Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 04.07.17
Startseite Leichtathletik Leichtathletik Archiv 2016/2017
 

Archiv
2001/2002
2002/2003

2003/2004
2004/2005
2005/2006
2006/2007
2007/2008
2008/2009
2009/2010
2010/2011
2011/2012
2012/2013
2013/2014
2014/2015
2015/2016
2016/2017

 

Schulrekorde
Kreisrekorde
 
Das Fotocenter
des SVL
Fotos des SV Lampertswalde
 
Trainingszeit
Montag
14.45 - 16.00
Kita und Klasse 1


Übungsleiter
Sabine Dörschel
Lars Ihbe
Holger Seifert

Dienstag und Donnerstag
besteht die Möglichkeit,
in Gröditz zu trainieren

Mittwoch
14.30 - 16.00
Klasse 2 bis ...


Übungsleiter
Udo Gabrisch
Lars Ihbe

Freitag
13.45 - 15.15
Klasse 1 bis ...


Übungsleiter
Lars Ihbe
Holger Seifert

 

Raschützlauf


Strecken im Bild
1,4 | 5,4 | 11,4

Nathalie (9) und Wolfgang (69) beim Zielspurt
Protokolle
2017
2016 | 2015
2014 | 2013
2012 | 2011
2010 | 2009
2008 | 2007
2006 | 2005
2004 | 2003
2002 | 2001

Fotogalerie
2005
| ab 2006


Meißner
Sparkassencup

Laufszene Sachsen
 
 


04.07.2017 | Was lag an?

Wann Wo Was Protokoll
19.08.16 20:00 Dresden Dresdner Nachtlauf --> Nico siegt in der U16 Protokoll
04.09.16 10:00 Pirna Team Regionalmeisterschaft (Miriam, Ava-Lee u. Justin für Gröditz) Protokoll
10.09.16 10:00 Radebeul Kreismeisterschaft Mehrkampf in der Leichtathletik | Lampe-Pr Protokoll
16.09.16 08:00 Lam/Kal 10. LA-Sporttag der GS Kalkreuth und Lampertswalde Protokoll
22.10.16 09:00 Dresden Fähigkeitstest mit Celine und Justin für BW Gröditz Protokoll
26.11.16 10:00 Senftenberg Regionalmeisterschaft Hallenmehrkampf mit BW Gröditz Protokoll
ab 03.01.2017 Lampe Staffeltraining --> 36m-Hindernissprint Protokoll
07.01.17 10:00 Dresden Regionalmeisterschaft Halle mit BW Gröditz Protokoll
12.01.17 14:00 Großenhain Staffelwettbewerb der Grundschulen Protokoll
09.02.17 10:00 Dresden Regionalfinale LA WK V Staffelwettbewerb Protokoll
10.02.17 08:00 Lampe 25. Hochsprung mit Musik Veranstaltungsbestenliste Protokoll
05.03.17 09:00 Großenhain Hallen-KM LA --> Protokoll der Lampe-Teilnehmer Protokoll
09.03.17 09:30 Dresden Landesfinale LA WK V Staffelwettbewerb Protokoll
15.03.17 14:30 Lampe Hallen-Vereins-Meisterschaft LA Protokoll
03.04.17 10:00 Lampe Schulcrosslauf (mit Vorschule) Alle Crossmeister seit 1994 Kita | GS
05.04.17 16:00 Gröditz 24. Gröditzer Frühjahrscross Protokoll
28.04.17 17:45 Lampe 39. Raschützlauf des SV Lampertswalde -> Das Lampeprotokoll Protokoll
06.05.17 10:00 Dresden Team RM mit TSV BW Gröditz --> Protokoll nur TSV Protokoll
20.05.17 10:00 Riesa Mehrkampf RM mit TSV BW Gröditz Protokoll Lampe Protokoll
06.06.17 08:00 Lampe Schulsportfest mit Vor- und Vorvorschülern der Kitas Protokoll
07.06.17 15:30 Gröditz 25. Gröditzer Stadtmeisterschaft Protokoll
10.06.17 09:30 Riesa LA Kreismeisterschaft Einzeldisziplinen Protokoll nach Sportler Protokoll
14.06.17 16:00 Großenhain KKJS Inline-Speedskating Bericht
15.06.17 08:30 Gröditz Kindergartensportfest des TSV BW Gröditz Bericht
15.06.17 09:00 Großenhain LA Grundschulpokal | Protokoll nur Lampe Protokoll



26.06.2017 | Saisonabschluss im Königsbrücker Freibad

Am 21. Juni nutzten 30 kleine Leichtathleten die letzte Trainingseinheit der Saison, um sich gemeinsam im Wasser des Königsbrücker Freibades mal so richtig auszutoben.

Das Training beginnt nach den Ferien zu den gewohnten Trainingszeiten.
Mittwoch, 09.08.2017, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr ---> ab Klasse 3
Freitag, 11.08.2017, 13.45 Uhr - 15.15 Uhr -----> Klasse 1 und 2
Montag, 14.08.2017, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr ----> Vorschule
Es ist aber nach wie vor möglich, auch mehrere Trainingseinheiten zu nutzen oder die Einheiten zu tauschen.


25.06.2017 | Kita Sportfest in Gröditz
Bereits am 15. Juni fand in Gröditz das traditionelle Kindergarten Sportfest des TSV Blau Weiß statt. Die Kita-Sportler unserer Region waren dabei mit zwei Mannschaften am Start.

Das Team Lampertswalde 1 belegte am Ende den hervorragenden dritten Platz. Das zweite Team landete auf Rang acht.

Einzelpodestplätze sicherten sich Katharina Menzel, Jasmin Grimm, Hans Erik Thiele und Henry Dehmel.

Durchweg erste Plätze gab es auf der Hüpfburg :-)


19.06.2017 | Lampertswalder Grundschüler verteidigen den Grundschulpokal --> Protokoll
Kinder aus sieben Grundschulen (98 an der Zahl) traten am 15.06. in Großenhain an, um möglichst viele Punkte für die Schule zu erlaufen, zu erspringen und zu erwerfen. Die Punkte gab es im 50m-Lauf, im Ballweitwurf und im Weitsprung.

Dem Team unserer Grundschule gelang es, den im letzten Jahr gewonnenen Grundschulpokal erfolgreich zu verteidigen.
Mit 10 826 Punkten gelang eine tolle Punktzahl und 70 Punkte mehr als 2016. Auf den Podestplätzen folgten Kalkreuth und Priestewitz.

Für Lampe waren am Start: Liina Ackermann, Emily Langkabel, Emilia Proy, Oscar-Julius Rennert, Eric Jentsch, Lukas Arnhold, Anika Jaeschke, Clara Paulick, Lena Grimm, Tim Richter, Johannes Mißbach, Nik Ulbricht, Emma Günzel, Linda Dietze, Elenor Mammitzsch, Janek Bachmann, Ronny Illmann, Luis Ruhland.

Vier Einzelmedaillen und zwei Staffelpodestplätze
Wie im letzten Jahr wurden vier Einzeldreikampfmedaillen erobert. Vornweg unsere Schulpokalsiegerin Lena Grimm, die auch in Großenhain bei den Drittklässlern ganz vorn landete. Zwei Silbermedaillen erkämpften sich unsere Zweitklässler. Diese konnten sich Schulpokalsieger Lukas Arnhold und Emilia Proy umhängen lassen. Schließlich ging noch eine Bronzene an Drittklässler Nik Ulbricht.
Weitere vordere Plätze erzielten Emily Langkabel (5./AK2), Eric Jentsch (6./AK2), Ronny Illmann (5./AK4), Elenor Mammitzsch (6./AK4) und Luis Ruhland (6./AK4).

Abschließend stellte wieder jede Schule eine Mädchen- und eine Jungen- 4x50m Staffel. Unsere Jungen Lukas, Nik, Ronny und Janek, liefen allen davon und siegten in 31,8 s vor Priestewitz und Kalkreuth. Unsere Mädchen in der Besetzung Emilia, Elenor, Linda und Lena, liefen in 33,6 s hinter Zabeltitz und Kalkreuth auf den dritten Rang.

Schulrekord im Weitsprung durch Lena Grimm
und weitere 25 persönliche Bestleistungen

Beim Weitsprungwettbewerb der Mädchen der Klasse 3, markierte Lena Grimm erneut einen Schulrekord. Erst kürzlich eroberte sie diesen bei den KKJS mit gesprungenen 3,98 m von Julia Wehnert.
Dieses Mal ging es über die 4Meter-Marke hinweg. Zunächst flog Lena auf 4,02 m, später sogar auf 4,06 m. Julia war übrigens auch anwesend und gab Lena wichtige Tipps - SUPER!

Super auch, dass fast alle unserer Teilnehmer auch noch einmal persönliche Rekorde erzielten. Gleich drei dieser Bestleistungen gelangen Liina Ackermann, Linda Dietze und Luis Ruhland. Auch weitere Schulrekorde kamen dabei ins Wackeln. Lukas Arnhold fehlten im Weitsprung der Klasse 2 mit 3,73 m z.B. nur sechs Zentimeter zum Rekord. Lena Grimm kratzte mit 1093 Dreikampfpunkten an dem 22 Jahre alten Rekord von Stefanie Heilmann, der bei 1139 Punkten steht.

Alle Rekorde sind im speziellen Lampe-Protokoll rot und grün hervorgehoben.

Protokoll nur Lampe | Schul-/Vereinsrekord | --> Gesamt-Protokoll

Wer hätte beim Schulsportfest die Pokale geholt
?
Anhand der Schulnorm kann man wieder gut erkennen, wer von unseren Besten am allerbesten war.
Wer würde Schulmeister sein (Dreikampf), wer ist "Teilschulmeister" (50-Weit-Ball)?
  50 m Weit Ball Dreikampf
1 Eric -----> 8,2 / Kl.2 Lena ----> 4,06 / Kl.3 Lukas ----> 28,00 / Kl.2 Lukas ----> 873 / Kl.2
2 Emilia ---> 8,5 / Kl.2 Lukas ---> 3,73 / Kl.2 Oscar-J. -> 28,00 / Kl.2 Lena ----> 1093 / Kl.3
3 Lena ----> 8,2 / Kl.3 Emilia ---> 3,36 / Kl.2 Emily ----> 17,50 / Kl.2 Emilia ----> 881 / Kl.2
4 Lukas ---> 8,4 / Kl.2 Tim -----> 3,84 / Kl.3 Liina -----> 17,50 / Kl.2 Eric ------> 799 / Kl.2
5 Nik ------> 8,1 / Kl.3 Nik ------> 3,83 / Kl.3 Lena -----> 22,00 / Kl.3 Nik -------> 910 / Kl.3



15.06.2017 | Gröditzer Stadtmeisterschaft --> Lampe holt den Pokal --> Protokoll
Am 07. Juni starteten 30 kleine Leichtathleten der Lampertswalder Region bei der Gröditzer Stadtmeisterschaft. Im 50m-Lauf, Ballweitwurf und Weitsprung ging es um persönliche Rekorde, Medaillen aber auch um die Mannschaftswertung.

