Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 04.07.17
Startseite Leichtathletik Leichtathletik Archiv 2015/2016
 

Archiv
2001/2002
2002/2003

2003/2004
2004/2005
2005/2006
2006/2007
2007/2008
2008/2009
2009/2010
2010/2011
2011/2012
2012/2013
2013/2014
2014/2015
2015/2016
2016/2017

 

Schulrekorde
Kreisrekorde
 
Das Fotocenter
des SVL
Fotos des SV Lampertswalde
 
Trainingszeit
Montag
14.30 - 16.00
Kindergarten


Übungsleiter
Sabine Dörschel
Lars Ihbe
Holger Seifert

Dienstag
besteht die Möglichkeit,
in Gröditz zu trainieren

Mittwoch
14.30 - 16.00
Klasse 2 bis ...


Übungsleiter
Udo Gabrisch
Lars Ihbe
Holger Seifert

Freitag
13.45 - 15.15
Klasse 1-2

Übungsleiter
Lars Ihbe
Monique Trobisch
 

38. Raschützlauf

Teilnehmerrekord
300 Läufer

Protokoll


Streckenführung

Strecken im Bild

Nathalie (9) und Wolfgang (69) beim Zielspurt
Protokolle
2016 | 2015
2014 | 2013
2012 | 2011
2010 | 2009
2008 | 2007
2006 | 2005
2004 | 2003
2002 | 2001

Fotogalerie
2005
| ab 2006


Meißner
Sparkassencup

Laufszene Sachsen
 
 
 


01.07.2016 | Was lag an?

Wann Wo Was Protokoll
06.09.15 10:00 Radebeul Kreismeisterschaft Mehrkampf in der Leichtathletik Protokoll
30.09.15 08:00 Lam/Kalk Schulsporttag unserer drei Grundschulen Protokoll
12.12.15 09:00 Senftenberg Bezirksmeisterschaft Mehrkampf in der Halle Protokoll
09.01.16 10:00 Dresden LA Hallen-Bezirksmeisterschaft Protokoll
14.01.16 14:00 Großenhain Staffelwettbewerb Vorrunde Protokoll
28.01.16 10:00 Dresden Staffelwettbewerb Regionalfinale (Bezirksmeisterschaft) Protokoll
03.02.16 11:00 Lampe Hochsprung mit Musik Protokoll
09.03.16 14:30 Lampe LA Hallen-Vereinsmeisterschaft | --> 21.03. Protokoll Kita Protokoll
13.03.16 09:00 Großenhain LA Hallen-Kreismeisterschaft ---> Protokoll nur Lampe Protokoll
23.03.16 15:00 Gröditz Crosslauf der Schulen Protokoll
08.04.16 10:00 Lampe Schulmeisterschaft im Crosslauf Alle Crossmeister seit 1994 Kita | Schule
14.04.16 10:00 Großenhain Crosslauf der Grundschulen Protokoll
16.04.16 09:00 Radebeul Lößnitzsportfest Protokoll
22.04.16 17:00 Riesa Schülermehrkampf ---> Das spezielle Lampe-Protokoll Protokoll
29.04.16 17:45 Lampe 38. Lampertswalder Raschützlauf Protokoll
07.05.16 10:00 Dresden Mehrkampfmeeting des DSC --> Das Lampe-Protokoll Protok. | Einz.
29.05.16 10:00 Kamenz Regionalmeisterschaft im Mehrkampf Protokoll
03.06.16 08:00 Lampe Schulsportfest der Grundschule Protokoll
08.06.16 15:30 Gröditz LA Stadtmeisterschaft des TSV BW Gröditz Protokoll
11.06.16 09:30 Riesa LA Kreismeisterschaft Einzel ---> Das Lampe-Protokoll Protokoll
16.06.16 09:00 Großenhain LA Grundschulpokal Protokoll
16.06.16 08:30 Gröditz 15. Gröditzer Kita-Sportfest Protokoll
18.06.16 10:00 Zittau Regionalmeisterschaft in der LA - Einzeldisziplinen Protokoll



01.07.2016 | Kita-Sportfest in Gröditz --> Protokoll
Einen ganz starken Auftritt hatten unsere "größten" Leichtathleten am 16.06. in Gröditz beim Kita-Sportfest. Neun Mannschaften waren insgesamt am Start.

Lampe/Schönfeld trat mit zwei Teams an. Vom Alter her musste man sich auch gegen "Maxis" (Schulanfänger) beweisen. Team Lampe 1 war vorwiegend mit "Minis" (Schulanfänger 2017) und Lampe 2 teilweise auch mit "Mini-Minis" (Schulanfänger 2018) besetzt. Daher sind die Mannschaftsplätze drei und acht ein tolles Ergebnis.

Dritter Platz in der Teamwertung, 30m-Bronze für Lizzy
Die Gröditzer haben noch einmal nachgerechnet. Aus dem ursprünglich 4. Platz ist noch der Bronzeplatz für unser erstes Team herausgesprungen. Eine Einzelmedaille errang Lizzy Bewilogua im 30m-Lauf. Sie verfehlte den Kita-Rekord nur um eine hundertstel Sekunde und erlief sich in 6,36 s die Bronzemedaille. Ein dickes Dankeschön geht an die Eltern, die diesen Start möglich machten.


29.06.2016 | Lampe holt den Grundschulpokal in der Leichtathletik ----> Protokoll
Im tollen Stadion "Husarenpark" in Großenhain traten am 16. Juni 95 Kinder aus sechs Grundschulen an, um die beste Grundschulmannschaft der Region in der Leichtathletik zu ermitteln. Je drei Mädchen und Jungen der Klassen zwei, drei und vier durften im "Nationalmannschaftsteam" aufgestellt werden.

Pokalsieg mit mannschaftlicher Geschlossenheit,
vier Einzelpodestplätze und zwei Staffelmedaillen

Nach zwei Jahren Pause, gelang unseren Grundschülern mit tollen 10756 Punkten wieder der Pokalsieg. Auf den Plätzen folgten die Teams aus Kalkreuth (10548) und Priestewitz (10387). Mannschaftliche Geschlossenheit war das Erfolgsrezept. Denn sowohl die Mädchen als auch die Jungen waren einzeln gerechnet nicht die Besten. Da waren die Kalkreuther und Priestewitzer vorn. In der Summe sprangen aber über 200 Punkte Vorsprung heraus.

In der Einzelwertung (Dreikampf) standen vier unserer Teilnehmer auf dem Podest. Die Goldmedaille holten sich Nik Ulbricht (AK2) und Justin Jopke (AK4). Silber ging an Lena Grimm (AK2) und Ava-Lee Haase (AK4).

Mit Platz vier verpassten Clara Paulick und Lukas Arnhold in der AK2 knapp das Podest.

In unseren Schulstaffeln (4x50m) durften die Kinder laufen, die im Verlauf des Schuljahres die schnellsten 50m-Zeiten erreicht hatten. Unsere Mädchen holten sich in der Besetzung Lena Grimm, Elenor Mammitzsch, Ava-Lee Hasse und Liv Joline Galle die Silbermedaille. Die Jungen erliefen sich in der Besetzung Ronny Illmann, Tim Weidelhofer, Julian Matthes und Justin Jopke sogar die Goldene.

Weiter gehörten zu unserem Team: Emilia Proy, Oscar-Julius Rennert, Lukas Arnhold (alle drei noch AK1), Clara Paulick, Emma Günzel, Larissa Johne, Janek Bachmann, Jonathan Meyer und Miriam Dehmel.

Zwei Dreikampf-Schulrekorde, ein Weitsprung "Jahrhundertrekord" und 23 persönliche Rekorde
Justin Jopke gelang in Klasse 4 mit 4,55 m im Weitsprung wohl ein "Jahrhundertrekord". Mal sehen, was die Zeit bringt. Schon 4m-Sprünge sind im Grundschulbereich Raritäten. Sind Nik und Lukas vielleicht Kandidaten dafür?

Weiterhin gab es zwei Dreikampf-Rekorde. In Klasse 2 schaffte Nik Ulbricht sensationelle 870 Punkte. Damit löschte er einen 18 Jahre alten Rekord. Damals, 1998, erreichte Florian Gebhardt 857 Punkte. Der zweite Rekord geht wohl jetzt auch verdient auf das Konto von Justin Jopke. Mit 1130 Punkten ist er 44 Punkte besser als Mark Thieme im Jahr 2010. Beim Schulsportfest hat Justin diese Punktzahl noch knapp verpasst.


Insgesamt gab es 23 persönliche Rekorde. Auf den Tag topfit präsentierten sich Emma Günzel und Justin Jopke. Beiden gelangen drei Bestleistungen. Zwei persönliche Rekorde schafften Emilia Proy, Nik Ulbricht, Larissa Johne, Ronny Illmann, Jonathan Meyer und Ava-Lee Haase.

Alle Rekorde sind im Protokoll rot bzw. grün hervorgehoben.
----> Protokoll | Schul-/Vereinsrekorde

Wer hätte beim Schulsportfest die Pokale geholt?
Anhand der Schulnorm kann man wieder gut erkennen, wer von unseren Besten am allerbesten war. Wer würde Schulmeister sein (Dreikampf), wer ist "Teilschulmeister" (50-Weit-Ball)?
  50 m Weit Ball Dreikampf
1 Emilia ---> 8,9 / Kl.1 Justin --> 4,55 / Kl.4 Oscar-J.--> 27,50 / Kl.1 Lukas ----> 740 / Kl.1
2 Lukas ---> 8,6 / Kl.1 Lukas --> 3,25 / Kl.1 Ava-Lee -> 33,50 / Kl.4 Oscar-J. -> 723 / Kl.1
3 Justin ---> 7,6 / Kl.4 Lena ---> 3,32 / Kl.2 Clara ----> 21,00 / Kl.2 Emilia ---> 767 / Kl.1
4 Nik -----> 8,4 / Kl.2 Nik ----> 3,53 / Kl.2 Nik ------> 30,50 / Kl.2 Justin --> 1130 / Kl.4
5 Oscar-J.-> 8,9 / Kl.1 Emilia --> 2,91 / Kl.1 Tim -----> 39,00 / Kl.4 Nik ------> 870 / Kl.2


Danke Frau Prokupek

Neben dem Grundschulpokal gab es heute noch einen weiteren Pokal. Den erhielt Sportkoordinatorin Frau Prokupek. Die Schüler der Grundschule Lampertswalde bedankten sich bei ihr mit dem Pokal für die jahrelange tolle Arbeit als "Wettkampforganisierer". So manches tolle Wettbewerbserlebnis, haben wir dem Engagement von Frau Prokupek zu verdanken. Die viele Arbeit vor, während und nach den Wettbewerben, ist oft für einen Außenstehenden nicht zu sehen.


28.06.2016 | Saisonabschluss im Freibad Königsbrück
Neptun mühte sich am 22.06. vergeblich. Vormittags versuchte er ja, sich beim Schwimmlehrgang der Klasse 2, Ruhe zu verschaffen, indem er ein paar kleine Erdlinge einfangen und meeresgemäß taufen ließ.

Doch nachmittags rückten die Lampertswalder bereits wieder an. Mit 31 kleinen Leichtathleten wurde Neptuns Reich in Königsbrück erneut belagert. Die kleinen Sportler trafen sich hier zum Saisonabschluss.

Das Planschen im kühlen Nass hatten sich diese auch redlich verdient. Es war insgesamt gesehen eine recht erfolgreiche Saison. Der Cross- und der Grundschulpokal in der Leichtathletik konnten in diesem Schuljahr erobert werden. Beim Athletikwettbewerb wurde der zweite Platz belegt. Dazu kommen eine ganze Menge Einzeltitel bei den Kreis- und Regionalmeisterschaften. Und auch an der Rekordtafel wurde reichlich "abgeändert".

