Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 04.07.17
Startseite Grundschule Grundschularchiv 2014/2015
 



20.07.2015 | Was lag an?

Wann Wo Was Protokoll
26.09.14 08:00 Kal/Pon/Lam Schulsporttag der drei Grundschulen Protokoll
07.11.14 08:00 Lampe Federball in den Klassen Protokoll
13.11.14 14:00 Großenhain Badminton der Grundschulen Protokoll
29.11.14 09:00 Senftenberg LA-Hallen-Bezirksmeisterschaft im Mehrkampf Protokoll
04.12.14 10:00 Lampe Athletikmeisterschaft der GS Lampe Protokoll
11.12.14 14:00 Großenhain Athletikmeisterschaft der Grundschulen Protokoll
15.12.14 08:00 Lampe Volleyball für Anfänger - Turnier im Unterricht Protokoll
10.01.15 10:00 Dresden Regional-Hallenmeisterschaft Protokoll
15.01.15 14:00 Großenhain JtfO. - LA-Staffeln WK V - Kreisfinale Protokoll
29.01.15 10:00 Dresden JtfO. - LA-Staffeln WK V - Regionalfinale Protokoll
04.02.15 12:30 Lampe Hochsprung mit Musik --> Bestenliste Protokoll
04.03.15 14:30 Lampe LA - Hallen - Vereinsmeisterschaft (Kl.3-5) (06.03. Kl.1/2) 04.03.|06.03.
08.03.15 09:00 Großenhain LA - Hallen - Kreismeisterschaft --> Lampe-Leistungen Protokoll
12.03.15 14:00 Großenhain Völkerballturnier der Grundschulen Protokoll
ab 16.03.2015 Lampe Schulmeisterschaft im Gerätturnen (im Unterricht) Protokoll
25.03.15 16:00 Gröditz Crosslauf der Schulen Protokoll
14.04.15 10:00 Lampe Schulmeisterschaft im Crosslauf Alle Crossmeister seit 1994 GS | Kita
16.04.15 16:00 Großenhain Crosslauf der Grundschulen Protokoll
24.04.15 17:45 Lampe 37. Raschützlauf des SV Lampertswalde Protokoll
25.04.15 09:30 Radebeul Lößnitzsportfest Protokoll
29.04.15 08:00 Kal/Pon/Lam 7. Ballspieltag | Klasse 1 BüL | Klasse 1 FB | Klasse 2 | Klasse 3 u. 4
29.04.15 14:00 Großenhain 14. Inliner-Event für Grundschulen Bericht
09.05.15 10:00 Dresden Mehrkampfmeeting des DSC | Protokoll Einzelwertung Protokoll
20.05.15 13:00 Kalkreuth Fußballturnier der Grundschulen (Kl.1/2 und Kl.3/4) Protokoll
21.05.15 08:30 Gröditz Kindergartensportfest des TSV BW Gröditz Protokoll
30.05.15 10:00 Riesa LA Regionalmeisterschaft im Mehrkampf Protokoll
03.06.15 15:30 Gröditz LA Stadtmeisterschaft des TSV BW Gröditz Protokoll
13.06.15 09:30 Riesa Kreismeisterschaft Einzel in der Leichtathletik Protokoll
19.06.15 08:00 Lampe Schulsportfest mit Vorschulkids 2015 und 2016 Schönf. Lampe Protokoll
20.06.15 10:00 Zittau LA Regionalmeisterschaft Einzel (Start für TSV BW Gröditz) Protokoll
24.06.15 16:00 Großenhain KKJS Inline-Speedskating Bericht
25.06.15 15:00 Großenhain LA Grundschulpokal Klasse 2-4 Protokoll
04.07.15 09:30 Großenhain Bambinisportfest des SV Motor Protokoll
04.07.15 10:00 Leipzig Landesjugendspiele (Nico - Start für TSV BW Gröditz) Protokoll



20.07.2015 | Sensationelle Punktzahl beim Grundschulpokal
(Bericht vom 25.06.2015 mit aktuellen Protokolldaten berichtigt/abgeändert.)
Unsere "Nationalmannschaft" erreichte am 25. Juni eine sensationelle Punktzahl beim LA-Grundschulpokal im Großenhainer Stadion Husarenpark. Beim Schulsportfest schafften unsere Teilnehmer einen Mannschaftswert von 10231 Punkten. Dieser konnte auf fast utopische 10913 Punkte gesteigert werden. Dennoch reichte es nicht zum Pokalgewinn. Kalkreuth war noch ein paar Punkte besser. Bei unseren Pokalgewinnen in den Jahren 2011 und 2013 reichten noch 10572 bzw. 10283 Punkte zum Titel. Und auch im letzten Jahr ging der Pokal bereits mit 10648 Punkten weg.

Protokoll GS-Pokal 2015 | Schul-/Vereinsrekorde

Rekorde und persönliche Bestleistungen
Insgesamt schafften unsere 18 Teilnehmer 17 persönliche Rekorde in den drei Disziplinen 50m-Weit-Ball. (Diese sind im Protokoll mit aufgelistet.) Auf das Konto von Lena Grimm und Justin Jopke gehen drei Schul-/Vereinsrekorde. Zwei weitere Vereinsrekorde schaffte Celine Schulze, die für Kalkreuth den Mehrkampfsieg holte.

Altersklasse 2
In Klasse 2 konnte unsere Erstklässlerin Lena Grimm mit 835 Punkten die Silbermedaille erringen. Im Weitsprung schaffte Lena mit 3,33 m einen tollen neuen Schulrekord der Klasse 1. Die alte Bestmarke von Jenny Hanisch stand seit 2005 bei 3,28 m. Elenor Mammitzsch wurde gute Siebente. Linda Dietze steigerte sich im Weitsprung.

Gewinnerin in Klasse 2 wurde Celine Schulze von der GS Kakreuth mit der Traumpunktzahl von 1114 Punkten. Der Sieg geht also hier nach Kalkreuth, die Punktzahl ist aber gleichzeitig Vereinsrekord in Lampertswalde. Celine überbot ihren eigenen Rekord um 55 Punkte. Fast noch gewaltiger ist ihr neuer Vereinsrekord mit 3,78 m im Weitsprung. Im Sprung war Celine schon immer gut, wer sie aber im Training beobachten konnte wusste, dass hier eines Tages eine Rakete startet. Celine überbot die sieben Jahre alte Bestmarke von Julia Voigt um 15 cm.

Bei den Jungen der AK 2 schaffte Ronny Illmann einen tollen 5. Platz. Nur fünf Punkte dahinter landete Jonathan Meyer mit zwei persönlichen Rekorden auf Rang sieben. Weiter hier am Start - Janek Bachmann.

Altersklasse 3
In Klasse 3 holte sich Mehrkampfbezirksmeister Justin Jopke die Goldmedaille. Auch Justin stellte mit 1043 Punkten einen neuen Schul-/Vereinsrekord auf. Er überbot die bisherige Bestmarke von Henry Voß aus dem Jahr 2010 um 52 Punkte. Im Weitsprung flog Justin in allen drei Versuchen über die 4m-Marke. Die 50 m lief er in 7,67 s. Auch diese Leistung ist neuer Vereinsrekord. Seit 2009 stand die Bestleistung von Mark Thieme bei 7,82 s. Je eine persönliche Bestleistung schafften Leon Unger und Julian Matthes.
Bei den Mädchen wurde Ava-Lee Haase gute Fünfte. Liv Galle und Lia Schneider steigeten ihre 50m-Zeit.

Altersklasse 4
"Wahnsinnig" waren die Leistungen unserer Mädels in Klasse 4. Und wir mussten ja noch ein paar "heiße Eisen" zu Hause lassen, da nur drei Mädchen starten durften. Aline Bredemann landete am Ende mit zwei persönlichen Rekorden auf dem undankbaren 4. Platz. Schulpokalsiegerin Lena Bewilogua holte Silber. Und noch besser war Lena Hübsch, die sich mit 1216 Punkten und persönlichen Bestleistungen in allen drei Disziplinen die Goldene holte. Zum fast 20 Jahre alten Rekord von Stefanie Heilmann fehlten nur 40 Punkte. Sensationell auch Lenas Weite von 3,96 m im Weitsprung. Auch hier fehlten nur 15 cm zum Bestwert von Julia Wehnert. Cedric Eckert belegte bei den Jungen einen guten fünfen Platz. Jakob Bachmann und Pascal Barth erfüllten die Erwartungen.

Staffel
Unsere Staffeln konnten Silber und Bronze erringen. Unseren Silber-Mädchen Liv, Lena, Lena und Aline fehlten in 31,9 s am Ende zwei Zehntel zum 34 Jahre alten Schulrekord. Den liefen 1981 M.Trobisch, Kossa, Panthke und Schröter. Wenn die Mädels an ihre Wechsel denken, wissen sie, was möglich war. Unsere Bronze-Jungen liefen mit Pascal, Cedric, Jakob und Justin.

Wer hätte beim Schulsportfest die Pokale geholt?
Anhand der Schulnorm kann man wieder gut erkennen, wer von unseren Besten am allerbesten war. Wer würde Schulmeister sein (Dreikampf), wer ist "Teilschulmeister" (50-Weit-Ball)?

  50 m Weit Ball Dreikampf
1 Lena B. -> 7,7 / Kl.4 Lena G. --> 3,33 / Kl.1 Ava-Lee -> 26,00 / Kl.3 Lena G. --> 835 / Kl.1
2 Justin --> 7,67 / Kl.3 Justin ----> 4,11 / Kl.3 Aline ----> 30,50 / Kl.4 Justin ---> 1043 / Kl.3
3 Lena G. -> 8,8 / Kl.1 Lena H. --> 3,96 / Kl.4 Lena H. --> 30,00 / Kl.4 Lena H. -> 1216 / Kl.4
4 Lena H. -> 7,8 / Kl.4 Lena B. --> 3,77 / Kl.4 Justin ----> 34,50 / Kl.3 Lena B. -> 1183 / Kl.4
5 Liv -----> 8,3 / Kl.3 Jonathan -> 3,37 / Kl.2 Lena B. --> 28,00 / Kl.4 Ava-Lee -> 984 / Kl.3


PS: Noch ein Tipp für zukünftige Familienplanungen. Sportinteressierte Eltern sollten ihre Töchter Lena nennen. Zumindest ein "L" im Namen macht sich ganz gut. Bei den Jungen könnte ein "J" passen :-)


13.07.2015 | Neptunfest Klasse 2
Traditionell endete der Schwimmunterricht der Klasse 2 mit dem Besuch von Neptun, dem Herrscher aller Bäche, Teiche, Seen und Meere. Das laute Getümmel konnte er sich nicht länger gefallen lassen. Täglich wurde seine wässrige Ruhe durch die Erdlinge gestört.

Gemeinsam mit seinem Gefolge, den bezirzenden Nixen und den furchteinflößenden Häschern, ließ er einige der schlimmsten Erdlinge einfangen und bestrafte diese mit einer zünftigen Taufe. Vortan tragen die Täuflinge nun Namen wie etwa "Quapplige Qualle", "Staksiger Seestern" oder "Bleierne Ente".


12.07.2015 | Erfolgreiche Schwimmausbildung in Klasse 2
In der Zeit vom 25. Juni bis 9. Juli absolvierte die Klasse 2 an insgesamt 10 Tagen ihre Schwimmausbildung im Freibad Königsbrück. Alle Beteiligten (Lehrer, Eltern, Kinder, Bademeister, Neptun...) können dabei auf ein tolles Ergebnis blicken. Alle 31 Teilnehmer beenden den Schwimmlehrgang mit einer Schwimmstufe.

25 Kinder schafften das vorgegebene Mindestziel -- die Bronzestufe - bei der man nach einem Sprung ins Wasser 200 m schwimmen muss. Als weitere Bedingung ist aus 2 m tiefem Wasser ein Gegenstand heraufzuholen. Zehn dieser 25 Kinder setzten sogar noch eins drauf, sie schafften den Jugendschwimmpass in Silber. Hier sind dann schon 400 m zu schwimmen (davon 100 m in Rückenlage) und ein 10 m Streckentauchen ist verlangt. Sechs Kinder schlossen den Lehrgang mit dem Seepferdchen ab. Wir sind zuversichtlich, dass auch diese Sechs demnächst Bronze schaffen.