Bei der kurzweiligen Veranstaltung konnten auch einige Lampertswalder Talente Podestplätze erringen.

In der Mannschaftswertung der Grundschulteams gelang sogar der Sieg. Dies schafften unsere Grundschüler zuletzt im Jahr 2012.

Bei der abschließenden Staffel sprang ein Doppelsieg heraus. Laufen mussten je 8 Kinder (3x50/2x75/2x100/1x800). Der Schlussläufer unserer ersten Staffel, Justin Jopke, konnte sich auf seinen 800 m wahrlich nicht "ausruhen", denn von hinten rückte unsere Schlussläuferin der zweiten Staffel, Emilia Proy, immer näher heran.

Ein dickes Dankeschön geht wie immer an den großen Fahrer- und Betreuerstab. Für den Transport von 30 Kindern benötigt man eigentlich einen Bus und vor Ort geht es nur mit fleißigen Helfern.

26 Medaillen - 5x Gold - 10x Silber - 11x Bronze
Insgesamt konnten 26 Medaillen gewonnen werden. Die fünf Goldenen gehen auf das Konto von Emilia Proy (AK9/50m/8,69), Lukas Arnhold (AK9/Weit/3,37), Oscar-Julius Rennert (AK9/Ball/36,40), Nik Ulbricht (AK10/Weit/3,64) und Justin Jopke (AK11/50m/7,86).
Erfolgreichster Teilnehmer aus unserer Sicht ist Nik Ulbricht mit einem kompletten Medaillensatz. Auch Ava-Lee Haase schaffte mit 3x Bronze drei Podestplätze. Zwei Medaillen gewannen Henry Dehmel, Lukas Arnhold, Ronny Illmann, Justin Jopke, Emilia Proy, Lena Grimm und Miriam Dehmel.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Die Schulrekorde blieben alle unangetastet. Gemessen an der Schulnorm, sind hier die jeweils fünf besten Leistungen aufgelistet.

Pl 50 m Weit Ball
1 Lena Grimm 8,29 / AK3 Lena Grimm 3,42 / AK3 Oscar-Julius Rennert 36,40 /AK2
2 Emilia Proy 8,69 / AK2 Lukas Arnhold 3,37 / AK2 Lukas Arnhold 31,40 / AK2
3 Eric Jentsch 8,43 / AK2 Nik Ulbricht 3,64 / AK3 Nik Ulbricht 35,30 / AK3
4 Lukas Arnhold 8,55 / AK2 Emilia Proy 3,05 / AK2 Emilia Proy 18,10 / AK2
5 Elijah Heinrich 9,27 / AK1 Eric Jentsch 3,21 / AK2 Luis Ruhland 35,90 / AK4



14.06.2017 | Kreis- Kinder- und Jugendspiele in Riesa --> Protokoll | Protokoll nach Sportler
Mit 13 Athleten war unser Verein am 10. Juni bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen in der Leichtathletik im Riesaer Stadion Pausitzer Delle vertreten.

18 + 2 + 7 Medaillen
Unsere Teilnehmer holten insgesamt 18 Medaillen. Dazu kommen noch zwei Staffelpodestplätze, die gemeinsam mit Gröditzer Läufern errungen wurden. Und zu erwähnen sind auch siebenmal Edelmetall durch Aline Bredemann und Hanna Hausdorf, die für Gröditz am Start waren.

Justin und Lukas waren unsere Medaillenhamster
Für Justin Jopke und Lukas Arnhold gab es bei allen Starts Edelmetall. Justin holte 2x Gold (50m und Weit), 3x Silber (60m Hü, Hoch, Ball) und mit der Staffel Bronze.
Lukas war der schnellste 50m Sprinter, holte Silber über 800 m, im Weitsprung und mit der Staffel. Im Ballweitwurf kam eine Bronzene dazu.

Vier Medaillen erkämpften Lena Grimm und Hanna Hausdorf. Dreimal Edelmetall errangen Ava-Lee Haase, Aline Bredemann und Jonathan Meyer. Paul Pönitz stand zweimal auf dem Podest und auch Elias Bloßfeld, Joel Jopke und Elijah Heinrich hatten eine Medaille im Gepäck.

Wertvolle Schulrekorde durch Lena, Paul und Justin
Schul-/Vereinsrekorde
Neben den vielen Medaillen gab es auch Leistungen, die so richtig heraus ragten.

Da ist z.B. Lena Grimm, die gleich zwei Schulrekorde der Klasse 3 knackte. Im Hochsprung schraubte sie ihren eigenen Rekord von 1,21 m auf 1,24 m und holte damit Gold. Im Weitsprung schob sie den 10 Jahre alten Rekord von Julia Wehnert aus der Bestenliste. Lena sprang 3,98 m weit und war damit 3 cm besser als Julia im Jahr 2007. Dafür gab es Silber.

Weitere zwei Rekorde gehen auf das Konto von Justin Jopke in Klasse 5. Im 50m-Lauf steht die Bestleistung jetzt bei 7,44 s. Sieben Jahre lang hielt Mark Thieme den Rekord mit 7,61 s. Den 60m-Hürden Rekord verbesserte Justin um gewaltige 0,72 s auf jetzt 10,34 s. Die alte Bestmarke von 11,06 s hielt er selbst gemeinsam mit Tobias Gebhardt, der diese Zeit 2007 lief.

Einen ganz tollen und etwas überraschenden Rekord stellte Erstklässler Paul Pönitz im 800m-Lauf auf. Paul lief die zwei Runden in der Zeit von 3:06,94 min und war damit etwa 1,4 s schneller als Cedric Eckert im Jahr 2012. Lohn dafür war die Goldmedaille.

Schließlich wurde noch ein 15 Jahre alter 4x50m Staffel Rekord geknackt. Der zählt in Klasse 2, da die Zweitklässler Lukas und Joel mit den Erstklässlern Elijah und Paul auf dieser Strecke unterwegs waren. Die Bestzeit steht jetzt bei 35,79 s. An den Namen der Läufer von 2002, die damals 37,5 s liefen, erkennt man, wie wertvoll der Rekord ist. Damals liefen Richard Wohlfeld, Marvin Luck, Julian Gebhardt und Sven Bennewitz.


14.06.2017 | Inline-Speedskating Kreis- Kinder- und Jugendspiele
Ein gemischtes Team aus Grundschülern, Leichtathleten und Interessenten, beteiligte sich heute an den Kreis- Kinder- und Jugendspielen im Inline-Speedskating in Großenhain.

Zehn Starter - sieben Podestplätze
Bei den Allerkleinsten der AK 7 ging Jolina Tolkendorf auf die Strecken über 50 und 100 m. Jolina konnte sich am Ende über die Bronzemedaille freuen.
Das größte Starterfeld gab es in der AK 8/9. Hier gingen Lizzy Bewilogua und Lexa Kirschner an den Start und zeigten zwei tolle Läufe über 100 und 300 m.
Nico Knof und Ronny Illmann starteten in der AK 10/11. Ronny holte sich die Silbermedaille. Nico verpasste die Bronzene nur um Zehntelsekunden.
Einen Doppelsieg landeten Ava-Lee Haase und Elenor Mammitzsch in der AK 10/11. Hier ging es tempomäßig schon ganz schön zur Sache.
Eine weitere Silberne erlief sich Nino Kirschner in der AK 12.
Und auch unsere Größten Janine Illmann und Laura Bewilogua freuten sich am Ende über Edelmetall. Laura holte Silber, Janine Bronze.

13.06.2016 | Schulsportfest | --> Das Protokoll der Besten | Schulrekorde
180 Kinder, darunter die Schulanfänger 2017 und 2018, beteiligten sich am 06.06. am diesjährigen Schulsportfest. Ein dickes Dankeschön geht gleich vorweg an die vielen fleißigen Helfer (fast 50 Leute an der Zahl), ohne die das Sportfest in diesem Umfang nicht zu stemmen wäre. Immerhin gab es auch dieses Mal drei Weitsprung- und drei Ballwurfanlagen.

Die Schulmeisterpokale 2017 holen sich Lena und Lukas

Die Pokale für die besten Dreikämpfer gingen in diesem Jahr an Lena Grimm (Klasse 3b) und Lukas Arnhold (Klasse 2). Beide gewannen diese Wertung mit großem Vorsprung vor Emilia Proy und Eric Jentsch (beide Kl.2). Den Titel Sportlichste Klasse sicherte sich die Klasse 2. Für die Pokalberechnung war wieder die bestehende Schulnorm ausschlaggebend. Diese ist der Durchschnitt der besten sechs Dreikampfpunktzahlen der jeweiligen Altersklasse. Gemessen wird seit 19 Jahren.

Sechs der acht Schulnormen klettern weiter nach oben
Wer 2018 Schulmeister werden möchte, muss dann folgende Schulnorm im Dreikampf möglichst weit überbieten. In Klammer die alte Schulnorm.
Kl.1 -> Mä 559,6 (557,4) --> Ju 496,8 (496,8)
Kl.2 -> Mä 684,2 (681,3) --> Ju 628,9 (622,1)
Kl.3 -> Mä 793,8 (790,9) --> Ju 731,8 (729,5)
Kl.4 -> Mä 896,8 (897,9) --> Ju 811,7 (811,0)

Neue Schulrekorde durch Lukas und Emilia
Schulpokalsieger Lukas Arnhold knackte wie schon im letzten Jahr den Dreikampfrekord. Dieser steht jetzt in Klasse 2 bei gewaltigen 934 Punkten. Damit hatte der Rekord von Nik Ulbricht (870 Pkt) nur ein Jahr Bestand. Zuvor stand der Rekord bekanntlich 18 Jahre lang bei 857 Punkten, gehalten von Florian Gebhardt.

