Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 04.07.17
Startseite Volleyball Volleyball Archiv 2014/2015
 



05.08.2015 | Was lag an?


Wer   Wann Wo Was | Gegner Tabelle
Jedermann Beach Sa 27.06. 09:00 Lampe 15 Teams spielten um die Jedermann-Beach-Pokale Protokoll
Herren  
5. Platz in der Freizeitliga
3. Platz bei der Pokalfinalrunde
Tabelle
Pokal
U18/20   Fr 20:00 Lampe Training  
U14/16 Mo 17:30 Lampe Platz 3 bei der Kreismeisterschaft  
U10/12 Mo 16:00 Lampe Platz 3 und 4 bei der Kreismeisterschaft Tabelle



16.07.2015 | Beachvolleyball der Abteilungsjugend
Bei schönstem Sommerwetter und idealen Bedingungen fand am 26. Juni 2015 ein vereinsinternes Jugend-Beachturnier statt. 6 Mannschaften als 2- er Team´s kämpften im Sand gegeneinander. Es ist nicht einfach, im Sand sich zu bewegen und dann auch noch den Ball sauber und gezielt über das Netz zu spielen. Die Bedingungen sind völlig anders als in der Halle, gegen Wind, Sonne, Staub und vieles mehr  muss da angekämpft werden. Daher mussten unsere Mädchen Team´s erst einmal in´s Spiel finden und mit den Bedingungen klar kommen. Als das dann geschehen war, gab es wunderbare, spannende Spielzüge bei denen sich so manches Beach-Talent entpuppte.
Am Ende siegte das Team „Tokio Rangers“ mit Helene Riemer und Cindy Scholtisseck. Dicht gefolgt vom um einige Jahre jüngeren Team „Beachgirls“ mit Aline Bredemann, Leoni Scheiblich und Sara Bennewitz. Auf dem 3. Platz konnte sich das Team „Wave Girls“ mit Madelaine Schrimpf und Leonie Giesecke freuen. Mit von der Partie waren noch das Team „Sandschlümpfe“ mit Liv Joline Galle und Emily Scholtisseck, Team „Pink Ladie´s „ mit Janine Illmann und Luise Riemer und das Team „Beach Ball“ mit Hermine Türke und Emely Gräfe. Alle hatten viel Spaß, vor allem auch bei den anschließenden Spielen mit bzw. gegen die Eltern. Der Nachmittag war schnell vorbei und der Abend klang in gemütlicher Runde am Grill langsam aus.


06.07.2015 | Kreismeisterschaft U12 weiblich - Lampes Mädels mit Bronze | Tabelle

SV Lampertswalde I - SV Lampertswalde II 2 : 0 (20:17,20:13)
SV Lampertswalde I - SV Meißen 0 : 2 (09:20,11:20)
SV Lampertswalde I - SV Lok Nossen 0 : 2 (16:20,14:20)
SV Lampertswalde II - SV Meißen 0 : 2 (10:20,10:20)

SV Lampertswalde II - SV Lok Nossen 0 : 2 (07:20,11:20)

Die zwei U 12 Mannschaften von Lampe mussten in der Rückrunde, bei tropischen Temperaturen in der Halle, gegen Nossen und Meißen antreten.
Jede Mannschaft hatte 3 Spiele zu bestreiten, was ohne Auswechselspieler bei dieser Hitze ziemlich an die Kräfte ging. Zu Anfang mussten Lampe gegen Lampe antreten.

Alle waren so aufgeregt, dass man denken konnte, die Mädels spielen zum ersten mal Volleyball. Aber es wurde schnell besser und so manches Mal kamen sehr schöne Spielzüge zu stande. Der erste Satz ging knapp an Lampe 1, der zweite Satz hat dann doch deutlicher auch Lampe 1 gewonnen. Damit Spielsieg für Lampe 1. Danach mussten zeitgleich Lampe 1 gegen Meißen und Lampe 2 gegen Nossen spielen. Da sich Frau Scheiblich als Betreuerin nicht teilen konnte, wurde die Jugendtrainerin von Nossen als Betreuerin für Lampe 1 engagiert.  Sie hat das auch wirklich gut mit den Mädchen gemacht. Die Spiele unserer Lampe-Mädels wurden trotz Hitze immer besser. Lampe 2 lieferte sich gegen Nossen und auch danach gegen Meißen zeitweise sehr lange Spielzüge über´s Netz, die Mädels haben toll um jeden Ball gekämpft. Am Ende hat es aber leider nicht für einen Sieg gereicht. Auch Lampe 1 hatte tolle Spielkombinationen zu bieten und erkämpften damit so manches Mal einen Punkt. Leider hat es auch bei Lampe 1 immer nicht zu einem Satzgewinn gereicht.

