Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 04.07.17
Startseite Leichtathletik Leichtathletik Archiv 2014/2015
 

Archiv
2001/2002
2002/2003

2003/2004
2004/2005
2005/2006
2006/2007
2007/2008
2008/2009
2009/2010
2010/2011
2011/2012
2012/2013
2013/2014
2014/2015
2015/2016
2016/2017

 

Schulrekorde
Kreisrekorde
 
Das Fotocenter
des SVL
Fotos des SV Lampertswalde
 
Trainingszeit
Montag
14.30 - 16.00
Kindergarten


Übungsleiter
Sabine Dörschel
Lars Ihbe
Holger Seifert

Dienstag
besteht die Möglichkeit,
in Gröditz zu trainieren

Mittwoch
14.30 - 16.00
Klasse 2 bis ...


Übungsleiter
Udo Gabrisch
Lars Ihbe
Holger Seifert

Freitag
13.45 - 15.15
Klasse 1-2

Übungsleiter
Lars Ihbe
Monique Trobisch
 

Raschützlauf



Streckenführung

Strecken im Bild

Nathalie (9) und Wolfgang (69) beim Zielspurt
Protokolle
2015
2014 | 2013
2012 | 2011
2010 | 2009
2008 | 2007
2006 | 2005
2004 | 2003
2002 | 2001

Fotogalerie
2005
| ab 2006


Meißner
Sparkassencup

Laufszene Sachsen
 
 


20.07.2015 | Was lag an?

Wann Wo Was Protokoll
26.09.14 08:00 Kal/Pon/Lam Schulsporttag der drei Grundschulen Protokoll
29.11.14 09:00 Senftenberg LA-Hallen-Bezirksmeisterschaft im Mehrkampf Protokoll
10.01.15 10:00 Dresden Regional-Hallenmeisterschaft Protokoll
15.01.15 14:00 Großenhain JtfO. - LA-Staffeln WK V - Kreisfinale Protokoll
29.01.15 10:00 Dresden JtfO. - LA-Staffeln WK V - Regionalfinale Protokoll
04.02.15 12:30 Lampe Hochsprung mit Musik --> Bestenliste Protokoll
04.03.15 14:30 Lampe LA - Hallen - Vereinsmeisterschaft (Kl.3-5) (06.03. Kl.1/2) 04.03.|06.03.
08.03.15 09:00 Großenhain LA - Hallen - Kreismeisterschaft --> Lampe-Leistungen Protokoll
25.03.15 16:00 Gröditz Crosslauf der Schulen Protokoll
14.04.15 10:00 Lampe Schulmeisterschaft im Crosslauf Alle Crossmeister seit 1994 GS | Kita
16.04.15 16:00 Großenhain Crosslauf der Grundschulen Protokoll
24.04.15 17:45 Lampe 37. Raschützlauf des SV Lampertswalde Protokoll
25.04.15 09:30 Radebeul Lößnitzsportfest Protokoll
09.05.15 10:00 Dresden Mehrkampfmeeting des DSC | Protokoll Einzelwertung Protokoll
21.05.15 08:30 Gröditz Kindergartensportfest des TSV BW Gröditz Protokoll
30.05.15 10:00 Riesa LA Regionalmeisterschaft im Mehrkampf Protokoll
03.06.15 15:30 Gröditz LA Stadtmeisterschaft des TSV BW Gröditz Protokoll
13.06.15 09:30 Riesa Kreismeisterschaft Einzel in der Leichtathletik Protokoll
19.06.15 08:00 Lampe Schulsportfest mit Vorschulkids 2015 und 2016 Schönf. Lampe Protokoll
20.06.15 10:00 Zittau LA Regionalmeisterschaft Einzel (Start für TSV BW Gröditz) Protokoll
24.06.15 16:00 Großenhain KKJS Inline-Speedskating Bericht
25.06.15 15:00 Großenhain LA Grundschulpokal Klasse 2-4 Protokoll
04.07.15 09:30 Großenhain Bambinisportfest des SV Motor Protokoll
04.07.15 10:00 Leipzig Landesjugendspiele (Nico - Start für TSV BW Gröditz) Protokoll



20.07.2015 | Sensationelle Punktzahl beim Grundschulpokal
(Bericht vom 25.06.2015 mit aktuellen Protokolldaten berichtigt/abgeändert.)
Unsere "Nationalmannschaft" erreichte am 25. Juni eine sensationelle Punktzahl beim LA-Grundschulpokal im Großenhainer Stadion Husarenpark. Beim Schulsportfest schafften unsere Teilnehmer einen Mannschaftswert von 10231 Punkten. Dieser konnte auf fast utopische 10913 Punkte gesteigert werden. Dennoch reichte es nicht zum Pokalgewinn. Kalkreuth war noch ein paar Punkte besser. Bei unseren Pokalgewinnen in den Jahren 2011 und 2013 reichten noch 10572 bzw. 10283 Punkte zum Titel. Und auch im letzten Jahr ging der Pokal bereits mit 10648 Punkten weg.

Protokoll GS-Pokal 2015 | Schul-/Vereinsrekorde

Rekorde und persönliche Bestleistungen
Insgesamt schafften unsere 18 Teilnehmer 17 persönliche Rekorde in den drei Disziplinen 50m-Weit-Ball. (Diese sind im Protokoll mit aufgelistet.) Auf das Konto von Lena Grimm und Justin Jopke gehen drei Schul-/Vereinsrekorde. Zwei weitere Vereinsrekorde schaffte Celine Schulze, die für Kalkreuth den Mehrkampfsieg holte.

Altersklasse 2
In Klasse 2 konnte unsere Erstklässlerin Lena Grimm mit 835 Punkten die Silbermedaille erringen. Im Weitsprung schaffte Lena mit 3,33 m einen tollen neuen Schulrekord der Klasse 1. Die alte Bestmarke von Jenny Hanisch stand seit 2005 bei 3,28 m. Elenor Mammitzsch wurde gute Siebente. Linda Dietze steigerte sich im Weitsprung.

Gewinnerin in Klasse 2 wurde Celine Schulze von der GS Kakreuth mit der Traumpunktzahl von 1114 Punkten. Der Sieg geht also hier nach Kalkreuth, die Punktzahl ist aber gleichzeitig Vereinsrekord in Lampertswalde. Celine überbot ihren eigenen Rekord um 55 Punkte. Fast noch gewaltiger ist ihr neuer Vereinsrekord mit 3,78 m im Weitsprung. Im Sprung war Celine schon immer gut, wer sie aber im Training beobachten konnte wusste, dass hier eines Tages eine Rakete startet. Celine überbot die sieben Jahre alte Bestmarke von Julia Voigt um 15 cm.

Bei den Jungen der AK 2 schaffte Ronny Illmann einen tollen 5. Platz. Nur fünf Punkte dahinter landete Jonathan Meyer mit zwei persönlichen Rekorden auf Rang sieben. Weiter hier am Start - Janek Bachmann.

Altersklasse 3
In Klasse 3 holte sich Mehrkampfbezirksmeister Justin Jopke die Goldmedaille. Auch Justin stellte mit 1043 Punkten einen neuen Schul-/Vereinsrekord auf. Er überbot die bisherige Bestmarke von Henry Voß aus dem Jahr 2010 um 52 Punkte. Im Weitsprung flog Justin in allen drei Versuchen über die 4m-Marke. Die 50 m lief er in 7,67 s. Auch diese Leistung ist neuer Vereinsrekord. Seit 2009 stand die Bestleistung von Mark Thieme bei 7,82 s. Je eine persönliche Bestleistung schafften Leon Unger und Julian Matthes.
Bei den Mädchen wurde Ava-Lee Haase gute Fünfte. Liv Galle und Lia Schneider steigeten ihre 50m-Zeit.

Altersklasse 4
"Wahnsinnig" waren die Leistungen unserer Mädels in Klasse 4. Und wir mussten ja noch ein paar "heiße Eisen" zu Hause lassen, da nur drei Mädchen starten durften. Aline Bredemann landete am Ende mit zwei persönlichen Rekorden auf dem undankbaren 4. Platz. Schulpokalsiegerin Lena Bewilogua holte Silber. Und noch besser war Lena Hübsch, die sich mit 1216 Punkten und persönlichen Bestleistungen in allen drei Disziplinen die Goldene holte. Zum fast 20 Jahre alten Rekord von Stefanie Heilmann fehlten nur 40 Punkte. Sensationell auch Lenas Weite von 3,96 m im Weitsprung. Auch hier fehlten nur 15 cm zum Bestwert von Julia Wehnert. Cedric Eckert belegte bei den Jungen einen guten fünfen Platz. Jakob Bachmann und Pascal Barth erfüllten die Erwartungen.

Staffel
Unsere Staffeln konnten Silber und Bronze erringen. Unseren Silber-Mädchen Liv, Lena, Lena und Aline fehlten in 31,9 s am Ende zwei Zehntel zum 34 Jahre alten Schulrekord. Den liefen 1981 M.Trobisch, Kossa, Panthke und Schröter. Wenn die Mädels an ihre Wechsel denken, wissen sie, was möglich war. Unsere Bronze-Jungen liefen mit Pascal, Cedric, Jakob und Justin.

Wer hätte beim Schulsportfest die Pokale geholt?
Anhand der Schulnorm kann man wieder gut erkennen, wer von unseren Besten am allerbesten war. Wer würde Schulmeister sein (Dreikampf), wer ist "Teilschulmeister" (50-Weit-Ball)?

  50 m Weit Ball Dreikampf
1 Lena B. -> 7,7 / Kl.4 Lena G. --> 3,33 / Kl.1 Ava-Lee -> 26,00 / Kl.3 Lena G. --> 835 / Kl.1
2 Justin --> 7,67 / Kl.3 Justin ----> 4,11 / Kl.3 Aline ----> 30,50 / Kl.4 Justin ---> 1043 / Kl.3
3 Lena G. -> 8,8 / Kl.1 Lena H. --> 3,96 / Kl.4 Lena H. --> 30,00 / Kl.4 Lena H. -> 1216 / Kl.4
4 Lena H. -> 7,8 / Kl.4 Lena B. --> 3,77 / Kl.4 Justin ----> 34,50 / Kl.3 Lena B. -> 1183 / Kl.4
5 Liv -----> 8,3 / Kl.3 Jonathan -> 3,37 / Kl.2 Lena B. --> 28,00 / Kl.4 Ava-Lee -> 984 / Kl.3


PS: Noch ein Tipp für zukünftige Familienplanungen. Sportinteressierte Eltern sollten ihre Töchter Lena nennen. Zumindest ein "L" im Namen macht sich ganz gut. Bei den Jungen könnte ein "J" passen. :-)


14.07.2015 | Bambinisportfest in Großenhain | Protokoll
Elf Lampertswalder "Bambinis" starteten am 4. Juli beim Sportfest des SV Motor in Großenhain. Zu absolvieren war ein Dreikampf (50 m - Weitsprung - Ballweitwurf). Auf den 400 m - Lauf wurde wegen der Hitze verzichtet. Dafür starteten alle Bambinis gemischt bei einer kleinen Pendelstaffel, bei der sogar kleine Hürden zu überwinden waren.

Für viele der Kinder (4 - 7 Jahre) war es der erste Wettbewerb und daher nicht immer leicht, z.B. mit einem Bein abzuspringen oder den Ball nach vorn hoch zu werfen und dann auch noch die Abwurflinie nicht zu übertreten. Alle haben aber mindestens einen Versuch gemeistert.


