Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 04.07.17
Startseite Volleyball Volleyball Archiv 2015/2016
 



10.06.2016 | Was lag an?


Wer   Wann Wo Was | Gegner Tabelle
Herren       6. Platz in der Freizeitliga
6. Platz im Pokalwettbewerb der Freizeitliga
Tabelle
Pokal
U14/16       KKJS ---> U13 weiblich --> 6. Platz  
U10/12     Nünchr.
Nünchr.
KKJS ---> Mädchen 3. Platz
KKJS ---> Jungen 4. Platz
 



10.06.2016 | Kreis- Kinder- und Jugendspiele

Weibliche U13

Am 4. Juni 2016 konnten sich unsere Volleyballerinnen in der Altersklasse U 13 wieder einmal mit den anderen Mannschaften im Kreis Meißen messen. Bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen gingen 6 Mädchenmannschaften an den Start. Leider konnte an diesem Tag die eigentliche Stammmannschaft nicht an den Start gehen, sodass auch Spielerinnen mit weniger Erfahrung zum Einsatz kamen. Dadurch war die Abstimmung innerhalb der Mannschaft manchmal nicht optimal was dann oft zum Punktverlust geführt hat. Obwohl unsere Mädchen mit Kampfgeist und Siegeswillen in die Spiele gegangen sind, wurden, trotz einiger Satzgewinne, alle Spiele verloren. Damit stand der 6. Platz fest. Das nehmen wir als Ansporn für die nächste Saison und starten dann hoffentlich gleich von Anfang an mit ein paar Siegen durch. Gespielt haben Sara Bennewitz, Leoni Scheiblich, Luise Reimer, Vanessa Siamsohn und Hermine Türke.

4. Platz für unsere Jungen
Anders lief es dagegen am 5. Juni bei unseren jüngsten Volleyballern. Eine Jungs- und eine Mädchenmannschaft kämpften bei stickigen Temperaturen in der Wackerturnhalle in Nünchritz  hart um jeden Ball. Vor allem die Jungs, die zum ersten Mal an einem Turnier teilnahmen, zeigten gleich im ersten Spiel gegen Ethos Riesa, dass Lampertswalde nicht zu unterschätzen ist. Verdient haben die Jungs dieses Spiel gewonnen (19:17; 11:15; 15:13). Danach ging der Kampf um den Ball weiter, jedoch waren die Gegner schon rein körperlich überlegen. Damit haben die Jungs, die ja erst ca. ein halbes Jahr Volleyball spielen, keine Chance gehabt. Dennoch gingen manche Spiele ziemlich knapp aus, weil unsere Jungs stark gekämpft haben. Am Ende durften sich Ronny Ullmann, Nik Ulbricht und Pascal Hagel über einen 4. Platz freuen.

Bronze für unsere Mädchen

Die Mädchen mussten sich gegen Meißen, Nossen und Miltitz beweisen. Die Mannschaften von Meißen und Nossen kannte man schon aus früheren Begegnungen. Da hatten unsere Mädchen keine Chance obwohl sie sehr gut zusammen gespielt haben. Auch hier konnte die Stammmannschaft nicht an den Start gehen. Um so größer war der Kampfgeist gegen Miltitz. Hier haben die Mädchen noch einmal alles gegeben und verdient gewonnen (15:9; 15:10) Damit gab´s am Ende den dritten Platz für Aline Bredemann, Miriam Dehmel und Jessica Förster.


24.05.2016 | Freizeitliga --> Rotation holt sich den Pokal | Pokal

Halbfinale:
Großenhainer SV - Großenhainer SV II --> 2 : 1 (16:25,25:20,15:07)
Rotation Großenhain - Waldaer SV ------> 2 : 1 (25:16,15:25,15:12)

Finale:
Rotation Großenhain - Großenhainer SV -> 2 : 1 (13:25,30:28,15:07)


Radeburg war gestern Abend Gastgeber der Pokalfinalrunde der Volleyball-Freizeitliga. Alle sechs Teams trafen sich dazu in der Paul Tiedemann Halle. Auf dem "Parkett" ging es dann mächtig knapp zu. Beide Halbfinals und das Finale gingen in den Tie-Break. Wer sich erinnert, auch in der Vorrunde mit Rabu, Rotation und GSV, gingen bereits alle drei Spiele in den dritten Satz. So war es nicht verwunderlich, dass dann auch Radeburg und Walda bei den "Pokalpunktspielen" noch einen Tie-Break draufsetzten. Somit spielten gestern Abend fünf Teams fast auf "Augenhöhe". Die besseren Nerven setzten sich wohl am Ende durch.

