Disclaimer | Datenschutz | Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 20.01.20
 



20.01.2020 | Was liegt an?

Wann Wo Was Protokoll
24.04.20 17.45 Lampe 42. Raschützlauf des SV Lampertswalde Ausschreibung
02.04.20 16.00 Gröditz Crosslauf der Schulen  
31.03.20 14.00 Riesa Crosslauf der Schulen Ausschreibung
19.03.20 14.00 Großenhain Völkerballturnier der Grundschulen  
15.03.20 09.00 Großenhain LA Hallen - Kreismeisterschaft Ausschreibung
11.03.20 14.15 Lampe LA Hallen - Vereinsmeisterschaft  
07.02.20 08.00 Lampe 28. Hochsprung mit Musik der GS Lampertswalde Anmeldung
03.02.20 13.30 Riesa Hochsprung mit Musik Ausschreibung
23.01.20 14.00 Großenhain Staffelwettbewerb der Grundschulen - Kreisausscheid Ausschreibung
ab 06.01.2020 Lampe Staffeltraining --> 36m-Hindernissprint Protokoll
18.12.20 08.00 Lampe Volleyball für Anfänger Fotos Protokoll
12.12.19 14.00 Lampe Athletik - Meisterschaft der Grundschulen Fotos | Statistik Protokoll
05.12.19 10.00 Lampe Athletik - Schulmeisterschaft Fotos Protokoll
22.11.19 08.00 Lampe Schulmeisterschaft im Turnen (nach Boden) Protokoll
10.10.19 10.00 Freital Sächsischer Schulcup im Crosslauf Fotos Protokoll
05.10.19 Dresden Fähigkeitstest E-Kader mit Lukas und Justin | Wissenswertes Protokoll
26.09.19 Dresden JtfO Kreisfinale mit OS Schönfeld Protokoll
24.09.19 08.00 Lampe/Kalk 13. Schulsporttag der GS Lampe und Kalkreuth Fotos Protokoll
22.09.19 09.30 Großenhain LA Kreismeisterschaft Mehrkampf Fotos | Lampe-Protokoll Protokoll
07.09.19 09.30 Radebeul Regionalsportfest des SSV Planeta Fotos | Lampe-Protokoll Einzel | Mehrk
07.09.19 09.30 Leuna Mitteldeutscher Ländervergleich -> Justin siegt im Hochsprung Fotos Protokoll
24.08.19 09.30 Großenhain Bambinisportfest Fotos Protokoll
22.08.19 08.00 Lampe Tag des Fußballs Sepp-Herberger-Tag Fotos



07.01.2019 | Staffeltraining --> 36m-Hindernissprint | ---> Protokoll 2020
Das neue Grundschulsportjahr startet traditionell mit vielfältigen Hindernisstaffeln. Gleich zu Beginn steht der 36m-Hindernissprint auf dem Programm. Dabei wird das Volleyballfeld zweimal durchlaufen. Nach einer Rolle vorwärts muss eine Hürde getunnelt und eine überwunden werden. Nach dem Wendemal geht es im Sprint zum Start zurück.

Fabienne knackt den Schulrekord | Schul-/Vereinsrekorde
In Klasse 2 gab es dabei einen neuen Schulrekord. Fabienne Kube lief die Strecke in 9,86 s. Sie war damit sieben Hundertstel schneller als Emilia Proy im Jahr 2017.

Hier die Sieger der einzelnen Klassenstufen:
Klasse 1: July Langkabel --> 10,54 s | Artur Proy --------> 11,10 s
Klasse 2: Fabienne Kube ---> 9,86 s | Marvin Gerlinger ---> 10,20 s
Klasse 3: Janine Arnhold ---> 9,67 s | Janus Proy ---------> 9,29 s
Klasse 4: Lizzy Bewilogua --> 9,80 s | Elijah Jahn ---------> 9,26 s
AK 5: Joel Jopke -----------> 8,92 s

Gebe es eine Pokalwertung, dann würde es wie folgt aussehen. Es geht dabei wieder um die Schulnorm, die prozentual möglichst weit unterboten werden muss.
1. July 90,08 % | 2. Fabienne 92,58 % | 3. Dorothea 94,10 % | 4. Janus 94,12 % | 5. Janine 94,52 % | 6. Emil 95,14

Im Protokoll seht ihr die besten Starter der Schule. Es sind die Kinder, die die Schulnorm maximal um 10 % "überlaufen" haben.
---> Protokoll 2020


19.12.2019 | Die "Volleyball-Meister" sind ermittelt | Protokoll
Traditionell werden vor den Weihnachtsferien die Volleyball-Meister ermittelt. Bei der ersten Klasse bleibt es aber noch bei "Ball über die Leine". Die Klasse 2 muss von der Stirn werfen. Ab Klasse 3 wird der Ball selbst angeworfen und gepritscht. In Klasse 4 wird der Schwierigkeitsgrad dann bis zum Finale gesteigert. Hier muss vor dem Fangen noch einmal gepritscht werden. Sind richtige "Künstler" am Werk, dann muss die Entscheidung auch manchmal "ohne Fangen" gefunden werden.
Leider fehlt in Klasse 4 wegen der gestrichenen Sportstunde nun die Zeit, um sich auch dem Spiel 2:2 zu widmen. Das probierte dafür schon mal die Klasse 3, die sich dabei schon recht geschickt anstellte.