In der AK 4 (also 2011 geboren) starteten für uns zwei Schönborner. Henry Dehmel siegte vor Linus Gabrisch.
Je zwei Mädchen und zwei Jungen starteten in der AK 5. Selma Päpscheck holte sich den Sieg und stand ganz oben auf dem Podest. Katharina Menzel errang Platz drei. Lasse Reising und Emil Schneider belegten die Ränge drei und vier.
In der AK 6 sicherte sich Lizzy Bewilogua den zweiten Platz. Bei den Jungen belegten Elijah Heinrich und Tyren Wolf die Ränge vier und fünf.
Bei unseren "Großen" in AK 7 schaffte es Tim Richter auf das Silberpodest. Martin Päpscheck wurde Fünfter.


11.07.2015 | Zum Abschluss "Rasenspre(i)ngertraining"
Beim Saisonabschlusstraining unserer Minis ging es noch mal richtig zur Sache. Jeder gab sein Bestes bei verschiedenen Lauf- und Sprungübungen am "Sportgerät" Rasensprenger. Matthias Thieme hatte diesen eigens für diese Trainingseinheit aktiviert. Ein großes Dankeschön an ihn! Die Kinder hatten großen Spaß, wie man sehen kann. Zusätzlich haben es sich die Kids noch bei Melone, Gummibärchen und Saft gut gehen lassen.

10.07.2015 | Saisonabschluss der Leichtathleten

Zum "Saisonabschlusstraining" ging es für die Leichtathleten ab Grundschulalter in das Freibad Königsbrück. Ein Dankeschön geht an die Übungsleiter, Eltern und unsere "Großen", die als Helfer teilnehmen konnten. Sogar unser jüngstes Vereinsmitglied Fiona war mit dabei. So waren wir eine bunt gemischte lustige Truppe. Wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann, hätten wir an diesem Tag in allen Altersklassen, aber auch in allen Gewichtsklassen antreten können ;-)

06.07.2015 | Nico Bredemann auf Rang sechs bei den Landesjugendspielen

Wie weiter unten zu lesen ist, starteten unsere "Bambinis" am Sonnabend beim Sportfest des SV Motor Großenhain. Für einige war es der erste Wettbewerb unter solch tollen materiellen Bedingungen und mit Kindern anderer Vereine.

Zur gleichen Zeit startete einer unserer "Großen", der vor gar nicht langer Zeit auch als "Bambini" begann, bei den Landesjugendspielen in Leipzig. Nico Bredemann aus Blochwitz erkämpfte sich mit seinen Saisonleistungen das Startrecht im Weitsprung und im 800 m-Lauf.

Mit neuer toller persönlicher Bestleistung erlief sich Nico in 2:17,99 min (bei 38 Grad im Schatten) in der AK M14 den sechsten Platz auf den zwei Stadionrunden. Damit näherte er sich dem bestehenden "Uralt-Vereinsrekord" bis auf vier Sekunden an. Im Jahr 1976 lief kein Geringerer als unser jetziger "Weihnachtsmann" die Strecke in 2:13,3 min.

Ergebnisprotokoll | Bericht auf der Seite des TSV BW Gröditz


25.06.2015 | Leichtathleten auf "Abwegen" auf der Skaterbahn
Am gestrigen Mittwoch beteiligten sich 9 Leichtathleten und fünf Kinder anderer Abteilungen an den Kreis- Kinder- und Jugendspielen im Inline-Speedskating. Da sich nicht gerade wenige Sportler für diese rasende Sportart interessieren, wagte man dieses Experiment. Auf der schnellen Bahn in Großenhain ging es dann um Platzierungen im Anfängerbereich.
Dabei konnten folgende Platzierungen errungen werden:
Anfänger I: 1. Alissa Bewilogua | 2. Lizzy Bewilogua
Anfänger II: 1. Julia Lehmann | 2. Ava-Lee Haase | 3. Elenor Mammitzsch | 4. Luise Riemer | 5. Lia Schneider
Anfänger III: 1. Jakob Bachmann | 2. Erik Thräne | 3. Janek Bachmann | 4. Nino Kirschner
Anfänger IV: 1. Laura Bewilogua | 2. Janine Illmann | 3. Lena Bewilogua



25.06.2015 | So sieht es aus, wenn ein "Jahrhundertrekord" gewechselt wird | Schul-/Vereinsrekorde
Vom "Jahrhundertrekord" von Janek Bachmann (Kl.2/800m/2:53,91) wurde ja schon berichtet. Dieser Wechsel in der Rekordtafel wurde jetzt im Bild festgehalten. Denn der alte Rekord von Tino Scholtissek, war 38 Jahre darin zu lesen. Etwa 30 Jahre steckte dieser im jetzigen Schaukasten, der noch in DDR-Tagen in Zusammenarbeit mit den damaligen Sportlehrern Erika Pinkert und Bernd Hofmann entstand, und auch schon ein paar Jahre vorher an der alten Rekordtafel. Vielleicht kann sich noch jemand an das "Schwarze Brett" mit dem Folienüberzug erinnern. Und wenn nicht daran, dann vielleicht an die Turnbank davor, auf der immer Hausmeister Peschmann mit seinem Besen auf die Turnhallennutzer wartete :-)


21.06.2015 | Regionalmeisterschaft in Zittau - Vier Podestplätze für Lampes Talente | Protokoll
Nur einen Tag nach dem Schulsportfest machten sich drei Lampertswalder Grundschüler auf den Weg nach Zittau, um bei den Bezirksmeisterschaften in den Einzeldisziplinen der Leichtathletik für den TSV BW Gröditz an den Start zu gehen. Mit dabei auch unser "Ehemaliger" Nico Bredemann, der inzwischen in Schönfeld die Oberschule besucht und bereits in der AK 14 startet.

In der AK 9 errang Justin Jopke zwei Silbermedaillen. Im 50m-Lauf blieb er unter acht Sekunden - seine Silberzeit 7,97. Im Weitsprung flog Justin auf tolle 3,83 m - ebenfalls Silber. Mit 32,50 m im Ballweitwurf verpasste er als vierter knapp das Podest.

Auch Ava-Lee Haase startete in der AK9. Und erneut lief sie die 800 m wie ein "Hase". In neuer persönlicher Bestzeit von 3:00,72 min holte sie sich die Silbermedaille. Wie Justin, landete auch Ava-Lee im Ballweitwurf mit 24,50 m auf dem undankbaren vierten Platz.

In der AK 10 startete Aline Bredemann. Aline erwarf sich mit 28,00 m die Bronzemedaille. Im 60m-Hürdenlauf schaffte sie eine persönliche Bestleistung. Ihr Bruder Nico hatte sein bestes Ergebnis mit Rang fünf und gestoßenen 8,88 m im Kugelstoß.



21.06.2015 | Schulsportfest | Das Protokoll der "Besten" | Schulrekorde
153 Kinder, darunter die Schulanfänger 2015 und 2016, beteiligten sich am 19.06. am diesjährigen Schulsportfest. Ein dickes Dankeschön geht gleich vorweg an die vielen fleißigen Helfer (Oma, Opa, Mutti ...), ohne die das Sportfest in diesem Umfang nicht zu stemmen wäre.

Die Schulmeisterpokale 2015 holen sich Lena und Justin

Die Pokale für die besten Dreikämpfer holten sich in diesem Jahr Lena Bewilogua (Kl.4a) und Justin Jopke (Kl.3). Justin gelang der Pokalerfolg das dritte Jahr in Folge. Auf den Plätzen folgen Aline Bredemann, Nik Ulbricht, Lena Hübsch und Johannes Mißbach.

Sprint-Cup als Rahmenpogramm
Als zusätzliche Station wurde durch den TSV BW Gröditz der Sprint-Cup durchgeführt. Dabei wird nach 20 m Anlauf eine 20m-Sprintstrecke "fliegend" gestoppt. Vier Kindern gelang hier eine Zeit unter drei Sekunden - Justin Jopke, Lena Hübsch, Lena Bewilogua und Anna Brückner.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Insgesamt wurden mehr als 50 Medaillen verteilt. Die besten Einzelleistungen kann man aus der Tabelle entnehmen. Die Leistungen orientieren sich wie immer an der Schulnorm.
Pl 50 m Weit Ball 800 m
1 Lena B. 8,0 / Kl.4 Lena G. 3,08 / Kl.1 Nick 23,20 / Kl.1 Lena G. 3:23 / Kl.1
2 Justin 8,0 / Kl.3 Nik 3,20 / Kl.1 Justin 35,10 / Kl.3 Janek 3:07 / Kl.2
3 Lena G. 9,2 / Kl.1 Anna 3,82 / Kl.4 Cedric 39,30 / Kl.4 Hanna 3:11 / Kl.4
4 Anna 8,2 / Kl.4 Justin 3,86 / Kl.3 Ava-Lee 23,70 / Kl.3 Ava-Lee 3:19 / Kl.3
5 Liv 8,5 / Kl.3 Aline 3,72 / Kl.4 Aline 28,70 / Kl.4 Clara 3:45 / Kl.1


Drei Kita-Rekorde
Den Vorschülern gelangen drei neue Kita-Rekorde. Diese sind inzwischen auch nicht ganz unbedeutend, da doch schon über einen längeren Zeitraum gemessen wird. Eric Jentsch knackte immerhin den elf Jahre alten Rekord von Rudolf Möller im 400m-Lauf. Eric lief 1:35,92 min und war damit zwei Sekunden schneller als Rudolf. Auch bei den Mädchen fiel der 400m-Rekord. Emilia Proy lief in 1:39,00 min eine Sekunde schneller als Lena Grimm im letzten Jahr. Der dritte Rekord geht auf das Konto von Lukas Arnhold. In 9,1 s war Lukas im 50m-Lauf eine Zehntel schneller als Mark Thieme im Jahr 2006.


16.06.2015 | Cedric Eckert mit 400m-Rekord Einstellung | Schul-/Vereinsrekorde
Cedric Eckert lief am 12.06. im Unterricht der Klasse 4 die 400 m in 1:22,0 min. Das ist Einstellung der Schulbestleistung. Auch Tom Ruhner (2011) und Christoph Sulak (2013) liefen diese Strecke in dieser Zeit.


14.06.2015 | Kreis- Kinder- und Jugendspiele --> 11 Kreismeistertitel für Lampes Talente | Protokoll
Vierzehn Lampertswalder Talente waren gestern in Riesa bei der Kreismeisterschaft in den Einzeldisziplinen der Leichtathletik am Start. Am Ende hatten fast alle mindestens eine Medaille im Gepäck. Nur Pauline Dietrich musste leider verletzungsbedingt den Wettkampf vorzeitig beenden.