Am Ende erkämpften sich unsere Lampertswalder Volleyballer die Bronzemedaille und wir konnten stolz nach Hause fahren. Lampe mit Luise, Aline, Sara, Leoni


28.06.2015 | Alex und Frank siegen beim Jedermann-Beach-Turnier | Protokoll
Zum Glück lagen Herr Kachelmann und Co mit den vorausgesagten Regenmengen etwas daneben. Es regnete deutlich weniger und nur die Teams Baggerfahrer und Smart mussten Härte zeigen und ihr Finale im Regen austragen. Hier setzten sich im 48. Spiel des Tages Alexander Heinze und Frank Engelmann knapp gegen Julian Suche und Robert Kretschmer durch. Trotzdem kann man sagen, dass eigentlich alle 48 Spiele bei herrlichstem Beachvolleyballwetter stattfanden.

Bestes Mix-Team des Tages wurde GRH volleys mit Lisa Kreße und David Bittner. Den meisten "Sonnenschein" gab es bei den Spielen vom Team Sonnenschein mit Janet Förster und Anja Siedenbiedel, die das Turnier als bestes Damenteam beendeten. Gäbe es noch den Titel "Bestes Familienteam", dann geht dieser an das Team M mit Annika, Rudolf und Axel. Und schaut man noch auf die "Einheimischen", dann lag Lisa Kreße am weitesten vorn gefolgt von Sindy Händler von den Sandkastenrockern.
Und mir fällt noch etwas ein - Der Blick auf die Teilnehmer des SV Lampertswalde - Die beste Platzierung schaffte hier Robert Reuße im Team mit Damian Haschke als Hexer vom Exer.

Ein Dank noch mal an alle fleißigen Helfer. Die erste Beachplatzreinigungsaktion fand ja bereits am 18.04. statt, wo vor allem die Gymnastikdamen halfen. Aber auch später engagierten sich Grundschüler, Volleyballer usw. Nur mit einer "Starken Mannschaft" kann man so ein Turnier stemmen.

Beach-Archiv
2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 Kinder
Jedermann
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014

25.06.2015 | Beachvolleyball - Jetzt ist auch der Sand fast wie neu
Wenn uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, ist unser Beachplatz nun recht gut für das Jedermannturnier am Samstag gerüstet. Maik Rennert von der Gärtnerei Vetter hat die Plätze heute mit der Fräse bearbeitet und somit den feinen Sand von unten nach oben bewegt. Danke.

15.06.2015 | Kreismeisterschaft U14 weiblich - Lampes Mädels mit Bronze

SC Riesa - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:07,25:06)
Lok Nossen - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:11,25:12)


Das Team mit Cindy, Lydia, Leonie und Madelaine hat sich wacker geschlagen. Am Anfang gegen Riesa ging es wie immer etwas schleppend, ehe die Mädels ins Spiel gekommen sind. Alle waren ziemlich nervös und aufgeregt. Spätestens ab dem zweiten Satz, kamen aber auch richtige Spielzüge mit Annahme, Zuspiel und Angriff. Ganz stark mit Angaben waren Lydia und Cindy. Im zweiten Spiel gegen Nossen wurde es dann noch besser. Endlich kam mehr Bewegung ins Spiel. Allen Mädels Glückwunsch zum Bronzeplatz in der Kreismeisterschaft.