Hier die Finalteilnehmer der einzelnen Klassen:
Im
Protokoll findet ihr die besten acht Kinder jeder Klasse.
1a --> Artur Proy, Hannes Reiske
1b --> Sarah Schober, Derek Sindel
2a --> Emil Richter, Alessio Wiedemann
2b --> Linus Gabrisch, Fabienne Kube
3a --> Hans Erik Thiele, Lasse Reising
3b --> Henry Dehmel, Emil Schneider
4a---> Rasmus Walther, David Jurisch
4b---> Cody Busse, Richard Hübner


16.12.2019 | Alle Klassen mit Pokal

Zwölf Kinder standen im Team, das den Pokalsieg beim Athletikvierkampf der Grundschulen eingefahren hat. Mehr dürfen leider nicht starten. Trainiert haben aber alle knapp 150 Schüler. Deshalb war in den letzten Tagen "Pressetermin". Alle Klassen wurden mit Pokal abgelichtet. Mit Klick auf das Bild der 1a, des besten Teams bei der Schulmeisterschaft, kommt man zur Klassenparade. Glückwunsch noch mal an alle Kinder.

13.12.2019 | Athletikvierkampf der Grundschulen der Region
Am Donnerstag (12.12.) fand in der Lampertswalder Turnhalle das Finale der Grundschulen im Athletik-Vierkampf statt. 72 Kinder aus sechs Schulen waren am Start. Es ging um möglichst gute Leistungen beim Bumeranglauf, Hockwenden an der schrägen Turnbank, Klettern und Seilspringen. Dafür gab es Punkte die zur Vierkampfleistung addiert wurden. Am Ende gab es strahlende Medaillengewinner in der Einzel- und der Mannschaftswertung.

Lampe gewinnt den Pokal zum vierten Mal in Folge ->
Statistik
Glückwunsch unserer "Nationalmannschaft". Zum vierten Mal in Folge wurde der Mannschaftstitel errungen. Bemerkenswert dabei, die Punktzahl aus dem letzten Jahr konnte noch einmal um 14 Zähler gesteigert werden. Damit steht der Veranstaltungsrekord jetzt bei 3275 Punkten. Seit Beginn dieser Wettbewerbsserie im Jahr 1992 gelang noch nie einem Team eine solch hohe Punktzahl.

Acht Einzelmedaillen -> Protokoll
Von unseren zwölf Startern holten acht eine Einzelmedaille. Keiner war schlechter als Platz fünf.

Doppelsieg durch Fabienne und Magdalena, Gold für Linus
In der AK2 holten sich Fabienne Kube und Magdalena Bauer nur durch einen Punkt getrennt Gold und Silber. Schulpokalsieger Linus Gabrisch war gemessen an der Lampertswalder Schulnorm auch am Donnerstag der beste Teilnehmer der Jungen. Verdient holte er sich mit großem Vorsprung die Goldene. Alessio Wiedemann verpasste mit Platz vier knapp das Podest.

Auch in AK3 bleiben die Goldenen in Lampe
In der AK3 siegten Janine Arnhold und Janus Proy mit tollen Punktzahlen. Janine war in keiner Disziplin ganz vorn, lieferte aber die ausgeglichenste Leistung in der Spitzengruppe. Janus glänzte vor allem wieder beim Hockwenden. Jasmin Grimm war die Schnellste im Klettern und Bumeranglauf. Im Vierkampf gab es verdient Bronze. Edel-Reservist Hans Erik Thiele sprang über Nacht für den erkrankten Emil Schneider ein. Hans Erik zeigte wie schon beim Schulausscheid sein Klettertalent. Im Vierkampf kam er auf dem undankbaren vierten Platz ein.

Elijah und Paul in AK4 ganz stark
Elijah Jahn und Paul Pönitz sicherten sich in AK4 Gold und Bronze. Elijah war auch in drei der vier Einzeldisziplinen der Beste. Lizzy Bewilogua und Selma Päpscheck, im letzten Jahr beide noch auf dem Podest, zeigten kleine Unkonzentriertheiten und büßten dadurch wichtige Punkte ein. Lizzy vergab vor allem beim Klettern wertvolle Zähler, Selma beim Bumeranglauf. Beide landeten dadurch knapp neben dem Podest auf den Rängen vier und fünf.

Archiv:
Veranstaltungsstatistik | Protokolle: 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003

Danke, Danke, Danke
Ein riesiges Dankeschön geht an die vielen freiwilligen Helfer, ohne die der Wettbewerb nicht durchführbar wäre. Jeder kann sich selbst ausmalen, was alles zu erledigen ist ... Vorbereitung (Teilnehmer aussuchen und Teilnahme mit Eltern abklären, Fahrt organisieren ... Geräteaufbau, Preise, Urkunden, Medaillen ...), Wettkampf (Erwärmung, Stationsleiter, Riegenführer ...) Auswertung (Werte in den Rechner, Urkunden schreiben ...) und vieles mehr.

