Disclaimer | Datenschutz | Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 24.09.22
Startseite Grundschule Grundschularchiv 2021/2022
 



Was lag an?

Wann Wo Was Protokoll
12.07.22 Ortrand 50 m Wettschwimmen Klasse 2 Protokoll
06.07.22 Großenhain Grundschul-Pokal in der LA | Fotos | -> Lampe-Protokoll Protokoll
28.06.22 Mittweida Landesfinale WK III (Jungenteam der OS Schönfeld) 2. Platz
ab 27.06.22 Ortrand Schwimmlehrgang Klasse 2 -> Fotos | -> Neptunfest Bericht
24.06.22 08.00 Lampe Schulsportfest --> Fotos Protokoll
20.06.22 Lampe Känguru der Mathematik -> Fotos Protokoll
12.06.22 10.00 Großenhain KKJS --> Fotos | --> Das Lampe-Protokoll Protokoll
10.06.22 08.15 Lampe Sportfest der Maxis und Minis Schönfeld und Lampe -> Fotos Protokoll
31.05.-03.06. Lampe Grundschule -> Schultanzwoche -> Tag der offenen Tür Generalprobe
15.05.22 10.00 Großenhain Ostsächsische Meisterschaft im Mehrkampf U10 - U14 Protokoll
05.05.22 13.00 Kalkreuth Fußballturnier der Grundschulen --> Fotos Bericht
04.05.22 14.00 Großenhain Inliner Event für Grundschulen --> Fotos Bericht
30.04.22 10.00 Großenhain Mehrkampf -> Fotos | ---> Das Lampe-Protokoll Protokoll | Onl
29.04.22 17.45 Lampe 42. Raschützlauf + KM Cross U10-U16 | Fotos Protokoll
25.04.22 13.00 Riesa Hochsprung mit Musik | Fotos Protokoll
14.04.22 09.30 Lampe Vorschul- und Schulcrosslauf | Fotos GS | Fotos Kita Kita | GS
11.04.22 Riesa Crosslauf der Schulen | Fotos Protokoll
28.03.-01.04.22 Lampe Völkerball -> Turnier 1:1 -> Fotos Protokoll
23./25.03.22 Lampe Hallen-Vereinsmeisterschaft -> Fotos Protokoll
07.-25.03.22 Lampe Hallen-Leichtathletik -> Jahresbestenliste der Grundschule Bestenliste
19.03.22 Ortrand Schneeglöckchen-Lauf mit Helene und Leonore Venus 500 m | 2 km
19.03.22 Paris EcoTrail Paris -> Diana Stache auf der 80km-Strecke Protokoll
07./08.02.2022 Lampe 29. Hochsprung mit Musik Veranst.bestenliste | Fotos Protokoll
24.01.22 Lampe Malfolgentour der Klasse 3a Fotos
21.01.22 Lampe Schulmeisterschaft im Turnen - Boden und Sprung Protokoll
03./04.01.2022 Lampe Staffeltraining --> 36m-Hindernissprint --> Video Protokoll
20.-21.12.21 Lampe Volleyball für Anfänger (Klasse 3 und 4) Protokoll
13.-16.12.21 Lampe Athletik - Schulmeisterschaft in den einzelnen Klassen Protokoll
01.11.21 Lampe HEUREKA!_Wettbewerb Fotos
30.10.21 Burg Spreewald Querung -> Diana 52 km | Helene, Leonore 800 m Strecke | AK
14.10.21 10.00 Freital Sächsischer Schul-Cup im Crosslauf | Fotos Einzel | Team
01.10.21 08.00 Lampe Schulsporttag | Fotos Protokoll
30.09.21 16.00 Riesa Nachwuchs Sprint-Cup | Fotos Protokoll
18.09.21 10.00 Großenhain Kreismeisterschaft Mehrkampf | Fotos | Das Lampe-Protokoll Protokoll
15.09.21 08.00 Lampe Tag des Fußballs | Aktionswoche "Schulsport-Stafette" Fotos



24.09.2022 | Späte Auswertung -> Die Meister im Gerätturnen wurden ermittelt --> Protokoll

Nach zwei Schuljahren Corona-Pause, konnte 2021/2022 auch die längste Meisterschaft des Schuljahres wieder einmal komplett durchgeführt werden. Die Schulmeisterschaft im Gerätturnen zieht sich nämlich über das gesamte Schuljahr. Bereits im Herbst 2021 war das Gerät "Boden" an der Reihe. Die Elemente passen dort am besten zum Athletikvierkampf und zum Staffelwettbewerb. Im Januar folgten die Elemente am Gerät "Sprung". Schließlich wurden im April die Geräte "Reck", "Balken" und "Barren" bewertet.

An den fünf Geräten (Boden, Sprung, Barren, Balken, Reck) werden je drei altersgerechte Übungen verlangt. Pro Element können drei Punkte erreicht werden, insgesamt also 45 Punkte.

Die Turnmeister der einzelnen Klassenstufen
Klasse 1: Emma Finsterbusch 43,0 Punkte
Klasse 2: Fiona Dörschel 44,5 Punkte
Klasse 3: July Langkabel 44,5 Punkte
Klasse 4: Fabienne Kube und Linus Gabrisch 44,0 Punkte

Von ingesamt 140 Kindern haben 31 die 40-Punkte-Marke geknackt. Diese 31 Kinder kann man im
Protokoll einsehen.

Kleine Video-Schnipsel gibt es mit Klick auf das Barren-Foto | Die "Sprung-Show" gibt es unten

RÜCKBLICK

04.02.2022 | Springen steht auf dem Plan

Im Sportunterricht der Grundschüler steht aktuell Hochsprung auf dem Plan. Alle Kinder üben derzeit fleißig die Schere.

Aber auch in den Unterrichtsstunden davor stand bereits das Springen im Vordergrund. Im Gerätturnen wurden altersentsprechende Sprünge über Kasten, Bock und Doppelbock eingeübt. Mit den erreichten Leistungen kann man sehr zufrieden sein. Viele Kinder zeigten sogar die Hocke über den Doppelbock.

Das Können der Kinder kann man sich mit Klick auf das Bild in kleinen Videos ansehen.


21.09.2022 | Rückblick

--> 50m-Wettschwimmen der Klasse 2 am 12.07.2022
--> Protokoll

Der Schwimmlehrgang der Klasse 2 endet traditionell mit dem Neptunfest. Aber auch das 50m-Wettschwimmen hat an diesem Tag Tradition. In diesem Jahr nahmen 13 Kinder freiwillig daran teil. Den Sieg holte sich Heidi Herrmann in 69,7 s.


20.09.2022 | Rückblick --> Letzter Schultag am 15. Juli 2022

Das Schuljahr 2022/2023 läuft zwar schon wieder auf Hochtouren, dennoch soll es hier noch einen Rückblick auf den letzten Schultag des vergangenen Schuljahres geben.

In der Fotostrecke gibt es neben den Zeugnissen die verschiedensten Eindrücke.

Ganz wichtig war das Eisauto. Das fährt ja eigentlich sonst an der Schule vorbei, diesmal platzierte es sich aber direkt auf dem Spielplatz!

Natürlich gab es auch einen offiziellen Teil auf dem Schulhof. Hierbei gab es viele strahlende Gesichter, es kullerte aber auch so manche Träne. Die Klasse 4 verabschiedete sich mit einem kleinen Programm, aber auch die Klasse 1 hatte ein Lied einstudiert. Verabschiedet wurden nicht nur die Viertklässler, auch auf Frau Rücke und Frau Guder wartet ein neuer Lebensabschnitt. Nachdem sie deutliche Spuren in unserer Schule hinterlassen haben, wünschen wir beiden viel Erfolg auf den neuen Wegen.

Und da war auch noch die Firma Amazon, die uns an dem Tag überraschte. Für alle Kinder gab es eine kleine "Wundertüte" mit tollem Inhalt.


20.09.2022 | Rückblick --> Schwimm- und Badetag der Klasse 4 am 13. Juli 2022

In der letzten Schulwoche vor den großen Ferien besuchten die vierten Klassen das Freibad Ortrand. Auf dem Programm stand ein Schwimm- und Badetag.

Alle Kinder bestätigten noch einmal, dass sie schwimmen können. Dazu wurden die Bedingungen des Deutschen Schwimmabzeichens in Bronze abgelegt. Das klappte sehr gut und man konnte sich im zweiten Teil des Tages ganz dem Freizeitbaden widmen.

Unsere Viertklässler können stolz auf ihre Schwimmgrundschulzeit zurückblicken. Alle wechseln als Schwimmer in die weiterführenden Schularten.


28.08.2022 | Timon und Linus liegen beim Känguru-Wettbewerb ganz vorn -> Das Protokoll der Besten

Am Känguru-Wettbewerb der Mathematik beteiligten sich im Schuljahr 21/22 auch wieder Dritt- und Viertklässler unserer Schule. Insgesamt stellten sich 32 Kinder den spannenden Knobelaufgaben.

Bester Teilnehmer unserer Schule wurde Timon Heller aus der Klasse 3a. Mit 98,75 Punkten holte er sich einen 1. Preis. In Klassenstufe 4 schnitt Linus Gabrisch am besten ab. Linus erreichte 87,00 Punkte.


09.08.2022 | Neptunfest Klasse 2

Damit war zu rechnen .... Am letzten Schwimmlehrgangstag (12.07.) tauchte Neptun im Freibad Ortrand auf ... Neptun, der Herrscher aller Meere, Seen, Quellen, Bäche und Pfützen. Die Kinder staunten über sein Gefolge. Mit seinen bezirzenden Nixen und seinen furchteinflößenden Häschern stieg er aus dem Wasser empor.

Wie schon in den vergangenen Jahren, musste Neptun das lärmende Menschenpack belehren, dass seine wässrige Ruhe in den Schwimmlehrgangstagen erheblich gestört wurde. Neptun ließ ein paar der menschlichen Kreaturen einfangen und taufen. So müssen nun einige Kinder z.B. als "Quappliger Wasserfrosch" oder "Bleierne Ente" für immer bei ihm auf dem Meeresgrund wohnen.


09.08.2022 | Erfolgreicher Schwimmlehrgang der Klasse 2

In der Zeit vom 27. Juni bis 12. Juli fand an zehn Tagen der Schwimmlehrgang der Klasse 2 im Freibad Ortrand statt. Dabei wurden beachtliche Ergebnisse erreicht.

19 Kinder konnten die Bedingungen des Deutschen Schwimmpasses in Silber oder Bronze ablegen. Die "Silbernen" sind Heidi Herrmann, Sara Hagel, Lisa Römer, Lena Michael, Mia-Sophie Ritter, Emma Simon und Charlotte Dietrich.

Aber auch alle anderen Kinder haben das Schwimmen erlernt. So konnten neben dem Deutschen Schwimmpass noch sieben "Seeräuber" und drei "Seepferdchen" ihre Schwimmurkunde in Empfang nehmen.

In der Fotostrecke seht ihr Aufnahmen von den ersten beiden Trainingstagen (27./28.06.). Hier stand vorallem noch die Wassergewöhnung und auch Trockenübungen auf dem Programm.


09.08.2022 | Redaktionsteam der Schülerzeitung zur Preisverleihung in Leipzig

Am 9. Juli wurden in Leipzig die besten Redaktionsteams sächsischer Schülerzeitungen ausgezeichnet. Das Team unserer Grundschule war mächtig stolz, dass es auch an dieser Festveranstaltung teilnehmen durfte. Auch wenn es nicht zu einem vorderen Platz reichte, war es für alle ein tolles Erlebnis.