02.06.2015 | Frischekur für die Beachvolleyballanlage --> 19 Freiwillige im Einsatz
Am Samstag, dem 30. Mai 2015, trafen sich 19 freiwillige Helfer an der Beachvolleyballanlage in Lampertswalde zu einem außerplanmäßigen Arbeitseinsatz. Da bald das Lampertswalder Beachturnier für Jedermann stattfinden soll, musste die Anlage in einen vorzeigbaren Zustand gebracht werden. Der Aufruf zum Arbeitseinsatz erfolgte sehr kurzfristig, da bis zuletzt immer noch die Hoffnung bestand, dass dem Sportverein dafür externe Arbeitskräfte zur Verfügung gestellt werden.  Trotz der Kurzfristigkeit nahmen 14 Vereinsmitglieder der Abtlg. Volleyball und sogar 5 Nicht-Vereinsmitglieder (Eltern) an dieser Aktion teil. Unsere ganz kleinen Volleyballer waren mit 5 Mädchen vertreten, die Jugend konnte ebenfalls mit 5 Kräften glänzen. Es mussten der Rasen an den Hängen und im Randbereich gemäht, die Hecke verschnitten und der Sand im Randbereich gesäubert werden. Da so viel tatkräftige Hilfe kam und teilweise private Geräte mitgebracht wurden, konnten alle nach 2 Stunden zufrieden ihr Werk betrachten. Nun ist unsere Beachanlage wieder vorzeigbar und das Beachturnier kann kommen. Das war von allen eine super Leistung, ein ganz besonderer Dank geht vor allem an die Eltern!

Noch ein Aufruf an alle die evtl. freizeitmäßig dort Volleyball spielen: Wenn alle darauf achten, dass die Anlage sauber bleibt und kein Müll (vor allem Glas) zurück gelassen wird, keine Löcher bzw. Burgen im Sand gebaut werden oder gar Müll dort vergraben wird und die Geräte selbst (Netz und Bänke) pfleglich behandelt werden, dann werden wir auch noch viele Jahre Freude daran haben.


18.05.2015 | Freizeitliga - Pokal | Großenhainer SV macht das Double | Pokal

Halbfinale:
Rotation Großenhain - Großenhainer SV II 2 : 0 (25:23,25:20)
Großenhainer SV - TSV 1862 Radeburg 2 : 0 (25:10,25:17)

Finale:
Großenhainer SV - Rotation Großenhain 2 : 1 (17:25,25:12,15:10)


Mit allen sechs Teams der Freizeitliga fand gestern in der Rödertalhalle Großenhain die Pokal-Endrunde statt. Die Vorrundengewinner Rotation Großenhain und Großenhainer SV setzten sich auch in ihren Halbfinals durch und lieferten sich dann ein spannendes Finale, in dem der amtierende Meister GSV knapp im Tie-Break die Nase vorn hatte.

Lampe erspielt sich mit weiterer Leistungssteigerung noch Rang drei

SV Lampertswalde - TSV 1862 Radeburg 2 : 1 (17:25,25:23,16:14)
SV Lampertswalde - Waldaer SV 2 : 0 (25:14,25:23)
Großenhainer SV II - Waldaer SV 1 : 2 (15:25,27:25,11:15)

In den weiteren "Pokalpunktspielen" konnte das Lampertswalder Team zwei Siege einfahren und erreichte damit das Maximalziel, das noch möglich war - Rang drei in der Pokalabschlusstabelle. Die Chance auf das Halbfinale verspielte das Team bereits im Januar mit zwei Niederlagen in der Pokalvorrunde gegen GSV I und GSV II. Auch Walda verspielte diese Chance bereits in der Vorrunde. Beide Teams, Lampe und Walda, bekamen am gestrigen Abend die Gelegenheit, ihr Können gegen die Unterlegenen der Halbfinals, Radeburg und GSV II, zu beweisen. In Spielen, mit etwa gleichstarken Mannschaften, konnten dann beide Teams knappe Tie-Break-Erfolge einfahren. Somit kam es parallel zum Finale auch zum Spiel um Platz drei, das das Lampertswalder Team für sich entscheiden konnte.