Drittklässler erneut besser als die Viertklässler
Was schon bei der Schulmeisterschaft auffiel, trifft nun auch auf das Finale der Schulen zu .... die Siegerpunkte der Drittklässler liegen über denen der Viertklässler. Für mich wirft sich hier erneut die Frage auf, ob das an der gestrichenen dritten Sportstunde unserer "überlasteten" Viertklässler liegt. Eine ordentliche Begründung dieser Streichung ergibt sich für mich bis heute nicht.

Weitere Gedanken zum Thema
Und warum Drittklässler weniger überlastet sind als Viertklässler, ist mir nach wie vor auch unklar. Jedenfalls kann man dies aus der neuen
Stundentafel schließen, Drittklässler haben nämlich eine Wochenstunde mehr Unterricht als die Viertklässler. Vielleicht erinnert ihr euch, im Februar 2019 stellte der Sportlehrerverband ein Beispielschreiben zur Verfügung, um sich nach Ablehnung der Petition (Seite 23) direkt an den Ministerpräsidenten Kretzschmer zu wenden. Das habe ich damals getan und diese "sehr inhaltsvolle" Antwort erhalten.



09.12.2019 | Kindersprint
Hallo Kinder, "Kindersprint" hat heute per Mail vorweihnachtliche Grüße gesendet und bedankt sich noch einmal für eure tollen Leistungen. Gern hätte ich die Veranstaltung auch in diesem Schuljahr in unser Wettbewerbsprogramm aufgenommen. Leider ist das Kindersprint-Team in nächster Zeit nicht in unserer Region im Einsatz. | U.Gabrisch

Liebe Schulleiterinnen und Schulleiter, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

das Weihnachtsfest steht vor der Tür und wir blicken voller Spannung in Richtung 2020.

Wir möchten uns noch einmal für den tollen Kindersprint-Tag an Ihrer Grundschule bedanken. Uns hat es sehr viel Freude bereitet, Ihre Grundschule mit unserem Kindersprint zu besuchen. Es ist schön zu sehen, wie viel Begeisterung und Spaß die Kids an unserem Laufparcours zeigen.
In diesem Jahr haben rund 63.000 Kinder aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Bayern und Niedersachsen beim Kindersprint ihr Können unter Beweis gestellt. Viele kleine Sprinter konnten selbst erfahren, wie viel Spaß in Sport und Bewegung stecken kann.
Wir würden uns sehr darüber freuen, Sie und ihre Schulkinder auch im nächsten Jahr als Kindersprint-Teilnehmer begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin,
erholsame Festtage, einen guten Jahreswechsel und viel Glück im neuen Jahr.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen aus Leipzig

Frank Richter
Projektleiter

07.12.2019 | XXVI. Athletikwettkampf der GS Lampertswalde

140 Grundschüler am Start
Am Vor-Nikolaustag erlebte der Athletikwettkampf der GS Lampertswalde seine 26. Auflage. 140 Kinder ermittelten ihre Besten im Bumeranglauf, Seilspringen, Hockwenden und Klettern. Für die erzielten Leistungen gab es Punkte (Punktliste) für die Vierkampfwertung.

Sensationelle Ergebnisse | Alle 208 Athletikmeister
Im letzten Jahr schrieb ich hier ... "In der Breite der Ergebnisse haben die Kinder mal wieder auch mich überrascht. Der 25. Athletikwettkampf war mit Abstand der beste, den unsere kleinen Sportler je absolviert haben." ... Heute kann ich schreiben ... Unglaublich, es geht tatsächlich noch besser. Die 26. Auflage des Wettkampfes brachte noch einmal eine Steigerung. Das sieht man wieder recht deutlich an den Werten, die in die Schulnorm einfließen. Jeweils die Punkte der ersten sechs Plätze beziehe ich dazu ein. Der Durchschnitt ist die Schulnorm. Und diese klettert beständig Jahr für Jahr, so auch 2019.

Die Schulnorm | Der "Schulnormzahlensalat" aller 26 Jahre --> Klick
Im letzten Jahr betrug der Durchschnitt aller 48 Werte (alle vier Klassenstufen), die zur Berechnung herangezogen wurden
214,1 Punkte. Das war absoluter Bestwert in den 25 Jahren. Vorgestern ging es aber noch einmal aufwärts. Der diesjährige Durschnitt dieser 48 Werte beträgt sensationelle 221,3 Punkte. Damit steigen natürlich auch die Schulnormen in den einzelnen Disziplinen. Wofür es noch vor Jahren eine Eins gab, gibt es jetzt manchmal nur noch eine Zwei.

Erstaunlich, wie schon im letzten Jahr, trumpften vor allem die Mädchen der ersten Klasse auf. Die Klasse 1a liegt sogar im Klassenverband 13 % über der Schulnorm ... "Gewaltig Egon!" ... Das heißt, die ganze Klasse ist im Schnitt 13 % besser als die jeweils sechs besten Erstklässler der vergangenen 25 Jahre.

Eines fällt aber auch negativ auf. Die sechs besten Mädchen und Jungen der Klasse 3 haben im Schnitt eine höhere Punktzahl als die Viertklässler. Das gab es in den 26 Jahren erst zweimal. Muss man sich Sorgen machen? Macht sich die gestrichene dritte Sportstunde bereits bemerkbar ... ??? Meine Meinung ... JA!