Unterm Strich kann die "Mannschaft" um "Übungsleiterin" Clara Rücke stolz auf die geleistete Arbeit im Schuljahr sein. Clara führte die Kinder in ihrem Freiwilligen sozialen Jahr geschickt zu lesenswerten Zeitungsseiten.

Wir sagen DANKE dafür und wünschen Clara viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg. Das Redaktionsteam Anna-Helen, Frida, Selina, Timon, Nick und Karl im Namen des ganzen Grundschulteams.



08.08.2022 | Grundschulpokal am 6. Juli 2022

--> Viele weitere Fotos

Der Foto-Ordner vom Grundschulpokal hat sich mächtig gefüllt. Es sind viele neue Eindrücke zu bewundern.

Sprintcup
In der Foto-Reihe sieht man auch die Siegerehrung vom Sprintcup, eine zusätzliche Station, die mit eingeschoben wurde. Hierbei wird eine 20m-Sprintstrecke aus dem fliegenden Start gestoppt.

Die Ergebnisse liegen mir leider nicht vor. Im Foto sieht man aber zumindest einige Ergebnisse. Konrad und Linus waren die Schnellsten in ihrer Altersklasse. Aaron und Dorothea ließen nur ein Kind vor sich. Den dritten Platz belegten Mia-Sophie, Ludwig und Marvin.


07.07.2022 | Grundschulpokal am 6. Juli 2022
Nach zwei Jahren Corona-Pause wetteiferten gestern 139 Schüler aus sechs Grundschulen beim leichtathletischen Dreikampf (50 m - Weitsprung - Ballweitwurf) im Großenhainer Sportpark um den Grundschulpokal 2022. Es ging dabei um ganz persönliche Mehrkampfpunkte für die Einzelwertung, aber auch um die Teamwertung. In die Gesamtwertung flossen die Mehrkampfpunkte von je zwei Mädchen und Jungen einer Altersklasse ein.

Zum Abschluss der Veranstaltung stellte jede Schule wieder eine 4x50m Mädchen- und Jungenstaffel. Im Rahmenprogramm wurden außerdem die schnellsten Einzelsprinter beim Sprintcup (20m aus fliegendem Start) und die stärksten Teams beim Tauziehen ermittelt.

Lampe gewinnt mit 1500 Punkten Vorsprung
---->
Protokoll
Das Team unserer Grundschule konnte den Titel aus dem Jahr 2019 verteidigen. Damit eroberten unsere Sportler den Grundschulpokal der Leichtathletik zum fünften Mal in Folge. 2016 und 2017 gelang der Sieg noch ohne die Erstklässler, diese sind seit 2018 mit am Start.

Mit 13241 Punkten kamen unsere Starter nicht ganz an die 2019er Sieger-Punktzahl heran. Vor drei Jahren siegte unser Team mit 13668 Punkten, 2018 waren es sogar 13935 Punkte. Das soll die Leistung aber nicht schmälern, alle wissen welch schwierige zwei Trainingsjahre hinter uns liegen.

Am Ende hatte unser Team exakt 1500 Punkte Vorsprung vor den zweitplatzierten Kalkreuther Schülern, die auf 11741 Punkte kamen. Und auch der Bronzeplatz geht in unsere Region, den holten sich die Sportler aus Ponickau. Zwischen Platz zwei und drei war der Abstand wesentlich "dünner", mit 11734 Punkten lag Ponickau eigentlich fast gleichauf mit den Kalkreuthern.

Sechs der acht Dreikampf-Goldenen gingen an Lampe
Am Ende konnten elf der 24 Einzelmedaillen erobert werden. Von den möglichen acht Einzel-Titeln gewannen unsere Sportler sechs.

In Klasse 1 siegte Schulmeisterin Luise Mammitzsch mit tollen 864 Punkten. Damit hatte sie mehr als 100 Punkte Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Den Jungen der Klasse 1 gelang ganz überraschend ein Dreifacherfolg. Aaron Sindel siegte vor Timo Türke und Jason Jopke.

Luises Punktzahl ist so gewaltig, dass sie damit sogar in Klasse zwei gewonnen hätte. Emma Simon wird es recht sein, dass es nicht so ist, denn sie holte sich mit 808 Punkten den Sieg in Klasse 2. Den Jungen gelang ein Doppelerfolg. Schulmeister Konrad Riemer siegte mit 811 Punkten vor Ole Dietrich, der auf die "Schnapszahl" von 777 Zählern kam.

Auch den Mädchen der Klasse 3 gelang ein Doppelerfolg. Dorothea Rettig verpasste die 1000 Punkte nur um zwei Zähler und siegte mit zehn Punkten Vorsprung vor July Langkabel, die auf 988 Zähler kam. Bei den Jungen gab es einen Dreifacherfolg für Kalkreuth.

In Klasse 4 gab es einen weiteren Doppelerfolg. Bei den Jungen siegte Linus Gabrisch mit 990 Zählern knapp vor Marvin Gerlinger. Linus holte die entscheidenden Punkte im Ballweitwurf, im 50m-Lauf und Weitsprung lag dieses Mal Marvin vorn. Bei den Mädchen verpasste Fabienne Kube die Bronzemedaille nur um fünf Zähler.

8 persönliche Rekorde--> ---> Das spezielle Lampe-Protokoll
Die Schulrekorde blieben allesamt unangetastet. Dafür konnten aber noch einmal acht persönliche Bestleistungen aufgestellt werden.

Welche Leistungen schaffen es in die "Top Fünf
"
Anhand der Schulnorm kann man wieder gut erkennen, wer von unseren Teilnehmern die besten Einzelleistungen erreicht hat. Man könnte die Tabelle mit der Schulpokalermittlung vergleichen. Wer würde Schulmeister sein (Dreikampf), wer ist "Teilschulmeister" (50-Weit-Ball)?

50 m Weit Ball Dreikampf
1 Dorothea -----> 8,0 / Kl.3 Dorothea -> 3,53 / Kl.3 Luise -----> 22,50 / Kl.1 Luise -----> 864 / Kl.1
2 Luise ---------> 9,1 / Kl.1 Luise -----> 2,91 / Kl.1 July ------> 27,50 / Kl.3 Dorothea -> 998 / Kl.3
3 Fabienne -----> 8,3 / Kl.4 Fabienne -> 3,58 / Kl.4 Samira ---> 16,00 / Kl.1 July ------> 988 / Kl.2
4 Mia-Sophie ---> 9,0 / Kl.2 Emma ----> 3,03 / Kl.2 Lena -----> 19,00 / Kl.2 Emma ----> 808 / Kl.2
5 Helene -------> 8,8 / Kl.3 July ------> 3,27 / Kl.3 Tessa ----> 15,00 / Kl.1 Samira ---> 661 / Kl.1
Ju 50 m Weit Ball Dreikampf
1 Konrad -----> 8,3 / Kl.2 Marvin -----> 3,86 / Kl.4 Linus ----> 39,00 / Kl.4 Konrad ----> 811 / Kl.2
2 Marvin -----> 7,9 / Kl.4 Linus ------> 3,82 / Kl.4 Konrad --> 28,50 / Kl.2 Ole -------> 777 / Kl.2
3 Ole --------> 8,6 / Kl.2 Aaron -----> 2,95 / Kl.1 Ole -----> 27,50 / Kl.2 Linus -----> 990 / Kl.4
4 Aaron -----> 9,1 / Kl.1 Jason -----> 2,89 / Kl.1 Timo ----> 20,50 / Kl.1 Marvin ----> 973 / Kl.4
5 Linus ------> 8,2 / Kl.4 Ole -------> 3,14 / Kl.2 Marvin --> 32,00 / Kl.4 Aaron -----> 595 / Kl.1


Für die "Nationalmannschaft" unserer Schule waren am Start: AK1: Luise Mammitzsch, Samira Döring, Tessa Ackermann, Aaron Sindel, Timo Türke, Jason Jopke, AK2: Emma Simon, Lena Michael, Mia-Sophie Ritter, Konrad Riemer, Ole Dietrich, Julian Jurisch, AK3: Dorothea Rettig, July Langkabel, Helene Venus, Artur Proy, Ludwig Proy, Nico Zeidler, AK4: Fabienne Kube, Ellen Paulick, Magdalena Bauer, Linus Gabrisch, Joel Hanke, Marvin Gerlinger

Staffel der Jungen siegreich
Die 4x50m Staffel der Jungen konnte das Rennen siegreich gestalten. Artur, Ludwig, Linus und Marvin siegten in 31,6 s. Unsere Mädels July, Magdalena, Dorothea und Fabienne hatten leichte Probleme beim Stabwechsel und kamen auf Rang vier ein.

Zweiter Platz beim Tauziehen
Beim Tauziehen verkauften wir uns besser als 2019. Nach dem letzten Platz vor drei Jahren, wurde es dieses Mal gemeinsam mit Kalkreuth und Ponickau der Rang zwei. Der Sieg ging nach Riesa.


28.06.2022 | Oberschule Schönfeld auf Rang ZWEI beim Landesfinale

Beim heutigen Leichtathletik-Landesfinale im Wettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia", das in Mittweida ausgetragen wurde, belegte das Team der WK III männlich der Oberschule Schönfeld den hervorragenden Rang ZWEI. Mit im Team viele ehemalige Lampertswalder Grundschüler und aktuelle Leichtathleten. GLÜCKWUNSCH!


27.06.2022 | Schulsportfest

Das Protokoll der besten Teilnehmer --> Klick | Alle Meister

132 Grundschüler ermittelten am 24. Juni die Besten im Ballweitwurf, Weitsprung, 50m- und 400m-Lauf. Wie immer ging es um die begehrten Medaillen, aber auch um persönliche Rekorde. Für die erreichten Leistungen in Sprint, Weit und Ball gab es zudem Punkte für die Dreikampfwertung. Diese ist entscheidend für die Schulpokalvergabe.

Luise und Konrad holen sich die Schulmeister-Titel 2022
Für die beste Dreikampfpunktzahl (gemessen an der Schulnorm), gab es die begehrten Pokale für Schulmeisterin und Schulmeister. Diese holten sich in diesem Jahr Luise Mammitzsch (1b) und Konrad Riemer (2b).
Luise überbot die Schulnorm der Klasse 1 um gewaltige 51,4 % und lag damit weit vor der Zweitplatzierten, vor Pokalverteidigerin July Langkabel, die die Norm der Klasse 3 aber auch um tolle 28,9 % überbot.
Pokalverteidiger Konrad war ähnlich gut drauf wie im letzten Jahr. Nach 39,9 % im Jahr 2021 überbot er die Schulnorm der Klasse 2 am Freitag um 38,2 %. Wie schon im letzten Jahr, landete Viertklässler Linus Gabrisch mit 32,1 % auf Rang zwei.
Den Titel "Sportlichste Klasse" eroberte die 2a, die Kinder erreichten im Klassenverband durchschnittlich 98,29 % der Schulnorm.