09.05.2015 | Freizeitliga - Lampe mit versöhnlichem Punktspielabschluss | Tabelle

Waldaer SV - Großenhainer SV I 0 : 2 (16:25,20:25)
Waldaer SV - SV Lampertswalde 2 : 1 (22:25,25:20,15:12)
SV Lampertswalde - Großenhainer SV I 2 : 0 (25:17,25:16)

Am letzten Spieltag der Freizeitliga trafen in Walda Meister und Vizemeister der Saison 13/14 aufeinander. Man kann es also ahnen, die Ansetzung Walda gegen GSV I zum Punktspielausklang war beabsichtigt. Der Saisonverlauf zeigte aber, dass dieses Spiel nicht zum absoluten Finalknaller werden würde. Dennoch ging es für alle drei Beteiligten des Abends noch um ein paar spielerische Ziele, die natürlich vollkommen verschieden gelagert waren.

Im ersten Spiel des Abends ging es für den GSV um den Freizeitligameistertitel. Mit einem Sieg gegen Gastgeber Walda wäre der Titel in Sack und Tüten und das Spiel gegen Lampe belanglos. Mit entsprechendem Engagement gingen die Großenhainer dann auch ans Werk. Walda hingegen wollte die verkorkste Saison ordentlich beenden und hielt lange Zeit dagegen. Am verdienten GSV-Sieg war aber nicht zu rütteln.

Für das Lampertswalder Team ging es dann in den verbleibenden Partien um einen Satzgewinn. Denn ein Satzgewinn war nötig, um nicht ans Saisontabellenende zu rutschen. Dass dann sogar drei Satzgewinne und noch dazu ein Sieg gegen den neuen Freizeitligameister Großenhainer SV I heraussprangen, darauf hätte wohl vorher niemand gewettet.

Am 18.05. treffen nun alle sechs Teams der Freizeitliga zur Pokalfinalrunde in der Rödertalhalle aufeinander.


21.04.2015 | Freizeitliga - Lampe gibt "Rote Laterne" ab | Tabelle

SV Lampertswalde - TSV 1862 Radeburg 0 : 2 (20:25,08:25)
SV Lampertswalde - Großenhainer SV II 2 : 1 (25:15,20:25,15:08)
TSV 1862 Radeburg - Großenhainer SV II 2 : 0 (25:21,25:23)

Am vorletzten Spieltag der Punktspielsaison konnten Lampes Herren in heimischer Halle mit einem Tie-Break-Erfolg gegen die Zweite vom GSV die "Rote Laterne" abgeben. Damit dies aber auch zum Saisonende so bleibt, ist am letzten Spieltag ein Satzgewinn nötig. Und das wird gegen Gastgeber Walda und Meisterschaftsfavorit GSV I verdammt schwer. Die Tabellenposition ist aber nicht ganz so wichtig. Wichtig ist, dass es spielerisch am gestrigen Abend wieder aufwärts ging.


18.04.2015 | Freizeitliga - Erster Saisonerfolg für Lampes Herren | Tabelle

Waldaer SV - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:11,25:18)
Rotation Großenhain - SV Lampertswalde 0 : 2 (24:26,18:25)
Waldaer SV - Rotation Großenhain 0 : 2 (22:25,19:25)

Im sechsten Punktspiel der Saison gelang Lampes Herren der erste Sieg. Dieser wurde gegen Rotation Großenhain eingefahren. Zunächst musste man sich aber den Waldaer Gastgebern deutlich geschlagen geben. Nach völlig missglücktem ersten Satz, lief es dann nach ein paar Umstellungen etwas besser. Mit diesem Schwung ging es dann in das Rotationspiel. Rotation wiederum war im Spiel gegen Walda wie ausgewechselt. Mit druckvollem Angriffsspiel kam Großenhain zum Erfolg.
Durch den Sieg gegen Rotation kommt es für Lampes Herren am Montag in heimischer Halle gegen GSV II zum "Endspiel um den letzten Tabellenplatz" in der Liga.