Jahrhunderrekord durch Janek Bachmann | Schul-/Vereinsrekorde
Für den Paukenschlag des Tages sorgte Zweitklässler Janek Bachmann. Janek lief in der AK 8 startend im 800m-Lauf einen "Jahrhundertrekord". Als Beobachter rieb ich mir mehrmals die Augen, als Janek auch fast alle Jungen der AK9 "stehen ließ". Beherzt stiefelte er dem Gröditzer Lauftalent Maurice Zimmermann hinterher und erreichte die sensationelle Zeit von 2:53,91 min. Damit knackte er einen der ältesten Schulrekorde. Dieser stand seit 38 Jahren bei 2:54,2 min. Diese Zeit lief im Jahr 1977 Tino Scholtissek. Vielleicht wird der "Rekordstaffelstab" demnächst auch mal per Handschlag weiter gegeben - beide wohnen keine 100 m voneinander entfernt :-)

24 Medaillen --> 11 mal Gold, 7 mal Silber, 6 mal Bronze
Insgesamt konnten unsere Starter 24 Medaillen erlaufen, erspringen und erwerfen - darunter elf Kreismeistertitel.
Am erfolgreichsten war dabei unser Mehrkampfbezirksmeister Justin Jopke. Justin siegte in der AK 9 mit tollen Leistungen im 50m-Lauf (8,08), im Weitsprung (4,00) und im Ballweitwurf (33,00). Im 800m-Lauf gab es für die Superzeit von 2:55,20 min Silber.
Nicht viel schlechter war dabei Jakob Bachmann in der AK 10. Jakob siegte im Weitsprung mit tollen 3,87 m und im Hochsprung mit 1,15 m. Im 50m-Lauf und im Ballweitwurf sicherte sich Jakob Silber.
In der AK 8 warf Ronny Illmann den Ball 24 m weit - dafür gab es Silber.
Alle drei Jungen - Justin, Jakob und Ronny erliefen sich gemeinsam mit Jonas Wehnert in der U12 startend! die Bronzemedaille in der 4x50m-Staffel.

Bei den Mädchen schnitt Hanna Hausdorf in der AK 10 am besten ab. Hanna siegte mit 1,15 m im Hochsprung und mit 11,89 s im 60m-Hürdenlauf. Im 50m-Lauf sicherte sie sich Bronze.
In der AK 9 erreichte Ava-Lee Haase zwei Medaillen - Silber im 800m-Lauf (3:06,25) und Bronze im Ballweitwurf (24,00). Je eine Bronzene schafften Linda Dietze im 800m-Lauf und Lena Bewilogua im Hürdenlauf.

Zwei weitere Medaillen holten unsere Mädchen-Staffeln. In der U10 liefen Elenor Mammitzsch, Liv Galle, Ava-Lee Haase und Linda Dietze zu Bronze. Dana Kuntzsch, Hanna Hausdorf und Lena Bewilogua erreichten gemeinsam mit Mandy Schneider vom TSV BW Gröditz in einer Laufgemeinschaft Silber in der U12.

Drei weitere Goldene errang Nico Bredemann in der AK 14 für Gröditz startend. Ganz stark Nicos 800m-Zeit in 2:20,01 min.


Persönliche Rekorde
Persönliche Rekorde, waren wohl auch wegen der Witterung schwer zu schaffen. Liv Galle freute sich über 3,22 m im Weitsprung. Linda Dietze lief persönliche Bestleistung über 800 m (3:37,31). Janek´s 800m-Zeit ist ja oben schon beschrieben. Auch die 24m von Ronny, die 1,15 m von Hanna und die 3,87 m von Jakob sind persönliche Rekorde.

Wertvollste Leistungen - gemessen an der Schulnorm
Am besten einordnen lassen sich die erreichten Leistungen immer gemessen an der Schulnorm.
Hier liegen folgende Kinder mit folgenden Leistungen ganz weit vorn.
50 m: 1. Lena Bewilogua (Kl.4/8,10) | 2. Justin Jopke (Kl.3/8,08) | 3. Elenor Mammitzsch (Kl.2/9,21)
Weit: 1. Justin Jopke (Kl.3/4,00) | 2. Jakbo Bachmann (Kl.4/3,87) | 3. Lena Bewilogua (Kl.4/3,55)
Ball: 1. Ava-Lee Haase (Kl.3/24,00) | 2. Justin Jopke (Kl.3/33,00) | 3. Elenor Mammitzsch (Kl.2/18,50)
800 m: 1. Janek Bachmann (Kl.1/2:53,91) | 2. Ava-Lee Haase (Kl.3/3:06,25) | 3. Justin Jopke (Kl.3/2:55,20)



05.06.2015 | Gröditzer Stadtmeisterschaft | Protokoll
Am Mittwoch beteiligte sich Lampertswalde mit 32 kleinen Leichtathleten an den Gröditzer Stadtmeisterschaften. Dickes Lob gleich vorweg an die vielen Elterntaxis und -mannschaftsbetreuer, die logistisch alles im Griff hatten.

22 Einzelmedaillen
und Silber in der Staffel
Insgesamt konnten 22 Einzelpodestplätze (6 Gold / 5 Silber / 11 Bronze) erobert werden. Dazu kam noch Silber für unsere Staffeln. In der Schulwertung reichte es zu Platz zwei. Gröditz siegte hier recht deutlich.
Am erfolgreichsten mit drei Medaillen waren unsere frisch gebackenen Mehrkampfbezirksmeister Justin Jopke und Celine Schulze. Zwei Medaillen errangen Jonathan Meyer, Jakob Bachmann, Ava-Lee Haase, Lena Grimm, Liv Galle und Lena Bewilogua.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Am besten einordnen lassen sich die erreichten Leistungen immer gemessen an der Schulnorm.
Hier liegen folgende Kinder mit folgenden Leistungen ganz weit vorn.
50 m: 1. Lena Bewilogua (Kl.4/7,69) | 2. Lena Grimm (Kl.1/8,82) | 3. Celine Schulze (Kl.2/8,49)
Weit: 1. Justin Jopke (Kl.3/4,09) | 2. Celine Schulze (Kl.2/3,43) | 3. Lena Grimm (Kl.1/3,03)
Ball: 1. Celine Schulze (Kl.2/26,00) | 2. Ava-Lee Haase (Kl.3/28,30) | 3. Lena Grimm (Kl.1/16,70)


01.06.2015 | Mehrkampf Bezirksmeisterschaft --> Top Ergebnisse unserer Teilnehmer
Am Sonnabend starteten fünf Talente unseres Vereins für den TSV BW Gröditz in Riesa bei der Regionalmeisterschaft im Mehrkampf. Alle fünf lieferten dabei einen "Wahnsinns-Wettkampf" ab. Wenn die Ergebnisse nicht so im Protokoll stehen würden, hätte ich arge Probleme, diese Leistungssteigerungen zu glauben. 21 mal gingen Lena, Celine, Ava-Lee, Hanna und Justin an die Wettkampfstätte --> dabei gelangen 20 persönliche Rekorde!

-->
Protokoll | --> Schul-/Vereinsrekorde | --> Bericht auf der Gröditzer Seite

Zwei Bezirksmeistertitel und sieben Vereins- und Schulrekorde durch Celine, Justin und Lena

In der AK 8 belegte Lena Grimm einen tollen sechsten Platz. 1126 Punkte sind neuer Schulrekord in Klasse 1. Die alte Bestmarke von 919 Pkt stammt von Lara Wenzel aus dem Jahr 2010. Sensationell ist die 800m-Zeit in 3:18,05 min. Hier knackte Lena den 12 Jahre alten Schulrekord von Elisa Böhme (3:23). In den drei anderen Disziplinen durchbrach sie wichtige "Schallmauern". Mit 8,61 s im 50m-Lauf ging es erstmals (und das deutlich) unter die 9 Sekunden. Gleichzeitig ist das Schulrekordeinstellung. Im Weitsprung steht erstmals eine 3 vor dem Komma --> 3,06 m (vorher 2,80). Und im Ballweitwurf ist die Zahl vor dem Komma erstmals zweistellig --> 12,50 m (vorher 9,70 m).

In der AK 9 holte sich Celine Schulze mit neuem Vereinsrekord in Klasse 2 den Bezirksmeistertitel. 1502 Punkte sind satte 250 Punkte mehr, als Julia Voigt 2008 schaffte. Ich gehe davon aus, dass auch alle anderen Leistungen von Celine persönliche Rekorde sind, genau kann ich es aber nicht sagen, da sie die sportliche Kalkreuther Grundschule besucht. Im 800m-Lauf knackte Celine den neun Jahre alten Vereinsrekord von Julia Wehnert. In 2:59,36 min lief sie erstmals unter 3 Minuten und war über 5 Sekunden schneller als Julia. Gleiches schaffte Celine im 50m-Lauf. In 7,86 s erstmals unter 8 Sekunden. Hier verbesserte sie ihren eigenen Vereinsrekord um 23 Hundertstel.

Auch der zweite Bezirksmeistertitel in der AK 9 ging an unsere Farben.
Justin Jopke siegte mit 1440 Punkten. Damit verbesserte Justin seinen eigenen Rekord in Klasse 3 vom 09.05. um fast 200 Punkte. Justin schaffte diese Punktzahl mit durchweg herausragenden Leistungen. Fast unglaublich ist die Steigerung im Weitsprung von 3,67 m auf jetzt gewaltige 4,18 m. Damit fiel der Vereinsrekord von Henry Voß aus dem Jahr 2010 der bei 4,03 m stand. Kein Rekord - aber ähnlich hoch einzuschätzen ist die 800m-Zeit von 2:48,3 min. Hier kam Justin bis auf 7 Sekunden an den ältesten geführten Vereinsrekord heran. Im Jahr 1969 lief Harald Schumann 2:41,3 min. Im 50m-Lauf war Justin in 7,86 s noch einmal 5 Hundertstel schneller als bei seiner Bestzeit Anfang Mai in Dresden. Zum Vereinsrekord fehlten nur 4 Hundertstel. Und auch 35 m im Ballweitwurf sind persönlicher Rekord - vorher 30,80 m).

Ava-Lee Haase belegte in der AK 9 mit 1300 Punkten und drei persönlichen Bestleistungen den neunten Platz. Im Weitsprung ging es mit 3,14 m endlich über die 3m-Marke (vorher 2,98m). Im Ballweitwurf ging es 4 Meter weiter - jetzt 25 Meter. Und auch im 800m-Lauf gab es wieder eine Steigerung - 3:02,23 min.

Den einzigen Fünfkampf absolvierte
Hanna Hausdorf in der AK 10. Mit 1835 Punkten und fünf persönlichen Rekorden landete Hanna auf dem undankbaren 4. Platz. Der 60m-Hürdenwald wurde in 11,54 s bezwungen - fast eine Sekunde schneller als Anfang Mai in Dresden. Der Wurfball flog erstmals über 20 m --> Steigerung von 15 m auf 20,50 m. An der Ballwurftechnik hat Hanna zuletzt ganz intensiv geübt - Dank gilt hier vor allem auch Holger. In der Weitsprunggrube ging es 30 cm voran, von 3,32 m auf jetzt 3,62 m. Und im 800m-Lauf konnte sich die 3 vor dem Doppelpunkt gerade noch so halten - neue Bestmarke 3:01,42 min.


29.05.2015 | Kita-Sportfest in Gröditz mit Schönfeld und Lampe
Neun Kindergärten stellten am 21.05. beim Sportfest des TSV BW Gröditz eine Mannschaft, darunter auch Teams aus Schönfeld und Lampertswalde.
---> Bericht auf der Gröditzer Seite --> Klick
Team Schönfeld:
Leonie Heller, Liddy Hillig, Charlotte Hoffmann, Emily Langkabel, Emilia Proy

Team Lampe:
Lizzy Bewilogua, Selma Päpscheck, Lukas Arnhold, Henry Dehmel, Nico Lange, Bruno Lienert, Oscar Rennert, Emil Schneider, Max Taubenheim, Cristiano Wiedemann, Tyren Wolf


Plätze drei und acht in der Teamwertung
--> Protokoll
Lampertswalde belegte am Ende einen tollen dritten Platz in der Mannschaftswertung. Bemerkenswert deshalb, da Lampe auch ganz kleine Sportler aus dem Knirpsenland am Start hatte, die erst 2017 Schulanfänger sind. Und auch Schönfelds "Damenmannschaft" schlug sich wacker. Für ein besseres Mannschaftsergebnis fehlten einfach die "Männer" und ein paar mehr Teilnehmer. Wie ich gehört habe, klappte die Zusammenarbeit zwischen Lampe und Schönfeld beim Tauziehen schon recht gut, hier wurde das Schönfelder Team "aufgefüllt".