Die Schnellsten auf der Bronzestrecke
25 Kinder schafften also die 200 m in der vorgegebenen Zeit von maximal 15 Minuten. Welche Kinder waren aber am schnellsten? Der Rekord in Klasse 2 steht übrigens bei 5:50 min.
1. Janek Bachmann 6:40 min | 2. Ava-Lee Haase 7:25 min | 3. Luis Ruhland 7:45 | 4. Linda Dietze 8:00

Die Schnellsten auf der 50 m - Strecke
Zum Abschluss des Schwimmlehrgangs wird traditionell ein 50 m - Wettschwimmen für Freiwillige durchgeführt. Ganz prima - 23 Kinder beteiligten sich daran. Für die Goldstufe muss man diese Strecke übrigens in 70 Sekunden schaffen.
1. Janek Bachmann 77,3 s | 2. Ava-Lee Haase 78,1 s | 3. Luis Ruhland 79,7 s | 4. Mia Sturm 87,7 | 5. Alissa Bewilogua und Linda Dietze 88,3 s | 7. Johanna Wolff 90,4 s | 8. Swenja Mayer 90,5 s | 9. Lilli Krille 93,9 s


11.07.2015 | Letzter Schultag
Gestern war es nun wirklich so weit - letzter Grundschultag für unsere Großen. Die vierten Klassen zeigten noch einmal Ausschnitte aus ihrem Schlosshofprogramm. Somit konnten sich auch alle Kinder der anderen Klassen und weitere Lehrer ein Bild von den tollen Programmteilen machen.

Als es dann ans "Tschüss sagen" ging, sah unsere Schule viele Tränen des Abschieds. In diesem Umfang gab es das wohl bisher noch nicht. Selbst unsere kleinen Schüler wurden teilweise davon angesteckt. So gab es manches Zeugnis unter Tränen. Die Zeugnisnoten merkten aber schnell, dass es nicht an ihnen lag.

Na, dann wünschen wir mal allen erholsame Ferien. Und auch unsere "Großen" sehen wir bestimmt bald wieder ... am Schulbus, beim Training im Verein, in der Freizeit ...


11.07.2015 | Traumhafter Abschluss im Traumschloss
Nach vier Jahren traumhafter Grundschulzeit kann man sich für die Abschlussfeier natürlich nur ein Traumschloss aussuchen. Dies taten die Klassen 4a und 4b am 3. Juli, indem sie alle Gäste nach Schönfeld in das dortige Schloss einluden. Auf dem Schlosshof erlebten alle Beteiligten dann einen "Kessel Buntes" der beiden Klassen. Natürlich wurde auch in alle Richtungen Dank gesagt, denn ohne Hilfe und Helfer könnte man die Grundschulzeit nicht bewältigen.

Danke wurde auch sportlich gesagt. In beiden Klassen gibt es viele sportliche Talente, die für so manche traumhafte Ergebnisse sorgten. Leider müssen zukünftige Grundschulteams ohne euch auskommen.


11.07.2015 | Aline Bredemann mit Rekord im Seilspringen | Schul-/Vereinsrekorde
Im Seilspringen der Klasse 4 wurde durch Aline Bredemann kürzlich ein neuer Schulrekord aufgestellt. Aline schaffte in 30 Sekunden 92 Durchschläge und war damit um einen Zähler besser als Elisa Böhme im Jahr 2005 und Annemarie Witschaß im Jahr 2008. Die Bestleistung gelang Aline am 27. Juni beim Vereinssportfest des TSV Blau Weiß Gröditz, das annlässlich des 25jährigen Bestehens für die TSV-Kids durchgeführt wurde.


10.07.2015 | Schwimm- und Badetag der Klassen 3 und 4
Bei herrlichstem Badewetter (Sonnenschein, über 30 Grad im Schatten und 25 Grad Wassertemperatur), verbrachten die 56 Kinder der dritten und vierten Klassen am Dienstag, dem 7. Juli, den Schulvormittag im Freibad Königsbrück. Beim Schwimm- und Badetag musste noch einmal jeder sein Schwimm- und Tauchkönnen unter Beweis stellen. Im zweiten Teil des Vormittags wurden dann die Rutsche und die Startblöcke einer Belastungsprobe unterzogen. Alle Kinder hatten sichtlich Vergnügen beim Trubel im Wasser.

Tolle Schwimmergebnisse
Beim Schwimmen gab es ganz tolle Ergebnisse. Aufgabe des Tages war es, noch einmal oder erstmalig die Bedingungen der Schwimmstufe Bronze (Sprung ins Wasser mit anschließendem 200 m Schwimmen und Gegenstand aus 2 m tiefen Wasser holen) zu erfüllen. Dabei erzielten unsere Dritt- und Viertklässler ein ganz tolles Ergebnis. 50 der 56 Kinder bewältigten die 200 m Schwimmstrecke.

Die Schnellsten auf der 200 m - Strecke
15 Minuten hat man für die 200 m - Strecke Zeit, wenn man die Bronzestufe erschwimmen möchte. Hier unsere Schnellsten auf dieser Strecke. Die Rekorde liegen in Klasse 3 bei 5:20 min, in Klasse 4 bei 5:15 min.
Klasse 3: Sophie Ribbeck 6:09, Kimi Godzina 6:13, Liv Galle 6:17, Julian Matthes 7:51, Emely Gräfe 7:57

Klasse 4: Aline Bredemann 5:35, Lena Hübsch 6:01, Jakob Bachmann 6:04, Pascal Barth 6:10, Leoni Scheiblich 6:45


21.06.2015 | Schulsportfest | Das Protokoll der "Besten" | Schulrekorde
153 Kinder, darunter die Schulanfänger 2015 und 2016, beteiligten sich am 19.06. am diesjährigen Schulsportfest. Ein dickes Dankeschön geht gleich vorweg an die vielen fleißigen Helfer (Oma, Opa, Mutti ...), ohne die das Sportfest in diesem Umfang nicht zu stemmen wäre.

Die Schulmeisterpokale 2015 holen sich Lena und Justin

Die Pokale für die besten Dreikämpfer holten sich in diesem Jahr Lena Bewilogua (Kl.4a) und Justin Jopke (Kl.3). Justin gelang der Pokalerfolg das dritte Jahr in Folge. Auf den Plätzen folgen Aline Bredemann, Nik Ulbricht, Lena Hübsch und Johannes Mißbach.

Sprint-Cup als Rahmenpogramm
Als zusätzliche Station wurde durch den TSV BW Gröditz der Sprint-Cup durchgeführt. Dabei wird nach 20 m Anlauf eine 20m-Sprintstrecke "fliegend" gestoppt. Vier Kindern gelang hier eine Zeit unter drei Sekunden - Justin Jopke, Lena Hübsch, Lena Bewilogua und Anna Brückner.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Insgesamt wurden mehr als 50 Medaillen verteilt. Die besten Einzelleistungen kann man aus der Tabelle entnehmen. Die Leistungen orientieren sich wie immer an der Schulnorm.
Pl 50 m Weit Ball 800 m
1 Lena B. 8,0 / Kl.4 Lena G. 3,08 / Kl.1 Nick 23,20 / Kl.1 Lena G. 3:23 / Kl.1
2 Justin 8,0 / Kl.3 Nik 3,20 / Kl.1 Justin 35,10 / Kl.3 Janek 3:07 / Kl.2
3 Lena G. 9,2 / Kl.1 Anna 3,82 / Kl.4 Cedric 39,30 / Kl.4 Hanna 3:11 / Kl.4
4 Anna 8,2 / Kl.4 Justin 3,86 / Kl.3 Ava-Lee 23,70 / Kl.3 Ava-Lee 3:19 / Kl.3
5 Liv 8,5 / Kl.3 Aline 3,72 / Kl.4 Aline 28,70 / Kl.4 Clara 3:45 / Kl.1


Drei Kita-Rekorde
Den Vorschülern gelangen drei neue Kita-Rekorde. Diese sind inzwischen auch nicht ganz unbedeutend, da doch schon über einen längeren Zeitraum gemessen wird. Eric Jentsch knackte immerhin den elf Jahre alten Rekord von Rudolf Möller im 400m-Lauf. Eric lief 1:35,92 min und war damit zwei Sekunden schneller als Rudolf. Auch bei den Mädchen fiel der 400m-Rekord. Emilia Proy lief in 1:39,00 min eine Sekunde schneller als Lena Grimm im letzten Jahr. Der dritte Rekord geht auf das Konto von Lukas Arnhold. In 9,1 s war Lukas im 50m-Lauf eine Zehntel schneller als Mark Thieme im Jahr 2006.


11.06.2015 | Korrespondenzzirkel Mathematik des WvS Gymnasiums Großenhain
Traditionell bietet das Großenhainer Gymnasium den Viertklässlern der umliegenden Grundschulen die Teilnahme an einem kleinen Mathewettstreit - dem Korrespondenzzirkel - an, der sich über das gesamte Schuljahr und mehrere Etappen erstreckt. Acht unserer Grundschüler wurden jetzt mit einer Teilnehmerurkunde geehrt. Die besten drei sind dabei Anna Brückner, Aline Bredemann und Hanna Hausdorf.


11.06.2015 | Drei Kinder mit 2. Preisen beim Känguru-Wettbewerb
Etwa 850 000 Kinder aus etwa 10 300 Schulen beteiligten sich am diesjährigen Känguru Wettbewerb der Mathematik. Unter den Teilnehmern auch 28 Freiwillige unserer Grundschule. Weltweit beteiligen sich übrigens über 6 Millionen Kinder und Jugendliche.

Etwa fünf Prozent der Teilnehmer werden mit Preisen geehrt. Das schafften drei unserer Grundschüler. In Klasse 3 sind das Liv Joline Galle mit 80,00 Punkten und Miriam Dehmel mit 78,75 Punkten. Dafür gab es einen zweiten Preis. Den ersten Preis gab es ab 87,50 Punkten.
In Klasse 4 setzte sich Aline Bredemann deutlich vom "übrigen Feld" ab. Für 97,50 Punkte gab es auch für Aline einen zweiten Preis. In Klasse 4 erhielt man ab 102,50 Punkten den ersten Preise. Aline war also nahe dran. Für die meisten am Stück richtig gelöster Aufgaben erhielt Aline zusätzlich noch ein T-Shirt.

Wer sein Köpfchen selbst mal den logischsten Dingen unserer Welt aussetzen will, findet hier alle Aufgaben seit 1998.


05.06.2015 | Gröditzer Stadtmeisterschaft | Protokoll
Am Mittwoch beteiligte sich Lampertswalde mit 32 kleinen Leichtathleten an den Gröditzer Stadtmeisterschaften. Dickes Lob gleich vorweg an die vielen Elterntaxis und -mannschaftsbetreuer, die logistisch alles im Griff hatten.

22 Einzelmedaillen
und Silber in der Staffel
Insgesamt konnten 22 Einzelpodestplätze (6 Gold / 5 Silber / 11 Bronze) erobert werden. Dazu kam noch Silber für unsere Staffeln. In der Schulwertung reichte es zu Platz zwei. Gröditz siegte hier recht deutlich.
Am erfolgreichsten mit drei Medaillen waren unsere frisch gebackenen Mehrkampfbezirksmeister Justin Jopke und Celine Schulze. Zwei Medaillen errangen Jonathan Meyer, Jakob Bachmann, Ava-Lee Haase, Lena Grimm, Liv Galle und Lena Bewilogua.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Am besten einordnen lassen sich die erreichten Leistungen immer gemessen an der Schulnorm.
Hier liegen folgende Kinder mit folgenden Leistungen ganz weit vorn.
50 m: 1. Lena Bewilogua (Kl.4/7,69) | 2. Lena Grimm (Kl.1/8,82) | 3. Celine Schulze (Kl.2/8,49)
Weit: 1. Justin Jopke (Kl.3/4,09) | 2. Celine Schulze (Kl.2/3,43) | 3. Lena Grimm (Kl.1/3,03)
Ball: 1. Celine Schulze (Kl.2/26,00) | 2. Ava-Lee Haase (Kl.3/28,30) | 3. Lena Grimm (Kl.1/16,70)


21.05.2015 | Silber beim Fußballturnier der Grundschulen
Mannschaften aus fünf Grundschulen trafen sich gestern bei herrlichem Fußballwetter zum Turnier in Kalkreuth.