25.03.2015 | Freizeitliga ---> GSV I-Rotation 2:0 | GSV I-Rabu 2:0 | Rabu-Rot. 2:0 | Tabelle
Am Montag fand in Radeburg das Spitzenspiel der Freizeitliga statt. Die Gastgeber trafen dabei als Zweitplatzierter auf den Tabellenersten Großenhainer SV. Für beide Teams stand fest, für den Meistertitel muss ein Sieg her. So kam es im ersten Satz auch zu einem "Kopf-an-Kopf-Rennen" beider Mannschaften, in dem die GSVer dann ganz knapp die Nase vorn hatten. Ähnlich begann der zweite Satz, mit zunehmender Spieldauer setzte sich das GSV-Team aber immer weiter ab und konnte auch diesen Durchgang für sich entscheiden. Damit kann man dem GSV wohl schon zum Meistertitel gratulieren. Glückwunsch!

01.03.2015 | Aus der Chronik


Eröffnung der Beachanlage am 20.05.2000
15 Jahre ist es nun bereits her, dass unsere Beachanlage mit einer kleinen Feierstunde und einem zünftigen Turnier eröffnet wurde. Die Pläne für die Erstellung der Anlage stammen also bereits aus dem letzten "Jahrtausend".

Fotos und Ergebnisse von damals --> Klick

Damals gab es ein paar mutige Leute im Verein, allen voran Werner Siepmann, die es sich zutrauten, das Unternehmen an der Spitze einer geförderten AB-Maßnahme zu leiten. Schon lange wurde überlegt, wie man das brachliegende Areal in der Nordkurve unseres Sportplatzes nutzen könnte. Die Nordkurve selbst wurde auch erst kurz vorher fertig gestellt, aus unserer 300m-Bahn wurde endlich eine 400m-Bahn. Der Bereich des heutigen Beachplatzes diente dann als Bolzplatz, musste aber auch für so manches kleinere Lagerfeuer herhalten.

Heute kann man sich den Bereich der Nordkurve kaum anders vorstellen. Die Entstehung der Beachanlage war wohl einer der genialsten Gedankenblitze, die wir im Verein je hatten. Ohne die vielen fleißigen Helfer von damals, wäre das Unternehmen aber nicht zu stemmen gewesen. In der Anlage stecken neben der AB-Maßnahme auch unzählige freiwillige Arbeitsstunden und materielle Zuwendungen von Vereinsmitgliedern und Förderern.

Erste Sieger waren damals Jörg Tenner und Renè Uschner, die das Teilnehmerfeld der 18 Teams mit insgesamt 44 Spielern, nach 54 ausgetragenen Spielen anführten.



08.02.2015 | Aus der Chronik

Juni 1997 --> Dresdner SC Damen weilt zum Freundschaftsspiel in Lampertswalde


3 x Deutscher Meister, 5 x Deutscher Vizemeister, 3 x Deutscher Pokalsieger, 1 x Sieger im Challenge Cup, das ist die Bilanz des Damen-Volleyballteams des Dresdner SC seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Jahr 1997. Am Mittwoch steigt das Spiel in der Champians League gegen Istanbul.

SV Lampertswalde Herren - Dresdner SC Damen 0 : 5 (03:15,04:15,06:15,04:15,??:15)
Im Aufstiegsjahr 1997 kam es in Lampertswalde während der Saisonvorbereitung zum spektakulären freundschaftlichen Vergleich des Lampertswalder Herrenteams gegen die frisch gebackenen Bundesligisten des Dresdner SC. Für einen würdigen Rahmen sorgte damals auch unsere nagelneu sanierte und im Dezember 1996 eingeweihte Turnhalle.
Geschichtsdaten DSC --> Klick

Spielerisch war es für Lampes Herren natürlich ein tolles Erlebnis. Es glückten auch einige Spielzüge. Dennoch hatte man aber trotz Netzhöhe von nur etwas mehr als 2,30 m nicht die Spur einer Chance.