Zwei neue Kita-Rekorde durch Lukas und Oscar
und sieben Einzelmedaillen
--> Schul-/Vereinsrekorde
Insgesamt konnten die Teilnehmer unserer Region sieben der 18 möglichen Meaillen gewinnen. Herausragend dabei zwei neue Kita-Rekorde durch Lukas Arnhold und Oscar Rennert.
Oscar siegte im Weitsprung mit großem Vorsprung und gesprungenen 2,95 m. Damit knackte er die 11 Jahre bestehende Bestleistung von Rudolf Möller aus dem Jahr 2004. Rudi sprang damals 2,81 m weit. Eine weitere Goldene holte sich Oscar mit 16,55 m im Ballweitwurf und dazu noch Silber im 30m-Sprint mit 6,41 s.
Hier war nur einer schneller - Lukas Arnhold siegte in neuer Kita-Rekordzeit von 6,23 s. Die allte Bestmarke hielt Ronny Illmann, Ronny lief 2012 6,4 s.
Nur zwei Zentimeter fehlten Emilia Proy im Weitsprung zum Kita-Rekord. Emilia sicherte sich mit 2,70 m die Silbermedaille.
Zwei weitere Bronzeplätze gab es im Ballweitwurf. Emily Langkabel holte eine mit 10,65 m, die andere geht auf das Konto von Bruno Lienert mit 14,50 m.



18.05.2015 | Anna Brückner mit 400 m Schulrekord --> Schul-/Vereinsrekorde

Anna Brückner lief heute im Unterricht die 400 m in 1:24,3 min. Das ist Schulrekord in der Klasse 4 - Glückwunsch!
Sie knackte die Bestmarke von Lara Wenzel aus dem Jahr 2013.


10.05.2015 | Mehrkampfmeeting des Dresdner SC | Protokoll Einzelwertung | Protokoll Mehrkampf
Am gestrigen Sonnabend fand im Heinz Steyer Stadion bei herrlichstem Wettkampfwetter das Mehrkampfmeeting des Dresdner SC statt. Schade, dass sich nur fünf Kinder der Lampertswalder Leichtathleten für dieses tolle Event Zeit nehmen konnten.

Justin Jopke holt sich mit tollen Leistungen den Bronzeplatz und den Vereinsrekord
Die beste Mehrkampfleistung aus Lampertswalder Sicht lieferte Justin Jopke in der AK 9 startend. Mit 1264 Punkten gelang ihm ein neuer Schul-/Vereinsrekord in Klasse 3. Die alte Bestmarke von Frederik Badelt aus dem Jahr 2011 überbot Justin um 30 Punkte.
Zudem gelangen ihm ganz tolle persönliche Bestleistungen. Nur im Ballweitwurf verfehlte er sein wahres Können. Im Weitsprung schaffte Justin 3,67 m (Bestwert bisher 3,41). Im 50m-Lauf blieb Justin in 7,91 s erstmals unter 8 Sekunden und verfehlte den Schulrekord nur um 9 Hundertstel. Und auch im 800m-Lauf durchbrach Justin eine Grenze. Erstmals lief er in 2:57,03 min unter 3 Minuten und verbesserte seinen persönlichen Rekord um 12 Sekunden.

Weitere 10 persönliche Rekorde.
Mit Platz vier und persönlichen Rekorden in allen vier Einzeldisziplinen, verpasste Ava-Lee Haase in AK 9 knapp das Siegerpodest. Hier Ava-Lee's Leistungen verglichen mit der bisherigen Bestleistung --> Ball 21 (19,20), Weit 2,98 (2,90), 50m 8,65 (8,76), 800m 3:07,31 (3:10,95). Auf Platz sechs rangiert Elenor Mammitzsch, der auch drei persönliche Rekorde gelangen. Herausstechend dabei die 19 m im Ballweitwurf (bisher 12,20). Im 50m-Lauf ist demnächst die 8 vor dem Komma fällig. Diesmal 9,09 (bisher 9,2). Über 800 m ging es mit 3:53,95 min erstmals unter die 4-Minuten-Marke. Das ist eine gewaltige Steigerung um 26 Sekunden. Miriam Dehmel musste leider verletzungsbedingt aus dem Wettkampf aussteigen.

In der AK 10 startete Hanna Hausdorf. 15 m im Ballweitwurf klingt nicht weit, ist aber neuer persönlicher Rekord. Leichte Steigerung auch über 50 m in 8,63 (bisher 8,65) und tolle Leistung im 800m-Lauf in 3:07,12 (bisher 3:10,61).

In der AK M14 startete Nico Bredemann für den TSV BW Gröditz und holte sich hier den Sieg im Blockwettkampf Lauf.

Fotos und Videos gibt es mit Klick auf das Bild | Hier gibt es Fotos auf der DSC-Seite


05.05.2015 | Jetzt eigene Protokolldatei vom Raschützlauf
---> Klick
Ich habe jetzt eine eigene Protokolldatei eingestellt. Wer noch Schreibfehler oder andere "Missverständnisse" findet - ich kann diese jetzt ändern. Schreibt einfach eine Mail an udogabrisch@freenet.de

26.04.2015 | Raschützlauf --> Fotos sind online ---> Klick
Die geschossenen Raschützlaufbilder sind jetzt online, zur besseren Übersicht untergliedert in verschiedene Ordner. Neu in diesem Jahr sind Fotos vom "Weißiger Getränkestützpunkt" auf der 11,4 km - Strecke. Wer vielleicht eines der Fotos in größerer Pixel-Zahl haben möchte, kann sich gern per Mail mit Bildnummer bei mir melden. Ich schicke es zu. udogabrisch@freenet.de


25.04.2015 | 37. Raschützlauf mit Rekordbeteiligung
Streckenführung | Strecken im Bild

Das Laufprotokoll 2015 --> Klick

Das hat der Raschütz bisher noch nicht erlebt. 286 Läufer gingen bei herrlichstem Laufwetter auf die Strecken der 37. Auflage des Raschützlaufes. Das ist absolute Rekordbeteiligung. Der bisherige Teilnahmebestwert stammte aus dem Jahr 2009, damals gingen 233 Läufer auf die Strecken.

93 Läufer auf dem langen Kanten
Die 11,4 km (über Brockwitz, Weißig, Schönborn) absolvierten in diesem Jahr 93 Läufer. Tino Sickert vom Citylaufverein Dresden konnte hier seinen Vorjahrestitel wiederholen. Auch 2012 lag Tino schon einmal ganz vorn. Seine Laufzeit in diesem Jahr 41:17 min. Die Ränge zwei und drei gingen an Thomas Goldbach vom SC Riesa und Niels Göhler vom SV Elbland.
Bei den Damen tauschten Birgit Lehman und Grit Stich (beide Radebeul) die Vorjahresplätze. Grit lag in diesem Jahr in 50:07 min ganz vorn. Birgit holte sich knapp zwei Minuten später den Silberpokal. Den dritten Platz erlief sich die Meißnerin Grit Hammer.
Bestplatzierter "Einheimischer" ist in 46:55 min Thomas Mutzke aus Weißig a.R. Auch unter einer Stunde Laufzeit blieben Linda Deutschbein, Jens Hunger, Rene Krause und Christoph Thiel. Nur knapp darüber lagen Nancy Ulbricht, Harry Krause, Sandro Eisemuth und Alexander Heinrich.

Dreistellige Teilnehmerzahl auf der 4,3 km Strecke
105 Starter umfasste das Teilnehmerfeld auf der 4,3 km Strecke. Hier siegten Lisa-Marie Hoffmann (17:29 min) und Jan Mai (16:27 min) beide vom SV Elbland. Seniorenweltmeister Armin Zosel (Jahrgang 1934) aus Radeburg lief die Strecke in 23:13 min! Unser bester "Einheimischer" wurde Michael Zschunke aus Schönfeld in 18:22 min auf Rang zehn.

Prima Beteiligung über 1400 m
Mit 53 Startern hatte auch die 1400 m Strecke eine tolle Teilnehmerzahl. Am schnellsten war hier Jonathan Grübler vom SC Riesa in 5:03 min. Silber ging nur zwei Sekunden später an Cedric Eckert vom SV Lampertswalde. Bei den Mädchen gewann Lotte Claus vom Dresdner SC in 5:08 min. Bestes Mädchen vom SV Lampertswalde war Ava-Lee Haase auf Rang zehn in 5:42 min. Ava-Lee gewann gleichzeitig die Goldmedaille in der AK-Wertung U10. Bei den Jungen ging dieser Titel an Till Kneisel vom SV Elbland.

35 Teilnehmer beim Bambinilauf
Die 400 m der Vorschulkids entschied Oscar Rennert vom SV Lampertswalde in 1:41 min für sich. Bei den Mädchen siegte Theresa Kneisel vom SV Elbland vor Emily Langkabel aus Schönborn.

Dickes Lob und Dankeschön für das Organisationsteam
An der Vor- und Nachbereitung und an der Durchführung der Veranstaltung sind viele, viele fleißige Helfer beteiligt. Es wäre unfair jetzt hier jemanden namentlich zu nennen. Ganz sicher würde man jemanden vergessen. Also einfach DANKE an alle Helfer.

Sparkassen-Cup
Auch in diesem Jahr ist unser Lauf Teil des Meißner Sparkassen-Cups und unterliegt somit auch dessen Regeln.
Meißner Sparkassencup | Laufszene Sachsen

Protokollarchiv
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001

Fotogalerie 2005 | ab 2006



30.04.2015 | Zwei Bronzeplätze für Jonathan Meyer beim Lößnitzsportfest in Radebeul | Protokoll --> Klick
Eine kleine Gruppe Lampertswalder Leichtathleten (Elenor Mammitzsch, Dana Kuntzsch, Jonathan Meyer, Jonas Wehnert) beteiligte sich am 25.04. am Lößnitzsportfest des SSV Planeta Radebeul. Dazu waren noch für Gröditz am Start Miriam Dehmel, Aline und Nico Bredemann.

Unser jüngster Teilnehmer Jonathan Meyer sorgte dabei für die Überraschung des Tages. Jonathan sicherte sich in der AK 8 die Bronzeplätze im 50m-Lauf und im Weitsprung. Jonathan knackte mit 3,05 m erstmals die 3m-Marke. Zudem war es eine tolle Steigerung. Seine alte Bestmarke stand bei 2,48 m. Auch seine 50m-Zeit war persönlicher Rekord --> Steigerung von 9,34 auf 9,2 s.

In der AK 9 verpasste Elenor Mammitzsch mit 2,95 m im Weitsprung knapp die 3 m. Neue Bestmarke war es aber allemal - die alte lag bei 2,70 m. 2,95 m schaffte hier auch Miriam Dehmel. Im 50m-Lauf kamen beide auf neue Bestleistungen - Miriam von 9,63 auf 9,5 und Elenor von 9,42 auf 9,2 s.