Klasse 1/2 erspielt sich Silber
Lampes kleinste Kicker steigerten sich im Turnierverlauf und holten verdient die Silbermedaille.

Kalkreuth - Gröditz ----------> 3 : 0 und 0 : 2
Kalkreuth - Lampertswalde ---> 1 : 1 und 0 : 2
Gröditz - Lampertswalde -----> 3 : 0 und 0 : 0

1. Gröditz 5:3 Tore / 7 Punkte | 2. Lampertswalde 3:4/5 | 3. Kalkreuth 4:5/4

Lampe mit: Kurt, Damian, Hagen, Nik, Janek, Pascal, Ronny, Florian, Jonathan, Moritz

Klasse 3/4 erwischt keinen guten Tag
Lampes große Kicker konnten ihr wahres Spielvermögen nicht abrufen. Ohne Tor aber immerhin mit einem Punkt, reichte es leider nur zu Platz fünf.

"Am Schacht" Großenhain - Gröditz --------------------> 0 : 0
"Am Schacht" Großenhain - Kalkreuth ------------------> 2 : 0
"Am Schacht" Großenhain - "Schubertallee" Großenhain -> 1 : 0
"Am Schacht" Großenhain - Lampertswalde ------------> 2 : 0
Gröditz - Kalkreuth -----------------------------------> 0 : 0
Gröditz - "Schubertallee" Großenhain ------------------> 2 : 0
Gröditz - Lampertswalde ------------------------------> 0 : 0
Kalkreuth - "Schubertallee" Großenhain -----------------> 2 : 0
Kalkreuth - Lampertswalde ----------------------------->3 : 0
"Schubertallee" Großenhain - Lampertswalde -----------> 1 : 0

1. Am Schacht 5:2 Tore / 9 Pkt | 2. Gröditz 4:0/8 | 3. Kalkreuth 5:2/7 | 4. Schubertallee 1:15/3 | 5. Lampe 0:6/1

Lampe mit: Lukas, Justin, Nino, Felix, Leon, Tim, Jakob, Pascal, Frederik, Niels


18.05.2015 | Anna Brückner mit 400 m Schulrekord --> Schul-/Vereinsrekorde

Anna Brückner lief heute im Unterricht die 400 m in 1:24,3 min. Das ist Schulrekord in der Klasse 4 - Glückwunsch!
Sie knackte die Bestmarke von Lara Wenzel aus dem Jahr 2013.


12.05.2015 | Fahrradausbildung

Die Klasse 4 betätigt sich derzeit "sportlich" im Verkehrsgarten. Bei der Fahrradausbildung geht es aber nicht um Schnelligkeit. Eher ist Geschick beim Beherrschen des Zweirades gefragt. Und - ganz wichtig - man muss die Verkehrsregeln kennen und anwenden können. Geschick und Kenntnisse in Einklang zu bringen, fällt doch noch ganz schön schwer. Mit jeder Übungsrunde wurde es aber besser. Viel Erfolg am Mittwoch bei der Prüfung.


10.05.2015 | Schulmeisterschaft im Gerätturnen | Das Protokoll der Besten --> Klick
Die Schulmeisterschaft im Gerätturnen ist beendet. Jedes Kind hat an jedem der fünf Geräte (Boden, Sprung, Barren, Balken, Reck) je drei Elemente gezeigt. Je nach Qualität der Ausführung konnten pro Element drei Punkte erreicht werden. Hier an der Reckstange sieht man Lena Grimm aus der Klasse 1b. Sie und Lena Hübsch aus der Klasse 4a haben die Meisterschaft mit der Maximalpunktzahl von 45 abgeschlossen. Weitere Fotos und Videos gibt es mit Klick auf ein Foto.

Die Turnmeister 2015
Kl. 1: Lena Grimm (45), Johannes Mißbach (41,5)
Kl. 2: Ava-Lee Haase (41,5), Janek Bachmann (42)
Kl. 3: Lia Schneider (43,5), Justin Jopke (40,5)
Kl. 4: Lena Hübsch (45), Pascal Barth (42)



05.05.2015 | Abschlusstabellen Klasse 2 sind ergänzt --> Klick

29.04.2015 | Mehr als 300 Kinder beim Ballspieltag aktiv
Hat sich heute jemand über den tollen Sonnenschein gewundert? Der hatte nur einen Grund - die Grundschüler aus Kalkreuth, Lampertswalde und Ponickau trafen sich zum siebenten Mal zum gemeinsamen Ballspieltag. Traditionell war die Klasse 1 in Lampe aktiv, die Klasse 2 in Ponickau und die Klasse 3 und 4 in Kalkreuth. Zur Auswahl standen Fußball, Ball über die Leine und Zweifelderball. Mehr als 300 Kinder ermittelten dabei, wer am besten mit dem Ball umgehen kann.

Klasse 1 in Lampe | Protokoll Ball über Leine | Protokoll Fußball
In der Turnhalle Lampertswalde spielten 14 Teams auf vier Spielfeldern Ball über die Leine. Insgesamt wurden "sagenhafte" 91 Spiele ausgetragen. Jedes Team hatte gegen jedes andere Team anzutreten. Das beste Lampertswalder Quartett mit Lena Grimm, Clara Paulick, Josi Gerlinger und Chantal Jursch landete am Ende mit 34 Punkten auf dem Silberrang. Nicht viel schlechter waren auf Rang vier mit 28 Zählern Ben, Marvin, Luis, Alina und Anika.

Beim Fußballturnier waren acht Mannschaften am Start. Beide Lampe-Teams schafften es bis ins Halbfinale. Hier unterlag man dann aber den Gästen aus Ponickau und Kalkreuth.
Im Spiel um Platz drei setzten sich Damian, Tim, Max, Nik, Hagen und Kurt vom Team Lampe 1 knapp mit 2:1 gegen Lampe 2 durch.

Danke, Danke, Danke!
Wir sagen unbedingt danke bei der Oberschule Schönfeld. Justin Kutzner und Steve Rietze hatten das Turnier als Schiedsrichter im Griff und hatten extra dafür von der Schulleitung unterrichtsfrei bekommen. Und danke bei Daniela Handrich, Übungsleiter unserer E-Jugend, die heute an ihrem freien Tag das Turnier ehrenamtlich leitete.

Zweifelderballer der Klasse 4 ganz stark |
Ergebnisse Klasse 3 und 4
In Kalkreuth trumpften vor allem unsere Völkerballer auf. Lampe war mit drei Teams am Start und belegte bei neun teilnehmenden Mannschaften die Ränge 1, 3 und 4. Überraschend konnte sich Ponickau (Medaillengewinner beim Völkerballturnier der Grundschulen) dieses Mal nicht vor uns platzieren. Kann aber sein, dass hier die "starken Leute" Fußball gespielt haben.

Recht gut lief es auch bei den Fußballern der Klasse 3. Diese belegten Rang zwei. Die "Völkerballer" landeten auf Platz vier.

Klasse 2 - Fußballer holen den Turniersieg|
Abschlusstabellen Klasse 2 sind ergänzt --> Klick
Im Fußball der Klasse 2 gab es für Lampe den Turniersieg. Das beste "Ball über die Leine Team" stellte die 2b auf Rang sieben.


29.04.2015 | Inline Event des Großenhainer Rollsportvereins
Elf Freiwillige unserer Grundschule beteiligten sich heute am Inline Event des Großenhainer Rollsportvereins. Und diese präsentierten sich echt stark. Acht von unseren elf Startern standen am Ende auf dem Siegerpodest.

Lampertswalder Kinder holen die Hälfte aller Einzeltitel
Mit vier ersten Plätzen holten Lampes Kinder die Hälfte aller Einzeltitel. Dazu kamen noch weitere vier Podestplätze.

In Klasse 2 war Janek Bachmann nicht zu bezwingen. Bei den Mädchen bewiesen Elenor Mammitzsch und Alissa Bewilogua mit den Plätzen zwei und drei ihr Fahrtalent.

In Klasse 3 siegte Ava-Lee Haase mit großem Vorsprung. Nino Kirschner holte sich mit tollem Einsatz Platz drei. Auch Liv Galle lag auf "Bronzekurs", wurde jedoch durch einen Sturz zurück geworfen.

In Klasse 4 stellte Lampe mit Lena Bewilogua und Jakob Bachmann beider Sieger. Leoni Scheiblich lief knapp hinter Lena ein und belegte Rang zwei. Auch Luise Riemer und Eric Günther gaben ihr Bestes.

Platz zwei in der Pokalwertung der Schulen und Staffelsieg
In Klasse 1 hatten wir heute leider keine Freiwilligen am Start. Diese Punkte fehlen natürlich in der Schulwertung. Deshalb ist Platz zwei hinter Pokalsieger Ponickau ein toller Erfolg.
Beim Staffelwettbewerb belegten unsere Zweitklässler Elenor, Alissa und Janek Rang zwei. Einen ungefährdeten Sieg fuhren Lena, Ava-Lee und Jakob bei der Staffel der dritten/vierten Klasse ein.


27.04.2015 | Crosslauf der Grundschulen --> Das Protokoll ist da --> Klick
Unsere weiteren Punktesammler sollen hier noch genannt sein. In Klasse 1 wird Luis Thieme immer besser - mit Rang vier verpasste er knapp Bronze und holte zwei Punkte. In Klasse 3 lag Dana Kuntzsch nur zwei Plätze hinter Bronze - sie sicherte einen weiteren Punkt für die Schulwertung. Und nicht überrascht sein, wenn einige Kinder erst weiter hinten im Protokoll auftauchen - es waren die Besten der Schulen am Start.

17.04.2015 | Crosslauf der Grundschulen im Großenhainer Stadtpark
Sieben Grundschulen der Region beteiligten sich gestern am Crosslauf im Großenhainer Stadtpark mit Start und Ziel auf der Jahnkampfbahn. Am Start auch ein Drittel der Lampertswalder Schülerschaft - 39 Freiwillige versammelten sich in den Teilnehmerfeldern. Das ist "mächtig gewaltig"!

Unsere Bilanz --> 4 x Gold und 2 x Bronze
Ebenfalls mächtig gewaltig --> Lampertswalder Kinder gewinnen die Hälfte der Läufe. Achtmal wurden gestern Läufer auf die Strecke geschickt und viermal überquerte ein Lampertswalder Sportler als Erster die Ziellinie. Dazu kamen noch zwei Bronzemedaillen.

Gleich im ersten Lauf holte sich Schulcrosspokalgewinnerin Lena Grimm in Klasse 1 den Sieg. Sie musste aber bis zum Ziel mächtig darum kämpfen, die Verfolgerinnen waren ihr hatnah auf der Spur. Auch unser zweiter Goldener - Nik Ulbricht (Klasse 1) - ging erst 150 m vor dem Ziel in die Spitzenposition und konnte diese dann mit großem Kampf behaupten.

Die Mädchen in Klasse 2 hatten es in ihrem Lauf erwartet schwer. Die Siegerin ist uns aber dennoch bekannt. Celine Schulze erlief hier Gold für die GS Kalkreuth, Celine ist auch Mitglied des SV Lampertswalde. Die dritte Goldene erlief dann Janek Bachmann. Ähnlich wie Nik, setzte er sich 150 m vor dem Ziel an die Spitze des Feldes.

In Klasse 3 erlief sich Ava-Lee Haase mit toller Leistung die Bronzemedaille. Auch auf Bronzekurs lag Justin Jopke. Erst knapp vor dem Ziel wurde er noch abgefangen.