Der zweite Rekord geht auf das Konto von Emilia Proy. Sie verbesserte noch einmal ihren eigenen 800m-Rekord um etwas mehr als zwei Sekunden. Die Bestmarke der Klasse 2 steht nun bei 3:02,76 min.

Sprint-Cup als Rahmenprogramm
Als zusätzliche Station wurde durch den TSV BW Gröditz wieder der Sprint-Cup durchgeführt. Dabei wird nach 20 m Anlauf eine 20m-Sprintstrecke "fliegend" gestoppt. Drei Kinder schafften eine 2 vor dem Komma. Das sind Lukas Arnhold
2,88 s, Ronny Illmann 2,98 und Luis Ruhland 2,99. Die beste Mädchen-Zeit schaffte Lena Grimm in 3,21 s.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Insgesamt wurden fast 100 Medaillen verteilt. Die besten Einzelleistungen kann man aus der Tabelle entnehmen. Die Leistungen orientieren sich wie immer an der Schulnorm.

Pl 50 m Weit Ball 800 m
1 Lukas 8,00 / Kl.2 Lukas 3,71 / Kl.2 Oscar 32,00 / Kl.2 Emilia 3:03 / Kl.2
2 Eric 8,08 / Kl.2 Lena 3,68 / Kl.3 Lukas 31,90 / Kl.2 Janek 2:51 / Kl.4
3 Emilia 8,46 / Kl.2 Nik 3,80 / Kl.3 Lena 24,95 / Kl.3 Paul 3:20 / Kl.1
4 Nik 7,81 / Kl.3 Emilia 3,15 / Kl.2 Bruno 29,60 / Kl.2 Lena 3:17 / Kl.3
5 Tyren 8,70 / Kl.1 Eric 3,37 / Kl.2 Eric 29,30 / Kl.2 Lukas 3:12 / Kl.2


Die Kita-Besten
Bei den Schulanfängern lagen Jasmin Grimm und Henry Dehmel im Dreikampf ganz vorn. Bei den noch Kleineren siegten Sarah Schober und Johann Hübner.

Hinweis
Vielleicht hat es ja jemand bemerkt, vielleicht hat wirklich jemand nachgerechnet. Es stehen zwar die richtigen Schulnormen im Protokoll, gerechnet hatte ich aber mit den Schulnormen von 2016. Dadurch gibt es jetzt geringe "Pokalplatzverschiebungen".


23.05.2017 | Emilia mit 800 m Schulrekord | Schul-/Vereinsrekorde

Im 800 m - Lauf der Mädchen der Klasse 2 gibt es seit heute morgen einen neuen Schulrekord. Emilia Proy lief die zwei Stadionrunden in 3:05,36 min.

800m-Rekorde zählen zu den wertvollsten in der Bestenliste, da diese Zeiten bereits seit den 1970er Jahren erfasst werden. Im vergangenen halben Jahrhundert ist also noch nie eine Zweitklässlerin der Lampertswalder Schule die 800 m so schnell gelaufen.

Den Vereinsrekord hält übrigens eine Kalkreuther Grundschülerin. Celine Schulze lief 2015 eine Zeit von 2:59,36 min.

Der Schulrekord bleibt damit in Schönfeld, wo er auch die letzten elf Jahre wohnte. 2006 nämlich lief Julia Wehnert aus Schönfeld 3:05,7 min.


22.05.2017 | Lena knackt zehn Jahre alten Hürden-Rekord | Schul-/Vereinsrekorde | Protokoll

Drei Lampertswalder Talente starteten am Samstag im Gröditzer Team bei den Mehrkampf Regionalmeisterschaften in Riesa. Neben tollem Einsatzwillen, konnten alle drei auch persönliche Bestleistungen erzielen.

Die herausragende Leistung des Tages schaffte Lena Grimm. Sie lief in der AK 10 die 60 m Hürden in 11,63 s. Diese Zeit ist neuer Schul-/Vereinsrekord der Klasse 3. Lena war zwei Hundertstel schneller als Julia Wehnert im Jahr 2007.
Im Foto-Center gibt es den Rekordlauf im Video
Eine persönliche Bestleistung schaffte Lena mit 8,27 im 50m-Lauf. Auch hier ging es um 2/100 vorwärts.

Clara Paulick glänzte im 800m-Lauf. Erst vor 14 Tagen verbesserte sie ihre Bestmarke von 3:32 auf 3:17 min. Am Samstag ging es noch einmal sechs Sekunden schneller. Persönlicher Rekord jetzt 3:11,67 min.

Auch Aline Bredemann müsste (mir liegen leider nicht alle Werte vor) im 800m-Lauf Bestleistung gelaufen sein. Aline startete in der AK 12 - ihre Zeit 3:00,06 min.


16.05.2017 | Schulrekorde im 400m-Lauf durch Emilia, Nik und Janek | Schul-/Vereinsrekorde

Die Sportklassen gingen in den letzten Tagen auch auf persönliche Rekordjagd über die Stadionrunde. Dabei fielen drei Schulrekorde.

In Klasse zwei lief Emilia Proy die 400 m in 1:23,2 min. Sie verbesserte damit ihren eigenen Rekord vom August um drei Sekunden.

In Klasse drei knackte Nik Ulbricht die bisherige Bestmarke von Janek Bachmann. Nik lief die Stadionrunde in 1:21,0 min und war damit 1,1 Sekunden schneller als Janek auf den Tag genau vor einem Jahr.

Janek selbst eroberte sich die Bestmarke in Klasse 4. In 1:15,9 min war er 0,7 s schneller als Justin Jopke im letzten Jahr.


07.05.2017 | Schulrekord im Hochsprung durch Lena Grimm | Protokoll gesamt | Protokoll nur TSV

Der TSV BW Gröditz war gestern im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion bei den Team-Regionalmeisterschaften am Start. Mit dabei aus unserer Region --> Clara Paulick, Lena Grimm, Miriam Dehmel, Hanna Hausdorf und Aline Bredemann.

Schulrekord im Hochsprung durch Lena Grimm
Eine Leistung unserer Teilnehmer stach dabei heraus. Lena Grimm erzielte beim Hochsprung mit 1,21 m einen neuen Schulrekord in Klasse 3. Sie verbesserte ihren eigenen Rekord vom Januar um einen Zentimeter. Glückwunsch!

Schul-/Vereinsrekorde

Weitere persönliche Bestleistungen
Auch im Weitsprung gelang Lena eine tolle Leistung. Sie verbesserte mit 3,65 m im Weitsprung ihre persönliche Bestmarke um gewaltige 20 cm.

Clara zeigte einen ganz tollen 800m-Lauf. Mit 3:17,03 min war sie so schnell wie noch nie. Ihre bisherige Bestmarke unterbot sie um enorme 15 Sekunden. Im 50m-Lauf konnte Clara mit 9,54 s ihren persönlichen Rekord einstellen.
Miriam hatte ihre beste Leistung mit 27,50 m im Ballweitwurf.

Bei den "Großen" bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob meine persönliche Statistik stimmt. Wenn ja, dann schraubte Hanna ihren Hochsprungrekord von 1,20 m auf 1,25 m. Im 800m-Lauf verpasste sie in 3:01,82 min nur ganz knapp die 3min-Marke und lag nur 4 Zehntel über ihrer Bestmarke.
Aline müsste mit 1,20 m im Hochsprung ihren persönlichen Rekord eingestellt haben.


29.04.2016 | 39. Raschützlauf des SV Lampertswalde am 28. April 2017

Erneut tolle Teilnehmerzahl ---> 271 Läufer am Start
--> Protokoll
271 Läufer gingen gestern auf die Strecken des 39. Raschützlaufes des SV Lampertswalde, der sich für diesen tollen Zuspruch bedankt.

Das Protokoll aus der "Lampertswalder Regionalbrille" --> Klick

Ein dickes Dankeschön geht natürlich auch an das gesamte Organisationsteam, in dem alle Abteilungen des Vereins mit großem Aufwand beteiligt sind. Dank auch dem Zeitnehmerteam, den Kolleginnen der Grundschule und allen sonstigen Helfern, die einfach aus "Spaß an der Freude" helfen.

17.45 Uhr --> Bambinilauf 400 m --> 42 Teilnehmer
Unsere Kleinsten bis Geburtsjahr 2010 stellten in diesem Jahr ein großes Teilnehmerfeld. Die Stadionrunde absolvierten insgesamt 42 Bambiniflitzer. Begleitung war dabei natürlich erlaubt.
Die Siegerpokale sicherten sich Nele-Josefin Kurz und Lasse Reising, beide starteten für den SV Lampertswalde.

17.55 Uhr --> Schülerlauf über 1400 m --> 49 Teilnehmer
Leider gibt es für die 1400 m keine geeignete Wald-Strecke. Der Raschütz ist einfach zu weit entfernt. So ging es halt wieder "quer" durchs Dorf. Nur am Rodelberg gab es etwas Raschützluft.

Die Schnellsten der U12-Teilnehmer und damit Pokalsieger 2017 waren Vorjahressiegerin Hannah Rudolph (SV Elbland) und Leon Wiedner (Blochwitz).
In der AK U10 holten sich Merle Buchsteiner (SV Lok Nossen) und Tim Rudolph (SV Elbland) die Goldmedaillen.
Beste Teilnehmer aus der Region waren neben Leon Wiedner, Ava-Lee Haase (4./U12), Lukas Arnhold (5./U10) und Lexa Kirschner (7./U10).


18.05 Uhr --> 5,4 km --> 109 Teilnehmer
Das größte Starterfeld gab es erneut auf der kleinen Hauptstrecke. 109 Läufer stellten sich den 5,4 km. Damit war die Strecke etwa 1 km länger als in den vergangenen Jahren. Ein Teil der alten Strecke ist leider nicht mehr "belaufbar", deshalb wurde Ersatz gesucht.

Es siegten hier Niels Göhler (SV Elbland /(19:41) und Marlene Golbs (LG TuS Weinböhla /23:18). Bester Läufer unserer Region wurde erneut Christoph Sulak aus Quersa. Er lief wie im letzten Jahr auf den tollen 12. Platz. Ganz stark auch Viertklässler Janek Bachmann auf Rang 21.