Alle acht Dreikampfschulnormen klettern nach oben
Nach dem wir mit den Werten im letzten Jahr coronabedingt etwas geschwächelt haben, zeigt sich in diesem Jahr, dass wir wieder gut trainieren konnten und ein leistungsmäßig bemerkenswertes Schulsportfest erlebt haben. Dies erkennt man daran, dass alle acht Dreikampfschulnormen in die Höhe klettern. Am meisten schrauben die Mädchen der Klasse 1 an der Norm, hier klettert die Punktzahl um 5,01 Zähler. Wer also 2023 Schulmeisterin oder Schulmeister werden möchte, muss die folgende Dreikampfpunktzahl prozentual möglichst weit übertreffen. In Klammern steht die Schulnorm 2022, Berechnungsgrundlage in diesem Jahr.
Da immer mal die Frage kommt ... Die Mädchenpunktzahl darf man mit den Jungen nicht vergleichen, da steckt eine andere Formel dahinter.

Kl.1 -> Mä 570,97 (565,96) --> Ju 506,50 (503,60)
Kl.2 -> Mä 696,65 (692,35) --> Ju 634,28 (631,88)
Kl.3 -> Mä 804,60 (800,55) --> Ju 737,68 (735,46)
Kl.4 -> Mä 904,03 (903,07) --> Ju 823,33 (820,55)

Und wer es noch einmal genau wissen möchte, die Schulnorm ist der Durchschnitt der besten sechs Dreikampfpunktzahlen einer Altersklasse. In diese Berechnung fließen inzwischen die Werte aus 23 Schulsportfesten ein. Die neue Schulnorm ist also mittlerweile der Durchschnitt von 138 Kindern, die seit dem Jahr 2000 im Dreikampf auf Rang 1 bis 6 lagen.

Die wertvollsten Einzelleistungen
Auch für die Enzeldisziplinen gibt es die Schulnorm. Anhand dieser Norm kann man die besten Einzelleistungen des Tages in den Einzeldisziplinen ermitteln. Dabei ergibt sich folgende Rangfolge. In der Tabelle kann man also ablesen, wer den Weitsprung-Schulmeistertitel oder den Ballwurf-Meistertitel usw. errungen hat.

50 m Weit Ball 400 m
1 Dorothea ----> 8,11 / AK3 Dorothea----> 3,49 / AK3 Luise ------> 23,80 / AK1 Isabell -----> 1:36 / AK1
2 Luise --------> 8,95 / AK1 Luise -------> 2,78 / AK1 July -------> 28,70 / AK3 Dorothea ---> 1:25 / AK3
3 Mia-Sophie --> 8,62 / AK1 Evi ---------> 2,75 / AK1 Samira ----> 16,40 / AK1 Tessa ------> 1:39 / AK1
4 Isabell ------> 9,17 / AK1 Emma ------> 3,05 / AK2 Lena ------> 20,40 / AK2 Helene -----> 1:26 / AK3
5 Fabienne ----> 8,08 / AK4 Mia-Sophie -> 2,98 / AK2 Tessa -----> 16,10 / AK1 Lina --------> 1:29 / AK3
Ju 50 m Weit Ball 400 m
1 Aaron -------> 8,47 / AK1 Aaron ------> 3,17 / AK1 Linus ------> 42,40 / AK4 Konrad -----> 1:24 / AK2
2 Linus --------> 7,53 / AK4 Linus -------> 4,05 / AK4 Timon -----> 23,60 / AK1 Aaron ------> 1:34 / AK1
3 Konrad ------> 8,09 / AK2 Konrad -----> 3,45 / AK2 Karl -------> 23,00 / AK1 Julian ------> 1:27 / AK2
4 Marvin ------> 7,58 / AK4 Marvin -----> 3,93 / AK4 Konrad ----> 28,40 / AK2 Linus -------> 1:21 / AK4
5 Ole ---------> 8,27 / AK2 Ole --------> 3,30 / AK2 Ole -------> 27,20 / AK2 Marvin -----> 1:22 / AK4



14.06.2022 | Kreis- Kinder- und Jugendspiele --> Protokoll | --> Das Lampe-Protokoll | --> Fotos

Mit 22 Talenten war der SV Lampertswalde am Sonntag in Großenhain bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen in der Leichtathletik am Start. Bei tollem Wettkampfwetter legten sich alle mächtig ins Zeug. Wie immer gab es so manches überraschende Ergebnis, aber natürlich ab und zu auch enttäuschte Gesichter.
Ein Dank gilt den vielen Eltern, die unsere kleinen Sportler an der Wettkampfstätte betreuten und umsorgten, Dank natürlich auch an den Veranstalter, den SV Motor Großenhain mit Ute Richter als Hauptorganisator an der Spitze.

31 x Edelmetall für Lampertswalder Talente
Am Ende "transportierten" unsere Teilnehmer 31 mal Edelmetall mit in unsere Region.

Am erfolgreichsten schnitt dabei Linus Gabrisch in der AK 11 ab. Linus ging in fünf Einzeldisziplinen an den Start und stand fünfmal auf dem Podest. Im Ballweitwurf knackte er erstmals die 40m-Marke und holte sich mit 42 m Gold. Auch die 1,25 m im Hochsprung können sich sehen lassen.

Viermal stand Ole Dietrich in der AK 8 auf dem Treppchen. 3,40 m im Weitsprung und 28,50 m im Ballweitwurf sind für einen Zweitklässler tolle Ergebnisse. Auch Lukas Arnhold in der AK U16 konnte viermal Edelmetall erobern.

Drei Medaillen sicherte sich Helene Venus in der AK 9. Im 800m-Lauf lief sie tolle 3:11,87 min und errang verdient Silber. In der AK 12 gab es mit Nele-Josefin Kurz eine weitere dreifache Medaillengewinnerin.

Unsere weiteren Medaillenhamster sind mit je zweimal Edelmetall Finja Witte, Konrad Riemer, July Langkabel, Aaron Reising und Hans Erik Thiele. Über einen Podestplatz freuten sich Isabell Scholtissek, Nora Reising, Lena Michael, Sira Uschner, Lina Reising und Janine Arnhold.

Vereinsrekord im 100m-Lauf durch Lukas Arnhold
Die vielleicht herausragende Leistung geht auf das Konto von Siebtklässler Lukas Arnhold. Lukas lief die 100 m in 12,47 s. Wer sich etwas mit dem 100m-Lauf auskennt, kann diese Zeit sicherlich gut einordnen. Lukas knackte damit den 34 Jahre alten Schul-/Vereinsrekord der Klasse 7. Am 15. Mai 1988 lief René Zander 12,7 s. Seither hatte an dieser Zeit niemand gerüttelt. Im Weitsprung verpasste er mit 5,14 m den Vereinsrekord von Justin Jopke nur um 9 cm.

Viele persönliche Rekorde
Welche "Kraft" so ein Wettbewerb freisetzt, sieht man an den vielen persönlichen Rekorden, mehr als 50 habe ich gezählt. Herausragend hier Hans Erik Thiele, der in der AK 12 sechsmal an den Start ging und in jeder Disziplin eine neue persönliche Bestleistung aufstellen konnte. Ähnliches gelang auch Emily Langkabel, Nele-Josefin Kurz, Joel Hanke, Konstantin Opitz, Elisabeth Opitz, July Langkabel, Helene Venus und Lena Michael.



14.06.2022 | Tanzprojekt - Dank an Ulrich Becker

Ein besonderes Dankeschön geht an Ulrich Becker, dem Inhaber des
Pflegedienstes Schönfeld. Er unterstützte unsere Tanzwoche mit einem mittleren dreistelligen Betrag.


13.06.2022 | Tanzprojekt

Unsere Tanzprojekt-Woche schloss mit dem Tag der offenen Tür und der Aufführung der einstudierten Tanzprogramme der einzelnen Gruppen, sechs gemischte Teams gingen an den Start. Wer Lust auf die Generalprobe hat ... die kann man sich hier ansehen.
--> Klick


13.06.2022 | "Wurfübungen" weit abseits der Fairness

Wurfübungen sind wichtig, dafür nutzen wir vielfältige Wurfgeräte im Unterricht und im Training.

Wurfübungen im Schulgarten bewegen sich aber weit abseits der geltenden Normen. Sich dann auch noch die Eingangstür des Gerätehäuschens als Zielscheibe zu wählen und sich zum Schaden nicht zu bekennen, zeugt nicht gerade von vorhandenen Fairness-Kompetenzen. Auch der Schaukasten, in dem wir immer unsere Sommerferien-Ergebnisse erfassen, wurde sinnlos zerstört.


13.06.2022 | Robin Mann ist Landesmeister

Wer es noch nicht weiß .... In unserer aktuellen Fußball C-Jugend spielt ein Judo-Landesmeister. Robin Mann schaffte dieses Kunststück bei den Landesmeisterschaften in Kamenz. Robin ist bei uns kein Unbekannter ... schon als Lampertswalder Grundschüler zeigte er sein Bewegungstalent. Bereits seit 2016 besteht sein
Schulrekord im Bumeranglauf der Klasse 2.

Umfassender Bericht auf der Seite der Großenhainer Judoka --> Klick


11.06.2022 | LA-Sportfest der Vorschulkids --> Protokoll

Am gestrigen Freitag (10.06.) dachte so mancher Grundschulinsider, dass er einen wichtigen Termin verpasst hat. Auf dem Sportplatz sah alles verdammt nach Schulsportfest aus .... doch man lag knapp daneben, es waren 66 kleine Minis und Maxis der Kinderhäuser Schönfeld und Lampertswalde am Start, um die besten Läufer, Springer und Werfer zu ermitteln.

Zwei Sprintrekorde durch Aron und Denny --> Schul-/Vereinsrekorde
Bei herrlichen Wettkampfbedingungen zeigten die Vorschüler ihr bereits tolles erworbenes Können. Denn beide Kinderhäuser haben regelmäßig trainiert.
So konnten sogar zwei Kindergarten-Rekorde geknackt werden. Aron Finsterbusch sprintete im 30m-Finale 6,12 s. Die alte Bestmarke hielt Artur Proy, der 2019 diese Strecke in 6,22 s lief.
Auch der 50m-Rekord der Jungen konnte um zwei Hundertstel geknackt werden. Denny Langkabel lief im Finale 9,08 s. Damit war er knapp schneller als Lukas Arnhold, der im Jahr 2015 9,10 s lief.

Medaillenhamster
Natürlich gab es für die Besten auch die begehrten Medaillen. Vier Medaillen waren möglich, dies schafften Oskar Ekelmann und Ida Johne. Drei Medaillen erbeuteten Ole Wallberg, Edgar Wannrich, Linda Hübner und Amelie Döring.

Dickes Dankeschön
Insgesamt war es eine Veranstaltung, die man durchaus wiederholen sollte und auf anderen Gebieten zum Nachmachen anregen könnte. Schließlich war es ein Zusammenspiel der Abteilung Leichtathletik des SV Lampertswalde mit beiden Kitas und beiden Schulen der Gemeinden Schönfeld und Lampertswalde. Ein dickes Dankeschön also an alle fleißigen Helfer und Unterstützer dieser Aktion. Stellvertretend sollen hier die LA-Übungsleiter und Sportlehrer Herr Zeiske mit seiner 7. Klasse erwähnt sein.



22.05.2022 | Linus läuft 400m-Schulrekord | Schul-/Vereinsrekorde
Aktuell haben die Sportler der Grundschule mit dem Leichtathletik-Komplex begonnen. Neben vielfältigem Springen, Werfen und Laufen, steht zu Beginn auch der 400m-Lauf auf dem Programm.

Linus Gabrisch knackte dabei am Freitag (20.05.) den Schulrekord der Klasse 4. Er lief die Strecke in 1:15,64 min. Die alte Bestmarke war fünf Jahre alt. Im Jahr 2017 lief Janek Bachmann die Runde in 1:15,9 min.