Trainingsstart
Mit dem Training beginnen wir in der ersten Schulwoche nach den Ferien.
Mittwoch, 10.08.2016, 14.30 - 16.00 Uhr (Klasse 1 bis ....)
Montag, 15.08.2016, 14.30 - 16.00 Uhr (alle Kita-LA)

(Info: Alle "Freitags-LA" kommen zunächst am Mittwoch zum Training.)


20.06.2016 | Regionalmeisterschaft in Zittau mit Aline und Justin
Am Samstag (18.06.) fanden in Zittau die Regionalmeisterschaften in den Einzeldisziplinen der Leichtathletik statt. Am Start auch Aline Bredemann aus Blochwitz in der AK11 und Regionalmehrkampfmeister Justin Jopke aus Brockwitz in der AK10. Beide starteten in den Farben des Talentezentrums TSV BW Gröditz.

Protokoll | Schul-/Vereinsrekorde

Justin erringt vier Regionalmeistertitel, Bronze für Aline
Sowohl Aline als auch Justin, waren zum Jahreshöhepunkt topfit. Beide erreichten persönliche Bestleistungen oder kamen nahe an diese heran.

Justin brachte das Kunststück fertig und holte sich bei sechs Starts vier Meistertitel. Im Weit- und Hochsprung führte er das Teilnehmerfeld mit gesprungenen 4,29 m bzw. 1,30 m an. Den Titel über 800 m holte er sich in 2:44,61 min. Die 60 m Hürden lief er erstmals unter 11 Sekunden. Die Siegerzeit --> 10,76 s. Sturzpech hatte Justin im 50m-Lauf. Auch hier zählte er zu den Favoriten. Im Ballweitwurf landete er mit 37,50 m auf Rang fünf.

Aline holte sich mit 1,20 m im Hochsprung die Bronzemedaille. 34 m im Ballweitwurf und 8,13 s im 50m-Sprint bedeuteten Rang vier und fünf.

Vereinsrekord durch Justin und vier persönliche Rekorde
10,76 s im 60m-Hürdenlauf sind neuer Schul-/Vereinsrekord der Klasse 4. Justin drehte in diesem Jahr bereits das dritte Mal am Hürdenrekord. Auch Aline schaffte im Hürdenlauf mit 11,82 Sekunden persönlichen Rekord. 34 m im Ballweitwurf und 1,20 m im Hochsprung bedeuteten Einstellung ihrer Bestwerte.


12.06.2016 | Kreis- Kinder- und Jugendspiele in Riesa ---> Protokoll | ---> Das Lampe-Protokoll
Am Wochenende war in der Region veranstaltungsmäßig eine ganze Menge los. Dies merkte man auch an unserer Teilnehmerzahl bei den Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen der Leichtathletik. Dennoch gingen am Ende 13 Kinder unserer Region in Riesa an den Start. Und auch unsere drei freiwilligen Kampfrichter Nathalie, Julia und Maik seien hier gleich erwähnt. An alle drei geht ein dickes Dankeschön.

32 Medaillen --> 13 Kreismeistertitel | 9 Vizekreismeister | 10 x Bronze
Zählt man Aline und Miriam mit dazu (beide starteten für Gröditz), dann konnte unsere kleine Mannschaft insgesamt tolle 32 Medaillen erringen. 13 mal ging sogar der Kreismeistertitel in unsere Region. Vier unserer Teilnehmer schnitten supererfolgreich ab, denn sie standen in allen Start-Disziplinen auf dem Podest. Dabei ragen die Leistungen von Emilia Proy und Justin Jopke wohl noch heraus. Justin holte fünf Kreismeistertitel und einmal Bronze. Emilia kann sich dreimal Kreismeister nennen und holte noch zwei Bronzene. Ebenfalls fünf Medaillen bei fünf Starts holten Lukas Arnhold (1x Gold / 4x Silber) und Aline Bredemann (1/3/1). Nicht viel schlechter präsentierten sich Oscar Rennert (-/1/2), Ronny Illmann (-/1/2), Ava-Lee Haase (1/1/1) und Jonas Wehnert (1/1/1).

Drei Schulrekorde | Schul-/Vereinsrekorde | Kreisrekorde
Drei Schulrekorde konnten aufgestellt werden. Emilia Proy und Justin Jopke schraubten an ihren eigenen Rekorden. Emilia lief die 800 m in 3:12,62 min. Das ist Rekord in Klasse 1. Viertklässler Justin schraubte den Hürden-Rekord auf 11,10 s. Auch die überragende Leistung des Tages geht auf das Konto von Justin. Übersprungene 1,33 m müsste nach der mir vorliegenden Liste sogar Einstellung des Kreisrekordes sein. Ist schon Wahnsinn, wie sich der Hochsprungrekord der Klasse 4 entwickelt hat. Fast 40 Jahre lang stand dieser "unknackbar" bei 1,20 m, ehe dann 2011 Henry Voß 1,25 m schaffte. Und nun steht da die gewaltige Zahl von 1,33 m.

Acht persönliche Rekorde
Insgesamt konnten noch einmal acht persönliche Rekorde aufgestellt werden. Je zwei davon schafften Leon Unger im Hürdenlauf und im Hochsprung, Lukas Arnhold im Ballweitwurf und 800m-Lauf und Ava-Lee Haase im Ballweitwurf und Hochsprung.



10.06.2016 | Gröditzer Stadtmeisterschaft ---> Protokoll
Mit 20 Sportlern startete unsere Schule gestern bei der Gröditzer Stadtmeisterschaft. Im Weitsprung, Ballweitwurf und 50m-Lauf ging es wieder um Sekunden, Meter, persönliche Rekorde und natürlich um Medaillen. Davon konnten dann auch ein paar gewonnen werden. 13 unserer Teilnehmer standen mindestens einmal auf dem Podest.

22 Medaillen --> 9 x Gold | 6 x Silber | 7 x Bronze
Insgesamt konnten 22 Medaillen erobert werden. Am erfolgreichsten waren Ronny Illmann und Aline Bredemann mit je 2x Gold und 1x Bronze. Auch drei Medaillen errang Lena Grimm (1xSilber/2xBronze). Zweimal Edelmetall ging an Ava-Lee Haase (Gold/Silber), Liv Galle (2xGold), Miriam Dehmel (Silber/Bronze) und Lukas Arnhold (Silber/Bronze). Die weiteren Medaillen holten sich Eric Jentsch, Oscar Rennert, Nik Ulbricht, Jonathan Meyer und Julian Matthes.

Drei persönliche Rekorde
Die Schulrekorde waren nicht in Gefahr. Es gelangen aber drei persönliche Rekorde --> alle im Ballwerfen. Zweitklässlerin Lena Grimm warf 22,30 m. Viertklässlerin Ava-Lee Haase holte ihre Goldene mit 29,90 m. Und Erstklässler Bruno Lienert warf auf tolle 24,50 m.

Und hier wieder die besten Leistungen - gemessen an der Schulnorm (nach Klassenstufe)

Pl 50 m Weit Ball
1 Eric Jentsch 8,98 / AK1 Lukas Arnhold 3,15 / AK1 Oscar Rennert 30,15 /AK1
2 Lukas Arnhold 9,02 / AK1 Lena Grimm 3,14 / AK2 Lena Grimm 22,30 / AK2
3 Oscar Rennert 9,10 / AK1 Oscar Rennert 3,05 / AK1 Nik Ulbricht 31,30 / AK2
4 Lena Grimm 9,11 / AK2 Nik Ulbricht 3,19 / AK2 Bruno Lienert 24,50 / AK1
5 Ronny Illmann 8,45 / AK3   Lukas Arnhold 23,65 / AK1



07.06.2016 | Schulsportfest | Das Protokoll der "Besten" | Schulrekorde
172 Kinder, darunter die Schulanfänger 2016 und 2017, beteiligten sich am 03.06. am diesjährigen Schulsportfest. Ein dickes Dankeschön geht gleich vorweg an die vielen fleißigen Helfer (fast 40 Leute an der Zahl), ohne die das Sportfest in diesem Umfang nicht zu stemmen wäre. Immerhin gab es dieses Mal drei Weitsprung- und drei Ballwurfanlagen.

Die Schulmeisterpokale 2016 holen sich Emilia und Lukas

Die Pokale für die besten Dreikämpfer holten sich in diesem Jahr Emilia Proy und Lukas Arnhold aus der Klasse 1. Ihnen ganz dicht auf den Fersen waren Lena Grimm (AK2) und Oscar Rennert (AK1). Sie alle überboten die bestehende Schulnorm (der Durchschnitt der besten sechs Dreikampfpunktzahlen der letzten 18 Jahre) am deutlichsten. Bestes Team wurde die Klasse 1. Die Kinder erreichten sogar im Schnitt aller Schüller die bestehende Schulnorm.

Alle Schulnormen klettern weiter nach oben
Wer 2017 Schulmeister werden möchte, muss dann folgende Schulnorm im Dreikampf möglichst weit überbieten. In Klammer die alte Schulnorm.
Kl.1 -> Mä 557,4 (551,8) --> Ju 496,9 (488,0)
Kl.2 -> Mä 681,4 (676,9) --> Ju 622,1 (618,3)
Kl.3 -> Mä 791,0 (790,9) --> Ju 729,5 (729,0)
Kl.4 -> Mä 898,0 (894,9) --> Ju 811,1 (806,3)

Neue Schulrekorde durch Lukas und Justin
Schulpokalsieger Lukas Arnhold knackte zwei Rekorde von Rudolf Möller aus dem Jahr 2005. Den Weitsprungrekord verbesserte er um einen Zentimenter auf 3,43 m. Gewaltig ist die Steigerung im Dreikampf. Rudi schaffte damals 702 Punkte, Lukas jetzt 773. Auch Oscar Rennert lag mit seinen 746 Punkten noch weit darüber.
In der Klasse 4 verbesserte Justin Jopke seinen erst fünf Tage vorher aufgestellten Weitsprungrekord auf tolle 4,44 m. Das ist eine Steigerung um weitere 18 cm!

Sprint-Cup als Rahmenpogramm
Als zusätzliche Station wurde durch den TSV BW Gröditz wieder der Sprint-Cup durchgeführt. Dabei wird nach 20 m Anlauf eine 20m-Sprintstrecke "fliegend" gestoppt. Justin Jopke gelang hierbei eine Zeit unter drei Sekunden, mit 2,76 s übrigens ziemlich deutlich.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Insgesamt wurden fast 100 Medaillen verteilt. Die besten Einzelleistungen kann man aus der Tabelle entnehmen. Die Leistungen orientieren sich wie immer an der Schulnorm.

Pl 50 m Weit Ball 800 m
1 Lukas 8,48 / Kl.1 Justin 4,44 / Kl.4 Oscar 27,00 / Kl.1 Emilia 3:30 / Kl.1
2 Emilia 8,82 / Kl.1 Lukas 3,43 / Kl.1 Clara 22,44 / Kl.2 Eric 3:15 / Kl.1
3 Eric 8,67 / Kl.1 Emilia 3,15 / Kl.1 Lena 19,80 / Kl.2 Dana 3:10 / Kl.4
4 Justin 7,67 / Kl.4 Lena 3,45 / Kl.2 Nik 28,40 / Kl.2 Justin 2:59 / Kl.4
5 Dana 8,02 / Kl.4 Nik 3,48 / Kl.2 Bruno 22,50 / Kl.1 Oscar 3:24 / Kl.1


Die Kita-Besten
Bei den Schulanfängern lagen Lizzy Bewilogua und Tyren Wolf im Dreikampf ganz vorn. Bei den noch Kleineren siegten Jasmin Grimm und Henry Dehmel.


05.06.2016 | Justin holt sich mit Vereinsrekord den Regionalmeistertitel
Bereits letzten Sonntag, am 29.05.2016, fanden in Kamenz die Regionalmeisterschaften im Mehrkampf der Leichtathletik statt.