Auch unsere "Großen" in Klasse 4 präsentierten sich recht gut. Bei den Mädchen war zwar ganz vorn nichts zu holen, auf den Plätzen drei bis sechs tummelten sich aber unsere Läuferinnen. Für Hanna Hausdorf sprang dabei freudestrahlendes Bronze heraus. Auf Rang vier und sechs folgten Lena Bewilogua und Anna Brückner.
Cedric Eckert holte in bewährter Manier zum dritten Mal in seiner "Grundschulcrosslaufbahn" die Goldmedaille. Taktisch klug, am Anfang wie immer etwas zurückhaltend, setzte sich Cedric mit gleichbleibend hohem Tempo später an die Spitze und Meter um Meter vom übrigen Läuferfeld ab.

Zweiter Platz in der Grundschulpokalwertung
Vier Goldene und zwei Bronze bedeuteten am Ende Rang zwei in der Pokalwertung der Grundschulen. Wieder mal gab es hier einen Dreikampf zwischen Kalkreuth, Nünchritz und Lampertswalde. 120 Punkte waren insgesamt zu vergeben (Platz 1 = 5 Punkte, Platz 2 = 4 Punkte, ...). 100 Punkte gingen an diese drei Schulen. Kalkreuth gewann den Pokal mit 40 Punkten. Unsere Teilnehmer jubelten am Ende mit erlaufenen 33 Punkten über den zweiten Platz. Vorjahressieger Nünchritz wurde mit 27 Punkten Dritter. Die restlichen 20 Punkte verteilten sich auf die anderen vier Grundschulen.


15.04.2015 | 161 "Raschützläufer" beim Crosslauf der Grundschule
161 kleine "Raschützläufer" aus den Kindereinrichtungen Lampertswalde und Schönfeld waren gestern bei herrlichem Frühlingswetter beim Crosslauf der Grundschule am Start. Wie immer ging es auf die Laufstrecken rund um den Waldsportplatz - etwa 600 m für die Vorschulkids und rund 850 m für die Grundschüler.

Lena Grimm holt den Crossmeisterpokal
mit "sensationellem" Streckenrekord

Den Schulcrosspokal für die beste Leistung des Tages sicherte sich Lena Grimm aus der Klasse 1 mit der sensationellen Laufzeit von 3:30,3 min. Damit verbesserte Lena den bestehenden Rekord von Lara Wenzel aus dem Jahr 2010 um "wahnsinnige" 15 Sekunden. Lara sammelte bekanntlich über alle Grundschuljahre sämtliche Streckenrekorde ein und man konnte davon ausgehen, dass diese eigentlich eine Weile Bestand haben sollten. Wer in das Protokoll schaut - Lena's Laufzeit hätte auch in Klasse 2 zum Sieg und selbst in Klasse 4 noch zu Bronze gereicht.

Alle Crossmeister seit 1994 | Schulrekorde | Fotos im Foto-Ceter

In der Pokalwertung folgen auf den Plätzen Ava-Lee Haase und Ruth Rendke. In der Klassenwertung liegt die Klasse 3 ganz vorn. Die Berechnung erfolgte wieder nach der bestehenden Schulnorm. An dieser sind die Kinder selbst "Schuld", die Schulnorm ist die Durchschnittslaufzeit der Medaillengewinner der jeweiligen Altersklasse. In die Berechnung fließen bereits Zeiten aus 21 Jahren Crossgeschichte ein.

Die Crossmeister der einzelnen Klassen (etwa 850 m):
Klasse 1: Lena Grimm (3:30,3), Nik Ulbricht (3:47)
Klasse 2: Elenor Mammitzsch (3:56), Janek Bachmann (3:25)
Klasse 3: Ava-Lee Haase (3:24), Justin Jopke (3:16)
Klasse 4: Lena Hübsch (3:25), Cedric Eckert (3:11)

Hier das Protokoll der Besten!
Diese Kinder "überliefen" die Schulnorm um maximal 30 Prozent.


Auch Emilia Proy mit "sensationellem" Streckenrekord | Kigafotos
Auch auf der Kindergartenstrecke sorgte eine Läuferin für ein herausragendes Ergebnis. Emilia Proy lief die Strecke in 2:46,2 min und knackte hier ebenfalls einen Rekord von Lara Wenzel aus dem Jahr 2009. Emilia war fünf Sekunden schneller als Lara und aufgepasst - sieben Sekunden schneller als Lena Grimm im letzten Jahr. Man kann also schon jetzt auf das "Duell" der beiden im kommenden Jahr gespannt sein.

Das Protokoll der Besten!

Diese Kinder "überliefen" die Kiganorm um maximal 30 Prozent.

Die Crossmeister des Kindergartens (etwa 600 m):
Schulanfänger 2015: Emilia Proy (2:46,2), Oscar Rennert (2:51)
Schulanfänger 2016: Greta Pochert (3:32), Tyren Wolf (3:14)


Kinderhaus "Am Raschütz"
10.04.2015 | Lampes Hortkinder siegen erneut bei der Hortolympiade

Am Donnerstag (09.04.) starteten unsere Ferienkinder vom Kinderhaus "Am Raschütz" in der Großenhainer Rödertalhalle bei der Hortolympiade, die bereits zum elften Mal ausgetragen wurde. Lampertswalde konnte in den letzten beiden Jahren gewinnen und ging somit als Pokalverteidiger an den Start. Alle waren hochmotiviert, denn mit einem möglichen dritten Sieg in Folge, würde der Pokal für immer nach Lampe wandern. Die Konkurrenz aus sieben anderen Horten hatte da natürlich etwas dagegen. Und so blieb es spannend bis zum Schluss.

Am Ende gab es dann tatsächlich strahlende Lampertswalder Gesichter. Das "Raschütz-Team" hat es wirklich wahr gemacht, holte den Sieg und den Pokal für immer ins Lampertswalder Kinderhaus. Glückwunsch!


30.03.2015 | Kompletter "Medaillensatz" bei Matheolympiade
Das Dorfgemeinschaftshaus war 16. März Austragungsort der Finalrunde der Mathematikolympiade. Erstmals beteiligten sich Kinder aus vier Grundschulen an den drei Wettbewerbsstufen, die in diesem Jahr die Lampertswalder Mathelehrer zusammenstellten. Die jeweils besten zwei Kinder der Klassenstufen zwei, drei und vier der Grundschulen Kalkreuth, Ponickau, Lenz und Lampertswalde stellten sich den kniffligen Aufgaben.

Am Ende konnten die Lampertswalder Teilnehmer drei Podestplätze "errechnen". Liv Galle holte in Klassenstufe 3 den Sieg. Aline Bredemann sicherte sich in Klasse 4 den Silberplatz und Johanna Wolff schaffte in Klasse 2 einen tollen dritten Platz. Glückwunsch!


29.03.2015 | Neue Verwaltungsvorschrift zum Schulsport --> VwV Schulsport
Die Verwaltungsvorschrift Schulsport vom 10.12.2014 beinhaltet u.a. Hinweise zum Schwimmunterricht, zur Sicherheit und zu Sportbefreiungen.


28.03.2015 | Gröditzer Cross bei herrlichem Frühlingswetter --> Protokoll
Die Gröditzer Cross-Organisatoren hatten am Mittwochein glückliches Händchen und organisierten neben den herrlichen Laufstrecken im "Teletubbie-Land" auch noch herrliches Frühlingslaufwetter. Bei diesem Wetter musste man einfach Lust haben, auf die Laufstrecke zu gehen.

Die Lampertswalder und Schönfelder Kindereinrichtungen waren mit insgesamt 25 Kindern am Start. Ein paar mehr wären es sicher noch gewesen, wenn sich die Klasse 4 nicht gerade in der Jugendherberge aufhalten würde. Ganz toll war in diesem Jahr die Beteiligung der Vorschulkids. Gleich ein Drittel unserer Starter geht auf das Konto der Kinderhäuser.

Insgesamt konnten vier Siege erlaufen werden. Jasmin Grimm siegte in der AK 5. In der AK 7 gingen beide Goldmedaillen in unsere Region. Emilia Proy und Fynn Ullrich liefen allen anderen Startern davon. Die vierte Goldene geht auf das Konto von Lena Grimm, die in der AK 8 mit großem Vorsprung gewann. Auch in der AK 9 gab es eine Medaille. Ava-Lee Hasse gewann hier Silber. Unser allerjüngster Starter, Henry Dehmel (vor einem Monat vier Jahre alt geworden), erlief sich in der AK 5 eine Bronzemedaille. Max Taubenheim kam knapp hinter Henry auf dem undankbaren vierten Platz ein. Gleiches passierte Elenor Mammitzsch in der AK 9, die die Bronzene erst kurz vor dem Ziel aus der Hand geben musste.

Auch alle anderen Starter gaben ihr Bestes. Weitere vordere Platzierungen schafften Emma Leisner (AK5/5.), Jonathan Meyer (AK8/6.), Linda Dietze (AK9/5.) und Tim Weidelhofer (AK9/6.). Ein dickes Dankeschön geht wie immer an die "Elterntaxis" - ohne Transport an die Wettkampfstätte wäre so eine große Beteiligung sonst nicht möglich.


20.03.2015 | Grundschüler beobachten Sonnenfinsternis

Mit Beginn der Hofpause gegen 9.45 Uhr konnte man heute auf dem Schulhof viele kleine "Sonnenfinsternisforscher" beobachten. Denn, etwa zur gleichen Zeit, begann der Mond sich zwischen Sonne und Schulhof zu schieben. Stück für Stück knabberte er an der Sonne und auch spürbar an der Helligkeit.

Die Kinder hatten sich auf das Ereignis gut vorbereitet. Neben Sofi-Brillen waren auch viele selbstgebastelte Lochkameras im Einsatz. Außerdem konnte das Spektakel auf einer Projektionstafel beobachtet werden, mit einem umgekehrten Fernglas wurden Sonne und Mond darauf projiziert. Im Schul-TV lief zudem noch ein Lehrfilm einer Sonnenfinsternis.




"Chronik" - Venustransit am 06.06.2012
Für Interessierte - Diese klitzekleine "Sonnenfinsternis" fand am 6. Juni 2012 statt. Die Venus schob sich zwischen Erde und Sonne. Mehr als ein kleiner Punkt entsteht dabei natürlich nicht. Dieses Ereignis (Venustransit), ist erst wieder im Jahr 2117 zu beobachten. Das müssen dann also zukünftige Grundschüler und Grundschullehrer übernehmen.


16.03.2015 | Lena Grimm erneut mit Schulrekord

-->
Schul-/Vereinsrekorde

Lena Grimm unterbot heute im Sportunterricht ihren eigenen Hallenrekord im 10 Runden-Lauf der Klasse 1, den sie vor zehn Tagen bei der Vereinsmeisterschaft aufstellte, um 1,3 Sekunden. Die neue Bestmarke steht jetzt bei 2:25,7 min.


12.03.2015 | 21m-Rekord durch Ronny Illmann --> Schul-/Vereinsrekorde
Ronny Illmann ist neuer Schulrekordhalter im 21m-Hallensprint der Klasse 2. Ronny lief die Strecke in 3,89 s und unterbot die alte Bestleistung von Justin Jopke um 6 Hundertstel.


12.03.2015 | Völkerballturnier der Grundschulen --> Protokoll
Acht Grundschulen beteiligten sich heute am Völkerballturnier der Region. Dabei spielte jedes Team in Spielen zu je 7 Minuten gegen jedes andere Team. Gezählt wurden am Ende jeweils die noch nicht getroffenen Spieler, das Freiwerfen war nicht erlaubt. Den Sieg holte sich Pokalverteidiger Gröditz knapp vor den punktgleichen Kindern aus Ponickau und der GS Am Schacht.

Lampertswalder Team auf Rang vier
Das linke Spielfeld verhinderte eine bessere Platzierung!