18.15 Uhr --> 11,4 km --> 71 Teilnehmer
Der lange Kanten ist in einem guten Zustand. Nur an zwei Stellen "holpert" es mächtig. Mit 71 Läufern war der Lauf wieder gut besetzt.
Bei den Herren siegte Sebastian Grabs von der LG Südkärnten in 41:22 min. Auf den Rängen folgten mit Holger Thieme und Thomas Goldbach (beide SC Riesa) bekannte "Raschützhasen". Bei den Damen ging der Sieg mit 53:11 min an Marina Helas vom Citylauf-Verein Dresden. Die Plätze zwei und drei belegten Sophie Borrmann (SV Elbland) und Conni Wegner-Drichelt (Meißen).
Mit der "Regionalbrille" auf das Protokoll geschaut, sind hier die Läufer Thomas Mutzke, Enrico Zeiske, Norman May, René Krause, Linda Deutschbein und Diana Stache zu nennen.


Strecken im Bild | Fotogalerie 2005 | ab 2006

Protokoll-Archiv
2016 l 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 |2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001

Meißner Sparkassencup | Laufszene Sachsen

Fotos --> Die Fotos sind online
Die Fotos vom Raschützlauf sind im Netz. Zur besseren Orientierung habe ich diese in einzelne Laufordner sortiert. Und auch vom Drumherum gibt es wieder einen Ordner.

Wenn euch ein Bild gefällt, dann könnt ihr es downloaden. Gefällt euch ein Bild außergewöhnlich gut, dann schreibt mir. Ich kann es euch mit einer größeren Pixelzahl zusenden. Gefällt euch aber ein Bild überhaupt nicht, dann schreibt mir bitte auch ganz schnell, damit ich es aus dem Ordner entfernen kann. -->
udogabrisch@freenet.de


12.04.2017 | Tolle Beteiligung beim Gröditzer Frühjahrscross
Wem am Mittwoch letzter Woche ab 15 Uhr verstärkte Kfz-Bewegungen zwischen Lampertswalde und Gröditz auffielen, dem kann ich hier eine Erklärung liefern. Lampertswalde und Umgebung war mit 44 Läufern beim Gröditzer Frühjahrscross am Start. Das ist ein Viertel des gesamten Starterfeldes. Und alle Läufer hatten natürlich ihr privates Taxi mit dazugehörigem Betreuerteam. Dafür ein dickes Dankeschön an alle fleißigen Helfer.

19 mal Edelmetall für Lampe und Umgebung | Protokoll
Fast die Hälfte unserer Starter konnten im "Tele-Tubbie-Land" einen Podestplatz erobern. Insgesamt standen 19 unserer Teilnehmer auf dem Siegerpodest. Zu sechsmal Gold gesellten sich neunmal Silber und viermal Bronze.

Eine ganz starke Leistung lieferte unsere Schulcrosspokalsiegerin Emilia Proy ab. Schaut mal auf die Laufzeit - Emilia siegte in der AK 9 mit 2:44 min. Nur ein einziger Läufer der Veranstaltung war etwas schneller. Und das ist kein Geringerer als Maurice Zimmermann, der in der AK11 mit 2:40 min gewann. Maurice ist ja bei Wettkämpfen eine feste Größe des TSV BW Gröditz, der sich mit Justin Jopke schon so manches Duell lieferte.

Hier unsere Medaillengewinner:
Gold: Helene Martha Venus (AK4), Janine Arnhold (AK6), Henry Dehmel (AK6), Jasmin Grimm (AK7), Emilia Proy (AK9), Janek Bachmann (AK10)
Silber: Charlotte Dietrich (AK4), Frida Lucia Kutzner (AK5), Amelie Sindel (AK6), Nele-Josefin Kurz (AK7), Janus Proy (AK7), Lukas Arnhold (AK9), Lena Grimm (AK10), Luis Ruhland (AK10), Ava-Lee Haase (AK11)
Bronze: Aaron Reising (AK5), Hans Erik Thiele (AK7), Eric Jentsch (AK9), Maurice Kloß (AK11)


08.04.2017 | Rekordbeteiligung beim Crosslauf der Grundschule
173 Kinder gingen am Montag auf die Crossstrecken rund um den Waldsportplatz. Damit waren eine ganze Menge mehr Läufer am Start als in den vergangenen Jahren. Vor allem bei den Vorschulkindern waren die Starterfelder gut gefüllt.
Der Wettergott schickte dazu herrlichstes Laufwetter.

Alle Crossmeister seit 1994 | Protokoll GS 2017 | Protokoll Kita 2017 | Schul-/Vereinsrekorde

Schulcrosspokal sichert sich mit großem Vorsprung Emilia Proy
Mit großem Vorsprung eroberte sich Emilia Proy den Schulcrosspokal. Sie unterbot die bestehende Schulnorm der Klasse 2 um gewaltige 18,32 %. Die Schulnorm ist wieder der Durchschnitt der Plätze 1 bis 3 aller Läufe seit den 1990er Jahren. Auf den Rängen folgen Vorjahressiegerin Lena Grimm (10,16 %) und Lukas Arnhold (9,27 %).

Die Klassensieger:
AK 1: Rosanna Langer (4:05), Paul Pönitz (3:39)
AK 2: Emilia Proy (3:13,7), Lukas Arnhold (3:22)
AK 3: Lena Grimm (3:23,0), Nik Ulbricht (3:23)
AK 4: Mia Sturm (3:31), Janek Bachmann (3:14)
AK 5: Ava-Lee Haase (3:22)

Streckenrekord durch Emilia | Schul-/Vereinsrekorde
Emilia Proy verbesserte mit ihrer Zeit von 3:13,7 min den Streckenrekord der Klasse 2 um gewaltige 14 Sekunden. Überhaupt war es die schnellste Laufzeit des Tages. Die alte Bestmarke war erst ein Jahr alt. 2016 lief Lena Grimm 3:28 min und holte sich damit den Crossmeistertitel.

Die Schulnorm klettert siebenmal
Wie immer erfolgt die Pokalwertung nach der Schulnorm. Diese ist die Durchschnittszeit der Plätze eins bis drei seit 1995. Erneut waren unsere Grundschüler gut drauf. Gleich sieben der acht Schulnormen konnten gedrückt werden. Am deutlichsten schafften dies die Jungen der Klasse 1 und die Mädchen der Klasse 2. Hier sank die Norm um 0,77 s. Nur der Wert der Mädchen der Klasse 4 steigt etwas an, um 0,02 s.

Im kommenden Jahr muss man dann also folgende Schulnorm (in Sekunden) prozentual möglichst weit unterbieten, um Schulpokalsieger zu werden.
AK 1: Mä: 250,67 (alt 250,86) Ju: 235,77 (alt 236,54)
AK 2: Mä: 237,50 (alt 238,27) Ju: 222,63 (alt 223,33)
AK 3: Mä: 225,96 (alt 226,08) Ju: 212,31 (alt 212,69)
AK 4: Mä: 218,79 (alt 218,93) Ju: 204,44 (alt 204,42)

65 Vorschulflitzer am Start | Protokoll Kita 2017
Unter den 173 Startern waren auch 65 Kinder der Kitas Schönfeld, Thiendorf und Lampertswalde.

Hier die Sieger der Kitas:
Schulanfänger 2018: Amelie Sindel und Fabienne Kube (3:30), Arne Jaeschke (3:18)
Schulanfänger 2017: Jasmin Grimm (2:52), Henry Dehmel (2:45,5)

Streckenrekord durch Henry Dehmel
Auch bei den Vorschulläufern gab es einen Streckenrekord. Henry Dehmel lief die etwa 600 m lange Strecke in 2:45,5 min. Damit war er eine halbe Sekunde schneller als Cedric Eckert im Jahr 2011.

Kitanorm
Auch bei den Vorschülern lohnt sich inzwischen ein Blick auf die Norm.
Vorvorschüler: -> Mä: 217,10 | Ju: 200,62
Vorschüler: ----> Mä: 197,51 | Ju: 188,72
Gäbe es einen Kitacrossmeisterpokal, dann hätte diesen Jasmin Grimm gewonnen. Sie unterbot die Norm um 12,91 %. Knapp dahinter liegen Henry Dehmel mit 12,30 % und Janus Proy mit 12,03 %.


15.03.2017 | Hallen-Vereinsmeisterschaft | Protokoll

An der offenen Hallen-Vereinsmeisterschaft der Leichtathleten beteiligten sich heute 32 Kinder. Bei einem Vierkampf - 21m-Sprint / Medballstoßen / Dreierhopp / 10Runden-Lauf - ging es um bestmögliche Leistungen. Gewertet wurde heute nicht nach Altersklassen, sondern nach Klassenstufen der Schule. Gleichzeitig nutzten die Kinder die Gelegenheit, ihre Bestmarken aus dem Unterricht oder sogar die Zensuren zu verbessern.

Die Sieger in den einzelnen Klassenstufen:

Klasse 1: Selma Päpscheck / Paul Pönitz
Klasse 2: Emilia Proy / Oscar-Julius Rennert
Klasse 3: Lena Grimm / Nik Ulbricht
Klasse 4: Mia Sturm / Ronny Illmann


14.03.2017 | Eric Jentsch ist der schnellste 21m-Sprinter | Schul-/Vereinsrekorde
Im heutigen Unterricht der Klasse 2 fiel der 21m-Sprint-Rekord. Die Bestmarke von Oscar-J. Rennert hatte somit nur 13 Tage Bestand. Etwas überraschend setzte sich heute im Finale Eric Jentsch mit einer Zeit von 3,74 s durch.

01.03.2017 | Schulrekord im 21m-Hallensprint durch Oscar-Julius Rennert | Schul-/Vereinsrekorde
Beim heutigen LA-Training zeigten sich unsere Sportler bereits gut in Form. Im 21m-Hallensprint erzielte Oscar-Julius Rennert sogar einen Schulrekord in Klasse 2. Er lief die Strecke in 3,86 s. Im Finale traf er heute auf Viertklässler Ronny Illmann, der exakt die gleiche Zeit schaffte. Vor zwei Jahren lief Ronny 3,89 s und war damit der Vorgänger von Oscar-Julius in der Rekordtafel.


12.03.2017 | Hallen-Kreismeisterschaft --> Lampe mit 38 Kindern am Start

Der SV Lampertswalde war am 5. März bei den Hallen-Kreismeisterschaften in der Rödertal-Halle Großenhain mit einem großen Aufgebot am Start. Insgesamt stellten sich 38 kleine Leichtathleten in Rot-Schwarz den verschiedensten Wettbewerben.