Die aktuellen 400m-Rekorde:
Vorschule: -> Emilia Proy (1:39,0/2015) -> Eric Jentsch (1:35,9/2015)
Klasse 1: --> Emilia Proy (1:23,6/2016) -> Janek Bachmann (1:24,5/2014)
Klasse 2: --> Emilia Proy (1:23,2/2017) -> Hans Erik Thiele (1:20,6/2019)
Klasse 3: --> Emilia Proy (1:13,3/2018) -> Lukas Arnhold (1:18,3/2018)
Klasse 4: --> Emilia Proy (1:11,8/2019) -> Linus Gabrisch (1:15,6/2022)


06.05.2022 | Fußballturnier der Grundschulen
Am Donnerstag fand in Kalkreuth das Fußballturnier der Grundschulen der Region statt. Vier Schulen beteiligten sich nach zweijähriger Pause an dieser tollen Veranstaltung.

Platz drei und vier für unsere Teams
Das Team der Klasse 1/2 belegte am Ende den dritten Platz. Dafür gab es die Bronzemedaille. Den Teams aus Kalkreuth und Gröditz musste man sich nur knapp geschlagen geben.
Lampe spielte mit: Nils, Timo, Lionel, Macs, Mats, Julian, Konrad und Aaron

Das Team der Klasse 3/4 landete am Ende auf dem vierten Rang. Trotz toller Spielzüge reichte es nicht ganz zum Podest.
Lampe spielte mit: Eddy, Artur, Ludwig, Timon, Arne, Emil Lukas und Karl


04.05.2022 | Inline Event des GRV
Für unsere Schule starteten heute 17 kleine "Inline-Rennfahrer" beim 19. Inline-Event des Großenhainer Rollsportvereins, das dieser dankenswerterweise für die Grundschulen der Region veranstaltet. Für die Talentgewinnung natürlich eine tolle Werbeveranstaltung. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und feuerten sich untereinander mächtig an.

Sechs Podestplätze
Aus Lampertswalder Sicht war es eine recht erfolgreiche Veranstaltung. In den Altersklassen wo Lampe am Start war, stand am Ende auch mindestens ein Kind auf dem Podest. Wie schon beim Cross in Riesa waren auch beim Inline-Event unsere Mädchen eine Bank.

In Klasse 1 lief Luise Mammitzsch auf den Silberplatz. Auch Samira Döring und Thea Einert platzierten sich im vorderen Feld.

In Klasse 2 lief Heidi Herrmann zum Sieg. Weitere Starterinnen waren hier Emma Simon und Sara Hagel.

Auch in Klasse 3 ging der Sieg nach Lampe. July Langkabel stand am Ende ganz oben auf dem Podest. Sichtlich stolz auf ihre Leistung waren auch Luise Lilienthal und Nele Gieser.

In Klasse 4 schafften unsere Mädels sogar einen Doppelsieg. Ellen Paulick siegte vor Magdalena Bauer. Das Team vervollständigten Frida Kutzner, Melinda Pfützner und Anna Lena Hickmann. In Klasse 4 hatten wir auch Jungen am Start. Linus Gabrisch sicherte sich den Bronzeplatz. Oliver Simsohn verpasste auf Rang vier knapp das Podest. Und auch Noah Levi Bewilogua gab sein Bestes auf der Stadionrunde.

Ein Staffelsieg und Rang zwei in der Schulwertung
Bei der abschließenden 3x1Runde-Staffel belegte das Team der 1./2. Klasse mit Heidi, Luise und Emma den dritten Platz. In der Staffel der 3./4. Klasse starteten unsere drei schnellsten Mädchen. Ellen, Magdalena und July rasten hier zum Sieg.

In der Schulwertung gelang unserem Team ein toller zweiter Platz hinter der GS Ponickau. Ellen Paulick übernahm stellvertretend für alle stolz den Pokal aus den Händen der Veranstalter. Als Preis gab es noch eine Kiste Gummitiere, die muss dann morgen noch verteilt werden.

Danke an das Betreuerteam
Ein Dankeschön geht an die mitgereisten Eltern. Das "Betreuerteam" hatte den Transport, die Startnummernanbringung, die Hilfe bei der Anlegung der Ausrüstung, die Versorgung von kleinen Sturzwunden usw. gut im Griff.


01.05.2022 | Mehrkampf in Großenhain -> Protokoll | --> Online | ---> Das Lampe-Protokoll
Am Samstag fand im Großenhainer Husaren-Park eine Mehrkampfveranstaltung der Leichtathleten statt. Auch Lampertswalde war mit ein paar Sportlern am Start. Für einige davon ein "doppelter Mehrkampf", da sie am Abend zuvor noch beim Raschützlauf am Start waren.

Viele persönliche Bestleistungen
Im Extra-Lampe-Protokoll habe ich mal die persönlichen Bestleistungen der Kinder erfasst. Darin sieht man, dass es mit den Leistungen doch auch wieder etwas vorwärts geht.

In der AK8 starteten Nora Reising, Samira Döring, Lionel Schneider und Nils Kunze. Ganz stark hier Lionel, der durchweg persönliche Rekorde schaffte. Nora freute sich über ihr Ballwerfen, sie warf den Ball erstmals über 10 m.

Emma Simon und Lena Michael starteten in der AK 9. Emma schaffte mit 2,88 m im Weitsprung eine neue Bestmarke.

In der AK10 waren wir mit fünf Sportlern vertreten. Fabienne Kube kam am Ende auf Rang fünf ein und freute sich vor allem über 25,50 m im Ballweitwurf. Dorothea Rettig verpasste im 800m-Lauf mit 3:00,48 min nur knapp die "2" vor dem Doppelpunkt. Magdalena Bauer war sichtlich stolz auf ihre 3,42 m im Weitsprung. Lina Reisung schaffte neue Bestleistungen im 50m- und 800m-Lauf. Aaron Reising knackte mit 3,06 m im Weitsprung erstmals die 3m-Marke.

In der AK11 verpasste Janine Arnhold auf Rang vier knapp das Podest. Außer im 50m-Lauf schaffte sie durchweg persönliche Rekorde. Linus Gabrisch schaffte es auf das Podest. Mit 1649 Punkten holte er sich die Bronze-Medaille. Im 800m-Lauf knackte er mit 2:58,67 min erstmals die 3min-Marke. Auch 3,83 m im Weitsprung sind neuer Rekord.

In der AK13 lieferte Joel Jopke einen tollen Wettkampf ab. Mit durchweg persönlichen Bestleistungen eroberte er sich die Silbermedaille.

In der AK14 und AK15 waren Lukas Arnhold und Lena Marie Grimm für den TSV BW Gröditz am Start. Beide eroberten die Bronzemedaille. Lukas warf den Ball mit 51,50 m erstmals über den halben Sportplatz.


25.04.2022 | Hochsprung mit Musik in Riesa -> Protokoll
Mit zwölf Sportlern der dritten und vierten Klassen startete unsere Grundschule heute bei der Veranstaltung "Hochsprung mit Musik" in Riesa.

Klasse 3 holt alle Podestplätze
Ganz stark präsentierten sich unsere Drittklässler. Es konnten alle Podestplätze erobert werden. Bei den Mädchen siegte Dorothea Rettig mit 106 cm vor Finja Witte (103 cm) und July Langkabel (100 cm). Das gute Ergebnis kompletierte Lina Reising mit 95 cm auf Rang sechs.
Den Jungen gelang sogar ein Vierfacherfolg. Hier siegte Artur Proy mit 111 cm vor Ludwig Proy (108 cm), Nico Zeidler (105 cm) und Aaron Reising (100 cm).

Auch Klasse 4 mit guten Platzierungen
Die Klasse 4 war mit "halber Kraft" am Start, die 4b trainiert derzeit das "Wandern" in der Sächsischen Schweiz, sie sind dort in der Jugendherberge.
Mit 111 cm eroberte sich Marvin Gerlinger die Bronzemedaille. Alessio Wiedemann kam mit 108 cm auf den guten fünften Rang. Anna-Helen Schröter und Magdalena Bauer übersprangen jeweils 106 cm.

Noch einmal sieben persönliche Rekorde
Obwohl das Hochsprungtraining bereits zwei Monate zurück liegt, ersprangen sieben unserer zwölf Starter einen persönlichen Rekord. Die größte Steigerung gelang Alessio Wiedemann. Sein Rekord lag bisher bei 100 cm, heute übersprang er 108 cm. Das bedeutet gleichzeitig eine Verbesserung der Hochsprungnote von zwei auf eins. Um sechs cm verbesserten sich Artur (105->111), Anna-Helen und Magdalena (beide 100->106). Weitere Rekorde schafften Nico (100->105), Finja (100->103) und Marvin (110->111).

Auch OS Schönfeld mit mehreren Podestplätzen
Für die OS Schönfeld starteten auch "Ehemalige" unserer Grundschule.
In Klasse fünf übersprang Janine Arnhold 106 cm. Pepe Schneider holte mit 118 cm die Goldmedaille.
In Klasse sechs schaffte Paul Pönitz starke 127 cm, dafür gab es Silber.
In der AK 7 ging es am höchsten. Lukas Arnhold kam auf starke 145 cm, womit er knapp neben dem Podest landete. Joel Jopke schaffte drei cm mehr, mit 148 cm sicherte er sich Silber.
In Klasse acht holte sich Clara Paulick mit 127 cm die Silbermedaille.


17.04.2022 | Crosslauf der "Vorschul-Flitzer"
Auch am 14. April fand der Crosslauf der Vorschulkids auf dem Waldsportplatz statt. Traditionell wird dieser seit ein paar Jahren vor den Läufen der Grundschule durchgeführt. Bei herrlichem Wetter waren in diesem Jahr 59 Kinder am Start. Prima, dass auch die Schönfelder Maxis und Minis wieder den Weg in unseren Raschütz fanden.

Alle Crossmeister seit 1994 | Kita-Protokoll 2022

Ganz starke Siegerzeiten bei den Maxis
Vor allem die Maxis zeigten sich in bestechender Form. Die Siegerin Amelie Döring (Kita Lampe) und der Sieger Denny Langkabel (Kita Schönfeld) blieben mit ihren Laufzeiten nur ganz knapp über den bestehenden Streckenrekorden. Bei den Minis überliefen Ida Johne (Sf) und Lio Sucher (La) als Erste die Ziellinie. Bemerkenswert, alle liefen durch ... keiner der 59 Starter ist auf der etwa 600 m langen Strecke auch nur einen Meter gegangen.

Die Kita-Sieger
Schulanfänger 2022: Amelie Döring (2:50), Denny Langkabel (2:47)
Schulanfänger 2023: Ida Johne (3:23), Lio Sucher (3:22)

Die Kitanorm klettert dreimal
Bei den Vorschulkids klettern drei der vier Kita-Normen. Diese Norm ist der Durchschnitt der Zeiten aller Medaillengewinner seit 2005 einer Altersklasse in Sekunden.

Kita-Norm
Vorvorschüler: -> Mä: 213,10 (alt 213,74) | Ju: 200,53 (alt 199,96)
Vorschüler: ----> Mä: 195,08 (ált 195,78) | Ju: 186,90 (alt 187,64)

Sind Amelie und Denny die zukünftigen Schul-Pokal-Gewinner?
Gäbe es einen Kita-Pokal, dann wäre Amelie Döring ganz vorn. Amelie unterbot die Kita-Norm der Maxis um 12,86 %. Dahinter folgen Denny Langkabel mit 10,62 % und Ida Johne mit 4,74 %.