Der vierte Platz der Lampertswalder Mannschaft klingt erst mal nicht schlecht, ist aber vom Turnierverlauf her schwer zu erklären. Man könnte fast meinen unsere Ergebnisse waren vom Feld abhängig. Gespielt wurde auf drei Feldern. Alle vier Spiele, die unser Team auf dem Mittelfeld austrug, wurden gewonnen, egal "wer vor den Ball kam". Dafür taten wir uns bei den drei Spielen auf dem linken Feld verdammt schwer. Hier wollte einfach nichts gelingen und hier wurde auch die mögliche Medaille verspielt.


Lampertswalder Team war heute der Favoritenschreck, geht aber selbst leider leer aus

Lampe hatte zunächst auf dem Mittelfeld einen guten Start - Priestewitz wurde mit 7:3 besiegt. Im zweiten Spiel konnte dann sogar der spätere Turniersieger und Pokalverteidiger Gröditz in einem tollen Match knapp mit 3:2 bezwungen werden.

Dann kam der Wechsel auf das linke Feld. Gegen Bobersberg setzte es eine vermeidbare 2:4 Niederlage. Ein tolles Match lieferte man sich dann mit den späteren Silbermedaillengewinnern aus Ponickau. Fast alle Spieler wurden vom Platz gefegt. Ponickau setzte sich mit 2:1 durch. Das dritte Spiel auf dem linken Feld war dann der Tiefpunkt des Turniers. Gegner Zabeltitz holte gegen uns seinen einzigen Punkt des Tages. Phasenweise lagen wir sogar im Rückstand. Erst zum Ende hin landeten wir noch zwei Treffer und retteten einen Punkt.

Nun kam der erneute Wechsel auf das mittlere Spielfeld. Jetzt lief der Lampertswalder Motor wieder. Die Kinder der 1.GS Großenhain wurden mit 3:1 besiegt. Im letzten Spiel wurden dann die späteren Bronzemedaillengewinner vom Schacht glatt mit 5:0 vom Platz gefegt. Die Schachtkinder verspielten dadurch den möglichen Turniersieg. Die Gröditzer wiederum bedankten sich für die Lampertswalder Schützenhilfe.

Lampe spielte mit: Leoni Scheiblich, Lena Hübsch, Vanessa Simsohn, Maxime Opitz, Frederik Kröner, Cedric Eckert, Pascal Barth, Niels Schumacher, Jakob Bachmann

Archiv: 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

10.03.2015 | Erfolgreiche Hallen-Kreismeisterschaft | --> Protokoll

Unsere Bilanz - 12 Kreismeister, 11 x Silber, 14 x Bronze
31 Lampertswalder Leichtathleten beteiligten sich am Sonntag an den Hallen-Kreismeisterschaften in der Rödertalhalle Großenhain. Mit 12 Kreismeistertiteln, 11 Vizemeistern, 14 x Bronze und neun undankbaren vierten Plätzen schnitt Lampertswalde recht erfolgreich ab.

Unsere Medaillenhamster
--> Lampe Leistungen im Überblick
Es ist unmöglich, hier alle 37 Podestplätze zu erwähnen. Deshalb sollen einige Medaillenhamster genannt sein. In der AK 6 stand Joel Jopke 4x auf dem Podest. Tim Richter holte in der AK 7 je zwei Goldene und Silberne.

In der AK 8 sicherte sich Lena Grimm einen kompletten Medaillensatz und Silber in der Staffel. In der gleichen AK errang Ronny Illmann einmal Silber und zweimal Bronze, dazu Gold mit der Staffel.
In der AK 9 war mit Justin Jopke unser erfolgreichster Teilnehmer am Start. Justin gewann bei fünf Starts 4x Gold und 1x Silber. Sein Klassenkamerad Tim Weidelhofer folgte meist knapp dahinter und errang 2x Bronze, dazu Gold mit der Staffel und einen vierten Platz im Rundenlauf.

In der AK 10 schaffte Linda Jentsch zwei Bronzene. Jakob Bachmann hatte am Ende bei fünf Starts fünf Medaillen "am Hals" - 1x Gold, 2x Silber, 2x Bronze. In der AK 11 fuhr Anna Brückner mit vier Medaillen (2xG|1xS|1xB) nach Hause.

Neue Rekorde --> Schul-/Vereinsrekorde
Die Rekorde sind natürlich nicht so leicht zu knacken - es gab aber welche. Joel Jopke hält jetzt mit 6,4 s den 30m-Rekord bei den Kita-Kindern. In der Klasse 1 ist Lena Grimm jetzt Schulrekordhalter im 30m- und im 4Runden-Lauf. Die Vereinsrekorde von Celine Schulze verpasste Lena knapp.
Dazu gab es noch zwei Staffel-Rekorde. Am wertvollsten kann man vielleicht die 1:05,6 min von Linda Jentsch, Hanna Hausdorf, Anna Brückner und Lena Hübsch in Klasse 4 einschätzen. Der alte Rekord von 1:07,9 war immerhin acht Jahre alt. Den schafften keine Geringeren als Aline Kreße, Julia Wehnert, Annika Möller und Jenny Hanisch. Den zweiten Staffelrekord schafften mit 1:09,9 min Lena Grimm, Ava-Lee Haase, Liv-Joline Galle und Elenor Mammitzsch. Dieser wird in Klasse 3 geführt, da Ava-Lee hier unser Drittklässler ist. Der alte Rekord wurde im letzten Jahr aufgestellt durch Celine Schulze, Liv Galle, Miriam Dehmel und Aline Bredemann.


08.03.2015 | Teil 2 der Hallen-Vereinsmeisterschaft mit kleinen Starterfeldern
Der Teil 2 der Hallen-Vereinsmeisterschaft hatte leider nur kleine Starterfelder. 18 Kinder aus Klasse 1 und 2 nahmen daran teil. Dickes Lob aber für die Jungen der Klasse 2a, die fast komplett daran teilnahmen. Dass sich die freiwillige Teilnahme durchaus lohnt, bewiesen Jonathan Meyer und Florian Kus. Mit den erbrachten Leistungen sicherten sie sich die Goldmedaille.

Drei weitere Schulrekorde durch Lena Grimm in Klasse 1 --> Schul-/Vereinsrekorde
Beste Teilnehmerin war mal wieder Lena Grimm, die in Klasse 1 mit drei neuen Schulrekorden auftrumpfte. Am wertvollsten ist sicherlich der 10Runden-Rekord in 2:27,02 min. Die alte Bestmarke von Sarah Radeck war bereits neun
Jahre alt und stand bei 2:38 min. Im 21m-Sprint knackte Lena in 4,09 s den Rekord von Lena Hübsch aus dem Jahr 2012, der bei 4,20 s lag. Im Schlussweitsprung verbesserte sie ihre eigene Bestleistung vom Dezember von 1,49 m auf 1,60 m. Und auch den erst letzte Woche aufgestellten Dreierhopp-Rekord von 4,71 m bestätigte Lena mit gesprungenen 4,65 m.

Hier die Freitag-Mehrkampfsieger:
-> Protokoll vom 06.03.
Klasse 1: Lena Grimm, Janik Wiedemann
Klasse 2: Linda Dietze, Jonathan Meyer
Klasse 3: Florian Kus

05.03.2015 | 5 Vereinsrekorde bei Vereinshallenmeisterschaft --> Schul-/Vereinsrekorde
28 Freiwillige (Klasse 2 bis 5) beteiligten sich am Mittwoch am ersten Teil der LA-Hallen-Vereinsmeisterschaft. Dabei musste man in einem Mehrkampf mit sechs Disziplinen sein Können unter Beweis stellen. Natürlich konnte man auch seine Sportzensuren aufbessern. Morgen folgt dann Teil 2, wenn der Wettbewerb für die Klassen 1 und 2 stattfindet.

Celine Schulze knackte gleich drei Vereinsrekorde der Klasse 2. Am wertvollsten ist sicher der 10-Runden Rekord in 2:16 min. Die alte Bestmarke von Julia Wehnert (2:21) stammte immerhin aus dem Jahr 2006. Den fünf Jahre alten Rekord im Schlussweitsprung von Sara Lentzsch, schraubte Celine von 1,60 m auf beachtliche 1,76 m. Und der neue 21m-Sprint Rekord steht jetzt bei 3,92 s.
In Klasse 4 schaffte Anna Brückner mit 7,85 m einen neuen Schulrekord im Medizinballstoßen. Das sind 13 cm mehr, als Cindy Scholtissek im Jahr 2012 schaffte. Jakob Bachmann konnte den Rekord im Schlussweitsprung einstellen. Diesen hält er jetzt mit 1,78 m gemeinsam mit Nico Bredemann.

Hier die Mittwochmehrkampfsieger:
--> Protokoll vom 04.03.
Klasse 2: Celine Schulze
Klasse 3: Dana Kuntzsch und Justin Jopke
Klasse 4: Anna Brückner und Jakob Bachmann
Klasse 5: Sarah-Marie Thurm und Jonas Wehnert


02.03.2015 | Lena Grimm mit Dreierhopp - Schulrekord --> Schul-/Vereinsrekorde
Dreierhopp ist eine der ältesten Disziplinen in der Schulrekordtafel. Hier werden die Leistungen schon über viele Jahrzehnte gemessen. Man kann also durchaus sagen, dass es etwas ganz Bemerkenswertes ist, wenn sich hier bei den Rekorden etwas tut.

Heute im Unterricht gelang dies Lena Grimm aus der Klasse 1. Lena sprang 4,71 m weit und überbot die alte Bestmarke von Sarah Radeck aus dem Jahr 2006 um 10 cm. Glückwunsch. Nur mal zum Vergleich - In Klasse 4 gibt es bei gesprungenen 4,63 m die Note 1.


05.02.2015 | 23. Hochsprung mit Musik der Grundschule Lampertswalde -> Protokoll
Die 23. Auflage von Hochsprung mit Musik hatte zum zweiten Mal in der Geschichte der Veranstaltung mehr als 100 Teilnehmer. Aber nicht nur die Masse stimmte - auch die Klasse der Leistungen war bemerkenswert. Selten versuchten sich die Kinder in der Breite des Teilnehmerfeldes an so hohen Sprunghöhen. Dementsprechend lange zog sich die Veranstaltung hin. 11.00 Uhr begann die Klasse 1 bei 55 cm Sprunghöhe. Und erst gegen 16.00 Uhr versuchte sich Jakob Bachmann an der Schulrekordhöhe von 1,25 m.

Schulpokalsieger sind Lena und Nick --> Veranstaltungsbestenliste
Für das beste Mädchen und den besten Jungen der Grundschule Lampertswalde gab es auch in diesem Jahr einen Siegerpokal. Beide Titel gingen in die Klasse 1b. Lena Grimm gewann bei den Mädchen mit übersprungenen 95 cm mit großem Vorsprung vor Anna Brückner, die in Klasse vier 1,15 m schaffte. Bei den Jungen ging es ganz knapp zu. Nick Bürckner lag mit 90 cm 12,1% über der Schulnorm. Jakob Bachmann schaffte in Klasse vier 1,20 m und damit 11,8% Schulnormüberbietung. Die Schulnorm errechnet sich aus der Durchschnittshöhe der besten drei Lampertswalder Kinder der jeweiligen Altersklasse. In die Schulnormberechnung fließen also inzwischen 69 Leistungen ein.

Schulnorm klettert weiter
Wie gut unserer Sportler drauf waren, sieht man dann halt auch an der Schulnorm. Sieben der acht Schulnormen klettern weiter nach oben. Nur bei den Mädchen der Klasse 3 geht es geringfügig nach unten. Im nächsten Jahr muss man dann folgende Schulnorm möglichst weit überbieten, um sich den Pokal zu holen.
Kl 1 --> Mädchen 78,85 cm (alt 78,55) --> Jungen 80,31 cm (alt 80,00)
Kl 2 --> Mädchen 87,86 cm (alt 87,75) --> Jungen 90,18 cm (alt 90,11)
Kl 3 --> Mädchen 97,53 cm (alt 97,57) --> Jungen 99,38 cm (alt 99,35)
Kl 4 -> Mädchen 103,79 cm (alt 103,41) > Jungen 107,36 cm (alt 107,23)


Vereinsrekord durch Celine Schulze
--> Schul-/Vereinsrekorde
Alle Schulrekorde blieben unangetastet. Lena Grimm kam bis auf einen cm an den Rekord der Klasse 1 heran. Am Vereinsrekord von Celine Schulze (1,00 m) scheiterte sie knapp. Auch Jakob Bachmann scheiterte in Klasse 4 knapp am Rekord von Henry Voß von 1,25 m. Celine Schulze (GS Kalkreuth), dieses Jahr nun in Klasse 2 am Start, schaffte aber einen neuen Vereinsrekord. Mit 1,10 m überbot sie die alte Bestmarke von Sarah Radeck aus dem Jahr 2007 um 4 cm.