Auch einige Medaillen konnten gewonnen werden. Jeder Starter hatte dabei sein Spezialgebiet. Mal war es der Sprint, mal das Medizinballstoßen oder der Dreierhopp, aber auch gute Rundenläufer hatten wir am Start.

Lampe holt 12 Kreismeistertitel, 16 x Silber und 13 x Bronze
--> Protokoll der Lampe-Teilnehmer | Protokoll

Insgesamt konnten die Lampertswalder Sportler 41 Podestplätze erringen. Zu den 12 Kreismeistertiteln gesellten sich 16 x Silber und 13 x Bronze. 13 weitere vierte Plätze zeugen vom guten Abschneiden.

Justin führt das "Medaillen-Hamster-Feld" an
Erfolgreichster Medaillenhamster wurde Justin Jopke in der AK11 mit fünf Podestplätzen. Zu Gold im 30m-Lauf, Dreierhopp und 6Runden-Lauf (Der glaube ich 7 Runden lang war!) gesellten sich Silber im Medballstoßen und in der Staffel.

Viermal Edelmetall (2xGold/2xSilber) errang Henry Dehmel in der AK6. Auch vier Podestplätze gehen auf das Konto von Janine Arnhold und Amelie Sindel in der AK6. Beide schafften je 1xGold/2xSilber/1xBronze.

Je dreimal auf dem Treppchen standen Emilia Proy (AK9/2xG/1xS), Lukas Arnhold (AK9/1xG/2xS), Nele Kurz (AK7) und Janek Bachmann (AK10) beide mit einem kompletten Medaillensatz und Hans Erik Thiele (AK7/1xG/2xB)


Kein Glück
Größter "Pechvogel" war vielleicht Ronny Illmann in der AK10. Dreimal lag er am Ende auf Rang vier.


Auf zur Sportler-Foto-Hit-Parade
Auf zur Sportler-Foto-Hit-Parade --> Klick

12 Schul-/Vereinsrekorde | Schul-/Vereinsrekorde
Gleich 12 Schul- bzw. Vereinsrekorde konnten geknackt werden.

Rekorde neu Rekorde alt
30 m Jasmin Grimm Kita 6,5 Anna Brückner, Miriam Dehmel 6,6 2011,2012
Schlusssprung Jasmin Grimm Kita 1,32 Miriam Dehmel 1,30 2012
4 Runden Jasmin Grimm Kita 1:36,6 Lena Bewilogua 1:40,5 2011
4 Runden Henry Dehmel Kita 1:25,9 Cedric Eckert 1:35,4 2011
4x1 Runde Max Taubenheim
Hans Erik Thiele
Emil Schneider
Henry Dehmel
Kita 1:22,4      
30 m Tyren Wolf AK 1 5,4 Justin Jopke, Oscar-J. Rennert 5,7 2013/2016
4x1 Runde Emilia Proy
Emily Langkabel
Charlotte Hoffm.
Liina Ackermann
AK 2 1:08,4 Julia Strauß
Jenny Hanisch
Annika Möller
Julia Wehnert
1:09,0 2006
30 m Emilia Proy AK 2 5,3 Lena Grimm 5,4 2016
4 Runden Emilia Proy AK 2 1:12,2 Elena Badelt 1:19,6 2010
4 Runden Lukas Arnhold AK 2 1:14,5 Justin Jopke 1:16,6 2014
4x1 Runde Lena Grimm
Clara Paulick
Elenor Mamm.
Linda Dietze
AK 4 1:02,3 Linda Jentsch
Hanna Hausdorf
Anna Brückner
Lena Hübsch
1:05,6 2015
6 Runden Janek Bachmann AK 4 1:45,1 Paul Hoyer 1:52,8 2014


Danke

Ein dickes Dankeschön gilt den vielen fleißigen Helfern. Alle Teilnehmer hatten ein "Sportlertaxi" zur Wettkampfhalle und ein "Eltern-Trainer" vor Ort. Somit war ein reibungsloser Ablauf gesichert. (PS: Und ich selbst musste dieses Mal von den 10 000 Kinder-Fragen nur 1000 beantworten!) Dank gilt vor allem auch unseren Gröditzer Übungsleitern Lars und Holger, die ja nicht unererheblich an der Vorbereitung der Kinder beteiligt waren.


10.03.2017 | Schulrekorde im 10-Runden-Lauf | Schul-/Vereinsrekorde
Im heutigen Sportunterricht fielen zwei Schulrekorde im 10-Runden-Lauf.

In Klasse 2 lief Emilia Proy die Strecke in 2:12,86 min. Damit liegen Schul- und Vereinsrekord wieder in einer Hand. Den Vereinsrekord hielt bisher Celine Schulze (2:16 min), gelaufen im Jahr 2015. Den Schulrekord hatte Lena Grimm inne. Sie lief 2016 die 10 Hallen-Runden in 2:18,8 min.

Der zweite Rekord geht auf das Konto von Janek Bachmann. Er lief die 10 Runden in sagenhaften 2:00,48 min. Um sich dies etwas besser vorstellen zu können. Das bedeutet eine Rundenzeit von 12 Sekunden. Eine Runde ist etwas mehr als 50 m lang. Die alte Bestmarke hielt Paul Hoyer. Er lief 2014 2:06,92 min.


09.03.2017 | Lampes Grundschüler sind VIZE-SACHSENMEISTER | Protokoll

In der Dresdner Margonarena fand heute das Landesfinale in der Leichtathletik WK V statt. Am Start waren zehn Grundschulen, jeweils die zwei Erstplatzierten der "Schulbezirke" Bautzen, Dresden, Leipzig, Chemnitz und Zwickau. Gefordert waren bei verschiedenen Staffelwettbewerben, Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft. Als wichtig sollte sich auch die exakte Ausführung der Übungen erweisen. Für Fehler gab es Strafsekunden, für besonders gute Würfe Bonussekunden.

Unsere Grundschüler konnten am Ende strahlen. Es wurde hinter dem Landesmeisterteam der 75. GS Dresden der Vizelandesmeistertitel errungen. Auf Rang drei kamen die Kinder der GS Stützengrün ein.

Staffel 1 --> 8. Platz / 3 Punkte
Im ersten Wettbewerb wollte die "Lok" noch nicht so richtig dampfen. Bei einer reinen Sprintstaffel sprang Platz acht heraus. Dafür gab es drei Punkte.


Staffel 2 --> 1. Platz / 10 Punkte --> Gesamt: 13 Punkte / 3. Platz
Bei der zweiten Staffel dampfte die "Lok" in Höchstform. Beim Rollbrettfahren und Springen im Hüpfsack sprang der Sieg heraus.


Staffel 3 --> 5. Platz / 6 Punkte --> Gesamt: 19 Punkte / 4. Platz
In Staffel drei wurden Hockeyringe auf Kegel verteilt und wieder eingesammelt. Für den fünften Platz gab es sechs Punkte. Hier war mehr möglich. Leider unterliefen uns einige kleine Fehler, die mit Strafsekunden bestraft wurden.


Staffel 4 --> 1. Platz / 10 Punkte --> Gesamt: 29 Punkte / 1. Platz
Nach der vierten Staffel lagen wir sogar mal kurzzeitig in Führung. Gefordert war eine Rolle vorwärts, Slalomlauf und drei "Schuss" auf die Lochplatte. Hier sammelten die Kinder eine ganze Menge Bonussekunden, da sie echt gut Treffer landeten.

Staffel 5 --> 4. Platz / 7 Punkte --> Gesamt: 36 Punkte / 1. Platz
Auch nach der fünften Staffel lagen wir in Führung, punktgleich aber mit den späteren Medaillengewinnern Dresden und Stützengrün. Gefordert war bei dieser Sprungstaffel eine Rolle vorwärts, Sprünge über Matte und Hürde und fünf Seilsprünge.

Staffel 6 --> 5. Platz / 6 Punkte --> Gesamt: 42 Punkte / 2. Platz
Die sechste Staffel wurde nur von sechs Kindern bestritten. Gefordert war Sprintausdauer. Fünf Minuten lang wurden bei einer Pendelstaffel die zurückgelegten Bahnen gezählt. Hier habe ich uns eigentlich viel weiter vorn gesehen. Vermutlich gab es Strafe wegen Nichteinhaltung des korrekten Laufweges.

Quizz --> 5. Platz / 3 von 5 Punkten --> Gesamt: 45 Punkte / 3. Platz
Beim Quiz konnten Johanna und Janek drei der fünf Fragen richtig beantworten.

Abschlussstaffel - Doppelte Punktzahl - 2. Platz / 18 Punkte
--> Gesamt: 63 Punkte / 2. Platz

Bei der Abschlussstaffel sprang der tolle zweite Platz heraus. Es ging aber mächtig knapp zu. Gefordert war ein Kriechtor, eine Rolle und ein Wurf auf die "Lochplatte". Für jeden Fehlwurf gab es eine kleine Strafrunde. Leider verließ uns hier teilweise das Wurfglück, das wir in Staffel vier noch hatten.

Für Lampe waren am Start: Emily Langkabel, Emilia Proy, Liina Ackermann, Oscar-Julius Rennert, Lukas Arnhold, Bruno Lienert, Lena Grimm, Clara Paulick, Nik Ulbricht, Toni Lange, Johanna Wolff, Linda Dietze, Ronny Illmann, Janek Bachmann (Auch Ruth Rendke und Colin Kube waren mit in Dresden. Sie waren bei den Vorrunden die Edelhelfer, als andere Kinder krank waren.)


08.03.2017 | Lena setzt noch 4 cm drauf
Lena Grimm steigerte beim heutigen LA-Training ihren erst gestern aufgestellten Schulrekord der Klasse 3 im Dreierhopp noch einmal um 4 Zentimeter. Die neue Bestmarke liegt jetzt bei 5,61 m.

07.03.2017 | In Klasse 3 fallen durch Lena und Nik die Dreierhopp-Schulrekorde

Am Montag und Dienstag wurden zwei wertvolle Schulrekorde geknackt. Wertvoll deshalb, weil sie im Dreierhopp aufgestellt wurden. Dreierhopp fließt seit mehr als 40 Jahren, also von Beginn an, in die Bestenliste ein.