Protokoll | Schul-/Vereinsrekorde

Justin Jopke holte sich dabei in der AK 10 mit neuer Schulrekordpunktzahl (Klasse 4) den Regionalmeistertitel. Er erreichte im Fünfkampf 1926 Punkte. Seit 2005 stand der Rekord bei 1894 Punkten, gehalten von Marvin Luck. Noch ein Stückchen älter war der Rekord im Weitsprung der Klasse 4. Im Jahre 2003 sprang Benjamin Sachse 4,24 m weit. Justin sprang jetzt 13 Jahre später in Kamenz auf die neue Rekordmarke von 4,26 m. Weitere persönliche Rekorde schaffte Justin im 50m-Lauf (7,58) und Ballweitwurf (39,50). Im 800m-Lauf fehlen Justin noch ganze vier Sekunden zum 26 Jahre alten Rekord von Sandro Wunderlich. Er lief 1990 die zwei Runden in 2:39 min.
Benjamin Sachse und Eva Möller waren damals übrigens die ersten Lampertswalder, die im Talentestützpunkt des TSV BW Gröditz trainierten.

Weiter für sich und für Gröditz auf Punktejagd, waren Aline Bredemann und Hanna Hausdorf in der AK 11. Aline schaffte erneut zwei persönliche Rekorde (50m/8,10 und 800m/3:01,40) und wurde gut Achte bei 21 Startern. Hanna gelang eine neue Bestmarke im 50m-Lauf. Sie lief 8,42 s.


24.05.2016 | Zwei spektakuläre Schulrekorde durch Oscar und Nik | Schul-/Vereinsrekorde
Schulrekorde führen wir eine ganze Menge, auch viele neuere Disziplinen. Passiert aber etwas beim Ballwerfen und beim Weitsprung, dann ist das schon fast sensationell. Denn diese Rekorde werden seit den 1970er Jahren erfasst.

In den vergangenen zwei Tagen war es mal wieder so weit. In der Klasse 1 haben wir mehrere Wurftalente. Einer, Oscar Rennert, sticht dabei noch heraus. Oscar warf den 80g-Ball heute morgen auf 31,30 m. Damit verbesserte er den acht Jahre alten Rekord von Max Jarsumbek um 20 cm. Man kann gespannt sein. Es gibt noch ein paar Wettbewerbe in diesem Schuljahr. Vielleicht geht es noch weiter. Weitere tolle Leistungen sind in Klasse 1 - Lukas Arnhold/26,20 | Bruno Lienert/24,40 | Colin Kube/22,00 | Charlotte Hoffmann/18,00.

Der zweite Rekord geht auf das Konto von Zweitklässler Nik Ulbricht. Nik sprang gestern 3,79 m weit. Die alte Bestmarke war 10 Jahre alt und wurde von Rudolf Möller mit 3,75 m gehalten. Nik verbesserte damit seine eigene Bestmarke aus Klasse 1 um gewaltige 54 cm.


14.05.2016 | Emilia, Mia, Janek und Justin mit 400m-Schulrekord | Schul-/Vereinsrekorde
Hat jemand heimlich die 400m-Bahn gekürzt? Oder sind unsere Grundschulsportler noch in der Crossform? Jedenfalls fielen diese Woche gleich vier der acht bestehenden 400m-Schulrekorde.

Sensationell ist die Zeit von Erstklässlerin Emilia Proy. Sie verbesserte ihre eigene Rekordmarke um sagenhafte acht Sekunden auf jetzt 1:23,6 min. Sensationell deshalb, da es die schnellste Mädchenzeit der Grundschule ist, die je über 400 m gemessen wurde.
In Klasse 3 gibt es zwei neue Rekordhalter. Mia Sturm lief 1:29 min und war zwei Sekunden schneller als Lara Wenzel im Jahr 2011. Janek Bachmann lief 1:22,1 min. Der Rekord lag hier bei 1:25,7 gehalten von Cedric Eckert und Justin Jopke.
Justin Jopke wiederum, verbesserte seinen eigenen 400m-Rekord der Klasse 4 um vier Sekunden. Die neue Rekordmarke liegt bei 1:16,6 min. Glückwunsch!


Grundschule | Leichtathletik
11.05.2016 | Mehrkampfmeeting des Dresdner SC --> Weitere Fotos
Am Samstag hatte Lampertswalde nicht nur Lauf-, Sprung- und Wurfexperten am Start. Ganz in der Nähe der Aktiven konnte man auch einen Experten an der Foto-Kamera beobachten. Tolle fotografische Eindrücke sind dabei entstanden, die meine sonstigen 0815-Fotos weit übertreffen. Bei Interesse und der nötigen Zeit, klickt auf ein Bild und macht eine kleine sportliche Fotoreise im Heinz-Steyer-Stadion, bei der ihr unsere kleinen Athleten in Aktion erleben könnt. Viel Spaß.

09.05.2016 | Mehrkampfmeeting des Dresdner SC am 7. Mai im Heinz Steyer Stadion
15 kleine Leichtathleten unseres Vereins starteten am Sonnabend beim Mehrkampfmeeting des Dresdner SC im ehrwürdigen Heinz Steyer Stadion, das bekanntlich schon Leistungen auf Weltniveau gesehen hat. Weltniveau war aber nicht das Ziel unserer Teilnehmer. Vielmehr ging es um das tolle Erlebnis und vielleicht um den einen oder anderen persönlichen Rekord.

Protokoll Mehrkampf | Einzel

Zwei Podestplätze für Justin und Emilia
Justin Jopke (für Gröditz startend) konnte den Mehrkampf in der AK 10 sogar für sich entscheiden. Er siegte mit 1864 Punkten. Damit erfüllte er die E-Kader-Norm. Zum elf Jahre alten Schul-Rekord von Marvin Luck fehlten ihm nur 30 Punkte. Einen weiteren Podestplatz gab es für Emilia Proy in der AK 8. Mit 1021 Punkten landete sie auf dem Bronzeplatz. Nah am Podest dran waren Lukas Arnhold (AK8/Platz 4), Oscar Rennert (AK8/Platz 5) und Ava-Lee Haase (AK10/Platz 6).

Zwei Schulrekorde ebenfalls durch Emilia und Justin. | Schul-/Vereinsrekorde
Emilia Proy lief im 800m-Lauf in 3:15,13 min einen fantastischen Schulrekord in Klasse 1. Über viele Jahre konnte kein Erstklässler an den Rekorden schrauben. Nun ist Emilia im Bunde mit Lena Grimm und Celine Schulze, die die Schul- und Vereinsrekorde in den letzten zwei Jahren aufwirbelten und wieder ins Gespräch brachten. Der zweite Rekord geht auf das Konto von Justin Jopke in Klasse 4. Mit 11,27 s über die 60m-Hürdenstrecke war Justin 0,03 s schneller als Marvin Luck im Jahr 2005.

Die wertvollsten Leistungen - wieder gemessen an der Schulnorm

Im 50m-Lauf, Weitsprung, Ballweitwurf und 800m-Lauf lassen sich wieder anhand der Schulnorm die besten Leistungen ermitteln. Zwei davon gehen auf das Konto von Justin. Er glänzte als Viertklässler mit neuer persönlicher Rekordzeit von 7,63 s im 50m-Lauf und mit 4,08 m im Weitsprung. Im Ballweitwurf geht der vorderste Platz an Erstklässler Oscar Rennert mit 21,50 m. Im 800m-Lauf stellt Erstklässlerin Emilia Proy mit 3:15,13 min den Bestwert. Hier liegt Justin mit 2:43,7 min nur ganz knapp dahinter. Zum 26 Jahre alten Uraltrekord von Sandro Wunderlich fehlen ihm nur knapp 5 Sekunden.

Mehr als 20 persönliche Rekorde --> Das Lampe-Protokoll
Fast alle unsere Teilnehmer schafften persönliche Rekorde. Darunter solche "Meilensteine" wie die von Emilia Proy und Charlotte Hoffmann, die den Ball erstmals in ihrem Sportlerleben über die 10m-Marke warfen. Oder Emily Langkabel, die die 50m erstmals unter 10 s lief. Oder Ava-Lee Haase und Leon Unger, die die 800m unter 3 Minuten liefen. Alle persönlichen Rekorde kann man wieder im speziellen "Lampe-Protokoll" nachlesen.

Danke
Das Dankeschön des Tages aus Vereinssicht geht an die vielen Betreuer und Eltern, die für unsere Athleten im Einsatz waren. Sei es die Betreuung vor Ort oder der Fahrdienst, ohne dem funktioniert es nicht.


28.04.2016 | 38. Raschützlauf des SV Lampertswalde am 29. April 2016

Rekordbeteiligung ---> 300 Teilnehmer
--> Protokoll
Exakt 300 Läufer waren heute auf den Strecken des Lampertswalder Raschützlaufes unterwegs. Das ist erneut Teilnehmerrekord. Ein dickes Dankeschön gilt somit allen Läufern, die sich am heutigend Abend gen Raschütz aufmachten, um diese Laufveranstaltung zu nutzen.

Ein dickes Dankeschön geht aber auch an die vielen Organisatoren dieses Events. Ich wage mir nicht, hier irgendeinen Namen zu nennen. Da fehlt am Ende auf alle Fälle noch jemand. Bereits die vielen Frühjahrsputzeinheiten aller Abteilungen gehören auch dazu. Schon hierbei ginge es in den dreistelligen Teilnehmerbereich.

Das dritte dicke Dankeschön bekommt Frau Sonne. Pünktlich zum Raschützlauf ließ sie ihre Muskeln spielen.

17.45 Uhr --> Bambinilauf 400 m --> 31 Teilnehmer
Unsere Kleinsten bis Geburtsjahr 2009 laufen eine Sportplatzrunde. Begleitung war dabei natürlich erlaubt.
Die Siegerpokale sicherten sich Tyren Wolf (SV Lampe) und Elisa Gill (Riesa). Jüngste Teilnehmerin war Helene Venus aus Schönborn.

17.55 Uhr --> Schülerlauf über 1400 m --> 51 Teilnehmer
Leider gibt es für die 1400 m keine richtige geeignete Strecke. Der Raschütz ist einfach zu weit entfernt. Gern würden die Lampertswalder Kinder-Leichtathleten mal allen Teilnehmern unsere Crossstrecke rund um den Waldsportplatz zeigen. Das würde Spaß machen, ist logistisch aber einfach nicht zu stemmen. Zumindest die 4 km Strecke verläuft auf einem Teil davon. So geht es halt wieder "quer" durchs Dorf. Nur am Rodelberg gibt es etwas Raschützluft.

Die Schnellsten der U12-Teilnehmer waren heute Johann Rohm (SV Motor Großenhain) und Hannah Rudolph (SV Elbland). Die Silbermedaillen gingen an Kinder des SV Lampertswalde - Ava-Lee Haase und Justin Jopke.
In der AK U10 gab es Lampertswalder Siege. Hier waren Clara Paulick und Janek Bachmann ganz vorn.


18.10 Uhr --> 4,6 km --> 127 Teilnehmer
Ja, hier kann man sich wundern --> 4,6 km. Hier mussten wir leider eine Entscheidung treffen - Gegen die 4,3 km Strecke, die die Läufer 37 Jahre lang durch den Raschütz führte. Die Strecke war auf einem längeren Abschnitt einfach zu laufunfreundlich - Fahrspuren, viel stehendes Wasser und schmieriger Matsch. Wir haben eine Ersatzstrecke gefunden, die etwa 300 m länger ist. Ich hoffe, es hatten alle Verständins dafür.

Es siegten hier Maik Eisleben (SG Adelsberg/(16:07) und Lisa-Marie Hoffmann (SV Elbland/19:20). Bester Läufer unserer Region wurde Christoph Sulak aus Quersa. Er lief auf den tollen 12. Platz. Ganz stark auch Tim Weidelhofer auf Rang 19.