In der AK 10 machten heute Aline Bredemann und Dana Kuntzsch deutliche Leistungssprünge. Erstmals liefen beide in 8,55 bzw 8,58 s die 50m deutlich unter 9 Sekunden. Aline erreichte damit sogar den Endlauf, den Dana somit knapp verpasste. Im Weitsprung ging es für Dana mit 3,12 m erstmals über die 3m-Marke. Aline steigerte ihre Bestmarke von 3,35 m auf 3,50 m. Bemerkenswert auch Aline´s Ballweitwurfleistung. Mit 27 m geht es an die 30m-Marke heran. Die alte Bestmarke lag bei 24,10 m.

Jonas Wehnert in der AK 11 schnitt beim Hochsprung recht gut ab. Nico Bredemann schaffte zwei Podestplätze. Den Weitsprung gewann er mit einer Weite von mehr als 5m.


27.04.2015 | Crosslauf der Grundschulen --> Das Protokoll ist da --> Klick
Unsere weiteren Punktesammler sollen hier noch genannt sein. In Klasse 1 wird Luis Thieme immer besser - mit Rang vier verpasste er knapp Bronze und holte zwei Punkte. In Klasse 3 lag Dana Kuntzsch nur zwei Plätze hinter Bronze - sie sicherte einen weiteren Punkt für die Schulwertung. Und nicht überrascht sein, wenn einige Kinder erst weiter hinten im Protokoll auftauchen - es waren die Besten der Schulen am Start.

17.04.2015 | Crosslauf der Grundschulen im Großenhainer Stadtpark
Sieben Grundschulen der Region beteiligten sich gestern am Crosslauf im Großenhainer Stadtpark mit Start und Ziel auf der Jahnkampfbahn. Am Start auch ein Drittel der Lampertswalder Schülerschaft - 39 Freiwillige versammelten sich in den Teilnehmerfeldern. Das ist "mächtig gewaltig"!

Unsere Bilanz --> 4 x Gold und 2 x Bronze
Ebenfalls mächtig gewaltig --> Lampertswalder Kinder gewinnen die Hälfte der Läufe. Achtmal wurden gestern Läufer auf die Strecke geschickt und viermal überquerte ein Lampertswalder Sportler als Erster die Ziellinie. Dazu kamen noch zwei Bronzemedaillen.

Gleich im ersten Lauf holte sich Schulcrosspokalgewinnerin Lena Grimm in Klasse 1 den Sieg. Sie musste aber bis zum Ziel mächtig darum kämpfen, die Verfolgerinnen waren ihr hatnah auf der Spur. Auch unser zweiter Goldener - Nik Ulbricht (Klasse 1) - ging erst 150 m vor dem Ziel in die Spitzenposition und konnte diese dann mit großem Kampf behaupten.

Die Mädchen in Klasse 2 hatten es in ihrem Lauf erwartet schwer. Die Siegerin ist uns aber dennoch bekannt. Celine Schulze erlief hier Gold für die GS Kalkreuth, Celine ist auch Mitglied des SV Lampertswalde. Die dritte Goldene erlief dann Janek Bachmann. Ähnlich wie Nik, setzte er sich 150 m vor dem Ziel an die Spitze des Feldes.

In Klasse 3 erlief sich Ava-Lee Haase mit toller Leistung die Bronzemedaille. Auch auf Bronzekurs lag Justin Jopke. Erst knapp vor dem Ziel wurde er noch abgefangen.

Auch unsere "Großen" in Klasse 4 präsentierten sich recht gut. Bei den Mädchen war zwar ganz vorn nichts zu holen, auf den Plätzen drei bis sechs tummelten sich aber unsere Läuferinnen. Für Hanna Hausdorf sprang dabei freudestrahlendes Bronze heraus. Auf Rang vier und sechs folgten Lena Bewilogua und Anna Brückner.
Cedric Eckert holte in bewährter Manier zum dritten Mal in seiner "Grundschulcrosslaufbahn" die Goldmedaille. Taktisch klug, am Anfang wie immer etwas zurückhaltend, setzte sich Cedric mit gleichbleibend hohem Tempo später an die Spitze und Meter um Meter vom übrigen Läuferfeld ab.

Zweiter Platz in der Grundschulpokalwertung
Vier Goldene und zwei Bronze bedeuteten am Ende Rang zwei in der Pokalwertung der Grundschulen. Wieder mal gab es hier einen Dreikampf zwischen Kalkreuth, Nünchritz und Lampertswalde. 120 Punkte waren insgesamt zu vergeben (Platz 1 = 5 Punkte, Platz 2 = 4 Punkte, ...). 100 Punkte gingen an diese drei Schulen. Kalkreuth gewann den Pokal mit 40 Punkten. Unsere Teilnehmer jubelten am Ende mit erlaufenen 33 Punkten über den zweiten Platz. Vorjahressieger Nünchritz wurde mit 27 Punkten Dritter. Die restlichen 20 Punkte verteilten sich auf die anderen vier Grundschulen.


20.04.2015 | Trainingslager des TSV BW Gröditz in Werdau
In den Osterferien führte der TSV BW Gröditz sein traditionelles Trainingslager in Werdau durch. Auch einige Sportler des SV Lampertswalde nutzten die Chance, um sich für zukünftige Aufgaben zu rüsten. Hier kann man Ava-Lee Haase, Miriam Dehmel, Aline und Nico Bredemann beim Training beobachten ---> Klick


15.04.2015 | 161 "Raschützläufer" beim Crosslauf der Grundschule
161 kleine "Raschützläufer" aus den Kindereinrichtungen Lampertswalde und Schönfeld waren gestern bei herrlichem Frühlingswetter beim Crosslauf der Grundschule am Start. Wie immer ging es auf die Laufstrecken rund um den Waldsportplatz - etwa 600 m für die Vorschulkids und rund 850 m für die Grundschüler.

Lena Grimm holt den Crossmeisterpokal
mit "sensationellem" Streckenrekord

Den Schulcrosspokal für die beste Leistung des Tages sicherte sich Lena Grimm aus der Klasse 1 mit der sensationellen Laufzeit von 3:30,3 min. Damit verbesserte Lena den bestehenden Rekord von Lara Wenzel aus dem Jahr 2010 um "wahnsinnige" 15 Sekunden. Lara sammelte bekanntlich über alle Grundschuljahre sämtliche Streckenrekorde ein und man konnte davon ausgehen, dass diese eigentlich eine Weile Bestand haben sollten. Wer in das Protokoll schaut - Lena's Laufzeit hätte auch in Klasse 2 zum Sieg und selbst in Klasse 4 noch zu Bronze gereicht.

Alle Crossmeister seit 1994 | Schulrekorde | Fotos im Foto-Ceter

In der Pokalwertung folgen auf den Plätzen Ava-Lee Haase und Ruth Rendke. In der Klassenwertung liegt die Klasse 3 ganz vorn. Die Berechnung erfolgte wieder nach der bestehenden Schulnorm. An dieser sind die Kinder selbst "Schuld", die Schulnorm ist die Durchschnittslaufzeit der Medaillengewinner der jeweiligen Altersklasse. In die Berechnung fließen bereits Zeiten aus 21 Jahren Crossgeschichte ein.

Die Crossmeister der einzelnen Klassen (etwa 850 m):
Klasse 1: Lena Grimm (3:30,3), Nik Ulbricht (3:47)
Klasse 2: Elenor Mammitzsch (3:56), Janek Bachmann (3:25)
Klasse 3: Ava-Lee Haase (3:24), Justin Jopke (3:16)
Klasse 4: Lena Hübsch (3:25), Cedric Eckert (3:11)

Hier das Protokoll der Besten!
Diese Kinder "überliefen" die Schulnorm um maximal 30 Prozent.


Auch Emilia Proy mit "sensationellem" Streckenrekord | Kigafotos
Auch auf der Kindergartenstrecke sorgte eine Läuferin für ein herausragendes Ergebnis. Emilia Proy lief die Strecke in 2:46,2 min und knackte hier ebenfalls einen Rekord von Lara Wenzel aus dem Jahr 2009. Emilia war fünf Sekunden schneller als Lara und aufgepasst - sieben Sekunden schneller als Lena Grimm im letzten Jahr. Man kann also schon jetzt auf das "Duell" der beiden im kommenden Jahr gespannt sein.

Das Protokoll der Besten!

Diese Kinder "überliefen" die Kiganorm um maximal 30 Prozent.

Die Crossmeister des Kindergartens (etwa 600 m):
Schulanfänger 2015: Emilia Proy (2:46,2), Oscar Rennert (2:51)
Schulanfänger 2016: Greta Pochert (3:32), Tyren Wolf (3:14)


28.03.2015 | Gröditzer Cross bei herrlichem Frühlingswetter --> Protokoll
Die Gröditzer Cross-Organisatoren hatten am Mittwochein glückliches Händchen und organisierten neben den herrlichen Laufstrecken im "Teletubbie-Land" auch noch herrliches Frühlingslaufwetter. Bei diesem Wetter musste man einfach Lust haben, auf die Laufstrecke zu gehen.

Die Lampertswalder und Schönfelder Kindereinrichtungen waren mit insgesamt 25 Kindern am Start. Ein paar mehr wären es sicher noch gewesen, wenn sich die Klasse 4 nicht gerade in der Jugendherberge aufhalten würde. Ganz toll war in diesem Jahr die Beteiligung der Vorschulkids. Gleich ein Drittel unserer Starter geht auf das Konto der Kinderhäuser.

Insgesamt konnten vier Siege erlaufen werden. Jasmin Grimm siegte in der AK 5. In der AK 7 gingen beide Goldmedaillen in unsere Region. Emilia Proy und Fynn Ullrich liefen allen anderen Startern davon. Die vierte Goldene geht auf das Konto von Lena Grimm, die in der AK 8 mit großem Vorsprung gewann. Auch in der AK 9 gab es eine Medaille. Ava-Lee Hasse gewann hier Silber. Unser allerjüngster Starter, Henry Dehmel (vor einem Monat vier Jahre alt geworden), erlief sich in der AK 5 eine Bronzemedaille. Max Taubenheim kam knapp hinter Henry auf dem undankbaren vierten Platz ein. Gleiches passierte Elenor Mammitzsch in der AK 9, die die Bronzene erst kurz vor dem Ziel aus der Hand geben musste.

Auch alle anderen Starter gaben ihr Bestes. Weitere vordere Platzierungen schafften Emma Leisner (AK5/5.), Jonathan Meyer (AK8/6.), Linda Dietze (AK9/5.) und Tim Weidelhofer (AK9/6.). Ein dickes Dankeschön geht wie immer an die "Elterntaxis" - ohne Transport an die Wettkampfstätte wäre so eine große Beteiligung sonst nicht möglich.


16.03.2015 | Lena Grimm erneut mit Schulrekord

-->
Schul-/Vereinsrekorde

Lena Grimm unterbot heute im Sportunterricht ihren eigenen Hallenrekord im 10 Runden-Lauf der Klasse 1, den sie vor zehn Tagen bei der Vereinsmeisterschaft aufstellte, um 1,3 Sekunden. Die neue Bestmarke steht jetzt bei 2:25,7 min.


12.03.2015 | 21m-Rekord durch Ronny Illmann --> Schul-/Vereinsrekorde
Ronny Illmann ist neuer Schulrekordhalter im 21m-Hallensprint der Klasse 2. Ronny lief die Strecke in 3,89 s und unterbot die alte Bestleistung von Justin Jopke um 6 Hundertstel.