Viele persönliche Rekorde
Von den 120 Lampertswalder Grundschülern nahmen 83 freiwillig am Wettbewerb teil. Wie dieser noch einmal motiviert, sieht man auch daran, dass sich 35 Kinder zur Leistungskontrolle im Unterricht noch einmal steigern konnten.

Die Sieger in den Klassenstufen:
AK 1 Mä: Lena Grimm (Lam) (95 cm)
AK 2 Mä: Celine Schulze (Kalk) (110 cm)
AK 3 Mä: Leonie Mocker, Elisa Schiefner (beide Kalk) (105 cm)
AK 4 Mä: Anna Brückner (Lam) (115 cm)

AK 1 Ju : Nick Bürckner (Lam) (90 cm)
AK 2 Ju : Luis Ruhland (Lam), Lunis Sroka (Kalk) (95 cm)
AK 3 Ju : Johann Rohm (Kalk) (115 cm)
AK 4 Ju : Jakob Bachmann (120 cm)

Protokollarchiv

2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 |
2005 |2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998

Dankeschön
Ein dickes Dankeschön geht wie immer an die vielen fleißigen Helfer. Lars und Holger mussten die gefallene Latte etwas mehr als 400 mal wieder auflegen. Hort, Eltern und Kolleginnen kümmerten sich um das Starterfeld. Auch der Nachhauseweg (Bus usw.) musste organisiert werden. Leider konnten wegen des Busfahrplanes nicht alle Kinder bis zur Bestleistung springen. Frau Posselt gilt der Dank für mehr als 100 geschriebene Urkunden.


29.01.2015 | Lampertswalder Grundschüler auf dem Bronzeplatz beim Staffelregionalfinale --> Protokoll
10 Schulteams - jeweils die zwei Erstplatzierten der fünf Kreisfinals zwischen Sächsischer Schweiz und Raschützwald - beteiligten sich heute in der Dresdner Margonarena am Regionalfinale (Bezirksmeisterschaft) der Staffelwettbewerbe für Grundschulen. Den Lampertswalder Kindern gelang dabei mit 70,5 Punkten ein toller dritter Platz. Zum Zweitplatzierten Weixdorf fehlten nur 2,5 - zum Sieger 75.GS Dresden 5 Punkte. Damit verfehlte unsere Mannschaft nur ganz knapp die Quali für das Landesfinale.

Staffel 1 -> Punktestand 4 -> Platz 7
-> Rückstand auf Bronze - 4 Punkte

Den Start, eine reine Sprintumkehrstaffel mit Handklatsch beim Wechsel, haben wir leider verschlafen. Für Platz sieben gab es nur vier Punkte.

Staffel 2 -> Punktestand 12 -> Platz 6 -> Rückstand auf Bronze - 4 Punkte
Die zweite Staffel lief besser. Beim Sackhüpfen gab es für Rang drei verdiente 8 Punkte.

Staffel 3 -> Punktestand 20 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 3 Punkte
Auch die folgende Staffel - "Ball austauschen - prellen - Zuspiel zum Partner" - beendeten wir auf Rang drei. Hier gab es aber auch erste Strafsekunden, da in der sportlichen Hektik nicht alle an das Prellen dachten.

Staffel 4 -> Punktestand 24 -> Platz 5 -> Rückstand auf Bronze - 6 Punkte
Rückschlag! Jetzt schien ein vorderer Platz verloren. Beim "Krebsgangfahren" mit den Füßen auf dem Rollbrett, kamen wir überhaupt nicht zurecht. In unserem Fünferblock waren wir mit deutlichem Rückstand Letzter. Im anderen Fünferblock müssen aber drei Schulen noch mehr Probleme gehabt haben - somit gab es noch vier Punkte.

Staffel 5 -> Punktestand 30 -> Platz 5 -> Rückstand auf Bronze - 7 Punkte
Der Rückstand auf Bronze wächst um einen weiteren Punkt. Bei der Biathlonstaffel (Wurf mit Wurfsäckchen auf Zielwurfwand) belegten wir Rang fünf, der Lohn - 6 Punkte.

Staffel 6 -> Punktestand 40 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 1 Punkt
Die Aufholjagd beginnt. Bei der Sprungstaffel (2 Hürden, 3 Seildurchschläge, 1 Matte), waren wir nicht zu schlagen und holten satte 10 Punkte.

Staffel 7 -> Punktestand 48,5 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 2,5 Punkte
Bei der folgenden Pendelstaffel (möglichst viele Bahnen in 5 Minuten) belegten wir bahngleich mit der 75.GS Dresden Rang zwei und holten 8,5 Punkte. Dennoch wächst der Rückstand auf Bronze wieder an, da die in Staffel 6 nicht so gut aussehenden Weixdorfer hier stark auftrumpften und 10 Punkte holten.

Quiz -> Punktestand 50,5 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 4 Punkte
Erneuter Rückschlag - nur zwei von fünf Quizpunkten. Kugelstoßer David Storl war zwar bekannt, dass seine Kugel aber 7,25 kg wiegt ... :-(

Abschlussstaffel -> Punktestand 70,5
BRONZE -> Vorsprung auf Rang vier - 8 Punkte

Was für eine tolle Abschlussstaffel. Lampe lief zwar nicht ganz als Zeitschnellster ins Ziel, zeigte aber tolle Treffsicherheit an der Zielwurfwand und holte damit sehr viel Zeitgutschrift. Belohnung war der Sieg bei doppelter Punktzahlvergabe. Womit schon keiner mehr gerechnet hatte - satte 20 Punkte reichten noch zu Bronze und zu strahlenden Gesichtern :-))


Für Lampertswalde waren am Start: Clara Paulick, Lena Grimm, Johanna Wolff, Ronny Illmann, Janek Bachmann, Liv Galle, Ava-Lee Haase, Nino Kirschner, Justin Jopke, Lena Hübsch, Lena Bewilogua, Cedric Eckert, Jakob Bachmann

Protokollarchiv | 1314 | 1213 | 1112 |1011 | 0910


23.01.2015 | Athletikmeisterschaft der Grundschulen - Das Protokoll liegt jetzt vor --> Klick
Das Protokoll der Athletikmeisterschaft der Grundschulen ist jetzt eingetroffen. Damit konnten nun die mit Spannung erwarteten Einzelleistungen unserer kleinen Sportler eingesehen werden.

Mit 2996 Punkten haben wir unser viertbestes Mannschaftsergebnis in der Geschichte dieses Wettbewerbes geschafft. Das ist ganz stark und hätte im letzten Jahr z.B. zum Sieg gereicht.
Gemessen an unserer Schulnorm, war Janek Bachmann der beste Teilnehmer aller 71 Kinder.
Unsere Teilnehmer haben sich gegenüber der Schulmeisterschaft in vielen Disziplinen noch einmal steigern können und schafften viele persönliche Rekorde.

Unsere Erstklässler Lena Grimm und Clara Paulick machten ihre Sache recht gut und belegten im Feld der Zweitklässler die Ränge sechs und acht. In Klasse 3 landeten Ava-Lee Haase und Liv Galle knapp neben dem Podest auf den undankbaren Plätzen vier und fünf. Auch Erik Thräne verpasste mit Platz vier in Klasse vier knapp eine Medaille.

Hier alle persönlichen Rekorde: (Seil, Bumerang, Hockwenden, Vierkampf / Bestleistung alt -> Bestleistung neu)
Janek Bachmann (Seil/60->67), (HW/45->49), (Vierk/219->265)
Lennart Witschaß (Bum/16,5->15,5), (Vierk/179->204)
Ava-Lee Haase (HW/44->48), (Vierk/255->259)
Justin Jopke (Seil/52->64), (HW/45->51)
Anna Brückner (Seil/82->85)
Lena Bewilogua (Seil/71->76)
Jakob Bachmann (Seil/64->83), (HW/43->50), (Vierk/288->320)
Erik Thräne (HW/44->47)


Die wertvollsten Leistungen gemessen an der Schulnorm
Vierkampf: 1. Janek Bachmann (AK2/265) | 2. Justin Jopke (AK3/299) | 3. Lena Grimm (AK1/174)
Bumerang: 1. Lena Bewilogua (AK4/12,2) | 2. Janek Bachmann (AK2/13,3) | 3. Justin Jopke (AK3/13,0)
Hockwenden: 1. Clara Paulick (AK1/44) | 2. Janek Bachmann (AK2/49) | 3. Justin Jopke (AK3/51)
Klettern: 1. Lennart Witschaß (AK2/7,0) | 2. Lena Grimm (AK1/12,0) | 3. Ava-Lee Haase (AK3/8,2)
Seil: 1. Janek Bachmann (AK2/67) | 2. Lena Grimm (AK1/54) | 3. Clara Paulick (AK1/46)


11.12.2014 | Athletikmeisterschaft der Grundschulen

Lampe holt fünf Einzelmedaillen
und erneut Silber in der Mannschaftswertung


Kinder aus sieben Grundschulen beteiligten sich heute in der Großenhainer Rödertalhalle an der Athletikmeisterschaft der Region. Unser Team freute sich am Ende über den Silberplatz in der Mannschaftswertung. Dies gelang unseren Schülern nun bereits das dritte Mal in Folge, und auch das dritte Mal in Folge lagen die Kalkreuther Kinder knapp vor uns.

In der Einzelwertung trumpften vor allem unsere Jungen auf. Hier gab es in jeder Altersklasse Medaillen.

In Klasse 2 holte sich Schulpokalsieger Janek Bachmann die Goldmedaille. Ganz stark präsentierte sich aber auch Lennart Witschaß, der die Bronzemedaille gewinnen konnte. Celine Schulze von der GS Kalkreuth erkämpfte in Klasse 2 die Goldmedaille. Celine trainiert in Lampertswalde in der Abteilung Leichtathletik.

In Klasse 3 steigerte sich Justin Jopke zur Schulmeisterschaft gewaltig und holte sich mit 299 Punkten die Silberne.

In Klasse 4 war auch Anna Brückner mit 290 Punkten nah an der 300er-Marke dran. Dafür gab es Silber. Die höchste Punktzahl des Tages schaffte aber Jakob Bachmann. Für 320 Punkte gab es Gold und den Siegerpokal für die beste Leistung des Tages.

Weitere Einzelheiten dann, wenn das Protokoll vorliegt.
| Fotos -> Klick

Für Lampe waren am Start: Clara Paulick, Lena Grimm (beide noch Klasse 1), Janek Bachmann, Lennart Witschaß, Ava-Lee Haase, Liv Galle, Justin Jopke, Julian Matthes, Anna Brückner, Lena Bewilogua, Jakob Bachmann, Erik Thräne


Aus dem Protokollarchiv
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 |
2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003

15.01.2015 | Lampertswalder Grundschüler holen den Staffelsieg --> Protokoll
Mannschaften aus vier Grundschulen beteiligten sich heute in der Großenhainer Turnhalle Am Schacht an der Vorrunde der Staffelwettbewerbe, die als leichtathletischer Vielseitigkeitswettbewerb im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" ausgetragen werden.

Die Kinder unserer Grundschule freuten sich am Ende über einen deutlichen Sieg. Von 37 möglichen, konnten 35 Punkte errungen werden. Bei allen sieben ausgetragenen Staffeln lief unser Schlussläufer Janek Bachmann als Erster über die Ziellinie. Nur beim Quiz leisteten wir uns zwei Fehler.