18.15 Uhr --> 11,4 km --> 91 Teilnehmer
Der lange Kanten ist in einem guten Zustand. Nur an zwei kleineren Stellen musste mal dem Matsch ausgewichen werden. Wie schon geahnt, kamen hier noch eine Menge Anmeldungen und es waren damit wieder über 90 Läufer.
Auf dem Podest standen fast durchweg bekannte "Raschützlauf-Namen". Bei den Herren siegte Tino Sickert (Citylaufverein Dresden) in 40:07 min vor Thomas Goldbach (SC Riesa) und Jan Fiebig (LG Priestewitz). Schnellste Läuferin war heute Grit Stich (Radebeul) in 46:17. Es folgten Patricia Franke (Zabeltitz) und Birgit Lehmann (Radebeul).
Ganz stark präsentierte sich Nico Bredemann aus Blochwitz. In 46:54 min belegte er Rang 17. Gleich dahinter kam Thomas Mutzke aus Weißig in das Ziel.


Streckenführung | Strecken im Bild | Fotogalerie 2005 | ab 2006

Protokoll-Archiv
2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 |2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001

Meißner Sparkassencup | Laufszene Sachsen

Fotos --> Die Fotos sind online
Die Fotos vom Raschützlauf sind im Netz. Wer alle anschauen möchte, sollte aber etwas Zeit haben. Wenn ich richtig gezählt habe, dann sind es 700 Stück. Zur besseren Orientierung habe ich diese in einzelne Laufordner sortiert. Und auch vom Drumherum gibt es wieder einen Ordner.

Wenn euch ein Bild gefällt, dann könnt ihr es downloaden. Gefällt euch ein Bild außergewöhnlich gut, dann schreibt mir. Ich kann es euch mit einer größeren Pixelzahl zusenden. Gefällt euch aber ein Bild überhaupt nicht, dann schreibt mir bitte auch ganz schnell, damit ich es aus dem Ordner entfernen kann.


23.04.2016 | Prima Leistungen bei der Mehrkampfveranstaltung in Riesa | Protokoll
16 Leichtathleten unserer Region starteten am Freitagabend beim Schülermehrkampf im schmucken Stadion von Riesa. Beim Vier- bzw. Fünfkampf ging es um möglichst viele Punkte insgesamt. Der Wettergott spielte mit und schickte dazu tolles LA-Wetter.

Tolle Platzierungen - Zwei Mehrkampfsiege - zweimal Silberplatz - viermal Bronzeplatz
Unsere Gruppe konnte auch ein paar Podestplätze einhamstern. Oscar Rennert (AK8) und Justin Jopke (AK10) verließen als stolze Sieger das Stadion. Emilia Proy (AK8) und Aline Bredemann (AK11) landeten auf dem Silberplatz. Dritte Plätze erreichten Lukas Arnhold (AK8), Luis Ruhland, Anika Jaeschke (beide AK9) und Hanna Hausdorf (AK11).

Ein neuer Schulrekord durch Oscar Rennert - Viele persönliche Rekorde | Das spezielle Lampe-Protokoll
Erstklässler Oscar Rennert stellte im Vierkampf einen neuen Schulrekord auf. Mit 983 Siegerpunkten, war er 60 Punkte besser als Henry Voß im Jahr 2008. Ganz nah dran am Schulrekord war Oscar im Ballweitwurf, Emilia und Justin im 800m-Lauf und Justin auch noch im Weitsprung. In den "Kerndisziplinen" des Schulsports (50m/800m/Ball/Weit) gab es viele persönliche Rekorde - insgesamt 35 Stück, die ich hier unmöglich alle aufzählen kann.

Die wertvollsten Leistungen gemessen an der Schulnorm
Genau in diesen vier Disziplinen gibt es auch die Schulnorm. An der kann man die wertvollsten Leistungen messen. Im 50m-Lauf sind das die 7,86 s von Viertklässler Justin. Im Weitsprung und 800m-Lauf ist Erstklässlerin Emilia mit 3,11 m und 3:20,6 min ganz vorn. Im Ballweitwurf ist es Oscar (KL.1) mit 27,50 m.

Danke
Ein Dankeschön geht an die vielen fleißigen Helfer im Stadion. Aus unserer Sicht besonders den "Taxi-Fahrern" und an Frau Rendke und Herrn Jaeschke, die kurz entschlossen als Kampfrichter zur Verfügung standen.


18.04.2016 | Lößnitzsportfest in Radebeul ---> Protokoll | --> Bericht auf der TSV-Seite

Am Sonnabend (16.04.) fand in Radebeul das traditionelle Lößnitzsportfest des dortigenen Vereins Planeta statt. Mit dabei vier Lampertswalder Talente, die in den blau-weißen Farben des TSV BW Gröditz an den Start gingen. Alle präsentierten sich dabei in einer tollen Form für diesen frühen Zeitpunkt in der Saison.

In der AK 10 gelang Miriam Dehmel ein toller 4. Platz im Ballweitwurf. Mit 28,00 m lag sie 4,40 m über ihrer bisherigen Bestmarke von 23,60 m. Im Weitsprung (3,19 m) fehlte nur ein Zentimeter zum persönlichen Rekord.
Ebenfalls in dieser AK startete Ava-Lee Haase. Sie machten den größten "Sprung" im 50m-Lauf. Ihre neue Bestmarke steht bei 8,48 (vorher 8,67). Prima auch die Leistungen im Weitsprung (3,26) und Ballweitwurf (26,00).

Gleich vier Podestplätze gelangen Justin Jopke in der AK 10. In allen Disziplinen kam er ganz dicht an seine persönlichen Rekorde heran. Das lässt für die kommenden Wochen auf einiges hoffen. Im 50m-Lauf siegte Justin. Seine Zeit im Vorlauf von 7,72 s liegen nur knapp über seinem Rekord von 7,67 s. Auch im Hochsprung (1,24 m) holte sich Justin den Sieg. Im Weitsprung wurde er mit 4,08 m Zweiter (pers. Rekord / 4,18 m). In der Staffel (3x800m) in der es um den Regionalmeistertitel ging, holte Justin mit den Gröditzer Jungen Bronze hinter dem Dresdner SC und dem Team aus Görlitz. 8:39,89 min bedeuten im Schnitt pro Läufer 2:53 min -> SUPER!

In der AK 11 lieferte Aline Bredemann einen tollen Wettbewerb. Wenn meine Statistik noch stimmt, dann waren es bei drei Starts drei persönliche Rekorde. 50m/8,20 (vorher 8,35) | Weit/3,87 (vorher 3,77) | Ball/31,50 (vorher 30,50). Im Weitsprung ging es mit Platz vier knapp am Podest vorbei.


16.04.2016 | Frühjahrsputz der Leichtathleten und Volleyballer

Ein dickes Dankeschön geht an Fam. Päpscheck, Fam. Wiedemann, Fam. Kloß/Arnhold und Fam. Wehnert, die heute gemeinsam mit mir (Udo), die Weitsprunggrube trainingstauglich hergerichtet haben. Auch die 50m-Laufbahn konnte noch etwas vom Unkraut befreit werden, ehe dann der Regen einsetzte. Damit können die rund 70 Leichtathleten nun wieder in das komplette Freilufttraining einsteigen.

Auch die Volleyballer waren heute aktiv. Die Beachanlage ist schon fast wettkampftauglich. Das "Lob des Tages" geht an Ralf, der auch dem Regen trotzte und einsam die Motorsense "schwang", bis auch der letzte Grashalm gestutzt war.

Auch die Fußballer waren schon aktiv. Die Zuschauertraversen wurden vom Unkraut befreit.


14.04.2016 | Crosslauf der Grundschulen im Großenhainer Stadtpark ---> Protokoll

Lampertswalder Grundschüler holen den Crosspokal - 5 der 8 Läufe konnten gewonnen werden
Kinder aus sieben Grundschulen gingen heute auf die Crossstrecken im Großenhainer Stadtpark. Unsere Schule war mit 34 Startern vertreten. Dabei gelang ein tolles Ergebnis. In fünf der acht Läufe überquerte ein Lampertswalder Sportler in der Spitzenposition die Ziellinie. Zu diesen fünf Goldenen gesellten sich noch je eine Silber- und eine Bronzemedaille.

43 Punkte in der Pokalwertung
Für die ersten fünf Plätze in jedem Lauf gab es wieder Punkte für die Schule (Platz 1 = 5 Punkte | Platz 2 = 4 | Platz 3 = 3 | Platz 4 = 2 | Platz 5 = 1). Fünfmal Gold und je einmal Silber und Bronze ergeben in der Summe bereits 32 Punkte. Drei unserer Starter liefen mit Platz vier knapp am Podest vorbei. Und auch fünf weitere fünfte Plätze zeugen von dem tollen Ergebnis. Damit liefen also 15 unserer Starter in die Punkteränge. Insgesamt holten unsere Kids 43 Punkte (von 120 insgesamt). Auf Rang zwei kam Kalkreuth mit 30 Punkten ein. Rang drei ging an die GS Am Schacht.

Klasse 1 --> 14 Punkte
In Klasse 1 sorgten Emilia Proy und Oscar Rennert gleich für die ersten zwei Goldenen. Lukas Arnhold holte sich die Bronzene. Eric Jentsch erlief als fünfter einen Punkt. Weiter am Start: Liddy Hillig, Charlotte Hoffmann, Emily Langkabel, Selina Schober und Colin Kube.

Klasse 2 --> 9 Punkte
In Klasse 2 holte sich Nik Ulbricht Gold. Wendelin Johne und Lena Grimm liefen auf den undankbaren vierten Platz und holten je zwei Punkte. Weitere Teilnehmer: Ruth Rendke, Anika Jaeschke, Clara Paulick, Damian Bogedain, Luis Thieme.

Klasse 3 --> 7 Punkte
Janek Bachmann sicherte sich in Klasse 3 den Sieg. Alle anderen hatten es erwartet schwer. Deshalb sind die fünften Plätze (und damit je ein Punkt) von Mia Sturm und Luis Ruhland durchaus als Erfolg zu werten. Weiter waren hier am Start: Linda Dietze, Elenor Mammitzsch, Larissa Johne, Jonathan Meyer, Ronny Illmann, Maurice Kloß.

Klasse 4 --> 13 Punkte
In Klasse 4 war Ava-Lee Haase überglücklich. Mit Gold war nicht unbedingt zu rechnen. Dafür musste sie eine ganz starke Leistung abliefern. Justin Jopke holte mit Silber vier Punkte. Leon Unger und Dana Kuntzsch liefen mit Platz vier knapp an Bronze vorbei. Weitere Starter: Cora Schirrmeister, Liv Galle, Tim Weidelhofer, Julian Matthes.

10.04.2016 | Crosslauf der Grundschule
151 Kinder gingen am Freitag auf die Crossstrecken rund um den Waldsportplatz. Der Wettergott schickte dazu herrlichstes Laufwetter, das so gar nicht angekündigt war.

Protokoll 2016 | Alle Crossmeister seit 1994 | Schulrekorde

Lena Grimm holt sich mit Streckenrekord den Schulcrosspokal
Den Schulcrosspokal holte sich in diesem Jahr Pokalverteidigerin Lena Grimm. Lena siegte in der Klasse 2 mit neuem Streckenrekord von 3:28,0 min. Sie unterbot die fünf Jahre alte Bestmarke von Lara Wenzel aus dem Jahr 2011 um zwei Sekunden. In der Pokalwertung folgen Ava-Lee Haase (AK4) und Lukas Arnhold (AK1). Beide verpassten die Streckenrekorde nur ganz knapp um eine bzw. zwei Sekunden.