16.04.2022 | Endlich wieder Crosslauf auf dem Waldsportplatz
Bei herrlichem Laufwetter gingen die Schüler der Grundschule am 14. April auf die Crosslaufstrecke rund um den Waldsportplatz. Der Raschützwald hat die Kinder sehnsüchtig erwartet. Coronabedingt fiel der Lauf zwei Jahre lang aus, das letzte Mal waren die Kinder im April 2019 auf der etwa 850 m langen "Hindernisbahn" unterwegs. Diese wird bereits seit Anfang der 1990er Jahre gelaufen. In diesem Jahr waren 121 kleine "Crosser" am Start.

Alle Crossmeister seit 1994 | Protokoll 2022

Die Pokale erlaufen sich Isabell Scholtissek und Konrad Riemer
Zehntel-Prozente entschieden in diesem Jahr über den Cross-Pokal bei den Mädchen. Isabell Scholtissek aus der 1b lag mit ihrer Zeit 9,6 % unter der Schulnorm der Klasse 1 und sicherte sich damit die Spitzenposition. Nur ganz knapp dahinter folgen Dorothea Rettig (3b) und Tessa Ackermann (1b), die die Schulnorm um 9,3 bzw 9,2 % unterboten.
Mit etwas deutlicherem Vorsprung ging der Pokal bei den Jungen an Konrad Riemer. Er unterbot die Schulnorm der Klasse 2 um 6,2 %. Auf den folgenden Rängen landeten Ludwig und Artur Proy mit 4,4 bzw 3,9 %.

Die Klassensieger:
AK 1: Isabell Scholtissek (3:45), Timo Türke (3:50)
AK 2: Lena Michael (3:44), Konrad Riemer (3:27)
AK 3: Dorothea Rettig (3:24), Ludwig Proy (3:22)
AK 4: Fabienne Kube (3:33), Arne Jaeschke (3:27)

Die Schulnorm
Wie immer erfolgt die Pokalwertung nach der Schulnorm. Diese ist die Durchschnittszeit in Sekunden der Plätze eins bis drei seit 1995. Nach dem diesjährigen Lauf hält sich deren Entwicklung die Waage. Je vier Normen steigen bzw. sinken. Am deutlichsten verschärft sich die Norm der Mädchen der Klasse 1. Hier fällt die Schulnorm um 0,66 s. Etwas leichter wird es im kommenden Jahr für die Jungen der Klasse 4, hier klettert die Norm um 0,19 s.

Im kommenden Jahr muss man dann also folgende Schulnorm (in Sekunden) prozentual möglichst weit unterbieten, um Schulpokalsieger zu werden.
AK 1: Mä: 248,27 (alt 248,93) Ju: 234,00 (alt 233,97)
AK 2: Mä: 235,87 (alt 236,28) Ju: 220,90 (alt 220,73)
AK 3: Mä: 224,40 (alt 225,00) Ju: 210,95 (alt 211,35)
AK 4: Mä: 218,57 (alt 218,52) Ju: 204,51 (alt 204,32)


13.04.2022 | Cross-Pokalsieg mit "schulrekordverdächtiger" Beteiligung --> Protokoll



Wenn es in dieser "Disziplin" Schulrekorde geben würde, dann war dies sicher einer gewesen. An unserer Schule lernen 140 Kinder ... 42 davon waren am Montag beim Crosslauf der Schulen in Riesa ganz freiwillig am Start. Und es wollten eigentlich noch mehr, es gab aber coronabedingte Ausfälle. Rekordverdächtig auch die Anzahl der Eltern, die sich mit ihren kleinen Athleten auf den Weg nach Riesa machten. Insgesamt waren 18 Taxis am Start ... und das bei diesen Spritpreisen. Ein dickes Dankeschön dafür.


Pokalsieg geht vor allem auf das Konto der Mädchen
Bei den ersten vier Läufen waren die Mädchen am Start. Beginnend mit Klasse 1 ging es auf die Strecke parallel zur Elbe im Riesaer Stadtpark. Was unserer Mädels dabei ablieferten, war einfach sensationell. Acht der zwölf möglichen Medaillen gingen auf das Lampertswalder Konto.

Zunächst gab es in Klasse 1 einen Doppelsieg durch Tessa Ackermann und Isabell Scholtissek. Mia Matthes komplettierte auf Rang fünf das tolle Ergebnis.

Die Mädchen der Klasse 2 dachten sich wahrscheinlich, was die Einser können schaffen wir auch. Erneut gab es durch Lena Michael und Mia-Sophie Ritter einen Doppelsieg. Nora Reising lief als Fünfte knapp am Podest vorbei.

Die Mädchen der Klasse 3 machten es im dritten Lauf sogar noch etwas besser. Dorothea Rettig und Finja Witte holten den dritten Doppelerfolg fürs Lampertswalder Team. Lina Reising verpasste auf Rang vier ganz knapp die Medaillenränge.

Beinahe setzten die Mädchen der Klasse 4 die Serie fort. Fabienne Kube sicherte sich den Sieg. Amalia Mutzke erlief sich die Bronzemedaille. Auf dem guten Rang fünf kam Ellen Paulick ein.

Viele gute Platzierungen bei den Jungen
Bei den Jungen gab es dann keine weitere Medaille, dafür aber viele Top-Platzierungen.

In Klasse 1 verfehlte Nils Kunze auf Rang vier ganz knapp das Podest, Karl Kutzner holte Rang sechs. In Klasse 2 lief Konrad Riemer auf den undankbaren vierten Platz. Nur ein Rang dahinter überquerte Julian Jurisch die Ziellinie. Bei den Drittklässlern eroberte sich Aaron Reising die Urkunde für den sechsten Platz.

Oberschule Schönfeld auf Rang drei
Zu den 42 Grundschulläufern gesellten sich noch sechs Sportler der OS Schönfeld. Sie trainieren in Lampertswalde, dadurch lag es nahe, auch in Riesa zu starten.

In Klasse 5 holte sich Hans Erik Thiele überlegen den Sieg. Emil Schneider und Janine Arnhold verpassten auf den Rängen vier knapp das Podest.
In Klasse 6 erging es Nele-Josefin Kurz ähnlich, auch sie landete auf dem undankbaren vierten Platz.
In Klasse 7 sicherte sich Lukas Arnhold die Silbermedaille.
Bei den ganz Großen kam Justin Jopke auf Rang fünf ein.

Insgesamt sicherte sich das zahlenmäßig doch etwas kleine Team sogar den dritten Platz in der Pokalwertung. Glückwunsch.




03.04.2022 | Die "Völkerball-Meister" sind ermittelt | Protokoll

In der vergangenen Schulsportwoche ermittelten die Grundschulsportler ihre Völkerball-Meister. Im Spiel 1:1 auf einem 9x3m-Spielfeld gab es Punkte fürs Treffen, aber auch für das Fangen des Balles vom Gegner.


29.03.2022 | Grundschul-Jahres-Bestenliste Hallen-Leichtathletik | Jahresbestenliste

Nicht nur bei den Leichtathleten, auch bei allen anderen Grundschülern stand in den letzten drei Wochen Hallen-Leichtathletik auf dem Programm. In den Laufdisziplinen 2Runden-Sprint, 21m-Sprint, 10Runden-Lauf und im Dreierhopp und Medizinballstoß ging es um persönliche Bestwerte und ab Klasse 3 auch um Zensuren.

Die Bestwerte jeder Klassenstufe könnt ihr hier in der
Jahresbestenliste einsehen. Es sind jeweils die drei besten Werte aufgelistet. Das sind gleichzeitig die Werte, die in die Berechnung der Schulnorm einfließen.

Chronik Jahresbestenliste ->
2018 | 2019 | 2020 | 2021 Ausfall | 2022


28.03.2022 | Helene und Leonore beim Ortrander Schneeglöckchen-Lauf | 500 m | 2 km

Während Mutti Diana in Paris mal eben die 80km-Strecke absolvierte, waren Leonore und Helene Venus für den SV Lampertswalde in Ortrand beim Schneeglöckchen-Lauf am Start.

Zunächst gingen beide auf die 500m-Strecke. Hier holte sich Helene den Sieg in der WU10 in 2:05 min. Leonore kam nach 3:53 min ins Ziel.
Helene startete danach noch auf der 2km-Strecke. In 9:41 min belegte sie in ihrer Altersklasse den tollen vierten Rang.


26.03.2022 | Hallen - Vereinsmeisterschaft --> Protokoll

Am Mittwoch und Freitag ermittelten die Leichtathleten während des Trainings ihre Hallen-Vereinsmeister. Leider konnten an der 12. Auflage dieser Veranstaltung nicht alle "Willigen" teilnehmen, viele Kinder fehlten wegen Krankheit oder Quarantäne.

Dennoch waren beim Vierkampf (21m-Sprint / Medizinballstoß / Dreierhopp / 10-Runden-Lauf) immerhin 32 Leichtathleten am Start. Alle gaben ihr Bestes und so mancher persönliche Rekord konnte aufgestellt werden.

Ein dickes Dankeschön geht an die fleißigen Helferlein, die ganz spontan als Kampfrichter einsprangen.

Hier die Vierkampfsieger
AK 1: Luise Mammitzsch, Lenard Jänke, Nils Kunze
AK 2: Mia-Sophie Ritter, Julian Jurisch
AK 3: Dorothea Rettig, July Langkabel, Aaron Reising
AK 4: Fabienne Kube, Linus Gabrisch
AK 5: Hans-Erik Thiele
AK 7: Lukas Arnhold


23.03.2022 | Fabienne stellt Hallen-Sprint Schulrekord ein | Schul-/Vereinsrekorde

Fabienne Kube lief gestern im Sportunterricht der Klasse 4b die 21m-Sprint-Strecke in 3,64 s. Damit war sie genau so schnell wie Emilia Proy und Lena Grimm in den Jahren 2019 und 2018. Diese Hallen-Sprintstrecke der Klasse 4 hat somit jetzt drei Rekordhalterinnen.


17.03.2022 | July knackt elf Jahre alten Medball-Rekord | Schul-/Vereinsrekorde

Beim gestrigen Training der Leichtathleten trumpfte July Langkabel im Medizinball-Stoßen kräftig auf. July kam mit dem 2kg schweren Ball auf eine Weite von 7,00 m. Damit ist sie jetzt Schulrekordhalterin in Klasse 3. Die alte Bestmarke war immerhin elf Jahre alt. Im Jahr 2011 stieß Cindy Scholtissek den Ball auf 6,90 m.


08.03.2022 | Fabienne holt sich den nächsten Schulrekord | Schul-/Vereinsrekorde

Derzeit steht Hallen-Leichtathletik auf dem Schulsportprogramm. Traditionell beginnt die Trainingsphase mit dem 2Runden-Sprint. Dabei gilt es, möglichst temposcharf um die Kurven zu flitzen und dabei die Geschwindigkeit auf der etwa 110 m langen Strecke hoch zu halten. Ursprünglicher Sinn dieses Tests war, die bestmögliche Staffelbesetzung für die Hallen-Kreismeisterschaft in der Großenhainer Rödertal-Halle zu finden. Inzwischen hat sich dieser Wettbewerb aber über viele Jahre fest im Hallen-LA Programm etabliert.

Im Unterricht der Klasse 4b lief heute Fabienne Kube diese Strecke in einer Zeit, die noch nie zuvor ein Mädchen unserer Schule geschafft hat. In 20,21 Sekunden stellte sie einen neuen Schulrekord der Klasse 4 auf. Sie verbesserte die drei Jahre alte Bestmarke von Emilia Proy um 0,15 s. Im Jahr 2019 lief Emilia 20,36 s.