Alle Schulnormen klettern also weiter. Am stärksten bei den Jungen der Klasse 3 ... gleich um 2,7 Punkte. Wer 2020 Schulmeister werden möchte, muss also folgende Schulnorm möglichst weit übertreffen.
Kl.1 -> Mä/122,0 (alt 119,8) | Ju/116,0 (alt 114,5)
Kl.2 -> Mä/167,5 (alt 164,9) | Ju/162,2 (alt 160,8)
Kl.3 -> Mä/205,2 (alt 204,1) | Ju/206,6 (alt 203,9)
Kl.4 -> Mä/228,6 (alt 227,9) | Ju/229,5 (alt 228,4)

Schulmeister 2019 sind July Langkabel und Linus Gabrisch | Protokoll
Nun aber zu den Einzelergebnissen. Die Pokale für Schulmeisterin und Schulmeister holten sich in diesem Jahr July Langkabel (1a) und Linus Gabrisch (2b). July lag mit 232 Punkten gewaltige 93 Prozent über der Schulnorm. Auf den Plätzen folgen Vorjahressiegerin Fabienne Kube (2b/64%) und Helene Venus (1a/61%). Bei den Jungen liegt Linus Gabrisch mit dem Siegerwert von 297 Punkten 84 Prozent über der Schulnorm. Hier folgen Janus Proy (3b/61%) und Emil Schneider (3b/48%).

Hier die Athletikmeister des Jahres 2019 der einzelnen Klassenstufen
AK 1: July Langkabel (232 Pkt), Nico Zeidler (164 Pkt)
AK 2: Fabienne Kube (272 Pkt), Linus Gabrisch (297 Pkt)
AK 3: Janine Arnhold (278 Pkt), Janus Proy (329 Pkt)
AK 4: Lizzy Bewilogua (277 Pkt), Elijah Jahn (327 Pkt)

Wettkampfprotokolle
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008| 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | Alle 208 Athletikmeister --> Klick | Schul-/Vereinsrekorde

Sensationeller Schulrekorde | Athletikrekorde
Bei der Klasse des Wettkampfes ist es nicht verwunderlich, dass gleich ein Viertel der Vierkampfschulrekorde verbessert wurden. Pokalsieger Linus Gabrisch steigerte den Rekord der Klasse 2 um 12 Zähler auf 297 Punkte. Der alte Rekord stammt aus dem Jahr 2010, damals schaffte Lukas Barth 285 Punkte. Janus Proy sorgte in Klasse 3 für den zweiten Vierkampfrekord. Mit 329 Punkten war er zwei Zähler besser als Christoph Sulak im Jahr 2011. Janus holte sich auch noch den Rekord im Hockwenden. 56 Sprünge in 30 Sekunden an einer schrägen Turnbank sind gewaltig. Justin Hein war mit 55 Sprüngen acht Jahre lang der bisherige Rekordhalter. Einen weiteren Rekord gab es in Klasse 1 durch July Langkabel im Bumeranglauf. Sie verbesserte ihre eigene Bestleistung noch einmal um sieben Hundertstel auf jetzt 13,54 s.

Nebenwettbewerb
Auch beim Nebenwettbewerb der vier Grundübungen - Sit Ups, Klimmziehen, Liegestütz und Schlussweitsprung, zeigten die Kinder wieder tolle Leistungen. Hier die Sieger in den Klassenstufen.
AK 1: July Langkabel, Eddy Freund
AK 2: Ellen Paulick, Linus Gabrisch
AK 3: Joline Kretzschmar, Janine Arnhold, Emil Schneider, Janus Proy
AK 4: Lizzy Bewilogua, Elijah Jahn

Sechs neue Schulrekorde

Neue Rekorde gab es hier in Klasse 1 durch Cathaleya Heider, die in 30 Sekunden 21 Liegestütze schaffte.
Hier kann man auf Seite 26 nachlesen, wie diese durchgeführt werden. Die alte Bestmarke von 20 Liegestützen war sieben Jahre alt. Auch Ellen Paulick schaffte in Klasse 2 einen neuen Liegestützbestwert. 22 Stück waren einer mehr als Emilia Proy vor drei Jahren schaffte. In Klasse 4 egalisierte Lizzy Bewilogua den Rekord von Kristin Mayer aus dem Jahr 2012, dieser steht bei 25 Liegestützen. Im Klimmziehen (Schräghang) der Klasse 3 stellte Janine Arnhold mit 34 Stück den vier Jahre alten Rekord von Anika Heinrich ein. Tyren Wolf war in Klasse 4 mit 39 Klimmzügen sogar um einen besser als Cedric Eckert vor fünf Jahren. Schließlich gab es noch eine Bestleistung bei den Sit Ups der Klasse 2. Joel Hanke schaffte 31 Zähler in 30 Sekunden. Er übetraf damit Colin Kube und Rudolf Möller, die 2006 bzw 2016 auf 27 Zähler kamen.

Danke
Und das Dankeschön darf nicht vergessen werden. Ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre der Wettbewerb so nicht zu stemmen. Immerhin wurden in etwa zwei Stunden 1120 Werte erfasst!


02.12.2019 | Merkurtransit am 11. November
Die Klasse 3a beschäftigte sich am 11. November in einer Mathestunde "astronomisch". Aus gegebenem Anlass stand das Sonnensystem auf dem Plan. Mit diesen Kenntnissen war besser zu verstehen, was für ein tolles Ereignis an diesem Tage stattfand.