10.03.2015 | Erfolgreiche Hallen-Kreismeisterschaft | --> Protokoll

Unsere Bilanz - 12 Kreismeister, 11 x Silber, 14 x Bronze
31 Lampertswalder Leichtathleten beteiligten sich am Sonntag an den Hallen-Kreismeisterschaften in der Rödertalhalle Großenhain. Mit 12 Kreismeistertiteln, 11 Vizemeistern, 14 x Bronze und neun undankbaren vierten Plätzen schnitt Lampertswalde recht erfolgreich ab.

Unsere Medaillenhamster
--> Lampe Leistungen im Überblick
Es ist unmöglich, hier alle 37 Podestplätze zu erwähnen. Deshalb sollen einige Medaillenhamster genannt sein. In der AK 6 stand Joel Jopke 4x auf dem Podest. Tim Richter holte in der AK 7 je zwei Goldene und Silberne.

In der AK 8 sicherte sich Lena Grimm einen kompletten Medaillensatz und Silber in der Staffel. In der gleichen AK errang Ronny Illmann einmal Silber und zweimal Bronze, dazu Gold mit der Staffel.
In der AK 9 war mit Justin Jopke unser erfolgreichster Teilnehmer am Start. Justin gewann bei fünf Starts 4x Gold und 1x Silber. Sein Klassenkamerad Tim Weidelhofer folgte meist knapp dahinter und errang 2x Bronze, dazu Gold mit der Staffel und einen vierten Platz im Rundenlauf.

In der AK 10 schaffte Linda Jentsch zwei Bronzene. Jakob Bachmann hatte am Ende bei fünf Starts fünf Medaillen "am Hals" - 1x Gold, 2x Silber, 2x Bronze. In der AK 11 fuhr Anna Brückner mit vier Medaillen (2xG|1xS|1xB) nach Hause.

Neue Rekorde --> Schul-/Vereinsrekorde
Die Rekorde sind natürlich nicht so leicht zu knacken - es gab aber welche. Joel Jopke hält jetzt mit 6,4 s den 30m-Rekord bei den Kita-Kindern. In der Klasse 1 ist Lena Grimm jetzt Schulrekordhalter im 30m- und im 4Runden-Lauf. Die Vereinsrekorde von Celine Schulze verpasste Lena knapp.
Dazu gab es noch zwei Staffel-Rekorde. Am wertvollsten kann man vielleicht die 1:05,6 min von Linda Jentsch, Hanna Hausdorf, Anna Brückner und Lena Hübsch in Klasse 4 einschätzen. Der alte Rekord von 1:07,9 war immerhin acht Jahre alt. Den schafften keine Geringeren als Aline Kreße, Julia Wehnert, Annika Möller und Jenny Hanisch. Den zweiten Staffelrekord schafften mit 1:09,9 min Lena Grimm, Ava-Lee Haase, Liv-Joline Galle und Elenor Mammitzsch. Dieser wird in Klasse 3 geführt, da Ava-Lee hier unser Drittklässler ist. Der alte Rekord wurde im letzten Jahr aufgestellt durch Celine Schulze, Liv Galle, Miriam Dehmel und Aline Bredemann.


08.03.2015 | Teil 2 der Hallen-Vereinsmeisterschaft mit kleinen Starterfeldern
Der Teil 2 der Hallen-Vereinsmeisterschaft hatte leider nur kleine Starterfelder. 18 Kinder aus Klasse 1 und 2 nahmen daran teil. Dickes Lob aber für die Jungen der Klasse 2a, die fast komplett daran teilnahmen. Dass sich die freiwillige Teilnahme durchaus lohnt, bewiesen Jonathan Meyer und Florian Kus. Mit den erbrachten Leistungen sicherten sie sich die Goldmedaille.

Drei weitere Schulrekorde durch Lena Grimm in Klasse 1 --> Schul-/Vereinsrekorde
Beste Teilnehmerin war mal wieder Lena Grimm, die in Klasse 1 mit drei neuen Schulrekorden auftrumpfte. Am wertvollsten ist sicherlich der 10Runden-Rekord in 2:27,02 min. Die alte Bestmarke von Sarah Radeck war bereits neun
Jahre alt und stand bei 2:38 min. Im 21m-Sprint knackte Lena in 4,09 s den Rekord von Lena Hübsch aus dem Jahr 2012, der bei 4,20 s lag. Im Schlussweitsprung verbesserte sie ihre eigene Bestleistung vom Dezember von 1,49 m auf 1,60 m. Und auch den erst letzte Woche aufgestellten Dreierhopp-Rekord von 4,71 m bestätigte Lena mit gesprungenen 4,65 m.

Hier die Freitag-Mehrkampfsieger:
-> Protokoll vom 06.03.
Klasse 1: Lena Grimm, Janik Wiedemann
Klasse 2: Linda Dietze, Jonathan Meyer
Klasse 3: Florian Kus

05.03.2015 | 5 Vereinsrekorde bei Vereinshallenmeisterschaft --> Schul-/Vereinsrekorde
28 Freiwillige (Klasse 2 bis 5) beteiligten sich am Mittwoch am ersten Teil der LA-Hallen-Vereinsmeisterschaft. Dabei musste man in einem Mehrkampf mit sechs Disziplinen sein Können unter Beweis stellen. Natürlich konnte man auch seine Sportzensuren aufbessern. Morgen folgt dann Teil 2, wenn der Wettbewerb für die Klassen 1 und 2 stattfindet.

Celine Schulze knackte gleich drei Vereinsrekorde der Klasse 2. Am wertvollsten ist sicher der 10-Runden Rekord in 2:16 min. Die alte Bestmarke von Julia Wehnert (2:21) stammte immerhin aus dem Jahr 2006. Den fünf Jahre alten Rekord im Schlussweitsprung von Sara Lentzsch, schraubte Celine von 1,60 m auf beachtliche 1,76 m. Und der neue 21m-Sprint Rekord steht jetzt bei 3,92 s.
In Klasse 4 schaffte Anna Brückner mit 7,85 m einen neuen Schulrekord im Medizinballstoßen. Das sind 13 cm mehr, als Cindy Scholtissek im Jahr 2012 schaffte. Jakob Bachmann konnte den Rekord im Schlussweitsprung einstellen. Diesen hält er jetzt mit 1,78 m gemeinsam mit Nico Bredemann.

Hier die Mittwochmehrkampfsieger:
--> Protokoll vom 04.03.
Klasse 2: Celine Schulze
Klasse 3: Dana Kuntzsch und Justin Jopke
Klasse 4: Anna Brückner und Jakob Bachmann
Klasse 5: Sarah-Marie Thurm und Jonas Wehnert


02.03.2015 | Lena Grimm mit Dreierhopp - Schulrekord --> Schul-/Vereinsrekorde
Dreierhopp ist eine der ältesten Disziplinen in der Schulrekordtafel. Hier werden die Leistungen schon über viele Jahrzehnte gemessen. Man kann also durchaus sagen, dass es etwas ganz Bemerkenswertes ist, wenn sich hier bei den Rekorden etwas tut.

Heute im Unterricht gelang dies Lena Grimm aus der Klasse 1. Lena sprang 4,71 m weit und überbot die alte Bestmarke von Sarah Radeck aus dem Jahr 2006 um 10 cm. Glückwunsch. Nur mal zum Vergleich - In Klasse 4 gibt es bei gesprungenen 4,63 m die Note 1.



07.02.2015 | Kita-Gruppe legt Flizzy-Sportabzeichen ab
Im Foto-Center kann man jetzt weitere Fotos von unserer Vorschultrainingsgruppe bestaunen, wie diese im Dezember des letzten Jahres das Flizzy-Sportabzeichen ablegten. Klickt auf das Bild.

05.02.2015 | 23. Hochsprung mit Musik der Grundschule Lampertswalde -> Protokoll
Die 23. Auflage von Hochsprung mit Musik hatte zum zweiten Mal in der Geschichte der Veranstaltung mehr als 100 Teilnehmer. Aber nicht nur die Masse stimmte - auch die Klasse der Leistungen war bemerkenswert. Selten versuchten sich die Kinder in der Breite des Teilnehmerfeldes an so hohen Sprunghöhen. Dementsprechend lange zog sich die Veranstaltung hin. 11.00 Uhr begann die Klasse 1 bei 55 cm Sprunghöhe. Und erst gegen 16.00 Uhr versuchte sich Jakob Bachmann an der Schulrekordhöhe von 1,25 m.

Schulpokalsieger sind Lena und Nick --> Veranstaltungsbestenliste
Für das beste Mädchen und den besten Jungen der Grundschule Lampertswalde gab es auch in diesem Jahr einen Siegerpokal. Beide Titel gingen in die Klasse 1b. Lena Grimm gewann bei den Mädchen mit übersprungenen 95 cm mit großem Vorsprung vor Anna Brückner, die in Klasse vier 1,15 m schaffte. Bei den Jungen ging es ganz knapp zu. Nick Bürckner lag mit 90 cm 12,1% über der Schulnorm. Jakob Bachmann schaffte in Klasse vier 1,20 m und damit 11,8% Schulnormüberbietung. Die Schulnorm errechnet sich aus der Durchschnittshöhe der besten drei Lampertswalder Kinder der jeweiligen Altersklasse. In die Schulnormberechnung fließen also inzwischen 69 Leistungen ein.

Schulnorm klettert weiter
Wie gut unserer Sportler drauf waren, sieht man dann halt auch an der Schulnorm. Sieben der acht Schulnormen klettern weiter nach oben. Nur bei den Mädchen der Klasse 3 geht es geringfügig nach unten. Im nächsten Jahr muss man dann folgende Schulnorm möglichst weit überbieten, um sich den Pokal zu holen.
Kl 1 --> Mädchen 78,85 cm (alt 78,55) --> Jungen 80,31 cm (alt 80,00)
Kl 2 --> Mädchen 87,86 cm (alt 87,75) --> Jungen 90,18 cm (alt 90,11)
Kl 3 --> Mädchen 97,53 cm (alt 97,57) --> Jungen 99,38 cm (alt 99,35)
Kl 4 -> Mädchen 103,79 cm (alt 103,41) > Jungen 107,36 cm (alt 107,23)


Vereinsrekord durch Celine Schulze
--> Schul-/Vereinsrekorde
Alle Schulrekorde blieben unangetastet. Lena Grimm kam bis auf einen cm an den Rekord der Klasse 1 heran. Am Vereinsrekord von Celine Schulze (1,00 m) scheiterte sie knapp. Auch Jakob Bachmann scheiterte in Klasse 4 knapp am Rekord von Henry Voß von 1,25 m. Celine Schulze (GS Kalkreuth), dieses Jahr nun in Klasse 2 am Start, schaffte aber einen neuen Vereinsrekord. Mit 1,10 m überbot sie die alte Bestmarke von Sarah Radeck aus dem Jahr 2007 um 4 cm.

Viele persönliche Rekorde
Von den 120 Lampertswalder Grundschülern nahmen 83 freiwillig am Wettbewerb teil. Wie dieser noch einmal motiviert, sieht man auch daran, dass sich 35 Kinder zur Leistungskontrolle im Unterricht noch einmal steigern konnten.