14.02.2022 | Timon bundesweit auf Rang drei beim HEUREKA!-Wettbewerb | HEUREKA!_Wettbewerb

25 Kinder der dritten Klassen der GS Lampertswalde beteiligten sich im Herbst am HEUREKA!-Wettbewerb "Mensch und Natur", dieser beinhaltet alle naturwissenschaftlichen Themen.
Es werden Fragen zum Thema Mensch und seiner Umwelt gestellt, die sowohl Tiere und ihre Rekorde, wie auch Pflanzen beinhalten. Außerdem werden das Wetter, chemische und physikalische Phänomene ebenso thematisiert wie die Themen Technik, Energie und Fortschritt.

Sein tolles Wissen bewies dabei Timon Heller aus Schönfeld, der mit 172 Punkten bundesweit einen dritten Preis errang. Auf den weiteren Plätzen folgen Sophie Luise Lilienthal (154 Pkt), Tessa Arnold (137), Henrik Lakos (128), Artur und Ludwig Proy, Dorothea Rettig, Hannah Reiske (alle 124) und weitere 17 Kinder.


08.02.2020 | 29. Hochsprung mit Musik der Grundschule Lampertswalde | Protokoll

Am Montag und Dienstag wurde unsere Grundschul-Veranstaltung "Hochsprung mit Musik" zum 29. Mal ausgetragen. Alles lief aber auf Basis der Klassenstufe mit allen Kindern. Somit waren in diesem Jahr 132 Kinder am Start. Nach der Pause im letzten Jahr also ein klarer Fortschritt. Vielleicht ist die Jubiläums-Ausgabe im kommenden Jahr dann wieder im gewohnten Format möglich.

Veranstaltungsbestenliste | Schulrekorde

Die Schulnorm ist entscheidend für Zensur und Pokalvergabe
Entscheidend für die Pokalwertung ist wie immer die Schulnorm. Diese ist der Durchschnitt der besten drei Leistungen der jeweiligen Klassenstufe. Da nun bereits 29 Veranstaltungen in die Berechnung einfließen, hat die Schulnorm eine ganz konkrete Aussagekraft. Wer diese prozentual am weitesten übertrifft, holt sich den Pokal. 2023 zählen die unten stehenden Werte, die, außer bei den Mädchen der Klasse 4, alle in die Höhe klettern. Wir haben also gut trainiert.
Diese Schulnormen zählen übrigens auch bei der Zensierung
-> Note 1 ab 93 % der Schulnorm --> Note 2 / 85% -> 3/70 -> 4/55 -> 5/40

Kl 1 --> Mädchen 79,82 cm (alt 79,69) ---> Jungen 81,71 cm (alt 81,58)
Kl 2 --> Mädchen 89,24 cm (alt 89,15) ---> Jungen 92,56 cm (alt 92,47)
Kl 3 --> Mädchen 98,48 cm (alt 98,23) --> Jungen 100,78 cm (alt 100,50)
Kl 4 -> Mädchen 104,52 cm (alt 104,69) -> Jungen 108,60 cm (alt 108,48)

Die Schulmeisterpokale holen sich Dorothea Rettig und Aaron Sindel
Schulpokalsieger wurden Dorothea Rettig (3b) und Aaron Sindel (1a). Dorothea konnte ihren Titel aus dem Jahr 2020 verteidigen. Sie übersprang 110 cm und lag damit 12,0 % über der Schulnorm der Klasse 3. Das sind etwa fünf Prozentpunkte vor July Langkabel aus der 3a, die 105 cm übersprang.
Aaron gelang die zweitbeste Leistung in der 29jährigen Geschichte der Veranstaltung. Seine gesprungenen 95 cm wurden erst einmal übertrumpft. Aaron lag damit 16,5 % über der Schulnorm der Klasse 1. Auf Rang zwei in dieser Wertung folgt Viertklässler Linus Gabrisch, der 120 cm übersprang und damit die Schulnorm um 10,6 % übertraf.
Das beste Team stellte die Klasse 3a, im Schnitt wurden 89,0 % der Schulnorm erreicht.


Die Sieger in den Klassenstufen 2022:
AK 1 Mä: Tessa Ackermann, Luise Mammitzsch (85 cm)
AK 2 Mä: Heidi Herrmann (95 cm)
AK 3 Mä: Dorothea Rettig (110 cm)
AK 4 Mä: Hedi Jaeschke, Hanna Pönitz, Anna-H. Schröter (100 cm)

AK 1 Ju: Aaron Sindel (95 cm)
AK 2 Ju: Mats Kunze, Konrad Riemer, Julian Jurisch (95 cm)
AK 3 Ju: Derek Sindel, Ludwig Proy (110 cm)
AK 4 Ju: Linus Gabrisch (120 cm)


44 persönliche Rekorde in den Klassen 2 bis 4

Die Anzahl der persönlichen Rekorde zeigt, dass sich die Kinder bei diesem Wettbewerb noch einmal mächtig ins Zeug legen können und welche "Kraft" in solch einem Wettbewerb schlummert. Gleich 44 persönliche Rekorde wurden in den Klassen 2 bis 4 aufgestellt (In Klasse 1 lagen mir leider keine Vorwerte vor). An der Spitze steht hier Pascal Zeidler aus der Klasse 2 mit einer Steigerung um 16 cm (von 64 auf 80). Nicht viel schlechter war die Leistung von den Drittklässlern Ludwig Proy und Nico Sindel, die sich um 15 cm steigerten. Hier weitere Kinder, die sich um 10 cm oder mehr steigerten: Mia Kummer (+13cm), Elisabeth Opitz (+12), Robert Matschewsky (+11cm), Malte Knof, Lisa Römer, Richard Mane, Marvin Gerlinger, Anna-Helen Schröter (alle + 10cm).


Protokollarchiv 2022 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 l 2016| 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006| 2005 |2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 |

04.02.2022 | Klasse 3a auf Malfolgentour

Fast jeder kennt die "Tour de France", viele kennen auch die "Tour de Ski" ... aber, kennt ihr auch die "Malfolgentour"? Auf dieser war im Januar die Klasse 3a unterwegs. Über 15 Etappen musste man sein Malfolgen-Können beweisen. Auf jeder Etappe waren 80 Aufgaben in fünf Minuten zu bewältigen. Einige Kinder waren freilich noch schneller und lösten die 80 Aufgaben in weniger als vier Minuten.

Am Ende setzten sich fünf Kinder vom Feld ab. Cathaleya Heider "fuhr" im Gelben Trikot mit 1170 gelösten Aufgaben als Gesamtsiegerin über den Zielstrich. Der Silberrang war mächtig umkämpft, diesen holte sich mit 1148 Punkten July Langkabel knapp vor Timon Heller (1142), Luise Lilienthal (1141) und Artur Proy (1127).
Im Blauen Trikot fuhr Timon Heller über die Ziellinie. In dieser Wertung ging es um die meisten Etappensiege. Timon konnte sage und schreibe 12 der 15 Etappen gewinnen.




04.02.2022 | Ganz neu .... Trampolin im Verkehrsgarten

Pünktlich zum Hochsprungtraining und zum Springen im Gerätturnen, konnte die Schule ein weiteres Sprunggerät in Betrieb nehmen. Im Verkehrsgarten kann man jetzt ein Trampolin nutzen. Der Andrang ist natürlich groß und ein Trampolin reicht in der Hofpause nicht für 140 Kinder. Deshalb gibt es einen Plan in dem festgelegt ist, an welchem Wochentag welche Klassenstufe mit dem Springen an der Reihe ist.


04.02.2022 | Springen steht auf dem Plan | Protokoll

Im Sportunterricht der Grundschüler steht aktuell Hochsprung auf dem Plan. Alle Kinder üben derzeit fleißig die Schere.

Aber auch in den Unterrichtsstunden davor stand bereits das Springen im Vordergrund. Im Gerätturnen wurden altersentsprechende Sprünge über Kasten, Bock und Doppelbock eingeübt. Mit den erreichten Leistungen kann man sehr zufrieden sein. Viele Kinder zeigten sogar die Hocke über den Doppelbock.

Das Können der Kinder kann man sich mit Klick auf das Bild in kleinen Videos ansehen.

06.01.2022 | Staffeltraining --> 36m-Hindernissprint | ---> Protokoll 2022
Der nächste sportliche Höhepunkt wäre am 19. Januar der Staffel-Kreisausscheid gewesen. Leider muss dieser erneut ausfallen. Dennoch üben die Kinder der Grundschule im Sportunterricht Staffelelemente. Zum Auftakt gilt es wie immer, die Standard-Hindernisstrecke zu bewältigen. Nach einer Rolle vorwärts folgen zwei Hürden, eine ist zu durchkriechen, eine zu überspringen. Danach geht es um das Wendemal und im Sprint zurück. Insgesamt ist die Strecke 36 m lang.

Fabienne knackt den Schulrekord
| Schul-/Vereinsrekorde
Fabienne Kube aus der Klasse 4b knackte dabei am 03.01. den Schulrekord. Sie durchlief die Strecke in 8,91 s. Die alte Bestmarke war vier Jahre alt. Am 04.01.2018 lief Lena Grimm 9,16 s.

Die Rekordhalter im Überblick
Klasse 1: Lena Grimm 10,4 s (2015) /
Lukas Arnhold, Oscar-Julius Rennert 10,2 s (2016)
Klasse 2: Fabienne Kube 9,86 s (2020) / Lukas Arnhold 9,58 s (2017)
Klasse 3: Emilia Proy 9,29 s (2018) / Lukas Arnhold 9,00 s (2018)
Klasse 4: Fabienne Kube 8,91 s (2022) / Lukas Arnhold 8,64 s (2019)

Nur wenige bemerkenswerte Leistungen
Neben dem Rekord durch Fabienne, gab es aber nur wenige herausragende Leistungen. Nur sechs Kinder knackten überhaupt die 10-Sekunden-Marke. Vor zwei Jahren waren es noch 15 Kinder. Im letzten Jahr musste der Wettbewerb leider ausfallen.
Beunruhigend auch, dass nur sechs Kinder unter der Schulnorm bleiben konnten. Die Schulnorm ist die Durchschnittslaufzeit der besten drei Leistungen seit 2012. Dies war auch schon beim Athletikwettbewerb zu beobachten, die Kinder kommen derzeit nicht mehr an den Trainingszustand vergangener Jahre heran. Gründe fallen einem sicherlich sofort dazu ein .... :-(

Hier die Sieger der einzelnen Klassenstufen:
Klasse 1: Wettbewerb nicht durchgeführt!
Klasse 2: Heidi Herrmann ---> 10,79 s | Ben Lindner, Konrad Riemer ---> 10,36 s
Klasse 3: Dorothea Rettig ---> 9,73 s | Luca Matthes -----------------> 9,90 s
Klasse 4: Fabienne Kube ----> 8,91 s | Linus Gabrisch -----------------> 9,48 s

Gebe es eine Pokalwertung, dann würde es wie folgt aussehen. Es geht dabei wieder um die Schulnorm, die prozentual möglichst weit unterboten werden muss.
1. Fabienne 90,27 % | 2. Dorothea 95,29 % | 3. Linus 98,64 % | 4. Amalia 99,59 % | 5. Ben und Konrad 99,90 %
(Alle weiteren Kinder lagen leider über der Schulnorm und damit über 100 %.)