Der Merkur sorgte am Nachmittag für eine "Klitzekleine Sonnenfinsternis" indem er sich zwischen Erde und Sonne schob, der sogenannte Merkurtransit war zu beobachten. Diesem seltenen Ereignis kann man nun erst wieder am 13. November 2032 beiwohnen. Einige Kinder nutzten am Nachmittag im Hort die Chance, den Merkurtransit per Fernglasprojektion zu verfolgen.


23.11.2019 | Meisterschaft im Gerätturnen hat begonnen | Protokoll
Die längste Meisterschaft des Schuljahres hat begonnen. Parallel zum Athletiktraining wurde das Bodenturnen durchgeführt. Dieses ist Teil der Gerätturnmeisterschaft, die sich durch das ganze Schuljahr ziehen wird. Vor den Winterferien folgt das Gerät "Sprung", im zweiten Halbjahr dann Balken, Barren und Reck.

An den fünf Geräten (Boden, Sprung, Barren, Balken, Reck) werden je drei altersgerechte Übungen verlangt. Pro Element können drei Punkte erreicht werden, insgesamt also 45 Punkte.

Mit der Traumnote von neun Punkten am Boden starteten July Langkabel (AK1), Hedi Jaeschke (AK2), Joline Kretzschmar und Emma Leisner (beide AK3). In Klasse 4 gingen Selma Päpscheck und Mariella Schulze mit 8,75 Punkten in Front.


22.11.2019 | July knackt Bumerang Rekord | Schul-/Vereinsrekorde

Die Grundschüler üben zurzeit wieder kräftig für die Athletikmeisterschaft, die am 5. Dezember stattfinden wird. Ein anspruchsvoller Teil dieses Wettbewerbes ist der Bumeranglauf. In Klasse 1 gab es in dieser Disziplin am 21.11. einen neuen Schulrekord. July Langkabel lief die Hindernisstrecke in 13,61 s. Sie knackte die zwei Jahre alte Bestmarke von Jasmin Grimm, die bei 13,96 s stand. Beim heutigen Freitagstraining der Leichtathleten bestätigte July ihre Leistung mit einer Zeit von 13,64 s.


14.11.2019 | OS Schönfeld steht mit zwei Teams im Regionalfinale | ---> Das Lampe-Protokoll

Am 26. September startete die Oberschule Schönfeld im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion mit fünf Teams in den verschiedenen Altersklassen beim Leichtathletikwettbewerb innerhalb von "Jugend trainiert für Olympia". Unter den vielen Teilnehmern auch eine ganze Menge ehemaliger Lampertswalder Grundschüler. Viele der Starter trainieren auch immer noch in den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins.

Zwei der fünf Teams schafften den Sprung ins Regionalfinale. Dafür jetzt schon viel Erfolg. Auch tolle Einzelleistungen wurden erzielt. So konnte Leonie Scheiblich in der WK2 sowohl das Kugelstoßen als auch das Speerwerfen gewinnen. Weitere Siege gab es durch Lena Bewilogua im 100m-Lauf, die Geschwister Clara und Hannes Paulick gewannen in ihren Altersklassen den 800m-Lauf, auch Hagen Wenzel war über die zwei Runden der Beste, Justin Jopke war erneut im Hochsprung nicht zu schlagen und Nik Ulbricht siegte im Weitsprung.

Ebensfalls recht erfolgreich präsentierte sich die
OS Ebersbach, die mit vier Teams ins Regionalfinale einzog.


10.10.2019 | Lampes Crossläufer mit Silber beim Sächsischen Schulcup

Am heutigen Donnerstag fand im Freitaler Freibad "Zacke" der 13. Sächsische Schulcup im Crosslauf statt. Unter den sieben teilnehmenden Grundschulen auch das Team der Grundschule Lampertswalde. Am Start waren wieder je drei Mädchen und drei Jungen jeder Schule. Die jeweils zwei besten Mädchen- und Jungenzeiten wurden zum Teamergebnis addiert.

Bei herrlichem Sonnenschein stiegen unsere Teilnehmer früh in Lampertswalde in den Sportbus des Sportvereins. In Freital trafen wir aber gleichzeitig mit dem angekündigten Regengebiet ein. So wurde es dann doch eine mächtig nasse Veranstaltung, alle hielten aber tapfer durch.

Silber für unsere Drittklässler | Protokoll
Eigentlich hatten wir überlegt, ob ein Start überhaupt sinnvoll ist, da unsere Viertklässler gerade in der Jugendherberge verweilen. Unsere Drittklässler vertraten unsere Großen aber hervorragend und ein Nichtantreten wäre wohl ein großer Fehler gewesen.

10 Uhr gingen zunächst die Mädchen auf die Strecke. Hier lieferte Jasmin Grimm ein tolles Rennen. Von Beginn bis Ende konnte sie den dritten Platz behaupten. Sophia Haggarty ackerte sich während des Laufes immer weiter nach vorn und steuerte ihre Zeit zum Mannschaftsergebnbis bei. Nicht weit dahinter überquerte Janine Arnhold die Ziellinie.