Manch einer wunderte sich, dass der Pokalabend dann erst gegen 23.30 Uhr den Sieger fand. Bei drei Tie-Break-Spielen auf dem gleichen Feld, war das zeitlich aber noch nie anders gewesen. Der Knackpunkt im Finale war wohl der Ball zum 30:28 im zweiten Satz für Rotation. Zuvor lag Rotation schon mal mit 17:12 und 20:14 deutlich auf der Satzgewinnerstraße. Man ließ die GSVer aber noch mal ins Spiel kommen.

"Pokalpunktspiele"
Großenhainer SV II - SV Lampertswalde --> 2 : 0 (25:16,25:16)
Waldaer SV - TSV 1862 Radeburg ---------> 2 : 1 (25:21,23:25,16:14)
TSV 1862 Radeburg - SV Lampertswalde --> 2 : 0 (25:17,25:21)
Lampe spielte als Drittplatzierter der Vorrunde um die Platzierungen hinter den Finalisten. Mit zunehmender Spieldauer klappte auch die Abstimmung untereinander besser. So war man mit der Leistung gegen Rabu gar nicht so unzufrieden, man hatte Spaß dabei. Und das sollte ja schließlich der Hauptgrund des "Freizeitvolleyballs" sein.

Abschlussstand:
3. Walda 9 Punkte / 7:3 Sätze | 4. Rabu 7/6:5 | 5. GSV II 7/5:4 | 6. Lampe 0/0:8


20.05.2016 | Freizeitliga | Tabelle

Rotation Großenhain - SV Lampertswalde ----> 2 : 0 (25:12,25:18)
Rotation Großenhain - TSV 1862 Radeburg ---> 2 : 0 (25:21,25:14)
SV Lampertswalde - TSV 1862 Radeburg -----> 0 : 2 (13:25,16:25)
Am Donnerstag Abend fanden in der Bobersberg-Halle die letzten Punktspiele der aktuellen FZ-Liga-Saison statt. Gastgeber Rotation sicherte sich dabei eindrucksvoll den zweiten Tabellenrang.
Lampes Männer hatten gegen Rotation ein paar Lichtblicke, gegen Rabu wollte dann aber nicht viel gelingen.

Am Montag (23.05.) treffen sich nun alle sechs FZ-Liga-Teams zum Saisonausklang in Radeburg. Dann geht es um den "Pokal" der Freizeitliga. Chancen können sich noch die vier Halbfinalisten GSV I und II, Walda und Rotation ausrechnen. Für Rabu und Lampe ist in der Endabrechng maximal noch Rang drei möglich.


16.04.2016 | Frühjahrsputz der Leichtathleten und Volleyballer

Ein dickes Dankeschön geht an Fam. Päpscheck, Fam. Wiedemann, Fam. Kloß/Arnhold und Fam. Wehnert, die heute gemeinsam mit mir (Udo), die Weitsprunggrube trainingstauglich hergerichtet haben. Auch die 50m-Laufbahn konnte noch etwas vom Unkraut befreit werden, ehe dann der Regen einsetzte. Damit können die rund 70 Leichtathleten nun wieder in das komplette Freilufttraining einsteigen.

Auch die Volleyballer waren heute aktiv. Die Beachanlage ist schon fast wettkampftauglich. Das "Lob des Tages" geht an Ralf, der auch dem Regen trotzte und einsam die Motorsense"schwang", bis auch der letzte Grashalm gestutzt war.

Auch die Fußballer waren schon aktiv. Die Zuschauertraversen wurden vom Unkraut befreit.


12.04.2016 | Freizeitliga - GSV hat den Meistertitel sicher

GSV - GSV II 2:0 | GSV - Rotation 2:0 | GSV II - Rotation 0:2
Mit den zwei Siegen gegen die eigene Zweite und das Team von Rotation sichert sich die Erste vom Großenhainer SV den Meistertitel der Freizeitliga. Glückwunsch.