Beide Rekorde fielen in Klasse 3.
--> Beide Sportler im Video | Schul-/Vereinsrekorde

Lena Grimm sprang heute 5,57 m weit. Das waren drei Zentimeter mehr, als Julia Voigt vor acht Jahren im März 2009 schaffte.

Eine gewaltige Steigerung der Rekordmarke schaffte Nik Ulbricht bereits gestern. Nik schraubte den Rekord von 5,62 m auf jetzt 5,83 m. Die alte Bestmarke hatte immerhin 15 Jahre Bestand. Damals im März 2002 sprang Benjamin Sachse diese Weite.



02.03.2017 | Schulrekord im 2Runden-Hallensprint durch Nik Ulbricht | Schul-/Vereinsrekorde

Im heutigen Sportunterricht der Klasse 3 lief Nik Ulbricht eine neue Schulbestleistung im 2Runden-Hallensprint. Nik lief die etwa 110 m lange Strecke in 20,76 s. Die alte Bestmarke war immerhin schon fünf Jahre alt. Im Jahr 2012 lief Justin Hein 21,0 s.


11.02.2017 | 25. Hochsprung mit Musik der Grundschule Lampertswalde
Zum 25. Mal hieß es am 10. Februar "Hochsprung mit Musik" in der Turnhalle Lampertswalde. Wahnsinn - ein Vierteljahrhundert. Und die Begeisterung hat in dieser Zeit nicht nachgelassen. Erneut nahmen 53 Freiwillige unserer Schule an dieser Veranstaltung teil.

Lena und Lukas sind die Schulpokalsieger 2017 | Protokoll
Den Pokalsieg bei den Mädchen sicherte sich Drittklässlerin Lena Grimm mit übersprungenen 1,15 m. Lena knackte ja bereits im Unterricht den Schulrekord, den sie jetzt mit 1,20 m hält. Knapp hinter Lena liegen drei Mädchen in der Pokalwertung gleich auf. Das sind Rosanna Langer (90cm/Kl.1) und Emilia Proy und Emily Langkabel (100cm/Kl.2).

Den gewaltigsten Sprung des Tages zeigte Lukas Arnhold aus der Klasse 2. Lukas schraubte den Rekord der Klasse 2 von 1,07 m auf gewaltige 1,13 m. Damit war ihm auch der Pokalsieg nicht zu nehmen. Mit großem Vorsprung siegte er vor Nik Ulbricht (115cm/Kl.3) und Elijah Heinrich und Tyren Wolf (90cm/Kl.1). Der alte Rekord war immerhin neun Jahre alt. Die 1,07 m sprang im Jahr 2008 Michael Zschunke.


--> Veranstaltungsbestenliste | --> Schul-/Vereinsrekorde | --> Lena und Lukas im Rekord-Video

Die Schulnorm ist entscheidend für Zensur und Pokalvergabe
Die Schulnorm ist wie immer der Durchschnitt der besten drei Leistungen der jeweiligen Klasse. Da nun bereits 25 Veranstaltungen in die Berechnung einfließen, hat die Schulnorm eine ganz konkrete Aussagekraft. Wer diese prozentual am weitesten übertrifft, holt sich den Pokal. Beachtlich ist, dass die Schulnorm ständig klettert. Auch nach der diesjährigen Veranstaltung gehen alle acht Schulnormen etwas nach oben. Im Jahr 2018 zählen dann die unten stehenden Zahlen.
Diese zählen übrigens auch bei der Zensierung
--> Note 1 ab 93 % der Schulnorm
--> Note 2 / 85% -> 3/70 -> 4/55 -> 5/40

Kl 1 --> Mädchen 79,58 cm (alt 79,41) ---> Jungen 80,93 cm (alt 80,60)
Kl 2 --> Mädchen 88,69 cm (alt 88,25) ---> Jungen 91,11 cm (alt 90,61)
Kl 3 --> Mädchen 97,81 cm (alt 97,57) ---> Jungen 99,93 cm (alt 99,71)
Kl 4 -> Mädchen 103,96 cm (alt 103,91) -> Jungen 107,86 cm (alt 107,76)


Viele persönliche Rekorde
Erneut kämpfte natürlich auch jeder für seinen persönlichen Rekord. Dass die Veranstaltung dafür gut geeignet ist, zeigt die hohe Anzahl der persönlichen Bestleistungen. Denn gleich 25 der 53 Kinder konnten sich gegenüber dem Unterricht noch einmal steigern.

Die Sieger in den Klassenstufen 2017:
AK 1 Mä: Rosanna Langer (90 cm)
AK 2 Mä: Emilia Proy und Emily Langkabel (100 cm)
AK 3 Mä: Lena Grimm (115 cm)
AK 4 Mä: Linda Dietze und Mia Sturm (105 cm)
AK 5 Mä: Ava-Lee Haase (110 cm)

AK 1 Ju: Elijah Heinrich und Tyren Wolf (90 cm)
AK 2 Ju: Lukas Arnhold (113 cm)
AK 3 Ju: Nik Ulbricht (115 cm)
AK 4 Ju: Ronny Illmann (115 cm)

Protokollarchiv
2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007
2006 | 2005 |2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998


10.02.2017 | Lampertswalder Grundschüler holen sich den Staffel-Regionalmeistertitel --> Protokoll

Damit hatte im Vorfeld wohl kaum einer gerechnet. Das Lampertswalder Grundschulteam holte sich gestern in der Dresdner Margonarena den Regionalmeistertitel beim Wettbewerb "Vielseitigkeitsstaffel Leichtathletik WK V". Damit qualifizierte sich unsere Grundschule gleichzeitig für das Landesfinale, das am 9. März ebenfalls in der Margonarena ausgetragen wird.

Insgesamt waren gestern elf Grundschulteams - jeweils die Erstplatzierten der fünf Kreisfinals zwischen Sächsischer Schweiz und Raschützwald - am Start. Das Lampertswalder Team kam dabei überraschend gut in den Wettbewerb. Spätestens ab der dritten Staffel keimte die Hoffnung, dass vielleicht ein Podestplatz möglich ist. Von Beginn an gab es einen packenden Zweikampf mit der 75. GS Dresden, der erst in der Abschlussstaffel zu unseren Gunsten entschieden werden konnte. Die gesamte Schülerschaft der 75. GS sorgte übrigens für zusätzlich gute Stimmung auf den Zuschauerrängen der Halle.

Staffel 1 -> Platz 2 --> 10 Punkte
Nach der ersten Staffel - eine reine Sprintstaffel - lagen wir auf Rang zwei.

Staffel 2 -> Platz 1 --> 11 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 21 Punkte --> punktgleich
Nach der zweiten Staffel rangierten wir mit der 75. GS punktgleich an der Spitze. Gefordert war "Rollbrettfahren" und "Ziehen in Bauchlage über eine Turnbank".

Staffel 3 -> Platz 4 --> 8 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 29 Punkte --> 2 Punkte Vorsprung
"Schneemannbau" - vielleicht die komplizierteste Staffel des Tages. Der Schneemann bestand aus drei Medizinbällen, zwei Ringhockeyreifen als Zwischenlager, einem Kegel als Hut und einem Sprungseil als Schal. Und unsere Kinder haben gut gebaut. Als andere Schneemänner schon lange in den "Schnee" gefallen waren, hielt der unsere wacker durch. Der Schal war dann aber doch zu schwer. Emilia behielt aber die Ruhe und baute den Schneemann tapfer wieder auf, ehe sie weiter flitzen durfte.

Staffel 4 -> Platz 2 --> 10 Punkte --> Gesamt: Platz 1 --> 1 Punkt Vorsprung
Bei der Biathlonstaffel lief es wieder besser. Gefordert war ein Slalomlauf zum "Schießstand". Hier hatte jedes Kind drei Würfe zu meistern. Für jeden Treffer gab es eine Bonussekunde.


Staffel 5 -> Platz 1 --> 11 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 50 Punkte --> 2 Punkte Vorsprung
Bei der Sprungstaffel lagen wir ganz vorn. Gefordert war ein weiter Sprung auf eine Matte, zwei Hürdensprünge und eine Strecke im Hüpfsack. Hier durften unsere "Großen" beim Ein- und Aussteigen helfen. Das haben sie super gemeistert.

Staffel 6 -> Platz 3 --> 9 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 59 Punkte --> 5 Punkte Vorsprung
Die Ausdauerstaffel beendeten wir auf Rang drei. Zehn Kinder waren im Einsatz, wovon 4 Kinder je zwei Runden laufen mussten, 3 Kinder je 3 Runden, Lukas und Nik liefen je vier Runden und Janek setzte der Pyramide mit fünf Runden den Abschlussstein auf.

Staffel 7 -> Platz 4 --> 4 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 63 Punkte --> 4 Punkte Vorsprung
Wissensquiz - Johanna und Janek machten ihre Sache gut - vier von fünf möglichen Punkten.

Staffel 8 -> Platz 1 --> 22 Punkte --> Gesamt: Platz 1 / 85 Punkte
Abschlussstaffel - doppelte Punktwertung. Gefordert war noch einmal "Über-die-Bank-ziehen", "Slalomlauf" und ein "Wurf am Schießstand". Zunächst hatten wir erst einmal deutlichen Rückstand. Aber die Kinder ließen nicht locker und waren etwa bei der Hälfte der Strecke wieder dran an den Spitzenplätzen. Am Ende konnte Lukas als unser Zielläufer sogar als Sieger die Ziellinie überqueren.

Für Lampertswalde waren am Start: Emilia Proy, Emily Langkabel, Bruno Lienert, Colin Kube, Lukas Arnhold, Clara Paulick, Lena Grimm, Nik Ulbricht, Toni Lange, Johanna Wolff, Linda Dietze, Ronny Illmann, Janek Bachmann

Protokollarchiv 1617 | 1516 | 1415 | 1314 | 1213 | 1112 |1011 | 0910


27.01.2017 | Lena Grimm mit Schulrekord im Hochsprung

Die Hallenuhr zeigte 8.40 Uhr. Das Ende der ersten Unterrichtsstunde war herangerückt. Dennoch verharrten die Kinder der Klasse 3b heute im Mittelkreis der Halle. Es war mucksmäuschenstill. Alle schauten gespannt auf Lena und die Hochsprunglatte. Diese lag auf der neuen Schulrekordmarke von 1,20 m. Lena lief an ... und überquerte die Latte bei dieser gewaltigen Höhe. Die Klasse spendete verdienten Beifall.