Die Klassensieger:
Klasse 1: Emilia Proy (3:52), Lukas Arnhold (3:34)
Klasse 2: Lena Grimm (3:28,0), Nik Ulbricht (3:28)
Klasse 3: Mia Sturm (3:40), Janek Bachmann (3:15)
Klasse 4: Ava-Lee Haase (3:16), Justin Jopke (3:13)

Die Schulnorm klettert sechsmal
Die Pokalwertung erfolgt nach der Schulnorm. Die Schulnorm ist die Durchschnittszeit der Plätze eins bis drei seit 1995. Bei so vielen Daten ändert sich die Norm nur noch geringfügig. Dennoch konnte diese sechsmal gedrückt werden, zwei Werte sind jetzt etwas schlechter:

Im kommenden Jahr muss man folgende Schulnorm (in Sekunden) prozentual möglichst weit unterbieten, um Schulpokalsieger zu werden.
AK 1: Mä: 250,86 (alt 250,85) Ju: 236,54 (alt 237,30)
AK 2: Mä: 238,27 (alt 239,33) Ju: 223,33 (alt 224,17)
AK 3: Mä: 226,08 (alt 225,06) Ju: 212,69 (alt 213,29)
AK 4: Mä: 218,93 (alt 219,16) Ju: 204,42 (alt 204,86)

48 Vorschulflitzer am Start | Protokoll Kita
Unter den 151 Startern waren auch 48 Kinder der Kitas Schönfeld und Lampertswalde. Beinahe hätte die Schönfelder absagen müssen. Danke den Verantwortlichen, dass die Schulanfänger 2016 doch an den Start gehen konnten.

Hier die Sieger der Kitas:
Schulanfänger 2017: Joline Kretzschmar (3:39), Hans Erik Thiele (3:10)
Schulanfänger 2016: Rosanna Langer (3:12), Tyren Wolf (2:57)


09.04.2016 | Crosslauf in Gröditz -Das Protokoll ist da -> Klick

23.03.2016 | 12 Medaillen beim Crosslauf in Gröditz
Beim heutigen 23. Gröditzer Cross gingen auch 26 Läufer der "Lampertswalder Region" an den Start. Alle haben sich ein dickes Lob verdient, da sie freiwillig bei diesen nicht ganz so guten Wetterbedingungen ihr Bestes gaben.

Auch einige Podestplätze konnten erobert werden. Herausragend dabei vielleicht der Dreifacherfolg unserer AK9-Jungen. Janek Bachmann siegte vor Nik Ulbricht und Jonathan Meyer.

Ebenfalls bemerkenswert sind die vier Goldenen unserer Kita-Starter. Es siegten Frida Kutzner (AK4), Henry Dehmel (AK5), Nele-Josefin Kurz und Hans Erik Thiele (AK6). Emil Schneider erlief sich in der AK6 die Bronzene, knapp vor Max Taubenheim.

Weitere Medaillen für unsere Grundschüler erliefen Ava-Lee Haase (AK10) und Lukas Eisemuth. Hanna Hausdorf und Aline Bredemann (alle AK11) starteten nun bereits für das Gymnasium Großenhain. Sie erliefen Gold und Bronze.

Ein Dank geht wie immer auch an die Helfer im Hintergrund. 26 Kinder in der frühen Nachmittagszeit nach Gröditz zu fahren, ist nicht selbstverständlich. Und auch vor Ort sind Schnürsenkelbinder, Jackenzumacher, Startkartenanbringer usw. ganz wichtig.


21.03.2016 | Kita Hallen-Vereinsmeisterschaft
Heute haben nun auch die Vorschulkinder ihre Hallen-Vereinsmeisterschaft absolviert.
23 Kinder beteiligten sich am 21m-Sprint, Schlussweitsprung, Medizinballstoßen und dem 4-Runden-Lauf.
Wer in der Summe die vier besten Platzierungen erreicht hat,
wurde verdient mit der Goldmedaille geehrt.





Und hier die Goldenen in der Übersicht:
--> 21.03. Protokoll Kita

Schulanfänger 2016 --> Lizzy Bewilogua und Nele-Josefin Kurz
Schulanfänger 2017 --> Jasmin Grimm und Henry Dehmel
Schulanfänger 2018 --> Magdalena Bauer und Arne Jaeschke


19.03.2016 | Zum Abschluss der Hallensaison noch ein 21m-Rekord | Schul-/Vereinsrekorde
Wegen des "Völkerballtrainings" für das Turnier am 17.03., stand in Klasse 4 die Leistungskontrolle im 21m-Sprint erst am gestrigen Freitag auf dem Plan. Dabei gab es noch einmal einen Schulrekord durch Justin Jopke, der diese Strecke in 3,59 s lief. Die alte Bestmarke war immerhin 13 Jahre alt. Damals lief Benjamin Sachse 3,60 s. 2005 konnte Marvin Luck diese Zeit egalisieren.

14.03.2016 | Hallen - Kreismeisterschaft der Leichtathleten | Protokoll | ---> Protokoll nur Lampe
28 Kinder starteten am Sonntag für den SV Lampertswalde bei der Hallen-Kreismeisterschaft in der Großenhainer Rödertalhalle. Drei weitere bekannte "Gesichter" (Aline, Hanna, Miriam) waren in den Gröditzer Farben am Start.

Lampertswalder Talente holen 12 Kreismeistertitel, 13 x Silber und 14 x Bronze
Auch unsere Teilnehmer konnten wieder ein paar Achtungszeichen setzen. Insgesamt wurden 39 Podestplätze erobert. Zu den tollen 12 Kreismeistertiteln kommen noch 13 Silber- und 14 Bronzeplätze. Super schnitten unsere Sportler dieses Mal bei den Staffeln ab, drei der sechs Läufe konnten siegreich gestaltet werden. Dazu kam noch zweimal Staffelsilber. Hoch anzurechnen ist der Sieg unserer Jungenstaffel der AK10/11, die mit Jonathan, Justin, Julian und Luca aus einem Neunjährigen und drei Zehnjährigen bestand.

Justin ist unser erfolgreichster Teilnehmer
Mit 4x Gold und 1x Silber ist Justin Jopke unser erfolgreichster Teilnehmer. Nicht viel schlechter präsentierten sich Oscar Rennert (2xGold/2xSilber/1xBronze), Lena Grimm (1/1/3), Emilia Proy (2/2/-) und Ronny Illmann (1/1/2).

"Jahrhundertrekord" durch Lena Grimm | Schul-/Vereinsrekorde
Insgesamt konnten sechs Vereins-/Schulrekorde aufgestellt werden. Lena Grimm gelang dabei ein "Jahrhundertrekord" der Klasse 2 im 30m-Lauf. 1977 lief Jana Hönicke (damals noch in Kretzschmar-Halle) als Zweitklässlerin 5,5 s. Seither versuchten sich alle Teilnehmer vergeblich an dieser Marke. Dreimal gelang die Rekordeinstellung - 1998/Laura Arnhold - 2006/Julia Wehnert -2010/Elena Badelt. Am Sonntag knackte nun Lena Grimm nach 39 Jahren mit 5,4 s diese Bestmarke.

Nicht viel schlechter sind die 1:15,0 min im 4Rundenlauf der Klasse 2 durch Janek Bachmann. Das ist exakt die Rekordmarke, die Sven Bennewitz 2003 aufstellte. Auch die 1:21,9 von Emilia Proy sind Rekord in AK 1. Im letzten Jahr lief Lena Grimm 1:23,2. Emilia holte sich aber auch den Vereinsrekord. Den hielt Celine Schulze mit 1:22,5. Einen weiteren 6Rundenrekord gab es durch Hanna Hausdorf in Klasse 5. 2:02,9 min waren 7 s schneller als Lisa Hübsch 2012. (Die 1:42,1 min von Ava-Lee Haase wären "Weltrekord". Da muss ein Mess- oder Übertragungsfehler vorliegen.)

Zwei weitere Rekordeinstellungen gab es im 30m-Lauf der Klasse 1. Emilia Proy und Oscar Rennert liefen 5,7 s.

Danke
Ein dickes Dankeschön geht an die Organisatoren von Motor Großenhain, die diesen traditionellen Wettkampf über die Wende bis heute erhalten haben und ordentlich über die Runden brachten, an die Eltern-Athletenbetreuer und - manager in der Halle (30 Kinder hat man allein nicht im Überblick) und an die Edelhelfer Lars und Holger vom TSV Gröditz, die ja einen Großteil der Kinder mit auf diesen Wettbewerb vorbereitet haben.


10.03.2016 | Lena und Oscar weiter auf Rekordjagd | Schul-/Vereinsrekorde
In Klasse 1 und in Klasse 2b stand heute noch die Leistungskontrolle im 21m-Sprint auf dem Programm. Oscar Rennert und Lena Grimm, die sich diese Rekorde bereits bei Training und Wettkampf eroberten, schraubten heute weiter daran. Oscar, gestern noch 4,02 s, blieb heute unter der 4Sekunden-Marke. Der neue Bestwert steht bei 3,93 s. Lena, seit dem 24.02. Schulrekordhalter mit 3,95 s, holte sich im Vorlauf zunächst auch den Vereinsrekord, den Celine Schulze mit 3,92 s hielt. Lena lief 3,86 s. Im Finale setzte sie dann noch eins drauf. Der neue Vereins- und Schulrekord steht jetzt bei 3,80 s.
Oscar und Lena zogen auch ihre Finalpartner zu tollen Leistungen. Lukas Arnhold lief 4,00 s und Wendelin Johne in KLasse 2 3,90 s.

07.03.2016 | Lena Grimm holt sich weiteren Rekord
Lena Grimm ist weiter auf Rekordjagd in Klasse 2. Der heutige ist in der Rangliste auch mächtig hochwertig. Lena lief die 10 Runden in der Turnhalle in 2:18,8 min. Die alte Bestmarke hatte immerhin 10 Jahre Bestand und wurde mit 2:21 min von Julia Wehnert gehalten. Julia gehörte damals mit ihren Leistungen, vor allem auch im im 800m-Lauf, zur Spitze im Bezirk.

03.03.2016 | Weiterer Rekord durch Lena Grimm
Lena Grimm verbesserte heute ihren eigenen Rekord im Schlussweitsprung der Klasse 2 um drei Zentimeter. Der Bestwert liegt jetzt bei 1,69 m.
PS: Kann ja jeder selbst mal schnell probieren - Zollstock ausgelegt und aus dem Stand springen - Na, 1,69 m ist doch ganz schön weit - oder?


24.02.2016 | Rekordeinstellung durch Lena Grimm
Im Unterricht und auch im Training steht jetzt Hallen-LA auf dem Programm - 21m-Sprint, 2Runden-Sprint, Dreierhopp, Schlussweitsprung, Medizinballstoßen und 10Rundenlauf.

Beim heutigen Training stellte Lena Grimm den Schulrekord der Klasse 2 im 21m-Sprint ein. Sie lief die Strecke in 3,95 s. Bisherige alleinige Rekordhalterin war Leonie Scheiblich, die diese Zeit 2013 lief.


09.03.2016 | Hallen - Vereinsmeisterschaft der Leichtathleten | Protokoll
An der offenen Hallen-Vereinsmeisterschaft beteiligten sich heute 38 Kinder. Zu den Leichtathleten des Vereins gesellten sich auch etliche Grundschüler, die nicht in der Abt. LA trainieren, aber im Unterricht natürlich fleißig geübt haben. Somit war ein Drittel der Grundschulkinder freiwillig beim Wettbewerb dabei. Gern hätten wir aber auch die restlichen Leichtathleten in der Halle gesehen, die heute "freiwillig" auf eine Teilnahme verzichteten.

Auf dem Programm standen der 21m-Sprint, der Lauftest (vier Medizinbälle müssen sternförmig angelaufen und berührt werden), das Medizinballstoßen, der Dreierhopp und der Schlussweitsprung (Sprung beidbeinig aus dem Stand). Der 10-Rundenlauf musste aus Zeitgründen leider weggelassen werden.