10 Minuten nach den Mädchen waren die Jungen an der Reihe. Hier bestimmten Hans Erik Thiele und Janus Proy das Geschehen. Hans Erik gelang mit keinem geringen Vorsprung ein Start-Ziel-Sieg. Janus lag bis zehn Meter vor dem Ziel stets auf Rang zwei und musste sich erst hier auf dem guten dritten Rang einreihen. Henry Dehmel rollte das Feld von hinten auf und kam auf Rang elf ein.

In der Summe der Laufergebnisse sprang wie im letzten Jahr der tolle Silberplatz heraus. Auch die anderen Medaillen gingen an die Vorjahresgewinner. Gold und Pokal holten sich erneut die Kinder der GS Gelenau, Bronze ging an die 16.GS Dresden.


06.10.2019 | Klasse 2 unterwegs im Raschütz

Schon zur kleinen Tradition ist es geworden, dass die zweite Klasse den Raschütz nach geschichtlichen Spuren durchkämmt. Am Freitag war es mal wieder so weit. Bei herrlichem Wanderwetter machten sich mehr als 30 Kinder und etwa ein Dutzend Eltern auf den Weg. Die schönsten Wanderziele waren erneut der Kleine Teich (Buschteich), der Damm vom ehemaligen Schwerdtteich mit dazugehörender Bogensteinbrücke, der Löwenstein (Grenzstein des ehemaligen Großenhainer Waldbesitzes) und natürlich die Schatzsuche im wüsten Dorf Rasewicz.

Auch interessiert? Dann meldet euch einfach, wir finden einen Termin.
udogabrisch@freenet.de | 035248-82269


28.09.2019 | XIII. Schulsporttag der Grundschulen Kalkreuth und Lampertswalde
Am 13. Schulsporttag der Grundschulen Lampertswalde und Kalkreuth waren 297 Kinder der Klassen 1 bis 4 sportlich aktiv. 149 Kinder der Klassen 1 und 2 wetteiferten in Lampertswalde um die Wette. Die Kinder der Klassen 3 und 4 absolvierten den Sporttag zeitgleich in Kalkreuth. Jeder war bestrebt, seinen Trainingsfleiß beim Werfen, Springen und Laufen in persönliche Rekorde umzusetzen. Auch das Wetter spielte mit, es herrschte hervorragendes Leichtathletikwetter.

Das Protokoll der BESTEN
Diese Kinder haben die Lampertswalder Schulnorm zu mindestens 70 % erreicht

Archiv:
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

Lampertswalder Mädchen trumpfen auf
Betrachtet man das Gesamtergebnis, dann fallen besonders die tollen Ergebnisse der Lampertswalder Mädchen auf, die sich in "breiter Masse" vorn platzieren konnten. Bei den Jungen zeigt sich das Bild beim Schulvergleich etwa ausgeglichen.

July und Linus stechen heraus.
Gäbe es den Titel "Bester Mehrkämpfer", dann geht dieser bei den Mädchen an July Langkabel (AK1/Lampe) und bei den Jungen an Linus Gabrisch (AK2/Lampe). July überbot die Schulnorm der Klasse 1 um satte 31,5 %, Linus schaffte in Klasse 2 28,8 %. Beide setzten sich damit ziemlich weit vom folgenden Feld ab.

Die besten Lampertswalder Einzelleistungen
Die Schulrekorde hielten alle stand. Das ist aber zum Schuljahresanfang auch nicht verwunderlich, für Leistungssteigerungen ist ja noch bis Juli 2020 Zeit. Am meisten wackelte der 50m-Rekord der Klasse 1. July Langkabel lief im Finale 8,67 s. Der Rekord liegt bei 8,60 s. Die besten Einzelleistungen kann man wie immer recht gut anhand der Schulnorm herausfiltern. Aus Lampertswalder Sicht haben diese erreicht.
  50 m Weit Ball 400 m / 800 m
1 July -------> 8,67 / Kl.1 Linus ------> 3,46 / Kl.2 July -------> 14,50 / Kl.1 Hans Erik --> 2:57 / Kl.3
2 Linus ------> 8,20 / Kl.2 July -------> 2,81 / Kl.1 Linus ------> 26,40 / Kl.2 Janus -----> 2:58 / Kl.3
3 Dorothea --> 9,11 / Kl.1 Magdalena -> 3,10 / Kl.2 Jolienne ---> 13,00 / Kl.1 Jasmin ----> 3:14 / Kl.3
4 Fabienne --> 8,73 / Kl.2 Tessa -----> 2,70 / Kl.1 Paul -------> 29,80 / Kl.4 Dorothea --> 1:41 / Kl.1
5 Magdalena-> 8,82 / Kl.2 Fabienne---> 2,83 / Kl.2 Anna P.----> 19,90 / Kl.3 Paul -------> 2:58 / Kl.4


Medaillenhamster
Auf die Medaillen waren natürlich alle Kinder "scharf". Leider gibt es dann immer viele traurige Gesichter, da es Medaillen meist nur für die ersten drei Plätze gibt. Medaillenhamster aus Lampertswalder Sicht war Linus Gabrisch, der alle vier Disziplinen in Klasse 2 gewinnen konnte. Nicht viel schlechter waren July Langkabel in Klasse 1 und Jasmin Grimm in Klasse 3 mit drei Goldenen. Ebenfalls drei Medaillen gewannen Tessa Arnold (AK1|-/2/1), Artur Proy (AK1 | 2/-/1), Magdalena Bauer (AK2|1/2/-), Fabienne Kube (AK2|2/1/-), Anna Paulina Tönnigs (AK3|1/-/2) und Janine Arnhold (AK3|-/2/1).