Im Protokoll seht ihr die besten Starter der Schule. Es sind die Kinder, die die Schulnorm maximal um 10 % "überlaufen" haben.
---> Protokoll 2022


27.12.2012 | Die "Volleyball-Meister" sind ermittelt | Protokoll
Traditionell werden vor den Weihnachtsferien die Volleyball-Meister ermittelt. Leider konnten diese aus bekannten Gründen jedoch nur in Klasse drei und vier ausgespielt werden. Und auch hier gab es nur ein mächtig abgespecktes Programm. Elemente des Volleyball-Spiels konnten in der kurzen Zeit leider nur wenig geübt werden.

Die Turniersieger wurden im Spiel 1:1 ermittelt. Der selbst angeworfene Ball musste von den Kindern zum Partner gepritscht werden, dieser durfte den Ball dann fangen.

Hier die Finalteilnehmer der einzelnen Klassen:
Im
Protokoll findet ihr die besten acht Kinder jeder Klasse.

3a --> Cathaleya, July, Artur, Hannes
3b --> Jolienne, Joel
4a---> Emil, Alessio
4b---> Linus, Karl


23.12.2021 | XXVIII. Athletikwettkampf der GS Lampertswalde | Protokoll

Vom 13. bis 16. Dezember erlebte der Athletikwettkampf der GS Lampertswalde seine 28. Auflage. 116 Kinder ermittelten ihre Besten im Bumeranglauf, Seilspringen, Hockwenden und Klettern. Für die erzielten Leistungen gab es Punkte (Punktliste) für die am Ende zählende Vierkampfwertung.

Besondere Situation
Der Wettbewerb fand wie schon im letzten Jahr aus bekannten Gründen nicht in gewohnter Form statt. Die Kinder ermittelten ihre Besten auf Klassenbasis während des Sportunterrichts. An den Leistungen kann man leider auch deutlich die stark gekürzte Übungs- und Trainingszeit ablesen. Quarantäne, Erkältung, gekürzter Sportunterricht und Vereinssport, ließen die Anzahl der Trainingseinheiten stark schrumpfen. Auch verpassten leider viele Kinder (23 an der Zahl) aus besagten Gründen den Wettbewerb. Andere wiederum absolvierten die Disziplinen aus dem "Kaltstart", da sie gerade erst wieder die Schule besuchen konnten. Deshalb sind die Ergebnisse sehr differenziert zu betrachten.

Schulmeister 2021 sind Fabienne Kube und Nico Zeidler | Protokoll
Die Pokale für Schulmeisterin und Schulmeister holten sich in diesem Jahr Fabienne Kube (4b) und Nico Zeidler (3b). Alleinig Fabienne knackte die 300-Punkte-Grenze, mit 318 Punkten liegt sie etwa 39 % über der Schulnorm der Mädchen der Klasse 4. Auf den Rängen folgen Vorjahressiegerin Helene Venus (3a/31%) und Samira Döring (1a/25%).

Bei den Jungen setzt sich etwas überraschend Nico Zeidler aus der 3b an die Pokalwertungsspitze. Nico übertraf die Schulnorm der Jungen der Klasse 3 um 35 %. Er punktete vor allem mit 87 Seilsprüngen in 30 Sekunden, damit lag Nico 25 Sprünge vor dem Zweitplatzierten. In der Pokalwertung folgten auf den Rängen Herrmann Walther (1a/29%) und Ludwig Proy (3a/26%).

Das beste Team stellt überlegen die Klasse 3a. Im Schnitt schaffte die 3a 93,3 % der Schulnorm. Auf den Plätzen folgen die 4b/87,0% und die 3b/84,1%. Herausragend ist die Team-Leistung der Mädchen der 3a, im Schnitt lagen sie sogar mit 3,2 % über der Schulnorm.

Hier die Athletikmeister des Jahres 2021 der einzelnen Klassenstufen
Alle 224 Athletikmeister
AK 1: Samira Döring (151 Pkt), Herrmann Walther (149 Pkt)
AK 2: Fiona Dörschel (167 Pkt), Konrad Riemer (192 Pkt)
AK 3: Helene Venus (271 Pkt), Nico Zeidler (278 Pkt)
AK 4: Fabienne Kube (318 Pkt), Linus Gabrisch (288 Pkt)

Die Schulnorm | Der "Schulnormzahlensalat" aller 28 Jahre --> Klick
Auch in diesem Jahr gibt es Bewegung bei den einzelnen Schulnormen. Etwas ungewohnt ... drei der acht Normen sinken. Am stärksten steigt die Norm der Mädchen der Klasse 3. Durch die guten Leistungen der Mädchen klettert die Norm um 1,5 Punkte auf 208,1. Ein starkes Absinken der Norm ist bei den Mädchen der Klasse 2 zu verzeichnen. Hier sackt die Norm von 168,4 auf 167,5.

Wer 2022 Schulmeister werden möchte, muss also folgende Schulnorm möglichst weit übertreffen.
Kl.1 -> Mä/121,4 (alt 121,3) | Ju/116,0 (alt 115,9)
Kl.2 -> Mä/167,5 (alt 168,4) | Ju/162,4 (alt 162,6)
Kl.3 -> Mä/208,1 (alt 206,6) | Ju/207,4 (alt 206,5)
Kl.4 -> Mä/230,0 (alt 229,4) | Ju/231,7 (alt 231,9)

Wettkampfprotokolle
2021 | 2020 l 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008| 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 |
Alle 224 Athletikmeister --> Klick | Schul-/Vereinsrekorde

Schulrekorde | Athletikrekorde
Fabienne Kube gelang im Bumeranglauf ein sensationeller Schulrekord. Sie durchlief die 22 m lange Hindernisstrecke, die mit einer Rolle vorwärts startet und bei der nachfolgend drei Kastenteile zu überwinden und zu durchkriechen sind, in 11,19 Sekunden. Das ist die schnellste aller je gelaufenen Zeiten in der 28jährigen Geschichte des Athletikwettbewerbes. Der alte Rekord hatte vier Jahre Bestand, im Jahr 2017 lief Lena Grimm 11,44 Sekunden.


13.12.2021 | Sensationeller Schulrekord durch Fabienne Kube | Athletikrekorde

Die Klasse 4 machte heute den Anfang der dreitägigen Athletikmeisterschaft. Damit stehen die ersten Sieger fest.
Mädchen: Gold: Fabienne Kube (318 Punkte), Silber: Amalia Mutzke (254), Bronze: Melinda Pfützner (239)
Jungen: Gold: Linus Gabrisch (288 Punkte), Silber: Max Hänschen (214), Bronze: Arne Jaeschke (213)

Fabienne Kube gelang im Bumeranglauf ein sensationeller Schulrekord. Sie durchlief die 22 m lange Hindernisstrecke, die mit einer Rolle vorwärts startet und bei der nachfolgend drei Kastenteile zu überwinden und zu durchkriechen sind, in 11,19 Sekunden. Das ist die schnellste aller je gelaufenen Zeiten in der 28jährigen Geschichte des Athletikwettbewerbes. Der alte Rekord hatte vier Jahre Bestand, im Jahr 2017 lief Lena Grimm 11,44 Sekunden.


01.11.2021 | Schönborner Trio startet beim Spreewald Marathon

-> Protokoll

Am letzten Samstag (30.10.) startete ein Schönborner Trio für den SV Lampertswalde beim Spreewald Marathon in Burg. Leonore und Helene absolvierten die kleine "Marathonstrecke" über 800 m, Mutti Diana lief dafür weit über das "Marathonziel" hinaus und bewältigte 52 000 m, also 52 km!

Hut ab! Diana lief die Strecke mit 9,18 km/h und überquerte die Ziellinie nach
5:39:46 h als Zweite ihrer Altersklasse. Leonore und Helene waren natürlich etwas schneller im Ziel. Helene war die Allerschnellste auf der 800m-Strecke und siegte in 3:22 min. Leonore siegte in der AK U6 in 5:28 min. GLÜCKWUNSCH


14.10.2021 | Vize-Landesmeister im Crosslauf | Protokoll --> Einzel | Team

Im Freitaler Freibad Zacke fand heute morgen der 15. Sächsische Schulcup im Crosslauf statt. Die Lampertswalder Grundschüler sicherten sich dabei zum vierten Mal in Folge den Vize-Landesmeistertitel.

Am Start waren je drei Mädchen und drei Jungen einer Schule, die jeweils zwei besten Laufergebnisse flossen als Summe in das Mannschaftsergebnis ein. Lampertswalde startete dabei mit zwei "Alten Hasen", die Viertklässler Fabienne Kube und Linus Gabrisch waren bereits letztes Jahr auf der Strecke unterwegs. Wichtige Erfahrungen sammelten unsere "Neulinge", die Drittklässler Dorothea Rettig, Helene Venus und Aaron Reising. Diese Erfahrungen könnten vielleicht im kommenden Jahr von Nutzen sein. Komplettiert wurde unser Team durch Viertklässler Arne Jaeschke.

Pünktlich 10.00 Uhr gingen die Mädchen auf die Strecke. Der Regenmacher hat zum Glück ein Einsehen und ließ das Nass von oben pausieren. Die Piste war dennoch nass, teilweise auch tief und glatt. Das gehört natürlich zu einem Crosslauf dazu, ebenso wie der etwa 50 m lange Anstieg gegen Hälfte der Strecke und das Beachvolleyballfeld etwa 200 m vor dem Ziel. Dorothea war hier unsere Beste und überquerte als Vierte in 3:22,2 min die Ziellinie. Fabienne war fünf Sekunden schneller als im letzten Jahr und erreichte nach 3:36,0 min als Siebente das Ziel. Helene Venus kämpfte ganz tapfer, gab 110 % und kam in 3:49,2 min auf dem guten elften Rang ein.

Zehn Minuten nach Zehn ertönte der Startschuss für den Lauf der Jungen. Linus gelang dabei ein Start-Ziel-Sieg. In 3:10,1 min war er drei Sekunden schneller als im letzten Jahr und hatte fast sieben Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Aaron rollte nach Startsturz das Feld von hinten auf und kam in 3:18,1 min nur 0,5 s hinter dem Drittplatzierten auf den fabelhaften vierten Rang. Arne brachte 3:28,6 min und einen guten neunten Rang in das Teamergebnis ein.

Am Ende reichte es also mit 13:26,55 min zum Vize-Landesmeistertitel hinter den Siegläufern der Grundschule aus Gelenau. Die bronzenen Medaillen gingen an die Kinder der Grundschule Moritzburg.


12.10.2021 | Dorothea auf dem Rollsport-Podest ganz oben

Am Wochenende fanden in Gera die Landesmeisterschaften Sachsen/Thüringen im Rollsport statt. Drittklässlerin Dorothea Rettig war dabei für den Großenhainer Rollsportverein am Start. Am Ende konnte sie strahlen, sie stand bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest. Glückwunsch!
Wer in der Bildershow genau hinschaut, wird noch jemanden entdecken, der die Grundschule Lampertswalde besucht. Genau ... es ist Frau Naumann. Sie schnallte sich aber nicht die Inliner unter ... ihre Tochter war am Start und holte sich auch den goldenen Platz.