Lena Grimm ist also neue Schulrekordhalterin im Hochsprung der Klasse 3.
1,20 m sind zwei Zentimeter mehr, als Julia Voigt im Jahr 2009 schaffte.
Schul-/Vereinsrekorde

Mit Klick auf das Foto, könnt ihr euch den Sprung im Video ansehen.


09.01.2017 | Nico und Thomas unter den Rollmopsläufern | Protokoll

Beim gestrigen Rollmopslauf im Großenhainer Stadtpark gingen 107 Läufer auf die 8km-Strecke. Thomas Mutzke aus Weißig und Nico Bredemann aus Blochwitz belegten die Ränge 20 und 21.


08.01.2017 | Justin Jopke holt viermal Edelmetall bei der Hallen-Regionalmeisterschaft | Protokoll

Am Samstag fand in Dresden in der DSC-Trainingshalle, die sich gleich neben der "Eislöwen-Arena" befindet, die Hallen-Regionalmeisterschaft (Bezirksmeisterschaft) in den Einzeldisziplinen der LA statt. Fünf Lampertswalder Leichtathleten waren für den TSV BW Gröditz am Start.

Herausragender Akteur war einmal mehr Justin Jopke. In der AK 11 erkämpfte er bei fünf Starts viermal Edelmetall. Mit der persönlichen Rekordmarke von 1,35 m holte er sich den Regionalmeistertitel im Hochsprung. Im 50m-Finale lief Justin zeitgleich mit dem Sieger über die Ziellinie. Zwei weitere Silberne errang Justin im 800m-Lauf (2:48,09) und im Weitsprung (4,33). 11,06 s im 60m-Hürdenlauf bedeuteten Rang fünf. Auch wenn es hier nicht zu Edelmetall reichte, ist die Zeit dennoch wertvoll. Mit 11,06 s egalisierte Justin den 10 Jahre alten Vereinsrekord von Tobias Gebhardt. -->
Schul-/Vereinsrekorde

Auch in der AK 11 starteten Ava-Lee Haase und Miriam Dehmel. Ava-Lee verpasste im 800m-Lauf (3:00,08) mit Rang vier knapp das Podest. Im Weitsprung egalisierte sie mit 3,46 m ihre eigene Bestmarke.

In der AK 12 starteten Aline Bredemann und Hanna Hausdorf. Aline hatte ihr bestes Ergebnis im Hochsprung. Mit 1,15 m landete sie auf Rang sechs. Hanna sprang einen neuen persönlichen Rekord. Erstmals überquerte sie die 1,20. Leider reichte diese Höhe nur zum undankbaren vierten Platz.


21.12.2016 | Gruppenfoto

Das Jahresabschlusstraining wurde genutzt, endlich mal ein Gruppenfoto der Leichtathleten zu "schießen". Leider bekommt man nie alle Kinder unter einen Hut. 30 der etwa 40 Kinder, die am Mittwoch und Freitag trainieren, waren aber da und füllten das Foto gewaltig.


21.12.2016 | "Remmi-Demmi"
zum Jahresabschluss

Auch schon eine kleine Tradition hat das "Remmi-Demmi-Land" zum Jahresabschlusstraining der Leichtathleten. Fast alle verfügbaren größeren Geräte sind dann in der Turnhalle aufgebaut. Zusätzlich war auch wieder die Kegelbahn geöffnet. Alle Kinder können frei entscheiden, welche Geräte sie nutzen. Wieder einmal waren die 90 Minuten Trainingszeit viel zu schnell vorbei.


27.11.2016 | Lena mit persönlichen Bestleistungen auf Platz sechs bei Regionalmeisterschaft | Protokoll
Am Samstag (26.11.) fand in Senftenberg die Regionalmeisterschaft im Hallenmehrkampf statt. Lena Grimm (Drittklässlerin unserer Grundschule und Mitglied der Abteilung LA) war hier in der AK10 erstmalig für den TSV BW Gröditz am Start. Erst vor wenigen Wochen entschied sich Lena, auch im Talentezentrum Gröditz zu trainieren.

Lena belegte am Ende mit 1429 Punkten den tollen sechsten Rang unter 20 Starterinnen. Zur Bronzemedaille fehlten nur 70 Punkte. Lena glänzte mit zwei persönlichen Rekorden. Die 50 m lief sie in 8,5 s (bisher 8,6) und die 800 m in 3:11,56 (bisher 3:18,05). Im Weitsprung blieb sie mit 3,41 m nur vier Zentimeter unter ihrer Bestmarke. Erstmalig lief sie die 60m Hürden und schaffte hier eine Zeit von 12,44 s.

Mit Miriam Dehmel (AK11), Aline Bredemann und Hanna Hausdorf (AK12) waren noch drei weitere Lampertswalder Talente für Gröditz am Start. Am besten konnte sich Aline platzieren - Rang sechs bei immerhin 28 Teilnehmerinnen.


25.11.2016 | Neue Schulrekorde im Schlussweitsprung der Klasse 3 | Schul-/Vereinsrekorde
Im Schlussweitsprung der Klasse 3 wurden durch Lena Grimm und Nik Ulbricht neue Schulbestleistungen aufgestellt.

Lena sprang heute im Unterricht aus dem Stand 1,79 m weit. Damit verbesserte sie die alte Bestmarke von Sophie Rothe aus dem Jahr 2012 um fünf Zentimeter.

Gleich um gewaltige 11 Zentimeter verbesserte Nik Ulbricht den Rekord der Jungen. Dieser steht jetzt bei 1,92 m. Die alte Bestmarke von Maurice Kloß war erst ein Jahr alt und stand bei 1,81 m.


15.11.2016 | Justin knackt 38 Jahre alten Weitsprungrekord | Schul-/Vereinsrekorde

Wieder einmal konnte ein Uraltrekord der Leichtathletik geknackt werden. Es handelt sich um den Rekord im Weitsprung der Klasse 5. Am 21. Juni 1978 sprang Henry Hausmann 4,46 m weit. Vom Datum her sicherlich bei einem Wettbewerb der DDR-Spartakiade.

Jetzt, am 22. September 2016, sprang Justin Jopke für die Oberschule Schönfeld beim Kreisfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Riesa 4,57 m weit. Glückwunsch dem neuen Vereins-Rekordhalter.

PS: Nur mal angenommen der neue Rekord hält jetzt wieder genau so lange. Na, schnell rechnen! Die nächste Verbesserung würde dann also auf das Jahr 2054 fallen :-)

Im Foto sieht man Justin im Mai diesen Jahres im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion


27.10.2016 | Justin Jopke mit tollen Leistungen beim Fähigkeitstest ---> Ergebnisse

Am 22.10.2016 fand in der Trainingshalle des
Dresdner SC der alljährliche Fähigkeitstest statt. Viele kleine Leichtathleten kämpften im Vorfeld bei Wettkämpfen um die entsprechende E-Kader-Norm, um an diesem Test teilzunehmen. Hier meistert man eine erste Stufe, um als Kader der Leichtathletik geführt und gefördert zu werden.

Einer der 183 Teilnehmer war Justin Jopke aus Brockwitz. Wir können Justin gratulieren, denn er bestand den Test. Mit 283 Punkten schaffte er in der AK 10 den drittbesten Tageswert. Glückwunsch auch an Celine Schulze, die mit 341 Punkten bei den Mädchen der AK 10 den Tagesbestwert erreichte. Celine trainierte in den ersten beiden Grundschuljahren auch in Lampertswalde und trägt jetzt die Gröditzer Farben.


16.10.2016 | 39. Raschützlauf

Ja, es wird tatsächlich schon am 39. Raschützlauf gebastelt. Termin ist der 28. April 2017. Wir haben nun beschlossen, die 4,3 km durch eine neue Strecke zu ersetzen. Es ist nicht abzusehen, dass sich der Zustand des Teilstücks vom Ehrenmal zum Waldsportplatz in absehbarer Zeit verbessert. Schon in diesem Jahr hatten wir ja eine Ersatzstrecke gesucht. Die neue Strecke ist nun einen Kilometer länger und wird im letzten Teilstück auf der 11,4 km Strecke verlaufen.
| Ausschreibung | Streckenführung | Strecken im Bild | 1,4 | 5,4 | 11,4


13.10.2016 | Laufveranstaltungen

Das ganze Jahr über gibt es Laufveranstaltungen. Ganz unbemerkt von der "breiten Öffentlichkeit", sind dort auch immer wieder Läufer unserer Region am Start. Hier drei Beispiele der letzten Wochen:

Beim 40. Röderlauf des SV Motor Großenhain am 02.10. bewältigten Thomas Mutzke und Enrico Zeiske einen "Halbmarathon" über 20 km. Beide blieben unter 1h 30 min. Auf der 10km-Strecke finden wir Sandro Eisemuth und Norman May. Gleichzeitig war das die 15. und damit vorletzte Station beim diesjährigen Sparkassen-Cup. Sandro, Thomas und Norman liegen in ihren Altersklassen jeweils auf Rang drei.

Nicht ganz so wichtig war die Zeit beim 13. Elbtal-Weinlauf am 08.10. Hier kam es eher darauf an, sich geschickt von Verpflegungsstand zu Verpflegungsstand zu "hangeln". Unter den 3000 Startern auf den vier verschiedenen Streckenlängen auch viele, viele Läufer aus unserer Region. Das Team Kutzner/Gabrisch/Schuckert/Kriebel/Niemz bewältigte die 12 km Strecke (mit Ab- und Umwegen 12,8 km - man konnte ja schließlich die Boselspitze nicht auslassen) in tollen 5h 45min. Das macht die wahnsinnige Geschwindigkeit von 37 m/min. Das ist auf alle Fälle erst mal Regionalrekord.

Am 09.10. startete Nico Bredemann beim
37. Finsterwalder Herbstlauf. Die 8,6 km Strecke durchlief er in 35:30 min mit einem Schnitt von 14,54 km/h.

16.09.2016 | X. Schulsporttag der Grundschulen Kalkreuth und Lampertswalde
Am 10. Schulsporttag der Grundschulen Lampertswalde und Kalkreuth waren 256 Kinder sportlich aktiv. Jeder konnte dabei seinen Trainingsfleiß beim Werfen, Springen und Laufen in persönliche Rekorde umsetzen. Die Rahmenbedingungen stimmten allemal. Bei herrlichem Sonnenschein, angenehmen Temperaturen, vorbereiteten Wettkampfstätten und hochmotivierten Helfern als Riegenführer und Wettkampfstättenbetreuer, konnte von dieser Seite her nichts "anbrennen".