21.03.2016 | Freizeitliga

Waldaer SV - SV Lampertswalde ------> 2 : 0 (25:17,26:24)
Waldaer SV - Großenhainer SV --------> 0 : 2 (16:25,11:25)
SV Lampertswalde -Großenhainer SV -> 0 : 2 (14:25,14:25)
Bereits am Freitag musste Lampe in der Freizeitliga in Walda ans Netz. Gegner waren keine Geringeren als die beiden Spitzenreiter der Liga - Gastgeber Walda und das erste Team vom Großenhainer SV. Lampe wurde dieses Mal von der Jugendmannschaft unterstützt und schlug sich recht wacker.

Rabu - GSV 1:2 | Rotation - Rabu 2:0 | GSV - Rotation 2:0


02.03.2016 | Freizeitliga - Punktekampf in der Lampertswalder Halle

SV Lampertswalde - TSV 1862 Radeburg 0 : 2 (11:25,13:25)
SV Lampertswalde - Großenhainer SV II 0 : 2 (22:25,15:25)
TSV 1862 Radeburg -Großenhainer SV II 0 : 2 (19:25,22:25)
Am Montag hatten Lampes Herren die Teams vom TSV Radeburg und vom Großenhainer SV zu Gast. Die Männer vom GSV stellten an diesem Abend das beste Team und entführten sechs Punkte aus der Lampertswalder Turnhalle.


27.02.2016 | Die komplette Volleyball Chronik ist jetzt online

Dies ist die älteste Volleyball Tabelle mit Lampertswalder Beteiligung, die mir vorliegt. Sie stammt von der Saison 1983/1984 und ist mit Schreibmaschine auf "Butterbrotpapier" geschrieben. Das Lampertswalder Team rangiert mit 5:21 Sätzen und sieben Punkten nach sieben Spielen auf dem letzten/achten Platz der damaligen Volkssportstaffel des Kreises Großenhain. Gegner war zum Beispiel auch das Wehrkreiskommando. Damals gab es auch für das "Antreten" zum Spiel einen Punkt. Lampe hatte also alle sieben Spiele verloren, die sieben Punkte erkämpfte man sich durch die ordentliche Teilnahme am Spielbetrieb.

Auch vor 1983 muss es in Lampertswalde Volleyball gegeben haben. Davon künden
zwei Zeitungsartikel von 1976. In der Chronik ist davon aber nichts vorhanden.

Ansonsten ist jetzt die komplette Chronik ab der Saison 1983/84 online. Ihr findet alles auf der Foto-Seite. Pro Saison gibt es jetzt einen Ordner Volleyball. Enthalten sind alle möglichen Urkunden und Zeitungsartikel.

Manchmal auch andere Dinge.
Wie haben wir zum Beispiel 2005 geschwitzt, als Holger uns die Hausaufgabe seiner Tochter zum Training mitbrachte. Wenn es sich anbot habe ich aber auch nochmal einen Extra-Ordner angelegt. Zum Beispiel von der Sommerfete im Juli 2001, als das Eisstockschießen noch möglich war.
Oder die Volleyball-WM 2002.
Eine Vorrundengruppe spielte in Riesa und Sportfreund Werner Schmidt war als Betreuer eingesetzt.

Aber auch Fotos anderer Sportarten sind dazu gekommen.
Zum Beispiel gab es 1996 noch das LA-Sportfest des SV Motor auf der Jahnkampfbahn.

Wer Interesse hat, muss sich einfach mal durch die Ordner der einzelnen Jahre hangeln. Aber - etwas Zeit muss man wohl dafür einplanen. Viel Spaß dabei.


06.02.2016 | Freizeitliga - Erneute Tie-Break-Nacht


Nach dem spannenden Pokalabend in Radeburg, kam es nun auch in der Liga zu einem Tie-Break-Abend. Am Freitag in Walda endeten alle drei Begegnungen erst im Entscheidungssatz. Ganz knapp machten es Walda und GSV mit einem 19:17 im dritten Durchgang.