Damit qualifizierte sich unsere Grundschule zum sechsten Mal in Folge für das Regionalfinale in der Dresdner Margon-Arena, das am 29. Januar 2015 ausgetragen wird. Glückwunsch!

1. GS Lampertswalde --- 35 Punkte
2. GS Priestewitz -------22 Punkte
3. GS Bobersberg -------20 Punkte
4. GS Am Schacht Grh---15 Punkte

Für Lampertswalde waren am Start: Clara Paulick, Lena Grimm, Johanna Wolff, Ronny Illmann, Janek Bachmann, Liv Galle, Ava-Lee Haase, Nino Kirschner, Justin Jopke, Lena Hübsch, Lena Bewilogua, Cedric Eckert, Jakob Bachmann


11.01.2015 | Hallen-Bezirksmeisterschaft | Protokoll | --> Bericht und Fotos auf der Gröditzer Seite

Fünf Talente aus der Lampertswalder Leichtathletik-Trainingsgruppe starteten gestern in Dresden für den TSV BW Gröditz bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften. Celine Schulze, Miriam Dehmel und Ava-Lee Haase gingen in der AK9 an den Start. Eine Altersklasse höher wetteiferten Hanna Hausdorf und Aline Bredemann.

Celine Schulze wird Bezirksmeisterin und knackt 17 Jahre alten 50m-Lauf Rekord
Celine Schulze gelang dabei ein ganz besonderer Vereinsrekord. Celine (2. Klasse) stürmte im 50m-Lauf in 8,09 s zum Bezirksmeistertitel der AK9. Damit verbesserte sie die alte Bestmarke von Laura Arnhold aus dem Jahr 1998 um elf Hundertstel Sekunden.

Weitere Medaille für Hanna Hausdorf
Zwei weitere Medaillen gab es im 800m-Lauf. Verdienter Lohn für 3:10,61 min und damit persönliche Bestleistung war die Bronzemedaille für Hanna Hausdorf. Ebenfalls Bronze erlief sich Celine Schulze in 3:09,26 min. Auch Ava-Lee Hasse lief persönliche Bestleistung. In 3:10,95 min landete sie auf dem undankbaren vierten Platz. Eine weitere persönliche Bestleistung schaffte Miriam Dehmel im 50m-Lauf.

27.12.2014 | Weitsprunganlage ist stark beschädigt und überwintert erneut ohne Abdeckung

Für Außenstehende sieht unsere Weitsprunganlage sicher ganz normal aus. Schaut man aber mal etwas näher hin, sieht man, dass die Anlage stark beschädigt Winterschlaf hält. Leider gibt es auch keine Abdeckung zum Schutz. Somit finden Regen, Sturm und Frost an den beschädigten Stellen schnell weitere Angriffsflächen. Auch Radfahrer, Katzen und Hunde, scheinen gern mal im Sand ihr "Geschäft" zu verrichten.

Im einzelnen geht es vor allem um Absprungbalken und Einfassung der Anlage, die inzwischen eine Unfallgefahr darstellen. Die Absprungbalken sind uneben und haben schon einiges an Holz verloren. Die Einfassung der Sandgrube fällt in sich zusammen, die Balken kippen nach innen. Einige Teilstücke sind bereits stark verfault, Holzsplitter verteilen sich im Sand. Dazu kommt noch eine ganze Menge Laub und Katzenkot, wodurch der Zustand des Sandes nicht besser wird. Eine Abdeckung könnte hier Abhilfe schaffen.


Gemeinde und Sportverein haben das Problem erkannt. Es wird bereits nach einer Lösung gesucht. 120 Grundschüler und 90 Leichtathleten wollen die Anlage ab April wieder intensiv nutzen und hoffen auf eine schnelle, verantwortungsbewusste Lösung.


19.12.2014 | Weihnachtsingen | Zwei Videos in der Grundschule
Der letzte Schultag vor den Ferien zum Jahreswechsel führte alle Grundschüler auf den Saal des Dorfgemeinschaftshauses. Hier wurden gemeinsam Lieder zum Fest gesungen und gehört. Jede Klasse hatte dazu etwas vorbereitet. Ganz prima - auch einige Instrumente war zu hören. Nach fast 30 Programmpunkten war es dann so weit - Weihnachtsferien - nun können die Geschenke kommen. Doch halt - einige Kinder wollen im alten Jahr doch noch mal etwas von ihrem Können zeigen - das kann man dann am Sonntag auf dem Lampertswalder Weihnachtsmarkt bestaunen. Dafür muss natürlich auch eine die Zügel zusammen halten - Frau Posselt gilt unser Dank dafür.


18.12.2014 | Die "Volleyballmeister" sind ermittelt
In den letzten Sportstunden des Jahres 2014 stand "Volleyball für Anfänger" auf dem Schulsportprogramm. Beim Spiel 1:1 wurden dabei die Klassensieger ermittelt. Die Klasse 1 und 2 spielte dabei noch "Ball über die Leine". In Klasse 3 und 4 musste aber bereits nach dem Anwerfen gepritscht werden. Die Finals in Klasse 4 liefen dann auch ohne fangen. Die Klasse 4a probierte sich auch noch im Baggern und im Spiel 2:2.

Folgende Kinder standen im großen und kleinen Finale
und belegten in dieser Reihenfolge die Plätze 1 bis 4.

1a: Nik, Damian, Marvin, Willy
1b: Johannes, Lena, Hedda, Fynn
2a: Pascal, Ava-Lee, Janek, Ronny
2b: Luis, Swenja, Elenor, Moritz
3Mä: Miriam, Sophie, Jessica, Lia
3Ju: Luca, Leon, Lukas, Nino
4a: Anna, Aline, Maxime, Linda
4b: Pascal, Cedric, Sara, Niels


Fotos -> Klick

07.12.2014 | Athletikmeisterschaft der Grundschule | Fotos -> Klick

Lena Grimm und Janek Bachmann sind die Athletikmeister des Jahres 2014
An der Athletikschulmeisterschaft am Donnerstag (04.12.) nahmen 116 Kinder der Grundschule teil. Alle hatten den Athletikvierkampf zu absolvieren und konnten ihr Können zusätzlich beim Liegestütz, Klimmziehen, Rumpfheben und Schlussweitsprung beweisen. In den vergangenen Sportstunden wurde bereits mächtig dafür geübt.

Schulmeisterin wurde in diesem Jahr Lena Grimm aus der Klasse 1, die vor ihrer Klassenkameradin Clara Paulick siegte. Beide setzten sich deutlich vom Verfolgerfeld ab. Mit ihren erreichten Punktzahlen, hätte es auch zum Sieg in Klasse 2 gereicht. Bei den Jungen ging es recht knapp zu. Janek Bachmann aus der Klasse 2 setzte sich als Schulmeister nur hauchdünn vor den Erstklässlern Tim Richter und Nik Ulbricht durch.
Sportlichste Klasse wurde die 1a vor Vorjahresmeister 4a. Die sportlichsten Mädchen hat die 1b, bei den Jungen siegt die 1a.

Die Athletikmeister der einzelnen Klassenstufen
AK 1: Lena Grimm, Tim Richter, Nik Ulbricht
AK 2: Johanna Wolff, Janek Bachmann
AK 3: Ava-Lee Haase, Justin Jopke
AK 4: Lena Bewilogua, Erik Thräne

Wettkampfprotokolle
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008| 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003

Zwei neue Schulrekorde beim Bumeranglauf | Die Schulrekorde --> Klick
Nach mehr als 20 Jahren Athletikwettkampf wird es immer schwerer, die Schulrekorde zu knacken. Umso erstaunlicher, dass gleich zwei Bumerangrekorde verbessert werden konnten. In Klasse 1 unterbot Luis Thieme seine eigene Bestmarke noch einmal um sechs Hundertstel auf 13,89 s. Zuvor knackte er ja den 13 Jahre alten Rekord bereits im Unterricht. Lena Bewilogua verbesserte in Klasse 4 den drei Jahre alten Rekord von Elena Badelt um 25 Hundertstel auf 11,51 s. Auf der Foto-Seite gibt es ein kleines Video - dabei kann man Leon Unger beim Bumeranglauf sehen - und dann kann man mal überlegen, wie man diesen in 11,5 s schafft!

Die Schulnorm klettert weiter | Der "Schulnormzahlensalat" aller 21 Jahre --> Klick
Traditionell werden Schulmeisterin und Schulmeister nach der Schulnorm berechnet. Diese Norm ergibt sich aus dem Durchschnitt der Plätze eins bis sechs einer jeden Altersklasse. Jede Klasse hat also ihre eigene Schulnorm und diese gilt es so weit wie möglich zu überbieten. Wer das am besten schafft, erhält den Pokal des Schulmeisters. Da dieser Durchschnitt nun schon 21 Jahre lang berechnet wird, kann man davon ausgehen, dass die Schulnorm einen gehörigen Aussagewert hat.

Umso erstaunlicher ist es, dass die Schulnorm immer weiter klettert. Dieser Fakt beißt sich mit dem Eindruck, dass "unsere" Kinder früher sportlich mehr drauf hatten. Sieben der acht Normen klettern auch in diesem Jahr nach oben. Nur die Mädchen der Klasse 2 haben dies nicht geschafft. Am stärksten klettert die Norm bei den Mädchen der Klasse 1. Gleich drei Altersklassen schafften den zweitbesten Durchschnittswert aller 21 Jahre, das sind die Jungen der Klassen 1, 3 und 4. Und auch die Mädchen der Klassen 1 und 4 können sich mit dem drittbesten Wert sehen lassen.

Wer dann 2015 Pokalsieger werden möchte, muss folgende Schulnorm im Vierkampf möglichst weit überbieten.
Kl.1 -> Mä/113,8 (alt 111,5) | Ju/108,5 (alt 106,8)
Kl.2 -> Mä/159,7 (alt 160,4) | Ju/156,7 (alt 155,7)
Kl.3 -> Mä/203,2 (alt 202,3) | Ju/199,6 (alt 198,2)
Kl.4 -> Mä/226,6 (alt 224,8) | Ju/223,1 (alt 221,6)


Tolle Leistungen beim Nebenwettbewerb
Auf dem Programm standen in diesem Jahr auch vier Grundübungen - Aufrichten aus der Rückenlage, Klimmziehen, Liegestütz und Schlussweitsprung. Bei diesem Nebenwettbewerb setzten sich folgende Kinder als Sieger durch.

AK 1: Clara Paulick, Johannes Mißbach
AK 2: Annika Heinrich, Lennart Witschaß
AK 3: Cora Schirrmeister, Justin Jopke
AK 4: Anna Brückner, Cedric Eckert

Danke, Danke ...
Ein dickes Dankeschön geht an die vielen freiwilligen Helfer ohne die dieser Wettbewerb mit 116 Kindern und acht Wettkampfstationen nicht möglich gewesen wäre.


02.12.2014 | Fünf persönliche Bestleistungen bei Bezirks-Hallenmehrkampfmeisterschaft in Senftenberg

Bericht auf der Gröditzer Seite --> Klick | Das Wettkampfprotokoll --> Klick

Vier Lampertswalder Talente starteten am Sonnabend für die Gröditzer Farben bei den Bezirks-Hallenmehrkampfmeisterschaften in Senftenberg. Dabei konnten unsere Starter Hanna Hausdorf, Aline Bredemann, Ava-Lee Haase und Miriam Dehmel bei 12 Starts fünf persönliche Bestleistungen erzielen.

In der W10 belegte Hanna Hausdorf am Ende im Mehrkampf den 9. Platz. Im Weitsprung landete Hanna bei 3,32 --> das ist eine Verbesserung der persönlichen Bestleistung um 7 cm. Und auch auf der 800m-Strecke war sie so schnell wie noch nie. Sie drückte ihre Bestmarke um vier Sekunden auf 3:11,9 min. Aline Bredemann hatte in dieser AK mit 3,13 im Weitsprung ihr bestes Ergebnis.