Die Sieger in den Klassenstufen:
AK 1 Mä: Lena Grimm (Lam) (95 cm)
AK 2 Mä: Celine Schulze (Kalk) (110 cm)
AK 3 Mä: Leonie Mocker, Elisa Schiefner (beide Kalk) (105 cm)
AK 4 Mä: Anna Brückner (Lam) (115 cm)

AK 1 Ju : Nick Bürckner (Lam) (90 cm)
AK 2 Ju : Luis Ruhland (Lam), Lunis Sroka (Kalk) (95 cm)
AK 3 Ju : Johann Rohm (Kalk) (115 cm)
AK 4 Ju : Jakob Bachmann (120 cm)

Protokollarchiv

2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 |
2005 |2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998

Dankeschön
Ein dickes Dankeschön geht wie immer an die vielen fleißigen Helfer. Lars und Holger mussten die gefallene Latte etwas mehr als 400 mal wieder auflegen. Hort, Eltern und Kolleginnen kümmerten sich um das Starterfeld. Auch der Nachhauseweg (Bus usw.) musste organisiert werden. Leider konnten wegen des Busfahrplanes nicht alle Kinder bis zur Bestleistung springen. Frau Posselt gilt der Dank für mehr als 100 geschriebene Urkunden.


29.01.2015 | Lampertswalder Grundschüler auf dem Bronzeplatz beim Staffelregionalfinale --> Protokoll
10 Schulteams - jeweils die zwei Erstplatzierten der fünf Kreisfinals zwischen Sächsischer Schweiz und Raschützwald - beteiligten sich heute in der Dresdner Margonarena am Regionalfinale (Bezirksmeisterschaft) der Staffelwettbewerbe für Grundschulen. Den Lampertswalder Kindern gelang dabei mit 70,5 Punkten ein toller dritter Platz. Zum Zweitplatzierten Weixdorf fehlten nur 2,5 - zum Sieger 75.GS Dresden 5 Punkte. Damit verfehlte unsere Mannschaft nur ganz knapp die Quali für das Landesfinale.

Staffel 1 -> Punktestand 4 -> Platz 7
-> Rückstand auf Bronze - 4 Punkte

Den Start, eine reine Sprintumkehrstaffel mit Handklatsch beim Wechsel, haben wir leider verschlafen. Für Platz sieben gab es nur vier Punkte.

Staffel 2 -> Punktestand 12 -> Platz 6 -> Rückstand auf Bronze - 4 Punkte
Die zweite Staffel lief besser. Beim Sackhüpfen gab es für Rang drei verdiente 8 Punkte.

Staffel 3 -> Punktestand 20 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 3 Punkte
Auch die folgende Staffel - "Ball austauschen - prellen - Zuspiel zum Partner" - beendeten wir auf Rang drei. Hier gab es aber auch erste Strafsekunden, da in der sportlichen Hektik nicht alle an das Prellen dachten.

Staffel 4 -> Punktestand 24 -> Platz 5 -> Rückstand auf Bronze - 6 Punkte
Rückschlag! Jetzt schien ein vorderer Platz verloren. Beim "Krebsgangfahren" mit den Füßen auf dem Rollbrett, kamen wir überhaupt nicht zurecht. In unserem Fünferblock waren wir mit deutlichem Rückstand Letzter. Im anderen Fünferblock müssen aber drei Schulen noch mehr Probleme gehabt haben - somit gab es noch vier Punkte.

Staffel 5 -> Punktestand 30 -> Platz 5 -> Rückstand auf Bronze - 7 Punkte
Der Rückstand auf Bronze wächst um einen weiteren Punkt. Bei der Biathlonstaffel (Wurf mit Wurfsäckchen auf Zielwurfwand) belegten wir Rang fünf, der Lohn - 6 Punkte.

Staffel 6 -> Punktestand 40 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 1 Punkt
Die Aufholjagd beginnt. Bei der Sprungstaffel (2 Hürden, 3 Seildurchschläge, 1 Matte), waren wir nicht zu schlagen und holten satte 10 Punkte.

Staffel 7 -> Punktestand 48,5 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 2,5 Punkte
Bei der folgenden Pendelstaffel (möglichst viele Bahnen in 5 Minuten) belegten wir bahngleich mit der 75.GS Dresden Rang zwei und holten 8,5 Punkte. Dennoch wächst der Rückstand auf Bronze wieder an, da die in Staffel 6 nicht so gut aussehenden Weixdorfer hier stark auftrumpften und 10 Punkte holten.

Quiz -> Punktestand 50,5 -> Platz 4 -> Rückstand auf Bronze - 4 Punkte
Erneuter Rückschlag - nur zwei von fünf Quizpunkten. Kugelstoßer David Storl war zwar bekannt, dass seine Kugel aber 7,25 kg wiegt ... :-(

Abschlussstaffel -> Punktestand 70,5
BRONZE -> Vorsprung auf Rang vier - 8 Punkte

Was für eine tolle Abschlussstaffel. Lampe lief zwar nicht ganz als Zeitschnellster ins Ziel, zeigte aber tolle Treffsicherheit an der Zielwurfwand und holte damit sehr viel Zeitgutschrift. Belohnung war der Sieg bei doppelter Punktzahlvergabe. Womit schon keiner mehr gerechnet hatte - satte 20 Punkte reichten noch zu Bronze und zu strahlenden Gesichtern :-))


Für Lampertswalde waren am Start: Clara Paulick, Lena Grimm, Johanna Wolff, Ronny Illmann, Janek Bachmann, Liv Galle, Ava-Lee Haase, Nino Kirschner, Justin Jopke, Lena Hübsch, Lena Bewilogua, Cedric Eckert, Jakob Bachmann

Protokollarchiv | 1314 | 1213 | 1112 |1011 | 0910


28.01.2015 | 50m-Vereinsrekord durch Laura Bewilogua --> Schul-/Vereinsrekorde
Beim Rundgang in der Oberschule Schönfeld stellte sich heraus, dass dort im Schulhaus ein Vereinsrekord des SV Lampertswalde in der Ehrentafel erscheint. Laura Bewilogua lief beim Schulsportfest im Juni 2014 die 50 m in 7,7 s. Das ist Vereinsrekord in der Klasse 5. Die alte Bestmarke stand 18 Jahre lang bei 7,8 s, gehalten von Stefanie Heilmann.


26.01.2015 | Hallen-Landesmeisterschaft in Chemnitz --> Bericht auf der Gröditzer Seite
Nico Bredemann startete am Wochenende bei den Hallen-Landesmeisterschaften. Im Weitsprung verpasste er knapp den Endkampf und die Fünf-Meter-Marke.


15.01.2015| Lampertswalder Grundschüler holen den Staffelsieg --> Protokoll
Mannschaften aus vier Grundschulen beteiligten sich heute in der Großenhainer Turnhalle Am Schacht an der Vorrunde der Staffelwettbewerbe, die als leichtathletischer Vielseitigkeitswettbewerb im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" ausgetragen werden.

Die Kinder unserer Grundschule freuten sich am Ende über einen deutlichen Sieg. Von 37 möglichen, konnten 35 Punkte errungen werden. Bei allen sieben ausgetragenen Staffeln lief unser Schlussläufer Janek Bachmann als Erster über die Ziellinie. Nur beim Quiz leisteten wir uns zwei Fehler.

Damit qualifizierte sich unsere Grundschule zum sechsten Mal in Folge für das Regionalfinale in der Dresdner Margon-Arena, das am 29. Januar 2015 ausgetragen wird. Glückwunsch!

1. GS Lampertswalde --- 35 Punkte
2. GS Priestewitz -------22 Punkte
3. GS Bobersberg -------20 Punkte
4. GS Am Schacht Grh---15 Punkte

Für Lampertswalde waren am Start: Clara Paulick, Lena Grimm, Johanna Wolff, Ronny Illmann, Janek Bachmann, Liv Galle, Ava-Lee Haase, Nino Kirschner, Justin Jopke, Lena Hübsch, Lena Bewilogua, Cedric Eckert, Jakob Bachmann


11.01.2015 | Hallen-Bezirksmeisterschaft | Protokoll | --> Bericht und Fotos auf der Gröditzer Seite
Fünf Talente aus der Lampertswalder Leichtathletik-Trainingsgruppe starteten gestern in Dresden für den TSV BW Gröditz bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften. Celine Schulze, Miriam Dehmel und Ava-Lee Haase gingen in der AK9 an den Start. Eine Altersklasse höher wetteiferten Hanna Hausdorf und Aline Bredemann.

Celine Schulze wird Bezirksmeisterin und knackt 17 Jahre alten 50m-Lauf Rekord
Celine Schulze gelang dabei ein ganz besonderer Vereinsrekord. Celine (2. Klasse) stürmte im 50m-Lauf in 8,09 s zum Bezirksmeistertitel der AK9. Damit verbesserte sie die alte Bestmarke von Laura Arnhold aus dem Jahr 1998 um elf Hundertstel Sekunden.

Weitere Medaille für Hanna Hausdorf
Zwei weitere Medaillen gab es im 800m-Lauf. Verdienter Lohn für 3:10,61 min und damit persönliche Bestleistung war die Bronzemedaille für Hanna Hausdorf. Ebenfalls Bronze erlief sich Celine Schulze in 3:09,26 min. Auch Ava-Lee Hasse lief persönliche Bestleistung. In 3:10,95 min landete sie auf dem undankbaren vierten Platz. Eine weitere persönliche Bestleistung schaffte Miriam Dehmel im 50m-Lauf.

04.01.2015 | Laufszene - Aktuell - Rückblick - Vorschau

Mehr als 300 Läufer gingen heute im Großenhainer Stadtpark an den Start beim Rollmopslauf des SV Motor Großenhain. Damit geht es bereits wieder um Punkte für den Meißner Sparkassen-Cup 2015. Auf der langen Strecke über 8 km starteten Sandro und Markus für unseren Verein, ganz persönlich aber für das eigene Laufvergnügen und die ersten Sparkassenpunkte.

--> Protokoll Rollmopslauf 2015

37. Raschützlauf | Protokoll 36. Lauf 2014 | Streckenführung | Strecken im Bild

Meißner Sparkassencup | Laufszene Sachsen | Fotos 36. Raschützlauf bei Laufszene Sachsen


27.12.2014 | Weitsprunganlage ist stark beschädigt und überwintert erneut ohne Abdeckung

Für Außenstehende sieht unsere Weitsprunganlage sicher ganz normal aus. Schaut man aber mal etwas näher hin, sieht man, dass die Anlage stark beschädigt Winterschlaf hält. Leider gibt es auch keine Abdeckung zum Schutz. Somit finden Regen, Sturm und Frost an den beschädigten Stellen schnell weitere Angriffsflächen. Auch Radfahrer, Katzen und Hunde, scheinen gern mal im Sand ihr "Geschäft" zu verrichten.

Im einzelnen geht es vor allem um Absprungbalken und Einfassung der Anlage, die inzwischen eine Unfallgefahr darstellen. Die Absprungbalken sind uneben und haben schon einiges an Holz verloren. Die Einfassung der Sandgrube fällt in sich zusammen, die Balken kippen nach innen. Einige Teilstücke sind bereits stark verfault, Holzsplitter verteilen sich im Sand. Dazu kommt noch eine ganze Menge Laub und Katzenkot, wodurch der Zustand des Sandes nicht besser wird. Eine Abdeckung könnte hier Abhilfe schaffen.


Gemeinde und Sportverein haben das Problem erkannt. Es wird bereits nach einer Lösung gesucht. 120 Grundschüler und 90 Leichtathleten wollen die Anlage ab April wieder intensiv nutzen und hoffen auf eine schnelle, verantwortungsbewusste Lösung.


17.12.2014 | Kita-Gruppe legt Flizzy-Sportabzeichen ab
Am Montag waren unsere Kita-Leichtathleten ganz besonders sportlich aktiv. Es war nämlich die Sportmaus Flizzy zu Gast. Flizzy - so heißt das sächsische Sportabzeichen für Sportler im Kita-Alter. Da muss man natürlich so allerhand an Können beweisen, um dieses zu erringen. Wer teilhaben will am Geschehen und es ganz genau wissen will, der klickt sich mit einem Klick auf ein Foto voll ins Geschehen.