Walda - Rabu 2:1 (25:18,23:25,15:12), Walda - GSV 2:1 (20:25,25:16,19:17), GSV - Rabu 2:1 (22:25,25:20,15:06)


31.01.2016 | Freizeitliga - Pokal


Gastgeber Walda setzt sich durch, Lampe schlägt sich wacker
Am Freitag (29.01.) kam es in Walda zum zweiten Teil der Pokalvorrunde der Freizeitliga. Gastgeber Walda ließ nichts anbrennen und konnte beide Spiele gewinnen. Das Lampertswalder Team kämpfte wacker, musste aber die Überlegenheit von Walda und GSV II anerkennen.

Walda - GSV II 2:0 (25:20,25:21) | Walda - Lampe 2:0 (25:13,25:23) | GSV II - Lampe 2:0 (25:18,25:18)
1. Walda | 2. GSV II | 3. Lampe


Spannender Pokalabend in Rabu

Am Montag (25.01.) wurden in Radeburg die ersten drei Begegnungen der diesjährigen Pokalrunde ausgetragen. Und diese hatten es "tabellentechnisch" und sicherlich auch spielerisch in Sich. Alle drei Spiele endeten im Tie-Breack und jedes Team konnte einen Sieg landen. Somit musste über die Platzierung der Ballpunktequotient entscheiden. Lampe muss am Freitag in Walda ran.

Rabu - Rotation 2:1 | Rotation - GSV 2:1 | GSV - Rabu 2:1
1. GSV 119:112 Bälle | 2. Rotation 120:117 Bälle | 3. Rabu 113:123 Bälle


Finalrunde am 23.05.2016 in Radeburg
19:30 --> Halbfinale: Walda - Rotation | GSV I - GSV II
20:30 --> Pokalpunktspiele: Verlierer der Halbfinals - Lampe und Rabu
21:30 --> Finale: Sieger der Halbfinals | Pokalpunktspiel: Rabu - Lampe
Die beiden Finalteilnehmer belegen am Ende sicher die Plätze eins und zwei. Die Plätze drei bis sechs werden nach Punktspielwertung errechnet. Dazu fließen die Spiele der Vor- und Endrunde in die Wertung ein.


25.01.2016 | Volleyballnacht der Jugend


Vom 15. bis 16. Januar 2016 veranstaltete die Abteilung Volleyball eine Volleyballnacht mit unserem Nachwuchs. 22 Kinder und Jugendliche (ab ca. 10 Jahre bis ca. 20 Jahre) trafen sich am Freitag gegen 20.00 Uhr mit Schlafsack und Verpflegung ausgerüstet in der Turnhalle. Nachdem sich alle eingefunden hatten fand ein kurzes Training statt. Danach wurde bis ca. Mitternacht ein kleines Turnier gespielt, bei dem jeder mit wechselnden Partnern spielen musste. Das hat besonders den „Kleineren“ unter uns sehr gut gefallen, da man sich von den „Großen“ eine Menge abschauen kann und man über sich hinaus wächst, wenn mann einen älteren und erfahreneren Spieler als Partner hat. Bei diesem Turnier kamen bei manchem versteckte Talente zum Vorschein. Auch die „Großen“ haben sich sehr gut auf die Kleinen eingestellt, sodass es am Ende allen Spaß gemacht hat. Um Mitternacht gab es einen kleinen Mitternachtssnack, für den jeder etwas mitgebracht hatte. Es war reichlich zu Essen da und alles hat super lecker geschmeckt.

Danach konnten wir natürlich nicht gleich wieder auf´s Spielfeld. Es gab eine kleine Fotoshow mit Auszügen aus vergangenen Jahren. Vor allem die Großen unter uns hatten viel zu lachen, da viele Bilder die Anfänge ihrer „Volleyballkarriere“ zeigten.

Gegen 1.00 Uhr zeigten dann die Ersten Ermüdungserscheinungen, die Nacht war aber noch lange nicht zu Ende. Nach einem spannenden Spiel der „Großen“ durften die „Kleinen“ wieder aufs Spielfeld. Gemischt groß und klein spielten 3 Teams gegeneinander. Hier konnten die Jüngeren unter uns wieder zeigen, was eigentlich in ihnen steckt. Das haben sie auch und wir spielten bis gegen 2.30 Uhr Volleyball, Volleyball,Volleyball……. Eigentlich sollte dann etwas Ruhe einziehen, aber plötzlich waren alle wieder munter und ziemlich aufgedreht. So langsam suchte sich aber dennoch jeder einen Schlafplatz und machte sich für den Rest der Nacht fertig. Gegen 4.00 Uhr war es dann in der Turnhalle sehr still, es haben wohl alle etwas geschlafen.