Fotos auf der Seite des Großenhainer Rollsportvereins --> Klick


08.10.2021 | Klasse 3 auf Entdeckungstour im Raschütz

Am Donnerstag (07.10.) waren die dritten Klassen bei herrlichem Sonnenschein auf Schatzsuche im Raschützwald. Die Kinder hatten natürlich einen richtigen Schatz im Sinn, dennoch bemerkte aber der eine oder andere, dass man beim Streifzug durch den Raschütz ständig auf neue Schätze traf. Davon hat unser Raschützwald, der seinen Namen vom ehemaligen Dorf Rasewicz (schriftlich erwähnt von 1220 bis 1406) übernommen hat, einige zu bieten.

Das erste große Ziel war der Buschteich, der eigentlich "Kleiner Teich" heißt. Im Mittelalter waren es einst sieben Teiche, die am Elligastbach zwischen Schönborn und Weißig a.R. angestaut wurden. Schön zu sehen ist dies vor allem an der Bogensteinbrücke am Schwerdtweg. Hier kann man den ehemaligen Schwerdtteich sehr deutlich erahnen.

Ein wichtiges Ziel war natürlich auch der Löwenstein. Dieser ist ein Grenzstein der Stadt Hayn (Großenhain), die im Mittelalter sehr reich war und von 1466 bis 1620 einen Teil des Raschütz und etwa 20 Dörfer der Umgebung in ihrem Besitz hatte.

In dieser Zeit war das Dorf Rasewicz von seinen Einwohnern wahrscheinlich schon verlassen. Im Wald selbst ist davon nichts zu sehen, anhand von Aufzeichnungen und Karten kann man die Lage aber lokalisieren. So ging es für die Drittklässler quer durch Rasewicz zum NVA-Objekt. Da diese "wüste Stelle" erst vor etwa 30 Jahren verlassen wurde, war hier natürlich noch allerhand zu sehen. Kein Wunder, dass dann hier auch der richtige Schatz gefunden wurde.

Die letzten Ziele mussten dann recht zügig absolviert werden, um wieder pünktlich an der Schule zu sein. Der Raschütz machte einen mächtig "zugewachsenen Eindruck", viele der Wege waren schwer zu passieren. so hatte die Schatzsuchergesellschaft doch etwas mehr Zeit benötigt als geplant. Den Kindern war das aber wohl gerade recht.


04.10.2021 | Schulsporttag der Grundschule Lampertswalde

Am 01.10.2021 fand der Schulsporttag der GS Lampertswalde statt, auch in diesem Jahr leider ohne die Kinder der GS Kalkreuth. Traditionell wären unsere Dritt- und Viertklässler zu Gast in Kalkreuth gewesen und in Lampertswalde hätten wir die Kalkreuther Erst- und Zweitklässler empfangen.

Situationsbedingt wurde auch bei der Veranstaltung selbst noch einmal getrennt, gleich früh wetteiferten die Dritt- und Viertklässler an den Stationen Weitsprung, Ballweitwurf, 50m-Lauf und 400m-Lauf. Nach der Hofpause genossen dann die Erst- und Zweitklässler die nun kräftiger scheinende Sonne.

Alle gaben ihr Bestes und so mancher persönlicher Rekord wurde geknackt.

Das Protokoll der BESTEN
Diese Kinder haben die Lampertswalder Schulnorm zu mindestens 65 % erreicht

Archiv:
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

Luise und Konrad sind die besten Dreikämpfer des Tages
Gäbe es den Titel "Bester Mehrkämpfer", dann geht dieser bei den Mädchen an Luise Mammitzsch (AK1) und bei den Jungen an Konrad Riemer (AK2). Luise überbot die Schulnorm der Klasse 1 um satte 19,5 %, sie lag damit deutlich vor der Vorjahressiegerin July Langkabel (AK2), die als zweitbestes Mädchen die Schulnorm der Klasse 2 um 8,7 % überbot. Bei den Jungen konnte Konrad seinen Vorjahrestitel verteidigen. Er lag 18,9 % über der Norm der Klasse 2 und damit nur knapp fünf Prozentpunkte vor Ole Dietrich (AK2). Sportlichste Klasse wurde die 2a, die im Schnitt die Schulnorm der Klasse 2 zu 87,3 % erreichte.

Die besten Lampertswalder Einzelleistungen
Die Schulrekorde hielten alle stand. Das ist aber zum Schuljahresanfang auch nicht verwunderlich. Die besten Einzelleistungen kann man wie immer recht gut anhand der Schulnorm herausfiltern.
  50 m Weit Ball 400 m
1 Konrad ------> 8,20 / Kl.2 Fabienne ----> 3,52 / Kl.4 Emma ------> 21,10 / Kl.2 Konrad ----> 1:26 / Kl.2
2 Luise --------> 9,04 / Kl.1 Dorothea ----> 3,22 / Kl.3 Luise -------> 16,30 / Kl.1 July -------> 1:31 / Kl.3
3 Aaron -------> 8,70 / Kl.1 Konrad ------> 3,07 / Kl.2 Samira -----> 14,30 / Kl.1 Julian ------> 1:29 / Kl.2
4 Dorothea ---> 8,39 / Kl.3 July ---------> 3,09 / Kl.3 Isabell -----> 13,70 / Kl.1 Aaron ------> 1:37 / Kl.1
5 Fabienne ----> 8,23 / Kl.4 Aaron -------> 2,75 / Kl.1 Linus -------> 33,50 / Kl.4 Fabienne ---> 1:30 / Kl.4


Medaillenhamster
Auf die Medaillen waren natürlich alle Kinder "scharf". Leider gibt es dann immer viele traurige Gesichter, da es Medaillen ja nur für die ersten drei Plätze gibt. Medaillenhamster sind auch in diesem Jahr Konrad Riemer (AK2), Fabienne Kube (AK4) und Linus Gabrisch (AK4). Alle drei konnten wie im letzten Jahr alle vier Disziplinen gewinnen. Ebenfalls in allen vier Disziplinen standen auf dem Podest Luise Mammitzsch (AK1), Heidi Herrmann (AK2), Lena Michael (AK2), Ole Dietrich (AK2), und July Langkabel (AK3).

DANKE!
Ein dickes Dankeschön geht wie immer an alle fleißigen Helfer. An der frischen Luft und mit Abstand war das kein Problem.


04.10.2021 | Sprint-Cup Vorrunde in Riesa --> Protokoll
Am 30. September starteten einige Lampertswalder Talente bei der Sprint-Cup Vorrunde in Riesa. Dabei wird auf einer 40 m langen Strecke ein 20 m langes Teilstück fliegend, also bei höchster Geschwindigkeit, gemessen. Vier unserer Teilnehmer (Nele-Josefin Kurz 3,04 s, Janine Arnhold 3,04 s, Dorothea Rettig 3,08 s, Konrad Riemer 3,19 s) waren dabei so schnell, dass sie sich für das Landesfinale, das am 17.11.2021 in Dresden ausgetragen wird, qualifiziert haben. Außer Wertung startete die AK 7, hier lief Ole Dietrich tolle 3,17 s, die in der AK 8 zur Qualifikation für das Landesfinale gereicht hätten!

Außerdem konnte sich jeder Teilnehmer noch beim Weitspringen in Szene setzen. Hier ging es zwar nicht um Urkunden und Medaillen, dennoch aber um persönliche Bestleistungen. Hier schafften es in die Bestenliste Nele-Josefin Kurz (3,49m), Linus Gabrisch (3,35m) und Dorothea Rettig (3,27m). Als Gastspringer durfte auch Lukas Arnhold sein Können beweisen und landete bei sehr guten 4,95 m.

22.09.2021 | Helene holt den Kreismeistertitel im Mehrkampf, Bronze für Konrad, Linus und Lukas

Am 18. September fand in Großenhain bei kühlen Temperaturen die Mehrkampf-Kreismeisterschaft in der Leichtathletik statt. Für Lampertswalde waren 12 Talente am Start.

Protokoll | Das Lampe-Protokoll

Gold für Helene
In der AK8 holte sich Helene Venus aus Schönborn den Kreismeistertitel. Mit zwei persönlichen Rekorden im 50m-Lauf/8,43 und 800m-Lauf/3:23,35 setzte sie sich mit 1066 Punkten an die Spitze des Feldes.

Dreimal Bronze für Konrad, Linus und Lukas
In der AK8 sicherte sich Konrad Riemer mit 812 Punkten die Bronzemedaille. Im Weitsprung übersprang er mit 3,05 m erstmals die 3m-Marke.

In der AK10 war Linus Gabrisch erfolgreich. 1489 Punkte reichten am Ende zur Bronzemedaille. Henry Dehmel kam knapp dahinter auf den undankbaren vierten Rang.

Die dritte Bronzene erkämpfte in der AK13 Lukas Arnhold. Im 75m-Lauf wackelte der 22 Jahre alte Vereinsrekord der Klasse 7 von Michael Fischer, der im Jahr 1999 die Strecke in 10,3 s lief. Lukas überquerte bei 10,4 s die Ziellinie.

Viele weitere persönliche Bestleistungen
In der AK 9 sprangen Fabienne Kube (3,35m) und Aaron Reising (2,92m) so weit wie noch nie. Dorothea Rettig (13,50m) und Lina Reising (12,00m) warfen den Ball auf persönliche Rekordweite. Sensationell ist die 800m-Zeit von Aaron Reising - 3:08,74 min. Aber auch Fabienne, Dorothea und Lina liefen die zwei Runden so schnell wie noch nie. Magdalena Bauer überbot im Vierkampf erstmals 1000-Punkte-Marke.

In der AK 10 kam Janine Arnhold auf Rang sechs ein. Mit 12,26 s schaffte sie einen persönlichen Hürdenrekord. Eine AK höher kam Nele-Josefin Kurz knapp neben dem Podest ein. 1715 Punkte bedeuteten am Ende Rang vier. Im Weitsprung sprang Nele mit 3,67 m auf persönliche Rekordweite.


15.09.2021 | Tag des Fußballs

Am Mittwoch machte die
Schulsport-Stafette halt in Lampertswalde. Unsere Grundschule beteiligte sich an den bundesweiten Aktionswochen der Organisation "Jugend trainiert für Olympia".

Die sportlichen Aktionen waren frei wählbar und so bot es sich an, den traditionellen "Tag des Fußballs" durchzuführen. Dieser ist fester Bestandteil der Kooperation der Grundschule mit dem SV Lampertswalde und findet aller zwei Jahre statt.

Auf dem Sportplatz herrschte den ganzen Vormittag über mächtiger Fußballtrubel. 140 Grundschüler und knapp 40 Vorschüler der Lampertswalder und Schönfelder Kindereinrichtungen absolvierten die drei Stationen des
"DFB-Paule-Schnupper-Abzeichens". Am Ende hatte jedes Kind ein Schnupperabzeichen in seinem Besitz, am wertvollsten waren natürlich die "goldenen". Aber auch mit Silber und Bronze war man gut dabei. Zu holen gab es übrigens 30 Punkte, dies schaffte als einziger Teilnehmer Artur Proy aus der Klasse 3a.

Ein weiterer Höhepunkt war ein Fußballturnier. Jede Klassenstufe trug ihr eigenes Turnier aus. Die Sieger gingen stolz mit einer Goldmedaille vom Platz.

Organisiert wird die Veranstaltung zu großen Teilen durch die Abteilung Fußball des SV Lampertswalde. Dafür ein dickes Dankeschön. Manch ein Stationsbetreuer hatte extra einen Tag Urlaub genommen. Dank gilt aber auch der Oberschule Schönfeld und deren Achtklässler, die die Stationen mit absicherten. Dank natürlich auch dem Lehrerkollegium, das mit Eifer dabei war.

Spaß hat es gemacht ... 2023 dann auf ein Neues!