DANKE!
Ein dickes Dankeschön geht wie immer an alle fleißigen Helfer. Allein in Lampertswalde waren 33 im Einsatz. Danke an die Freiwilligen, die einfach mal so da waren, da sie gern helfen - an die Schüler der OS Schönfeld - an die Eltern, Großeltern und die Kolleginnen beider Schulen.


24.09.2019 | Siebenmal Edelmetall bei Mehrkampf - Kreismeisterschaft | Lampe-Protokoll | Protokoll

Am Sonntag waren die Leichtathleten des SV Lampertswalde mit 14 Kindern bei der Mehrkampf-Kreismeisterschaft in Großenhain am Start. Bei bestem Wettkampfwetter konnten die Hälfte der Starter einen Podestplatz erringen.

Doppelsieg für Fabienne und Janine
In der AK 8 feierten Fabienne Kube und Janine Arnhold einen Doppelsieg. Bemerkenswert - Fabienne ist noch AK 7! Auch Leonie Döring platzierte sich auf Rang sechs als AK7-Starterin hervorragend. Leonie schaffte im Ballweitwurf und 800m-Lauf persönliche Rekorde. Auch Fabienne lief die 800 m so schnell wie noch nie.

Linus holt sich Gold
Ebenfalls in der AK 8 holte mit fast 200 Punkten Vorsprung Linus Gabrisch Gold. Linus steigerte sich vor allem im Weitsprung. Hier kletterte die Bestmarke von 3,30 m auf 3,55 m. Und auch im 800m-Lauf ging es wieder ein paar Zehntel Richtung 3min-Marke. Henry Dehmel schied leider gesundheitsbedingt im 800m-Lauf aus. Mit der Zeit, die er vor 14 Tagen in Radebeul gelaufen ist, hätte es am Ende zu Silber gereicht.

Bronze für Nele
In der AK 9 konnte sich Nele-Josefin Kurz über Bronze freuen. Neue persönliche Rekorde gab es in dieser AK für Jasmin Grimm im Weitsprung und für Selma Päpscheck und Lena Simon im 800m-Lauf. Jasmin war mit 3,43 m die Beste in der Sandgrube. Im Mehrkampf scheiterte sie mit Rang fünf knapp am Podest.

Solide Leistung von Liina und Tyren
In der AK 10 lieferten Liina Ackermann und Tyren Wolf einen soliden Wettkampf. Die Leistungen lagen in der Nähe der persönlichen Rekorde. 3,30 m im Weitsprung waren für Liina sogar Bestwert.

Silber und Bronze für Emilia und Lukas
In der AK 11 errangen Emilia Proy Silber und Lukas Arnhold Bronze. Emilia lief in 2:46,2 min eine der besten 800m-Zeiten. Lukas kann vor allem auf die 4,25 m im Weitsprung stolz sein.

Justin knackt 20 Jahre alten Vereinsrekord
In der AK 13 holte sich Justin Jopke verdient die Goldene. Im 75m-Lauf knackte er den 20 Jahre alten Schul-/Vereinsrekord der Klasse 8. 1999 lief Frank Zimmermann 9,9 s. Justin schaffte jetzt 9,80 s.


08.09.2019 | Regionalsportfest des SSV Planeta Radebeul

---> Protokoll Einzel | ---> Protokoll Mehrkampf | --> Das Lampe-Protokoll

Mit zehn kleinen Leichtathleten startete der SV Lampertswalde gestern beim Regionalsportfest des SSV Planeta Radebeul. Bei durchweg leichtem Nieselregen wurden nicht alle Leistungsträume wahr. Dem 800m-Lauf schien das Wetter aber in die Karten zu spielen, gleich fünf unserer zehn Sportler schafften eine persönliche Bestleistung. Wer sich an alle Disziplinen des Tages wagte, kam am Ende auch in die Mehrkampfwertung.

Doppelsieg für Linus und Henry in der AK8
In der AK 8 schafften Linus Gabrisch und Henry Dehmel einen Doppelsieg im Vierkampf. Linus siegte mit persönlicher Bestleistung von 1047 Punkten. Henry folgte mit 956 Punkten auf Rang zwei. Logischerweise lagen beide auch in den Einzeldisziplinen mit vorn. Linus konnte den Weitsprung und das Ballwerfen gewinnen. Henry war auf der 800m-Strecke in persönlicher Bestleistung nicht zu schlagen. Die 3min-Schallmauer ist nur noch 1,08 s entfernt. Für Linus gab es im 50m-Lauf noch Bronze, Henry kam im Ballweitwurf zu Silber und im Weitsprung zu Bronze.

Bronze für Joline im Ballweitwurf
Ebenfalls in der AK 8 starteten Joline Kretzschmar und Janine Arnhold. Joline warf den Ball so weit wie noch nie und erhielt für 18,50 m verdient Bronze. Mit 16 m war Janine nicht weit davon entfernt.