Pünktlich 9.00 Uhr am Morgen standen Frau Bredemann und Herr Scheiblich mit frischen Brötchen und Kaffee vor der Tür. Das Aufstehen viel schwer aber alle haben es an den Frühstückstisch geschafft. Nach dem Frühstück wurde zusammengepackt, aufgeräumt und gereinigt und damit war unsere Volleyballnacht beendet. Ein schönes Erlebnis für Groß und Klein mit vielen tollen Erfahrungen und auch Lerneffekten. Das wiederholen wir ganz sicher einmal.


20.01.2016 | Rückblick auf die U12 und U13 Spieltage um die Kreismeisterschaft

U12 weiblich:
SV Lampertswalde - Meißen 0:2 | - Nossen II 0:2 | - Nossen I 0:2 | - Riesa 2:0 | - Miltitz 1:2

Am 21. November fand in Lampertswalde die erste Runde der Kreismeisterschaften im Volleyball in der AK  U 12 statt. Am Start waren die Mannschaften von Meißen, Nossen, Riesa, Mitlitz und Lampertswalde. Für Lampe spielten Aline Bredemann, Luise Riemer und Jessica Förster. Unsere Lampe Mädels haben sich sehr gut geschlagen. Aline und Luise spielen eigentlich in der U 13 mit und haben dadurch schon Spielerfahrung. Das hat man gemerkt an den sicheren Aufschlägen und am Zusammenspiel. Jessica war ganz neu in dieser Runde und hat trotz großer Aufregung sehr gut gespielt. Die Mädels haben damit verdient gegen Riesa gewonnen und ganz knapp gegen Nossen und Mitlitz verloren. Gegen Mitlitz gab es einen 3. Entscheidungssatz wo unsere Lampe Mädels leider unterlegen waren. Aber alles in Allem waren es sehr schöne Spiele wofür sich die „Kleinen“ ein großes Lob verdient haben.

U13 weiblich:
SV Lampertswalde - Meißen 0:2 | - Nossen 0:2 | - Riesa 0:2

Am 5. 12. 2015 fand in Lampertswalde die erste Runde der Kreismeisterschaften im Volleyball in der AK  U 13 statt. Angetreten waren die Mannschaften von Meißen, Nossen, Riesa und Lampertswalde. Die Lampe-Mannschaft spielte mit Aline Bredemann, Luise Reimer, Leonie Scheiblich, Sara Bennewitz und Vanessa Simsohn. Für alle war es das erste Spiel in der U 13, bei dem 3 Spielerinnen auf dem Feld stehen. Das war sicher ungewohnt und dementsprechend kamen die Mädels nicht so richtig klar. Auch die Aufregung hat eine große Rolle gespielt. Alles was im Training eigentlich gut klappt, ging an diesem Tag schief. Trotzdem kämpften sich die Mädels durch jedes Spiel, haben aber leider am Ende alle Spiele verloren. Die zweite Runde in Meißen kann damit nur besser werden.


12.11.2015 | Freizeitliga - Lampe in heimischer Halle am Punktspielnetz

SV Lampertswalde - Rotation Großenhain 0 : 2 (11:25,16:25)
SV Lampertswalde - Waldaer SV 0 : 2 (12:25,22:25)
Rotation Großenhain - Waldaer SV 2 : 0 (25:22,25:21)
Am Montag ging es für Lampes Volleyballteam erstmals in dieser Saison in heimischer Halle ans Punktspielnetz. Gegen die Gäste aus Walda und von Rotation war an diesem Abend aber nichts zu holen.


06.10.2015 | Freizeitliga - Lampe zum Punktspielauftakt in Großenhain

Großenhainer SV I - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:13,25:15)
Großenhainer SV II - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:23,25:20)
Großenhainer SV I - Großenhainer SV II 2 : 0 (25:20,25:20)
Das Lampertswalder Volleyball-Freizeitliga-Team startete gestern Abend in der Großenhainer Rödertalhalle in die neue Saison. Gegner waren beide Teams des Großenhainer SV. Der amtierende Meister GSV I ließ dabei nichts anbrennen und holte sich die ersten sechs Saisonpunkte.