Zwei Schulrekorde und über 40 persönliche Bestleistungen
Dass sich die Teilnahme lohnt, zeigen 41 persönliche Bestleistungen. So mancher Teilnehmer konnte dadurch auch eine Zensur aus dem Unterricht verbessern.
Auf das Konto von Oscar Rennert gehen sogar zwei Schulrekorde. Im 21m-Sprint der Klasse 1 steht der Rekord jetzt bei 4,02 s. Den 1kg-Medizinball stieß Oscar auf die neue Bestweite von 6,60 m.
| Schul-/Vereinsrekorde

Leistungen gemessen an der Schulnorm
Wie immer lassen sich die Leistungen am besten an der Schulnorm einordnen. Hier fällt der Lauftest, für den es keine Schulnorm gibt, heraus. Auch nicht in die Wertung kommt das Medizinballstoßen der Klasse 1, da im Unterricht mit 2 kg-Bällen gestoßen wird.

Hier unsere Besten:
21m-Sprint: 1. Emilia Proy 4,10 (AK1) | 2. Oscar Rennert 4,02 (AK1) | 3. Lukas Arnhold 4,13 (AK1)
Dreierhopp: 1. Lena Grimm 5,20 (AK2) | 2. Oscar Rennert 4,30 (AK1) | 3. Justin Jopke 6,00 (AK4)
Schlusssprung: 1. Emilia Proy 1,48 (AK1) | 2. Lena Grimm 1,64 (AK2) | 3. Oscar Rennert 1,48 (AK1)
Medizinball: 1. Nik Ulbricht 6,40 (AK2) | 2. Elenor Mammitzsch 6,30 (AK3) | 3. Lena Grimm 5,00 (AK2)


Sieger in den Klassenstufen
Und hier noch die Mehrkampf-Sieger aller Klassenstufen - von AK1 bis AK4:
Mädchen: Emilia Proy / Lena Grimm / Linda Dietze / Liv Galle
Jungen: Oscar Rennert / Nik Ulbricht / Ronny Illmann / Justin Jopke


Am Sonntag wird neu "gemischt"
Am Sonntag bei der Hallen-Kreismeisterschaft in der Rödertalhalle sieht die Welt dann wieder ganz anders aus. Dann wird nach Geburtsjahren gestartet. Dann sind die Chancen wieder ganz anders verteilt. Lampe ist mit rund 30 Kindern am Start. Viel Erfolg dabei.

26.02.2016 | Drei Schulrekorde innerhalb weniger Minuten | Schul-/Vereinsrekorde

Das war heute vielleicht ein Rekordfeuerwerk in Klasse 1, das da Lukas und Oscar zündeten. Es geht hier um den 2Runden-Sprint in der Turnhalle, der nun auch bereits seit 2005 gemessen wird. Die ursprüngliche Idee hinter diesem Sprint war, die schnellsten Staffelläufer für die Hallenkreismeisterschaft in der Rödertalhalle zu finden. Nun ist dieser ein bei den Kindern beliebter Wettbewerb daraus geworden.

Die erste Marke im Jahr 2005 setzte kein Geringerer als Rudolf Möller mit damals 23,9 s. Der aktuelle Rekordhalter bis heute früh war Janek Bachmann, der 2014 die zwei Runden in 23,25 s lief. Heute in der elften Stunde ging Lukas Arnhold an den Start und lief eine neue Bestzeit in 22,89 s. Nur zwei Minuten später war Oscar Rennert am Start. Nach dem Lauf war Lukas sein Rekord schon wieder Geschichte. Oscar schaffte 22,77 s. Beide standen sich dann im Tagesfinale gegenüber. Oscar gewann in wahnsinnigen 22,26 s und verbesserte damit Jeneks Rekord fast um eine ganze Sekunde. Auch Lukas blieb in 22,80 s noch einmal unter dem alten Rekord.



03.02.2016 | 24. Hochsprung mit Musik der Grundschule Lampertswalde -> Protokoll
Zum 24. Mal hieß es heute "Hochsprung mit Musik" in der Turnhalle Lampertswalde. 94 Kinder aus fünf Schulen nahmen daran teil. 11.00 Uhr lag die Latte bei 60 cm Sprunghöhe für die Klasse 1. Gegen 15.30 Uhr zeigten die Hochsprungständer dann eine Höhe an, die für einen Grundschüler in den 24 Jahren noch nie aufgelegt wurde. Justin Jopke versuchte sich an 1,31 m. Sensationell.

Schulpokalsieger sind Emilia und Justin --> beide mit Schulrekord!
--> Veranstaltungsbestenliste | --> Schul-/Vereinsrekorde
Justin holte sich mit neuem Schulrekord von 1,29 m auch den Pokalsieg. Mit großem Vorsprung siegte er in dieser Wertung vor Lukas Arnhold und Oscar Rennert (beide Klasse 1). Justin beweist damit, dass man durchaus auch als Viertklässler einen Pokalsieg erringen kann. Bis zu 1,15 m war diese Leistung überhaupt nicht abzusehen. Erst ab dieser Höhe legte Justin eigentlich richtig los.

Den Pokalsieg bei den Mädchen holte sich Emilia Proy aus der Klasse 1. Auch Emilia siegte mit neuem Schulrekord. 100 cm hat zuvor eine Lampertswalder Erstklässlerin noch nie geschafft. Auf den Rängen folgen Vorjahressiegerin Lena Grimm (K.2) und Charlotte Hoffmann (KL.1).

Schulnorm klettert weiter
Wie gut unserer Sportler drauf waren, sieht man dann halt auch an der Schulnorm. Alle acht Schulnormen klettern weiter nach oben. Im nächsten Jahr muss man dann folgende Schulnorm möglichst weit überbieten, um sich den Pokal zu holen.

Kl 1 --> Mädchen 79,41 cm (alt 78,85) --> Jungen 80,60 cm (alt 80,31)
Kl 2 --> Mädchen 88,25 cm (alt 87,86) --> Jungen 90,61 cm (alt 90,18)
Kl 3 --> Mädchen 97,57 cm (alt 97,53) --> Jungen 99,71 cm (alt 99,38)
Kl 4 -> Mädchen 103,91 cm (alt 103,79) > Jungen 107,76 cm (alt 107,36)



Viele persönliche Rekorde

Jeder Teilnehmer kämpfte natürlich auch mit seinem persönlichen Rekord. Wahrscheinlich ist Hochsprung so beliebt, da das Ergenis sofort sichtbar abgerechnet werden kann. Entweder bleibt die Latte liegen oder sie fällt herunter - dazwischen gibt es nichts. Jedenfalls nahmen wieder mehr als die Hälfte unserer Schüler freiwillig am Wettbewerb teil. Dabei wurden noch einmal 32 persönliche Bestleistungen aufgestellt, es ging also 32 mal höher als bei der LK im Unterricht.

Die Sieger in den Klassenstufen:
AK 1 Mä: Emilia Proy (Lam) (100 cm)
AK 2 Mä: Lena Grimm (Lam) (105 cm)
AK 3 Mä: Larissa Johne, Elenor Mammitzsch (beide Lam) (100 cm)
AK 4 Mä: Leonie Mocker (Kal), Antonia Söhnel (Schacht)) (115 cm)

AK 1 Ju: Lukas Arnhold, Oscar Rennert (beide Lampe), Richard Scholze (Kal), Arthur Hallwas (Pon) (90 cm)
AK 2 Ju : Nick Bürckner, Damian Bogedain, Nik Ulbricht (alle Lam), Steve Meinel (Kal) (100 cm)
AK 3 Ju : Luis Ruhland, Lennart Witschaß (beide Lam), (110 cm)
AK 4 Ju : Justin Jopke (Lam) (129 cm)

Protokollarchiv

2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007
2006 | 2005 |2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998


02.02.2016 | Emilia Proy ist jetzt alleinige Rekordhalterin mit 97 cm
Emilia konnte heute noch einmal 1 cm zulegen. Der Schul-Rekord von 96 cm, an dem 10 Jahre lang keiner wackeln konnte, ist nun also gefallen. Die neue Rekordmarke der Klasse 1 steht nun bei 97 cm. Auch andere Kinder der Klasse 1 trumpften auf - Lukas Arnhold (95 cm), Charlotte Hoffmann und Emily Langkabel (90 cm).

29.01.2016 | Emilia Proy egalisiert Hochsprung-Schulrekord der Klasse 1
Im heutigen Sportunterricht der Klasse 1 egalisierte Emilia Proy den zehn Jahre alten Hochsprung-Schulrekord der Klasse 1. Im Jahr 2006 sprang Sarah Radeck 96 cm hoch. Das schaffte heute auch Emilia. An 98 cm scheiterte sie noch knapp. Ziel für kommende Woche ist nun der Vereinsrekord von Celine Schulze, der bei 100 cm steht.

-->
Schul-/Vereinsrekorde

27.01.2016 | Lena Grimm schraubt weiter am Hochsprung Schulrekord der Klasse 2
Nach der Rekordeinstellung letzte Woche mit 1,06 m, setzte Lena heute beim LA-Training noch zwei Zentimeter drauf. Jetzt ist sie alleinige Rekordhalterin mit 1,08 m. Zum Vereinsrekord von Celine Schulze fehlen nun also noch weitere zwei Zentimeter.


21.01.2016 | Lena Grimm mit Hochsprung - Schulrekord in Klasse 2

Im heutigen Sportunterricht der Klasse 2 egalisierte Lena Grimm den Hochsprung-Schulrekord der Klasse 2. Sie überquerte die Latte bei 1,06 m. Neun Jahre lang haben alle Zweitklässlerinnen unserer Grundschule vergeblich versucht, diese Höhe zu schaffen. Damals, am 07.02.2007, übersprang Sarah Radeck diese Höhe. Den Zweitklässler-Vereinsrekord hält jedoch ein anderes Talent. Im letzten Jahr schaffte Celine Schulze 1,10 m. Celine besucht die Grundschule in Kalkreuth. Nun sind wir gespannt, in den kommenden 14 Tagen wird weiter fleißig Hochsprung trainiert, vielleicht schafft ja Lena auch noch den Vereinsrekord.



28.01.2016 | Platz fünf beim Staffelregionalfinale --> Protokoll
9 Schulteams - jeweils die zwei Erstplatzierten der fünf Kreisfinals zwischen Sächsischer Schweiz und Raschützwald (eine Schule musste leider absagen) - beteiligten sich heute in der Dresdner Margonarena am Regionalfinale (Bezirksmeisterschaft) der Staffelwettbewerbe für Grundschulen. Unseren Grundschulsportlern gelang am Ende ein guter fünfter Platz.

Staffel 1 -> Platz 5 --> 5 Punkte
Gleich in der ersten Staffel, einer reinen Sprintstaffel, ordneten wir uns auf unserem Abschlussplatz ein - Platz fünf.

Staffel 2 -> Platz 2 --> 8 Punkte --> Gesamt: Platz 3 / 13 Punkte
Nach der zweiten Staffel lagen wir mal kurz auf Bronzekurs. Wieder ging es im Sprint um Wendemale - es mussten aber unterwegs Reifen auf Kegel verteilt und wieder eingesammelt werden.

Staffel 3 -> Platz 8 --> 2 Punkte --> Gesamt: Platz 4 / 15 Punkte
Oh je - Der Einbruch beim Ballprellen! Diese Staffel wollte gar nicht gelingen. Einen Ball prellend zum Wendemal zu bringen, bereitete unseren Kindern sichtlich Probleme. Vorletzter Platz - nur zwei Punkte.

Staffel 4 -> Platz 7 --> 3 Punkte --> Gesamt: Platz 5 / 18 Punkte
Es ging nicht viel besser weiter. Bei der Biathlonstaffel fehlte uns heute die "gewohnte Treffsicherheit". Durch viele Strafrunden gerieten wir ins Hintertreffen.

Staffel 5 -> Platz 8 --> 2 Punkte --> Gesamt: Platz 6 / 20 Punkte
Bei der Sprung- und Kriechtunnel- Staffel hatten wir uns mehr ausgerechnet. Erneut nur Rang acht mit mageren zwei Punkten. In der Gesamtwertung lagen wir kurzzeitig auf Rang sechs.