Das Protokoll der BESTEN
Diese Kinder haben die Lampertswalder Schulnorm zu mindestens 70 % erreicht

Archiv: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

Lampe und Kalkreuth etwa gleichauf
Beide Grundschulen lagen leistungsmäßig etwa gleichauf. Nimmt man eine Dreikampfwertung vor wie beim Grundschulpokal (hier fließen die Punkte von jeweils zwei Mädchen und Jungen jeder AK in die Wertung ein), dann liegt Lampe ganz knapp vorn. Beim Medaillenhamstern waren die Kalkreuther Kinder fleißiger.

Die Besten der Besten
Gäbe es den Titel "Bester Mehrkämpfer", dann geht dieser in diesem Jahr deutlich an Emilia Proy aus der Klasse zwei der GS Lampertswalde. Emilia übertraf die Lampertswalder Schulnorm bereits zum jetzigen frühen Zeitpunkt im Schuljahr um gewaltige 37 %. Drei Schulrekorde der Klasse 2 kamen mächtig ins "Schwitzen". Emilia lief die 50 m in 8,36 (Rekord 8,20), sprang 3,61 m weit (Rekord 3,63) und kurbelte den 800 m - Lauf in 3:08,3 min ab (Rekord 3:05,7). Das waren drei Goldmedaillen. Aber auch die vierte Goldene ging im Ballweitwurf mit 18 m an Emilia. Sie steigerte sich damit innerhalb weniger Wochen von 12 auf 18 m. Wichtigste Erkenntnis dabei: "Ich glaube, ich kann mit Rechts besser werfen als mit Links." :-)

Weitere tolle Dreikämpfer sind Anna Hillig (Kl.2/Kal), Celine Schulze (Kl.4/Kal), Arne Strauß (Kl.1/Kal), Lukas Arnhold und Oscar-Julius Rennert (beide Kl.2/Lam). Sie alle lagen zwar ein Stück hinter Emilia aber immer noch weit vor dem übrigen Feld.

Die besten Lampertswalder Einzelleistungen
Die besten Einzelleistungen kann man immer recht gut anhand der Schulnorm herausfiltern. Aus Lampertswalder Sicht haben diese erreicht.
  50 m Weit Ball 400 m / 800 m
1 Emilia --> 8,36 / Kl.2 Emilia -----> 3,61 / Kl.2 Oscar ---> 30,20 / Kl.2 Emilia --> 3:08 / Kl.2
2 Lukas --> 8,26 / Kl.2 Charlotte -> 3,03 / Kl.2 Emilia ---> 18,00 / Kl.2 Janek --> 2:55 / Kl.4
3 Eric ----> 8,48 / Kl.2 Selina ----> 3,00 / Kl.2 Lukas ---> 25,60 / Kl.2 Tyren --> 1:37 / Kl.1
4 Selina --> 9,13 / Kl.2 Lukas ----> 3,18 / Kl.2 Bruno ---> 25,20 / Kl.2 Nele ---> 1:46 / Kl.1
5 Lena ---> 8,90 / Kl.3 Eric ------> 3,14 / Kl.2 Ava-Lee -> 29,10 / Kl.4 Lena ---> 3:21 / Kl.3


Medaillenhamster
Auf die Medaillen waren natürlich alle Kinder "scharf". Leider gibt es diese aber beim Sport meistens nur für die ersten drei Plätze. Am fleißigsten sammelten hier: (Gold/Silber/Bronze) Emilia Proy (4/-/-), Lukas Arnhold (2/1/1), Nik Ulbricht (2/2/-), Ronny Illmann (2/1/-), Luis Ruhland (1/2/-), Lena Grimm (1/2/-), Rosanna Langer (-/2/1).

DANKE!
Ein dickes Dankeschön geht wie immer an alle fleißigen Helfer. Allein in Lampe waren 30 im Einsatz. Danke an die Freiwilligen, die einfach mal so da waren, da sie gern helfen, an die Schüler der OS Schönfeld, an die Eltern und die Kolleginnen beider Schulen.


10.09.2016 | Kreismeisterschaft im Mehrkampf

Ein kompletter Medaillensatz für Lampes Mehrkämpfer

Protokoll | Das spezielle Lampe-Protokoll

Bei den Mehrkampfkreismeisterschaften am 10. September in Radebeul gab es für die Lampertswalder Mehrkämpfer einen kompletten Medaillensatz.

Den Kreismeistertitel erkämpfte sich in der AK 10 Justin Jopke. Das kam vielleicht nicht unerwartet - als Regionalmeister musste sich Justin automatisch in die Favoritenrolle fügen.

Silber holte sich Nik Ulbricht in der AK 9. Mit 1257 Punkten lag Nik nur einen Punkt hinter dem Kreismeister. Und auch die Bronzemedaille geht auf das Jungen-Konto. Diese holte sich Lukas Arnhold in der AK 8.

Auf dem undankbaren vierten Platz landeten gleich drei unserer Sportler - Emilia Proy und Oscar-Julius Rennert in der AK 8, sowie Janek Bachmann in der AK 9. Mit Platz fünf und sechs rangierten sich auch Luis Ruhland, Ronny Illmann, Ava-Lee Haase und Aline Bredemann nur knapp neben dem Podest ein.


06.09.2016 | Regionalmeisterschaft Team in Pirna ---> Protokoll
Bei den Team-Regionalmeisterschaften am Sonntag (04.09.) starteten drei Lampertswalder in den Farben des TSV BW Gröditz. Einen Bericht dazu findet ihr auf der Gröditzer Seite ...

In der AK U12 belegte Justin Jopke mit seinem Team den tollen dritten Platz. Bei allen drei Starts erreichte er Top-Ergebnisse. Weit / 4,33 | Hoch / 1,30 und 800 / 2:47,53
Ava-Lee Haase verpasste bei allen drei Starts ihre persönliche Bestmarke nur ganz knapp. Weit / 3,37 | Hoch / 1,10 und 800 / 3:01,46
Miriam Dehmel hatte ihr bestes Ergebnis mit 26,50 m im Ballweitwurf.


30.08.2016 | Emilia Proy mit 400 m - Schulrekord --> Schul-/Vereinsrekorde
Damit war zu rechnen. Geht Emilia auf die Strecke, dann hat der 400 m - Rekord der Mädchen der Klasse 2 ausgedient. Emilia war zwar "noch" nicht so schnell wie in Klasse 1, in 1:26,2 min lief sie dennoch eine tolle Zeit. Die alte Bestmarke von Lena Grimm aus dem letzten Schuljahr unterbot sie um 6,6 s. Lena lief heute übrigens 1:31,5 min und war damit in persönlicher Bestzeit auch ziemlich schnell. Zum Rekord in Klasse 3 fehlten nur 2,5 s. Zumindest für ein Schuljahr wird sich Lena diesen Rekord wohl noch holen.


26.08.2016 | Erfolgreiche Leichtathletiksaison
Mit dem neuen Schuljahr begann auch für die Lampertswalder Leichtathleten die neue Saison. Etwa 80 Kinder trainieren zurzeit bei fünf Übungsleitern in drei Trainingsgruppen. Alle können auf eine recht erfolgreiche Saison zurückblicken. Abschließender Höhepunkt war im Juni der Sieg beim Wettbewerb um den LA-Grundschulpokal vor den Schulen Kalkreuth und Priestewitz (Foto). Zuvor konnte ja bereits im Januar und April der Sieg beim Staffelwettbewerb und beim Crosslauf der Schulen errungen werden. Beim Staffelregionalfinale in Dresden gelang ein toller fünfter Platz.

Justin Jopke mehrfacher Regionalmeister
und Kreisrekordhalter

Unter den vielen tollen Sportlern, ragte einer noch heraus. Justin Jopke aus Brockwitz holte sich im Mai bei den Regionalmeisterschaften (früher Bezirksmeisterschaft) im Mehrkampf in Kamenz überlegen den Meistertitel. Im Juni glänzte Justin dann in Zittau bei den Meisterschaften in den Einzeldisziplinen bei sechs Starts mit vier Goldmedaillen. Auch ein Kreisrekord geht auf das Konto von Justin. Bei den Kreismeisterschaften in Riesa überquerte er die Hochsprunglatte bei 1,33 m. Damit egalisierte er den 31 Jahre alten Hochsprung-Kreisrekord der AK 10. Den schaffte 1985 René Litsche von der Oberschule Coswig. Natürlich war das auch Schulrekord in Klasse 4, acht Zentimeter höher als Henry Voß im Jahr 2011. Und auch im Weitsprung schraubte Justin den Schulrekord auf eine nicht für möglich gehaltene Weite. Seit 2003 stand der Rekord von Benjamin Sachse bei 4,24 m. Justin sprang beim Grundschulpokal in Großenhain 4,55 m weit.  

Viele weitere Schulrekorde

Selten gelingen den Kindern in einer Saison so viele LA-Schulrekorde. Prima auch, dass sich die Bestmarken auf mehrere Kinder verteilen.
Hier der Überblick.

Hier der "Fahrplan" für die Trainingsgruppen:
Montag, 14.45 - 16.00 Uhr (alle Kita-LA und interessierte Erstklässler)
Mittwoch, 14.30 - 16.00 Uhr (Schüler ab Klasse 2)

Freitag, 13.45 - 15.15 Uhr (Schüler ab Klasse 1)
Für alle Schülerleichtathleten ist damit ein zweimaliges Training pro Woche möglich und auch erwünscht.


23.08.2016 | Nico Bredemann siegt in der U16 beim Dresdner Nachtlauf --> Protokoll

Am 19. August startete Nico Bredemann für den SV Lampertswalde beim Dresdner Nachtlauf. Unter tausenden Läufern bewältigte er die 13,8 km lange Strecke in 59:41 min. Man kann also sagen, Nico lief die Strecke mit der tollen Durchschnittsgeschwindigkeit von 13,8 km/h.

Mit dieser Zeit siegte Nico mit großem Vorsprung in der Altersklasse U16. Insgesamt erreichte er Platz 169! Zeitgleich mit Nico überlief Enrico Zeiske (Sportlehrer in Schönfeld) die Ziellinie. Wer es nicht glaubt :-) ...
Es gibt sogar den Videobeweis ...

   





























Sponsoren