Hans Erik holt in 2:51,82 min den Silberrang im 800m-Lauf
In der AK 9 lief Hans Erik Thiele in 2:51,82 min die schnellste Lampertswalder 800m-Zeit des Tages. Damit stellte er einen persönlichen Rekord auf und holte verdient den Silberrang. Hans Erik hat in diesem Schuljahr ein großes Ziel vor Augen --> den 50 Jahre alten Schulrekord der Klasse 3, gehalten von Harald Schumann in 2:41,3 min. Auch Lasse Reising lief in 3:12,28 min die 800 m so schnell wie noch nie. Johannes Pökert landete mit 3,19 m im Weitsprung auf dem undankbaren vierten Platz.

Nele mit persönlicher Mehrkampfbestpunktzahl auf Rang sechs
Nele Josefin Kurz schaffte eine neue Bestleistung im Vierkampf der AK9. Mit 1129 Punkten kam sie auf Rang sechs ein. Im 800m-Lauf verpasste sie in 3:18,75 min auf Rang vier knapp das Podest. Lena Simon schaffte im 800m-Lauf einen neuen persönlichen Rekord.

Lukas auf Rang drei im Fünfkampf
In der AK 11 schaffte Lukas Arnold zwar in keiner Einzeldisziplin einen Podestplatz, in der Summe war er aber mit seinen Leistungen beständig weit im vorderen Feld und dafür gab es am Ende in der Mehrkampfwertung verdient Bronze. In der AK12 holte sich Lena Grimm im Hürdenlauf den Sieg.


08.09.2019 | Justin Jopke siegt beim Mitteldeutschen Ländervergleich | Protokoll

Mit seiner Hochsprung-Leistung bei Jugend trainiert für Olympia machte Justin Jopke auch sachsenweit auf sich aufmerksam. Justin, wohnhaft in Brockwitz und Mitglied unseres Vereins, sprang ja bekanntlich für die Oberschule Schönfeld in Klasse sieben 1,61 m hoch.

Kürzlich erhielt er für den Mitteldeutschen Ländervergleich der U14, der gestern in Leuna ausgetragen wurde, eine Berufung in die Landesauswahl. Justin bedankte sich mit seiner Leistung für das in ihn gesetzte Vertrauen. Er ließ die Vertreter Thüringens und Sachsen-Anhalts hinter sich und siegte mit übersprungenen 1,59 m. GLÜCKWUNSCH!


24.08.2019 | Zehn Podestplätze beim Bambinisportfest des SV Motor Großenhain | ---> Protokoll

Mit 16 Bambinis startete unser Verein heute beim Sportfest der Kleinsten in Großenhain. In den Disziplinen 50m- und 800m-Lauf, Ballweitwurf und Weitsprung, galt es sich möglichst gut zu platzieren, denn die Summe der Platzzahlen war gleichzeitig das Mehrkampfresultat. Es gewannen die Kinder mit der kleinsten Zahl.

Insgesamt konnten vier der acht Mehrkämpfe durch Lampertswalder Sportler gewonnen werden. Dazu gesellten sich noch je drei Silber- und Bronzeplätze.

In der AK 4 gewannen Tessa Ackermann und Nils Kunze. In der AK 5 holten sich Fiona Dörschel und Nora Reising den Silber- bzw Bronzerang. In dieser AK waren auch Florentine Kurz und Samira Döring am Start.

In der AK 6 holte sich Konrad Riemer den Sieg. Ben Linder und Benjamin Thurm verpassten auf Platz vier und fünf knapp das Podest. Bei den Mädchen dieser AK kamen Helene Venus und Heidi Herrmann auf dem Silber- und Bronzeplatz ein. Hier auch mit am Start Maja Hoffmeister-Wiegel.

Bei den Großen der AK 7 siegte Fabienne Kube vor July Langkabel. Aaron Reising holte bei den Jungen den Bronzeplatz. Seine Schwester Lina schaffte ebenfalls tolle Ergebnisse.


22.08.2019 | Tag des Fußballs ... oder ... Sepp-Herberger-Tag
Auf dem Sportplatz herrschte heute vormittag Fußballtrubel. 150 Grundschüler und knapp 30 Vorschüler absolvierten die drei Stationen des "DFB-Paule-Schnupper-Abzeichens". Am Ende hatte jedes Kind ein Schnupperabzeichen in seinem Besitz, am wertvollsten waren natürlich die "goldenen". Aber auch mit Silber und Bronze war man gut dabei. Zu holen gab es übrigens 30 Punkte. Paul Pönitz aus der 4b war mit 29 Punkten der Beste.

Ein weiterer Höhepunkt des
Sepp-Herberger-Tages war ein Fußballturnier. Jede Klassenstufe trug ihr eigenes Turnier aus. Die Sieger gingen stolz mit einer Goldmedaille vom Platz. In den Pausen konnten sich die Kinder an Mitmachstationen betätigen.

Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Abteilung Fußball des SV Lampertswalde. Ein dickes Dankeschön dafür. Manch ein Stationsbetreuer hatte extra einen Tag Urlaub genommen. Dank gilt aber auch der Oberschule Schönfeld und deren Achtklässler, die die Stationen mit absicherten. Dank natürlich auch dem Lehrerkollegium, das mit Eifer dabei war.

Spaß hat es gemacht ... 2021 dann auf ein Neues!