.

Jannik Czudaj, der Sohn von Harald, besuchte in der Grundschulzeit die Schule in Kalkreuth. Natürlich war er dadurch auch bei vielen gemeinsamen Vergleichen unserer Grundschulen im Einsatz. Hier zum Beispiel bei den Schulsporttagen
2010 und 2011. Im Jahr 2010 lief Jannik in der dritten Klasse im 800m-Lauf in 3:20 min z.B. drei Sekunden vor Nico Bredemann ins Ziel. Als Viertklässler holte er sich dann 2011 in 3:04 min schon den Sieg. Dennoch, als Viertklässler über drei Minuten ... !

Was mit viel Trainingsfleiß möglich ist, bewies und beweist Jannik in den Folgejahren.
Hier kann man seine aktuellen Bestwerte einsehen.

Vor vier Tagen, am 28. Juli 2018, holte er nun zum ganz großen "Wurf" aus. In 49,05 s holte er sich in Rostock den Deutschen Meistertitel im 400 m Lauf der AK U18. GLÜCKWUNSCH!!!
Hier gibt es den Lauf im Video --> Klick

   





























Sponsoren