In der W9 kam Ava-Lee Haase im Mehrkampf auf Rang 14 ein. Ava-Lee lief einen tollen 800m-Lauf. Ihren persönlichen Rekord unterbot sie um 13 Sekunden auf jetzt 3:12,5 min. Miriam Dehmel war wohl am Ende mit ihrem 800m-Lauf nicht so zufrieden. Das lag aber sicherlich an der Konkurrenz, denn Miriam verbesserte ihre Bestmarke sogar um gewaltige 19 Sekunden. Und auch über 50m war sie so schnell wie noch nie.

Gemessen an der Schulnorm (da geht es ja nach Schulklasse, nicht nach Altersklasse), brachte Hanna Hausdorf im 50m-Lauf und im Weitsprung und Ava-Lee Haase im 800m-Lauf die beste Leistung.

30.11.2014 | Luis knackt 13 Jahre alten Bumerangrekord
13 Jahre hielt die Bumerangbestmarke der Klasse 1 allen Verbesserungsversuchen stand. Damals, im Jahr 2001, lief Marvin Luck aus Blochwitz die Strecke in 14,0 Sekunden. Jetzt wurde also eine der ältesten Bestmarken des Athletikwettbewerbs geknackt. Erneut ist es ein Blochwitzer, der sich den Rekord holt. Luis Thieme lief am Freitag im Sportunterricht 13,95 Sekunden. Glückwunsch! --> Schulrekorde


20.11.2014 | Janek knackt sieben Jahre alten Bumerangrekord
Im Sportunterricht der Klasse 2 fiel heute beim Athletiktraining ein Schulrekord. Janek Bachmann durchlief die Bumerangstrecke in 12,39 s. Damit unterbot er den alten Rekord von Mark Thieme, der immerhin sieben Jahre Bestand hatte, um drei Zehntel-Sekunden. Mark lief im Jahr 2007 12,7 s. --> Schulrekorde


13.11.2014 | Badminton der Grundschulen - Lampertswalder Kinder holen 8 von 12 möglichen Medaillen
Zehn Freiwillige der Klassen 3 und 4 starteten heute in der Großenhainer Sporthalle "Am Schacht" beim Badminton Wettbewerb der Grundschulen. Unsere Teilnehmer schnitten dabei recht erfolgreich ab - sicher auch ein Beleg dafür, dass Lampertswalder Kinder auch zu Hause des Öfteren zu diesem Spielgerät greifen. Denn diese Ergebnisse kommen nicht allein durch drei Unterrichtsstunden.

In Klasse 3 waren neun Kinder aus drei Grundschulen am Start. Im Federballdreikampf - hierbei muss eine Hindernisbahn mit Federball auf dem Schläger nach Zeit durchlaufen werden, beim Federballweitschlag eine möglichst große Weite erzielt werden und beim Jonglieren den Ball in 30 s möglichst oft starten und landen lassen - schafften Lukas Eisemuth und Miriam Dehmel einen Doppelsieg für die Lampertswalder Farben. Cora Schirrmeister erkämpfte sich einen tollen fünften Platz.

In Klasse 4 waren 14 Kinder am Start, die Hälfte davon Lampertswalder Kinder. Auch hier gab es Gold für Lampe durch Erik Thräne. Niels Schumacher holte sich die Bronzemedaille. Auch die übrigen Platzierungen können sich sehen lassen, 4. Pascal Barth, 5. Maxime Opitz, 6. Aline Bredemann, 8. Jakob Bachmann, 10. Jette Hanisch.

Beim Badmintonturnier gab es weitere Medaillen für unsere Starter. In Klasse 3 holte sich Lukas Eisemuth Silber vor der bronzenen Miriam Dehmel. Den gleichen Medaillensatz schafften in Klasse 4 Erik Thräne und Niels Schumacher.

Protokoll | Fotos



07.11.2014 | Grundschul-Geschichte
Am Mittwoch war der Gemeinderat in den Kindereinrichtungen unterwegs. Einhellige Meinung aller Beteiligten - Es ist allerhand geworden - Mit der Ausstattung und dem Aussehen der Einrichtungen können wir uns überall sehen lassen. - Bei den Außenanlagen "Klemmt aber oft noch die Säge". Da muss die Zukunft doch noch Einiges bringen.

In der Grundschule wurde einem bewusst, dass die Sanierung schon wieder sieben Jahr her ist. Wer das Baugeschehen noch einmal verfolgen will, kann das hier tun.

07.11.2014 | Eine Woche Federball
In der ersten Schulwoche nach den Ferien stand Federball auf dem Schulsportprogramm. An verschiedenen Stationen konnte man sein Können beweisen. Dazu zählten - Federballweitschlag - Hindernislauf mit Ball auf Schläger - Treffer in ein Ziel - Jonglieren - Viele Zuspiele. Zum Abschluss wurde ein Turniersieger im Spiel 1:1 ausgespielt.




Hier die Turnierergebnisse:
Klasse 2a: 1. Ronny | 2. Pascal | 3. Ava-Lee, Jonathan
Klasse 2b: 1. Luis R. | 2. Alissa | 3. Lion
Klasse 3 Mädchen: 1. Miriam | 2. Cora | 3. Sophie, Lia
Klasse 3 Jungen: 1. Justin | 2. Luca | 3. Leon
Klasse 4a: 1. Anna | 2. Erik | 3. Jakob
Klasse 4b: 1. Pascal | 2. Niels | 3. Leoni, Frederik


12.10.2014 | 8. Schulsporttag der Grundschulen Kalkreuth, Lampertswalde und Ponickau
Exakt 371 Kinder der Grundschulen Kalkreuth, Ponickau und Lampertswalde waren am 26. September beim gemeinsamen Schulsporttag sportlich aktiv. Bereits zum achten Mal ging es dabei in den leichtathletischen Disziplinen Weitsprung, Ballweitwurf, 50m- und 800m-Lauf um bestmögliche Ergebnisse.

In Lampertswalde waren alle Schulanfänger am Start, die zweite Klasse wetteiferte in Ponickau und alle Größeren trafen sich in Kalkreuth.

Jedes Kind war für sich auf persönlicher Rekordjagd - schließlich wollte man beweisen, dass man in den ersten Schulwochen fleißig dafür geübt hat.
Die Leistungen muss man dennoch etwas relativ sehen, da uns der "Wettergott" ausgerechnet an diesem Freitag Nieselwetter auf den Sportplatz blies.

Für die Allerbesten gab es natürlich auch wieder die verdienten Medaillen. Über eine Urkunde konnte sich jeder Teilnehmer freuen.

Das Protokoll - Die jeweils besten 20 Kinder jeder Altersklasse - also 160 von 371 Teilnehmern

Hier die wertvollsten Leistungen aus Lampertswalder Sicht (gemessen an der Schulnorm):
50m:
1. Lena Bewilogua (Kl.4/8,2) | 2. Anna Brückner und Leoni Scheiblich (Kl.4/8,5) | 4. Lena Grimm (Kl.1/9,73)
5. Lena Hübsch (Kl.4/8,6) | 6. Hanna Hausdorf (Kl.4/8,7) | 7. Justin Jopke (Kl.3/8,7) | 8. Dana Kuntzsch (Kl.3/9,1)
Weit:
1. Lena Grimm (Kl.1/2,65) | 2. Nik Ulbricht (Kl.1/2,76) |3. Nick Bürckner (Kl.1/2,70) | 4. Clara Paulick (Kl.1/2,49)
5. Anna Brückner (Kl.4/3,22) | 6. Ben Bothur (Kl.1/2,64) | 7. Willy Richter (Kl.1/2,62) | 8. Lena Hübsch (KL.4/3,14)
Ball:
1. Janik Wiedemann (Kl.1/19,10) | 2. Lena Hübsch (Kl.4/24,30) | 3. Justin Jopke (Kl.3/28,50)
4. Lena Bewilogua (Kl.4/24,10) | 5. Lion Schumacher (Kl.2/23,00) | 6. Johannes Mißbach (Kl.1/17,80)
Dreikampf:
1. Lena Bewilogua (Kl.4/997) | 2. Lena Hübsch (Kl.4/963) | 3. Anna Brückner (Kl.4/941) | 4. Justin Jopke (Kl.3/757)
5. Lena Grimm (Kl.1/552) | 6. Johannes Mißbach (Kl.1/482) | 7. Leoni Scheiblich (Kl.4/878)
400/800m:
1. Lena Grimm (Kl.1/400m/1:37) | 2. Cedric Eckert (Kl.4/800m/2:53) | 3. Clara Paulick (Kl.1/400m/1:44)
4. Dana Kuntzsch (Kl.3/800m/3:23) | 5. Hanna Hausdorf (Kl.4/800m/3:17) | 6. Frederik Kröner (Kl.4/800m/3:05)

Ein dickes Dankeschön geht an alle diejenigen, diein irgendeiner Form an der Organisation und am Gelingen dieses Tages beteiligt waren. Wenn man alle aufzählen würde, wäre das eine Liste mit knapp 100 Namen.


30.09.2014 | Schulrekordeinstellung durch Lena Grimm

Beim Schulsporttag am 26.09. gab es durch Lena Grimm eine Schulrekordeinstellung im 400m-Lauf. Lena holte sich die Goldmedaille in der Klasse 1 trotz Nieselregen mit der Rekordzeit von 1:37 min. Glückwunsch!
| Schulrekorde

22.09.2014 | speed 4 kann leider nicht stattfinden

Schade, das Team von speed 4 hat den Wettbewerb für Großenhain und Umgebung - also auch für uns - leider abgesagt.



12.09.2014 | Klasse 2 auf Schatzsuche im Raschütz
Bereits am 4. September erkundete die Klasse 2 unseren Raschütz, der ja inzwischen das Zentrum der Gemeinde Lampertswalde ist und seinen Namen vom wüsten Dorf Rasewicz (Raschütz) übernommen hat.
Entlang dem Eligastbach erforschten die Kinder zunächst den Buschteich (Kleiner Teich), wanderten dann quer durch den ehemaligen Grünen Teich, erreichten schließlich den Straßenteich und sahen in nicht allzu weiter Ferne auch den Dorfteich von Weißig.
Weiter ging es auf dem Pechweg - der an diesem Tag von unzähligen Maronen übersäht war - zur Bogensteinbrücke und damit zum Schwerdtteich.


Dann musste eine knifflige Aufgabe gelöst werden. Nur wenn der Löwenstein (Grenzstein der Stadt Hayn) gefunden wird, zeigt sich im verlassenen Dorf Rasewicz ein Schatz, der hier seit mehreren Jahrhundeten vergraben ist. Mit vereinten Kräften wurde der Stein aber gefunden und wenig später auch der Schatz (mit hunderten essbaren Gummitierchen) im etwa 500 m entfernten Rasewicz gehoben.

Auf dem Waldsportplatz gesellte sich dann endlich auch die Sonne dazu. Nach einer halben Stunde bei Spaß und Spiel im Areal der "Waldparkarena", ging es dann mit ihr gemeinsam wieder zurück zur Schule.


12.09.2014 | Erster Rekord der neuen Saison | Schulrekorde
Im Sportunterricht der KLasse 3 gab es jetzt den ersten Rekord der noch jungen Leichtathletik-Saison. Justin Jopke lief die 400 m in 1:25,7 min und war damit genau so schnell wie Cedric Eckert im September des letzten Jahres.


28.08.2014 | Tolle Sache - Geräteschrank direkt an der Weitsprunggrube
Tolle Sache - Am Dienstag löste Geschäftsführer Andreas Kutzner (Firma koncepta) sein Versprechen ein - Zum Jubiläum des Sportvereins sponserte er einen absolut wetterfesten Geräteschrank an dessen Kosten sich auch die Gemeinde und die Grundschule beteiligte.

Dieser Schrank erleichtert in Zukunft erheblich die Organisation des Trainings der Leichtathleten und des Unterrichts der Grundschüler. Viele Außengeräte (Hürden, Startblöcke, Wurfbälle usw.) können nun direkt an der Trainingsstätte bereit gestellt werden. Der Transport vom Geräteraum der Turnhalle entfällt zukünftig.

Dafür gibt es ein dickes Dankeschön von allen Leichtathleten, Grundschülern, Übungsleitern und Sportlehrern. |
Fotos --> Klick