Der DSC spielte mit: Sylvia Blochwitz, Karla Woborschil, Christin Bielig, Melanie Schulz, Peggy Küttner (31 Einsätze Deutsche Nationalmannschaft), Viviane Leder, Katja Wühler (Deutscher Meister mit DSC und Vilsbiburg), Dana Reinhardt

Lampe spielte mit: Gabrisch, Handrek, Illmann, Kühn, Noack, Riemer, Tenner, Uschner


Ein paar wenige Fotos und damalige Zeitungsartikel --> Klick


01.02.2015 | FZ-Liga-Pokal --> Walda - Rabu 0:2 | Walda - Rotation 0:2 | Rabu - Rotation 0:2 -->
Pokal

Damit kommt es am 18.05.2015 in der Rödertalhalle zu folgender Finalrunde:
19:30 Uhr Halbfinale --------> Rotation - GSV II | GSV I - Rabu
20:30 Uhr "Pokalpunktspiel" -> Walda - Verlierer HF | Lampe - Verlierer HF
21:30 Uhr "Pokalpunktspiel" -> Walda - Lampe
21:30 Uhr Finale -----------> Sieger HF - Sieger HF


27.01.2015 | Pokal der Freizeitliga | Pokal

Großenhainer SV II - Großenhainer SV I 0 : 2 (10:25,20:25)
Großenhainer SV II - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:19,25:18)
Großenhainer SV I - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:16,25:16)

In der Großenhainer Rödertalhalle wurden gestern Abend die ersten Spiele um den Pokal der Freizeitliga ausgetragen.
Beide Teams des Großenhainer SV schafften dabei den Sprung ins Halbfinale. Für Lampertswalde bleiben die Pokalplatzierungsspiele, wobei maximal noch Platz drei drin ist. Die Gegner für die Finalrunde, die am 18. Mai auch in der Rödertalhalle stattfinden wird, werden am Freitag in Walda ermittelt, wobei die Gastgeber auf Radeburg und Rotation Großenhain treffen.

Großenhains Zweite benötigte einen Satz zum "Warmlaufen" und kam dann besser ins Spiel. Für Lampe lief der zweite Satz gegen GSV II "gefühlt" eigentlich besser als der erste, auch wenn hier weniger Punkte heraussprangen. Nach einer 7:2 und 11:8 Führung im zweiten Satz, ging der Spielrhythmus aber immer mehr verloren und man stolperte vor allem über eigene Fehler im Spielaufbau. Gegen Favorit GSV I kassierte man dann erwartungsgemäß eine 0:2 Niederlage, wobei sich das Lampertswalder Team aber recht gut verkaufte.



26.01.2015 | 1. Spieltag Kreismeisterschaft U12 w

SV Lampe I - SV Lampe II 2 : 1 (20:18,18:20,15:11)
SV Lampe I - SV Lok Nossen 0 : 2 (17:20,18:20)
SV Lampe II - SV Lok Nossen 0 : 2 (14:20,17:20)
SV Lampe I - SV Meißen 0 : 2 (11:20,12:20)
SV Lampe II - SV Meißen 1 : 2 (14:20,20:18,10:15)

Tabelle

Am 17. Januar wurde der erste Spieltag um die Kreismeisterschaft der weiblichen U12 in der Lampertswalder Sporthalle ausgetragen. Für Lampe waren sechs Mädchen in zwei Mannschaften am Start. Je drei Mädchen bilden ein Team auf einem Feld von 6x6 Meter.

Beide Mannschaften haben an ihrem ersten Spieltag eine klasse Leistung gezeigt. Die Aufschläge von Luise und Miriam waren super und führten meistens zum Punkterfolg. Leider beherrschten die Mannschaften von Nossen und Meißen die Spieltechnik schon etwas besser und konnten dadurch am Ende die Spiele gegen unsere Lampe-Mädels gewinnen. Aber es war teilweise sehr knapp. Das Duell Lampe 1 gegen Lampe 2 war sehr spannend und am Ende ging im dritten Entscheidungssatz Lampe 1 als Sieger vom Feld. Gespielt haben beide Mannschaften super und haben ein großes Lob verdient.
Gespielt haben für Lampe 1: Aline B.; Sara B.; Leoni S.    und für Lampe 2: Luise R.; Vanessa S. und Miriam D.


27.11.2014 | Freizeitliga - 2. Spieltag in heimischer Halle | Tabelle

SV Lampertswalde - Großenhainer SV II 1 : 2 (12:25,25:22,13:15)
SV Lampertswalde - Rotation Großenhain 0 : 2 (17:25,29:31)
Großenhainer SV II - Rotation Großenhain 2 : 1 (21:25,25:19,15:12)

Der zweite Punktspieltag brachte dem Lampertswalder Team die ersten Heimspiele der laufenden Saison. Gegen die jungen "Alten Herren" des GSV wurde der erste Saisonpunkt erobert. Gegen die Rotationer aus Großenhain gab es anschließend einen Marathonsatz, der erst mit dem 31. Punkt für die Röderstädter ein Ende fand.