17.12.2014

Jahresabschlusstraining im "Turnhallen-Remmi-Demmi-Land"

Das letzte Training im alten Jahr fand nun schon traditionsgemäß im "Remmi-Demmi-Land" der Turnhalle statt. Die 90 Minuten Bewegung an allen möglichen Geräten waren mal wieder viel zu schnell vorbei. Besonders beliebt bei den Kindern ist das Schauckeln an den Tauen und Ringen. Wann kann man schon mal wie eine Prinzessin schauckeln? Aber auch die Hüpfburg und die Kegelbahn waren stets gut besucht. Wer sich ein Bild vom "Turnhallen-Remmi-Demmi-Land" machen möchte, sollte sich unbedingt die Foto-Show dazu anschauen - einfach auf ein Bild klicken.


17.12.2014 | Am Mittwoch trainieren unsere Großen
Am Mittwoch trainieren überwiegend unsere größeren Leichtathleten. Kinder der Klassen 2 bis 5 bewegen sich hier regelmäßig auf vielfältige Art und Weise. Und bei Lust und Eifer und etwas größerem Talent, gibt es auch mal eine Einladung zum Training und zu Wettkämpfen des Talentezentrums Gröditz, mit dem wir eng zusammen arbeiten. Dass wir auch mit unseren "Kleineren" trainieren können, zeigt das Foto, das heute beim Abschlusstraining entstanden ist. Heute haben sich mal alle Schulkinder gemeinsam sportlich bewegt.


02.12.2014 | Fünf persönliche Bestleistungen bei Bezirks-Hallenmehrkampfmeisterschaft in Senftenberg

Bericht auf der Gröditzer Seite --> Klick | Das Wettkampfprotokoll --> Klick

Vier Lampertswalder Talente starteten am Sonnabend für die Gröditzer Farben bei den Bezirks-Hallenmehrkampfmeisterschaften in Senftenberg. Dabei konnten unsere Starter Hanna Hausdorf, Aline Bredemann, Ava-Lee Haase und Miriam Dehmel bei 12 Starts fünf persönliche Bestleistungen erzielen.

In der W10 belegte Hanna Hausdorf am Ende im Mehrkampf den 9. Platz. Im Weitsprung landete Hanna bei 3,32 --> das ist eine Verbesserung der persönlichen Bestleistung um 7 cm. Und auch auf der 800m-Strecke war sie so schnell wie noch nie. Sie drückte ihre Bestmarke um vier Sekunden auf 3:11,9 min. Aline Bredemann hatte in dieser AK mit 3,13 im Weitsprung ihr bestes Ergebnis.

In der W9 kam Ava-Lee Haase im Mehrkampf auf Rang 14 ein. Ava-Lee lief einen tollen 800m-Lauf. Ihren persönlichen Rekord unterbot sie um 13 Sekunden auf jetzt 3:12,5 min. Miriam Dehmel war wohl am Ende mit ihrem 800m-Lauf nicht so zufrieden. Das lag aber sicherlich an der Konkurrenz, denn Miriam verbesserte ihre Bestmarke sogar um gewaltige 19 Sekunden. Und auch über 50m war sie so schnell wie noch nie.

Gemessen an der Schulnorm (da geht es ja nach Schulklasse, nicht nach Altersklasse), brachte Hanna Hausdorf im 50m-Lauf und im Weitsprung und Ava-Lee Haase im 800m-Lauf die beste Leistung.

27.11.2014 | Am Freitag trainieren die Erst- und Zweitklässler

Drei Leichtathletikgruppen gibt es in unserem Verein. Am Freitag trainieren die Erst- und Zweitklässler in der Zeit von 13.45 - 15.15 Uhr unter der Leitung von Monique und Lars. Da wir mal "ganz groß raus kommen" wollen, haben wir letzten Freitag den Pyramidenbau geübt. Im Foto-Center gibt es einige Fotos davon.

Fotos -> Klick


19.11.2014 | Am Montag trainieren die Allerkleinsten

Drei Leichtathletikgruppen gibt es in unserem Verein. Am Montag trainieren wir, die Allerkleinsten und auch die Allerjüngsten. Einige von uns haben gerade ihre vierte Geburtstagsfeier hinter sich. Trainingszeit ist von 14.30 - 16.00 Uhr. Oft fangen wir aber etwas später an, da wir uns noch mit dem Mittagsschlaf beschäftigen. Das macht aber nichts - das holen wir beim Training alles wieder auf. Wer vielleicht auch mitmachen möchte, kommt zur Trainingszeit einfach mal in die Turnhalle.

Fotos -> Klick


04.11.2014 | Meißner Sparkassencup - Sandro Eisemuth auf Rang sechs

Die Laufserie um den Meißner Sparkassencup 2015 endete am Sonnabend mit dem Kleinen Sachsenlauf in Coswig. Das Endergebnis - die Cupwertung - ist jetzt online einsehbar.
Da auch unser Raschützlauf Teil des Sparkassencups ist, tauchen auch viele Lampertswalder Sportler in den Listen auf.
Eifrigster Lampertswalder Teilnehmer ist Sandro Eisemuth, der sich in der AK M30 an insgesamt 13 Läufen beteiligte. Am Sonnabend holte sich Sandro noch einmal 37 Punkte und liegt in der
Endabrechnung der AK M30 mit 365 Punkten auf Rang sechs. Markus Schäfer belegt in dieser Altersklasse Rang zehn.

Der ganze Überblick --> Hier auf der Seite des Sparkassencups --> Klick


25.10.2014 | Nico Bredemann ist E-Kader in der Leichtathletik

Bei der alljährlichen E-Kader Überprüfung in der Leichtathletik, die jetzt in Dresden stattfand, schaffte auch Nico Bredemann die nötigen Punkte und kann sich jetzt also E-Kader nennen. Nico, der in Lampe auch Fußball spielt, "bedankt" sich damit gleichzeitig bei seinem Leichtathletikverein, dem TSV BW Gröditz, für das tolle Training und konnte damit auch einen kleinen Teil dazu beitragen, dass Gröditz Telentestützpunkt bleibt.

Bericht auf der Gröditz Seite --> Klick


12.10.2014 | 8. Schulsporttag der Grundschulen Kalkreuth, Lampertswalde und Ponickau
Exakt 371 Kinder der Grundschulen Kalkreuth, Ponickau und Lampertswalde waren am 26. September beim gemeinsamen Schulsporttag sportlich aktiv. Bereits zum achten Mal ging es dabei in den leichtathletischen Disziplinen Weitsprung, Ballweitwurf, 50m- und 800m-Lauf um bestmögliche Ergebnisse.

In Lampertswalde waren alle Schulanfänger am Start, die zweite Klasse wetteiferte in Ponickau und alle Größeren trafen sich in Kalkreuth.

Jedes Kind war für sich auf persönlicher Rekordjagd - schließlich wollte man beweisen, dass man in den ersten Schulwochen fleißig dafür geübt hat.
Die Leistungen muss man dennoch etwas relativ sehen, da uns der "Wettergott" ausgerechnet an diesem Freitag Nieselwetter auf den Sportplatz blies.

Für die Allerbesten gab es natürlich auch wieder die verdienten Medaillen. Über eine Urkunde konnte sich jeder Teilnehmer freuen.

Das Protokoll - Die jeweils besten 20 Kinder jeder Altersklasse - also 160 von 371 Teilnehmern

Hier die wertvollsten Leistungen aus Lampertswalder Sicht (gemessen an der Schulnorm):
50m:
1. Lena Bewilogua (Kl.4/8,2) | 2. Anna Brückner und Leoni Scheiblich (Kl.4/8,5) | 4. Lena Grimm (Kl.1/9,73)
5. Lena Hübsch (Kl.4/8,6) | 6. Hanna Hausdorf (Kl.4/8,7) | 7. Justin Jopke (Kl.3/8,7) | 8. Dana Kuntzsch (Kl.3/9,1)
Weit:
1. Lena Grimm (Kl.1/2,65) | 2. Nik Ulbricht (Kl.1/2,76) |3. Nick Bürckner (Kl.1/2,70) | 4. Clara Paulick (Kl.1/2,49)
5. Anna Brückner (Kl.4/3,22) | 6. Ben Bothur (Kl.1/2,64) | 7. Willy Richter (Kl.1/2,62) | 8. Lena Hübsch (KL.4/3,14)
Ball:
1. Janik Wiedemann (Kl.1/19,10) | 2. Lena Hübsch (Kl.4/24,30) | 3. Justin Jopke (Kl.3/28,50)
4. Lena Bewilogua (Kl.4/24,10) | 5. Lion Schumacher (Kl.2/23,00) | 6. Johannes Mißbach (Kl.1/17,80)
Dreikampf:
1. Lena Bewilogua (Kl.4/997) | 2. Lena Hübsch (Kl.4/963) | 3. Anna Brückner (Kl.4/941) | 4. Justin Jopke (Kl.3/757)
5. Lena Grimm (Kl.1/552) | 6. Johannes Mißbach (Kl.1/482) | 7. Leoni Scheiblich (Kl.4/878)
400/800m:
1. Lena Grimm (Kl.1/400m/1:37) | 2. Cedric Eckert (Kl.4/800m/2:53) | 3. Clara Paulick (Kl.1/400m/1:44)
4. Dana Kuntzsch (Kl.3/800m/3:23) | 5. Hanna Hausdorf (Kl.4/800m/3:17) | 6. Frederik Kröner (Kl.4/800m/3:05)

Ein dickes Dankeschön geht an alle diejenigen, diein irgendeiner Form an der Organisation und am Gelingen dieses Tages beteiligt waren. Wenn man alle aufzählen würde, wäre das eine Liste mit knapp 100 Namen.


30.09.2014 | Schulrekordeinstellung durch Lena Grimm

Beim Schulsporttag am 26.09. gab es durch Lena Grimm eine Schulrekordeinstellung im 400m-Lauf. Lena holte sich die Goldmedaille in der Klasse 1 trotz Nieselregen mit der Rekordzeit von 1:37 min. Glückwunsch!
| Schulrekorde

12.09.2014 | Erster Rekord der neuen Saison | Schulrekorde
Im Sportunterricht der KLasse 3 gab es jetzt den ersten Rekord der noch jungen Leichtathletik-Saison. Justin Jopke lief die 400 m in 1:25,7 min und war damit genau so schnell wie Cedric Eckert im September des letzten Jahres.


28.08.2014 | Tolle Sache - Geräteschrank direkt an der Weitsprunggrube
Tolle Sache - Am Dienstag löste Geschäftsführer Andreas Kutzner (Firma koncepta) sein Versprechen ein - Zum Jubiläum des Sportvereins sponserte er einen absolut wetterfesten Geräteschrank an dessen Kosten sich auch die Gemeinde und die Grundschule beteiligte.

Dieser Schrank erleichtert in Zukunft erheblich die Organisation des Trainings der Leichtathleten und des Unterrichts der Grundschüler. Viele Außengeräte (Hürden, Startblöcke, Wurfbälle usw.) können nun direkt an der Trainingsstätte bereit gestellt werden. Der Transport vom Geräteraum der Turnhalle entfällt zukünftig.

Dafür gibt es ein dickes Dankeschön von allen Leichtathleten, Grundschülern, Übungsleitern und Sportlehrern. |
Fotos --> Klick

   





























Sponsoren