Staffel 6 -> Platz 2 --> 8 Punkte --> Gesamt: Platz 5 / 28 Punkte
Ab Staffel sechs liefen die "Lampertswalder Motoren" wieder wie getunt. Bei der Ausdauerstaffel lagen wir ganz vorn. Wegen eines Unfalls auf der Rennpiste (Teilnehmer auf der Bahn zwei und drei waren zusammengeprallt - wir hoffen allen Kindern geht es wieder gut), wurde diese Staffel jedoch nicht gewertet. Als Ersatz gab es eine Hüpfsackstaffel, bei der wir satte acht Punkte sammelten. Wir brauchen uns also nicht ärgern, falls wir die Ausdauerstaffel gewonnen haben sollten, wäre nur ein Punkt mehr dabei herausgesprungen.

Staffel 7 -> Platz 4 --> 3 Punkte --> Gesamt: Platz 5 / 31 Punkte
Wissensquiz - Liv und Nino machten ihre Sache gut - drei von vier möglichen Punkten.

Staffel 8 -> Platz 3 --> 14 Punkte --> Gesamt: Platz 5 / 45 Punkte
Abschlussstaffel - doppelte Punktwertung - Rang drei und satte 14 Punkte auf das Konto. Bei der Abschlussstaffel waren eigentlich noch einmal Dinge gefragt, die uns in Staffel 4 und 5 fehlten. Jetzt klappte das Springen und Treffen bedeutend besser. Es war kaum eine Strafrunde zu absolvieren.

Für Lampertswalde waren am Start: Emilia Proy, Oscar Rennert, Lukas Arnhold, Clara Paulick, Lena Grimm, Nik Ulbricht, Johanna Wolff, Linda Dietze, Ronny Illmann, Janek Bachmann, Liv Galle, Ava-Lee Haase, Nino Kirschner, Justin Jopke

Protokollarchiv | 1415 | 1314 | 1213 | 1112 |1011 | 0910


14.01.2016 | Lampertswalder Grundschüler holen den Staffelsieg --> Protokoll
Mannschaften aus vier Grundschulen beteiligten sich heute in der Großenhainer Turnhalle Am Schacht an der Vorrunde der Staffelwettbewerbe, die als leichtathletischer Vielseitigkeitswettbewerb im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" ausgetragen werden.

Die Kinder unserer Grundschule freuten sich am Ende über einen deutlichen Sieg. Von 37 möglichen, konnten 36 Punkte errungen werden. Bei allen sieben ausgetragenen Staffeln lief unser Schlussläufer Nik Ulbricht als Erster über die Ziellinie. Nur beim Quiz leisteten wir uns einen Fehler.

Damit qualifizierte sich unsere Grundschule zum siebenten Mal in Folge für das Regionalfinale in der Dresdner Margon-Arena, das am 28. Januar 2016 ausgetragen wird. Glückwunsch!

1. GS Lampertswalde --- 36 Punkte
2. GS Priestewitz -------27 Punkte
3. GS Bobersberg -------17 Punkte
4. GS Am Schacht Grh---11 Punkte

Für Lampertswalde waren am Start: Clara Paulick, Lena Grimm, Lukas Arnhold, Oscar Rennert, Nik Ulbricht, Johanna Wolff, Linda Dietze, Ronny Illmann, Janek Bachmann, Liv Galle, Ava-Lee Haase, Nino Kirschner, Justin Jopke


11.01.2016 | Hallen-Bezirksmeisterschaft

Unsere Mädels holen Staffel-Bronze
--> Protokoll | Bericht TSV
Am Sonnabend fanden in Dresden die Hallen-Regionalmeisterschaften in den Einzeldisziplinen der LA statt. Für den TSV BW Gröditz waren auch wieder ein paar bekannte Lampertswalder "Namen" am Start. In der AK U12w gab es für drei unserer Mädels die Bronzemedaille in der Sprintstaffel. In der Staffel liefen Ava-Lee Haase, Aline Bredemann, Hanna Hausdorf und Celine Schulze. Ava-Lee hatte ihr bestes Einzelergebnis mit Platz sieben im 800m-Lauf. Aline machte im Hürdenlauf einen "Quantensprung". Sie steigerte ihre Bestleistung von 12,76 s auf 12,15 s. Hanna lief die Hürden in tollen 12,44 s. In der U12 startete Lisa Höfer nach langer Trainings- und Wettkampfpause. Mit beständigem Training sollte sie schnell wieder an frühere Leistung herankommen. Im 800m-Lauf ist ihr das bereits gelungen.

05.01.2016 |Neue Disziplin in die Schulrekordtafel aufgenommen

Schul-/Vereinsrekorde

Ab heute taucht in der Schulrekordtafel eine neue Disziplin auf. In der Rubrik Hallen-Leichtathletik findet man jetzt auch den 36m-Hindernissprint. Auslöser für diese Disziplin ist der Staffelwettbewerb der Grundschulen, der am 14.01. in Großenhain zum wiederholten Male auf dem Programm steht. Der Sprint dient als kleiner Qualifikationswettbewerb. In unserer "Nationalmannschaft" dürfen dann je zwei Mädchen und zwei Jungen der Klassenstufen 2, 3 und 4 starten.

Der 36m-Hindernissprint geht zweimal durch das Volleyballfeld. Auf den ersten 18 m ist eine Rolle vorwärts zu meistern und je eine Hürde zu durchkriechen und zu überspringen. Nach dem Wendemal geht es gerade im Sprint die zweiten 18 m zurück.

Diese Werte werden jetzt im vierten Jahr, seit 2013, erfasst. Somit kann man wohl schon von Rekorden sprechen. Die derzeitigen Rekordhalter sind:
AK 1: Lena Grimm ---> 10,4 (02.01.2015) |
L.Arnhold, O.Rennert-> 10,2 (05.01.2016)
Ak 2: Lena Grimm ---> 10,02 (04.01.2016) | Nik Ulbricht -----> 9,95 (04.01.2016)
AK 3: Lena Hübsch ---> 9,7 (06.01.2014) | Jakob Bachmann -> 9,7 (06.01.2014)
AK 4: Lena Bewilogua -> 9,2 (05.01.2015) | Justin Hein ------> 9,2 (03.01.2013)




19.12.2015 | Meißner Sparkassen-Cup 2015 --> Sandro Eisemuth auf Rang 7

Die Laufserie um den Meißner Sparkassencup 2015 fand mit einer Festveranstaltung Anfang Dezember ihren Abschluss. Fast alle Läufe erfreuen sich höherer Teilnehmerzahlen. So auch unser Raschützlauf, der ja in diesem Jahr mit 286 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung hatte. Betrachtet man die letzten Jahre, so hat sich die Teilnehmerzahl an den Läufen seit 2008 fast verdreifacht. 2008 gingen 662 Läufer an den Start in diesem Jahr waren es 1810.

Schaut man in die Wettkampflisten, dann tauchen durch den Raschützlauf auch viele Lampertswalder Akteure auf. Drei Läufer unserer Region haben die Laufserie aber etwas intensiver in Angriff genommen. So rangiert Sandro Eisemuth in der AK M30 mit 336 Punkten auf Rang sieben. Thomas Mutzke schaffte in der AK M40 mit 374 Punkten sogar Rang fünf. In der AK M45 finden wir Jens Hunger mit 286 Punkten auf Rang 15. Vielleicht kennt auch manch einer die gebürtige Gundula Walter - sie rangiert in der AK W50 mit 177 Punkten auf Rang acht. Glückwunsch und Weiter so!

Wer alles etwas genauer wissen möchte, klickt hier --> Meißner Sparkassen-Cup


16.12.2015 |Zum Jahresabschluss "Remmi-Demmi-Land" in der Turnhalle

Für alle Grundschulsportler und Schülerleichtathleten hatte der verantwortliche Weihnachtsmann für Sport heute in der Turnhalle einen riesen-riesen-großen Geschenkesack ausgepackt. Daraus purzelten lauter tolle Sportgeräte, die zusammen das Lampertswalder Turnhallen-Remmi-Demmi-Land bildeten.

Besonders beliebt bei den Kindern ist dabei das Schaukeln an den Tauen und Ringen. Eine "Prinzessinnenschaukel" kann man schließlich nicht alle Tage nutzen. Aber auch die Hüpfburg war wieder stark belagert. Sogar eine Rodelbahn konnte genutzt werden. Auf einer Teppichfliese sauste man die schrägen Bänke hinunter. Andere Kinder konnten sich von der Kegelbahn nicht lösen. Einige Jungen bauten auch ganz eifrig an einer "Räuberburg". An Trampolin und Sprungbock wurden tolle Sprünge gezeigt.

Leider musste dann auch mal Schluss sein mit dem "Remmi-Demmi". Die verantwortlichen "Weihnachtsmänner" denken, dass es wohl ein gelungenes Geschenk war. Einige Kinder wünschten sich die Turnhalle jedenfalls morgen gleich wieder so.



14.12.2015 |Tolle Leistungen bei der Hallen-Mehrkampf-Bezirksmeisterschaft in Senftenberg

Drei Lampertswalder Talente starteten am Sonnabend in Senftenberg für den TSV BW Gröditz bei der Bezirksmeisterschaft im Mehrkampf der Leichtathletik. Im Vierkampf (Weitsprung, 50m, 60m Hürden, 800m) ging es um möglichst viele Gesamtpunkte.

In der AK10 gelang Ava-Lee Haase unter 17 Starterinnen ein toller sechster Platz. Erstmals lief sie die 800 m in 2:58,53 unter 3 Minuten. Und auch die 3,35 m im Weitsprung sind neue persönliche Bestleistung. Den Sieg holte sich überlegen Celine Schulze aus Naunhof, die alle vier Teildisziplinen für sich entscheiden konnte.

In der AK11 lieferten sich Hanna Hausdorf und Aline Bredemann ein Kopf- an Kopfrennen. Am Ende hatte Hanna mit 1473 Zählern ein Pünktchen mehr auf dem Konto als Aline. Beide belegten damit bei 19 Starterinnen die guten Plätze sieben und acht. Aline gelangen dabei drei persönliche Rekorde --> 50m 8,35 (vorher 8,5) / Weitsprung 3,77 (3,72) / 800m 3:08,01 (3:14). Hanna (im Foto beim Weitsprung) lag in allen Disziplinen etwa bei der persönlichen Rekordmarke.

Das Protokoll --> Klick | Bericht auf der Seite des TSV


10.12.2015 |Klettertraining

Klettertraining muss nicht nur an einer Kletterstange stattfinden. Überzeugt euch selbst mit einem Klick auf ein Bild.




12.10.2015 | IX. Schulsporttag der Grundschulen Kalkreuth, Ponickau und Lampertswalde
Auch in diesem Jahr fand der Schulsporttag gemeinsam mit den Kindern der Grundschulen Kalkreuth und Ponickau statt. Insgesamt 358 Kinder wollten ihren Leistungszuwachs beim gemeinsamen Kräftemessen zeigen. Denn alle haben fleißig das Springen, Werfen und Laufen geübt.

Wegen Baumaßnahmen in Ponickau, waren in diesem Jahr die Kinder der Klassen 1 und 3 in Lampertswalde. Die Kinder der Klassen 2 und 4 trafen sich in Kalkreuth.

Die jeweils besten 20 jeder Klasse

Archiv:
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

Fotos aus Lampertswalde (Klasse 1 und 3)

Lampe liegt in Dreikampfwertung knapp vorn
Erstmals seit 2010 liegen Lampes Grundschüler in der Dreikampfwertung der Schulen, in die jeweils zwei Mädchen und zwei Jungen jeder Altersklasse einfließen, vorn. Der Vorsprung vor Kalkreuth beträgt aber nur 17 Punkte. Bei knapp 11000 Punkten insgesamt, kann man also auch von einem Unentschieden sprechen.