19.11.2014 | Unsere Nachwuchsgruppen

Immer montags trainiert unser Volleyball-Nachwuch.
In zwei Trainingsgruppen - 16.00-17.30 und 17.30-19.00 - üben hier Mädchen und Jungen ab dem dritten Schuljahr das Spiel am Netz. Wer Interesse hat kann sich gern anschließen und schaut einfach mal beim Training vorbei.

Fotos -> Klick


11.11.2014 | Freizeitliga - Punktspielauftakt für Lampes Herren | Tabelle

TSV 1862 Radeburg - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:17,25:18)
TSV 1862 Radeburg - Großenhainer SV 1 : 2 (25:27,25:22,09:15)
Großenhainer SV - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:15,25:22)

Lampes neu "zusammengewürfeltes" Herrenteam mit Spielern der SG Schönfeld und des SV Lampertswalde, hatte am gestrigen Abend Punktspielauftakt in der Radeburger "Paul-Tiedemann-Halle". Keiner erwartete Wunderdinge und so ging es ohne Leistungsdruck aufs Feld. Die Normalität trat dann auch ein - gute spielerische Phasen wechselten stetig mit nicht so geglückten Spielabschnitten. Der Spaß war aber vorhanden und am Schweiß und den geröteten Gesichtern war abzulesen, dass der Einsatz stimmte.

Übrigens -
"Paul Tiedemann" - den Älteren unter uns sicher ein Begriff. Die Jüngeren sollten vielleicht mal nach dem Namen im Internet suchen. Also - ich bin ganz bestimmt kein großer Handballfan - aber an das mitreißende Olympiafinale 1980 in Moskau - Sowjetunion gegen DDR - kann ich mich noch ganz genau erinnern.


07.10.2014 | Freizeitliga - Großenhainer SV ist erster Tabellenführer
Der Start ist vollzogen - Die Freizeitligasaison hat begonnen. In der Großenhainer Rödertalhalle gab es am gestrigen Montagabend die ersten drei Begegnungen. Der Großenhainer SV übernahm mit zwei Erfolgen die Tabellenführung.

GSV I - GSV II 2:1 | GSV I - Rot. 2:0 | Rot. - GSV II 2:0 |
Tabelle


28.09.2014 | Freizeitliga startet in neue Saison
Am kommenden Montag (06.10.) startet die Freizeit-Liga in die neue Saison an der sich sechs Mannschaften beteiligen werden. Zum Auftakt treffen in der Großenhainer Rödertalhalle beide Teams des Großenhainer SV auf Rotation Großenhain. Weiter im Rennen sind der TSV 1862 Radeburg, der SV Lampertswalde und der amtierende Meister Waldaer SV.

Hier kann man wieder Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle verfolgen.

Der Pokal der Freizeitliga wird in dieser Saison an zwei Spieltagen ausgetragen. In einer Vorrunde, die am 10.11. in Radeburg ausgelost wird, werden zunächst die Halbfinalisten ermittelt. Am 18.05.2015 treffen sich dann alle Teams in der Rödertalhalle, um den Pokalsieger und die Platzierten zu ermitteln.

09.09.2014 | Beschluss der Abteilung Volleyball

Achtung! Gleiche Trainingszeit - Geänderter Trainingsort
Das was wir ja schon einige Male probiert haben, soll jetzt zur Regelmäßigkeit werden.
Die Trainingsgruppen der Schönfelder und Lampertswalder Volleyballer wollen es gemeinsam anpacken!


Folgender Trainingsrhythmus für das Montagstraining wurde beschlossen:
Gerade Woche ----> 20.00 Uhr Training in Schönfeld
Ungerade Woche -> 19.30 Uhr Training in Lampertswalde


Wir hoffen auf Spaß am Volleyball bei zahlenmäßig guter Beteiligung.