Die Besten der Besten
Gäbe es den Titel "Beste Mehrkämpferin" und "Bester Mehrkämpfer", dann gingen diese in diesem Jahr an Celine Schulze (Kalkreuth) und Justin Jopke (Lampe). Beide überboten die Lampertswalder Mehrkampfschulnorm am weitesten. Die besten Lampertswalder Mädchen liegen in dieser Wertung auf den Plätzen vier bis sechs und sind Lena Grimm, Ava-Lee Haase und Elenor Mammitzsch. Bei den Jungen liegen unsere Erstklässler Oscar Rennert und Lukas Arnhold hinter Justin auf den Rängen drei und fünf. Damit sind die Favoriten für das Schulsportfest 2016 schon mal genannt.

Die besten Lampertswalder Einzelleistungen
Die besten Einzelleistungen kann man immer recht gut anhand der Schulnorm herausfiltern. Aus Lampertswalder Sicht haben diese erreicht.
  50 m Weit Ball 400 m / 800 m
1 Eric ----> 9,1 / Kl.1 Emilia ---> 2,70 / Kl.1 Oscar -> 24,90 / Kl.1 Emilia -----> 1:39 / Kl.1
2 Justin --> 8,1 / Kl.4 Justin ---> 3,75 / Kl.4   Ava-Lee --> 3:15 / Kl.3
3 Lukas --> 9,2 / Kl.1 Lena ----> 3,00 / Kl.2 Es lag keine weitere Dana -----> 3:13 / Kl.4
4 Emilia --> 9,7 / Kl.1 Selina ---> 2,64 / Kl.1 Ballleistung Oscar ----> 1:38 / Kl.1
5 Oscar --> 9,5 / Kl.1   über der Schulnorm. Eric ------> 1:38 / Kl.1


In Klasse 1 gingen 13 der 24 möglichen Medaillen an Kinder unserer Grundschule.
Im Dreikampf der Mädchen lag das Lampertswalder Trio Selina Schober, Emilia Proy und Emily Langkabel hinter der Siegerin Mira Below aus Kalkreuth auf den Plätzen zwei, drei und vier. Insgesamt gingen hier 48 Mädchen an den Start. Acht unserer 13 Mädchen lagen am Ende unter den besten 20. Neben dem genannten Trio sind das Elisa Kalex, Liddy Hillig, Charlotte Hoffmann, Mariella Schulze und Leonie Heller. Medaillenhamster wurde Emilia mit Gold im Weitsprung, 400m-Lauf und Silber im 50m-Lauf. Selina und Leonie erreichten im Weitsprung bzw. 400m-Lauf Bronze. Ballwerfen müssen unsere Mädels unbedingt weiter fleißig üben, hier gingen wir leer aus.

Unsere Jungen der Klasse 1 trumpften auf. Im Dreikampf gab es bei 55 Startern die Ränge eins, zwei und vier durch Oscar Rennert, Lukas Arnhold und Eric Jentsch. Weiter unter den besten 20 - Robin Mann, Bruno Lienert, Joel Jopke, Tom Hinzmann und Colin Kube. Im Ballweitwurf gab es einen Dreifacherfolg durch Oscar, Joel und Bruno. Im 50m-Endlauf waren wir mit drei Jungen vertreten - Eric holte Silber, Lukas Bronze. Im 400m-Lauf siegte Oscar vor Eric. Im Weitsprung gelang dieses Mal nicht alles - Robin sicherte sich aber Bronze.

Klasse 2 - Dreikampfwertung in Lampertswalder Hand
In der Mehrkampfwertung der Klasse 2 gab es durch Johannes Mißbach, Nik Ulbricht und Damian Bogedain einen Lampertswalder Dreifacherfolg. Lena Grimm und Ruth Rendke sicherten bei den Mädchen einen Doppelerfolg. Weiter unter die besten 20 schafften es Clara Paulick, Josi Gerlinger, Hedda Walther, Nick Bürckner, Janik Wiedemann, Tim Richter und Fynn Ullrich.
Lena sicherte sich zwei Goldene im 50m-Lauf und im Weitsprung. Zwei Silberne eroberte sich Ruth im Ballweitwurf und 800m-Lauf. Gleich drei Podestplätze erzielte Nik - Silber im Weitsprung und Bronze im Ballweitwurf und 800m-Lauf. Johannes erwarf sich Silber und ersprang sich Bronze. Zwei weitere Bronzene gab es für Fynn (50m) und Janik (Ball).

Auch die Klasse 3 holte 13 Medaillen
In Klasse drei war eigentlich klar, dass der Dreikampferfolg nur über Celine Schulze aus Kalkreuth geht. Erfreulich, auf den Rängen zwei und drei folgen Ava-Lee Haase und Elenor Mammitzsch. Insgesamt waren hier 34 Mädchen am Start. Wer sich wundert - Ava-Lee hatte Startrecht in Lampe, wurde leider nach Kalkreuth beordert. Ich habe sie mit ins Protokoll der Klasse 3 eingefügt. Ava-Lee kam dadurch zu Gold im Ballweitwurf und im 800m-Lauf. (Auch in Kalkreuth hätte es zu zweimal Bronze gereicht.) Elenor Mammitzsch freute sich riesig. Im Weitsprung wurden endlich die 3m geknackt, dafür gab es Bronze. Elenor holte sich noch zwei weitere Medaillen - Silber im Ball und Bronze im 50m-Lauf. Mia Sturm stürmte im 50m-Lauf zu Silber. Unter den besten 20 Mehrkämpfern lagen auch Larissa Johne, Linda Dietze, Emma Günzel und Annika Heinrich.

Sieben Medaillen holten unsere Jungen der Klasse 3. Ganz toll ist das Dreikampfergebnis - auf den Rängen zwei bis fünf tummeln sich Luis Ruhland, Ronny Illmann, Jonathan Meyer und Pascal Hagel. Weiter unter den besten 20 sind Janek Bachmann, Lion Schumacher, Maurice Kloß und Leon Bredemann. Im Weitsprung sprangen Luis und Jonathan zu Silber und Bronze. Zwei weitere Bronzene holte sich Jonathan im Ball und im 800m-Lauf. Drei Jungen hatten wir im 50m-Finale. Ronny und Luis holten Silber und Bronze. Janek Bachmann konnte den 800m-Lauf für sich entscheiden.

Packender Zweikampf in Klasse 4
In Klasse 4 boten sich Justin Jopke und Johann Rohm wieder einen packenden Zweikampf. Justin lag dieses Mal im 50m-Lauf und im Ballweitwurf vorn und holte hier Gold vor Johann. Im Weitsprung und 800m-Lauf gab es Silber hinter Johann. Tim Weidelhofer holte sich Bronze im Ballweitwurf. Bei den Mädchen trumpfte Dana Kuntzsch mächtig auf - Silber im 800m-Lauf, Bronze im Weitsprung und 50m-Lauf. Zwei weitere Bronzene würden auf das Konto von Ava-Lee Haase gehen (Ball und 800m) - Wie gesagt, Ava-Lee wurde jetzt in Klasse 3 einrangiert, hier könnten also noch Kinder auf den Bronzeplatz nachrücken.
Unter die besten 20 Mehrkämpfer schafften es weiterhin Miriam Dehmel, Liv Galle, Lia Schneider, Jessica Förster, Arthur Vetter, Felix Mai, Leon Unger, Julian Matthes, Luca Lange und Nino Kirschner.

DANKE!
So, nun ist es ein ziemlich langer Bericht geworden. Dennoch muss noch etwas Platz für die vielen fleißigen Helfer sein. Allein in Lampe waren 40 Helfer im Einsatz, viele davon einfach so in ihrer Freizeit. Dafür ein dickes Dankeschön.


17.09.2015 | Emilia Proy holt sich den 400 m - Rekord | Schul-/Vereinsrekorde
Erstklässlerin Emilia Proy lief heute die 400 m in 1:31,8 min. Sie verbesserte damit den alten Rekord um gewaltige 4,7 s. Das sind umgerechnet gut 20 m Vorsprung vor der alten Bestmarke, die übrigens Lena Grimm im letzten Jahr lief. Lena wiederum schaffte ja am Montag einen neuen Rekord in Klasse 2. Da Emilia jetzt bereits eine Sekunde schneller war, kann man gespannt sein, was sie dann in Klasse 2 nachlegt.


15.09.2015 | 400 m - Schulrekord durch Lena Grimm| Schul-/Vereinsrekorde
Lena Grimm knackte am Montag während des Sportunterrichts den 400 m - Schulrekord der Klasse 2. Dieser steht jetzt bei 1:32,8 min. Lena war drei Hundertstel schneller als Lena Hübsch im Juni 2013.


11.09.2015 | 400 m - Schulrekord durch Justin Jopke | Schul-/Vereinsrekorde
Justin Jopke knackte am Donnerstag während des Sportunterrichts den 400 m - Schulrekord der Klasse 4. Dieser steht jetzt bei 1:20,5 min. Justin war 1,5 Sekunden schneller als das Trio Tom Ruhner (2011), Christoph Sulak (2013) und Cedric Eckert (2015). Emilia Proy verpasste den Rekord der Klasse 1 (1:36,5 min) heute um eine Sekunde.


08.09.2015 | Gold, Silber und Bronze bei der Mehrkampfkreismeisterschaft | Protokoll
Bei kühlen 10 Grad und etlichen Regenschauern, fand am Sonntag in Radebeul die Mehrkampf-Kreismeisterschaft in der Leichtathletik statt.

In der AK 9 kam es dabei wieder zum tollen Duell zwischen Justin Jopke und Maurice Zimmermann vom TSV BW Gröditz. Maurice konnte den Weitsprung und die 800 m für sich entscheiden. Justin lag im 50 m - Lauf und beim Ballwerfen vorn. Am Ende reichte es für Justin mit neuer Vierkampf-Schulrekordzahl der Klasse 4 knapp zum Kreismeistertitel. Glückwunsch!
Klassenkamerad Luca Lange belegte den guten 8. Platz. 3:16,58 min im 800m-Lauf sind neuer persönlicher Rekord.

In der AK 8 holte sich Janek Bachmann mit einem beherzten abschließenden 800 m - Lauf noch die Bronzemedaille, nachdem er nach den ersten drei Disziplinen noch hinter den Podestplätzen rangierte. 23 m im Ballweitwurf sind neuer persönlicher Rekord. Nur vier Punkte hinter Janek kam Ronny Illmann auf Platz vier ein. Jonathan Meyer auf Platz fünf vervollständigte die tollen Platzierungen. Im 800m-Lauf schaffte Jonathan in 3:25,55 min einen persönlichen Rekord.

In der Mannschaftswertung der AK U10 holten sich unsere "Männer" den Kreismeistertitel. Neben den Medaillengewinnern Justin Jopke und Janek Bachmann, punkteten hier also noch Ronny Illmann, Jonathan Meyer und Luca Lange.

Bei den Mädchen haben wir leider keine Mannschaft zusammen bekommen. Fünf Mädchen hätten dafür an den Start gehen müssen. Ava-Lee Haase und Elenor Mammitzsch gaben aber dennoch ihr Bestes. Ava-Lee lag am Ende in der AK 9 auf Platz fünf. Ihre beste Leistung hatte sie in 3:06,14 min im 800m-Lauf.

Weitere Lampertswalder Teilnehmer waren heute Miriam Dehmel und Aline Bredemann, die für Gröditz starteten. Miriam steigerte ihren 800m-Rekord um 14 s auf 3:39,55 min. Aline holte sich in der AK 10 die Silbermedaille. Die Leistungen im Hürdenlauf und auf der 2Runden-Strecke müssten persönliche Rekorde gewesen sein.

Auch am Start war Celine Schulze, die nach zweijähriger Trainigszeit in Lampe zukünftig nur noch in Gröditz trainieren wird. Celine holte sich den Kreismeistertitel. Wir wünschen ihr auf dem weiteren Weg viel Erfolg.


   





























Sponsoren