Disclaimer | Datenschutz | Kontakt/Impressum | Zuletzt aktualisiert am 02.12.19
 

Vereinskleidung
Katalog
Bestellschein

Bestellung
0173-3717051
 
Termin
 
Die Vereinsleitung tagt
Erster Montag im Monat
19.30 Uhr Sportlerheim
 
Sprechstunde Sportbüro
Anmeldung Sportbus
Do 18.00 - 19.30 Uhr
Tel. 035248-20120
Kontakt/Impressum
Satzung
des SV Lampe
Beitragsordnung
Mitgliedsbeiträge
Abbuchung erst ab 09.05.
Aufnahmeantrag
auch für Änderungen und Kündigung
Hinweise zur Sportversicherung
 
Hallenbelegung
Der Weg zu uns
 
Sauna des
SV Lampertsw.


Sauna des SV Lampertswalde
 
Gemeinde Lampertswalde


Archiv
2003 - 2004
2004 - 2005
2005 - 2007
2008 - 2010
2011 - 2013
2014 - 2016
 


17.11.2019 | Vereinskleidung für den privaten Gebrauch

Wo kann man Vereinskleidung des SV Lampertswalde käuflich erwerben? Das war in den vergangenen Jahren eine oft gestellte Frage. Nun ist es geschafft. Daniel Kutzner hat sich der Sache mal angenommen. Im "Kleidungs-Fotoordner" kann man sich orientieren. Den Bestellschein gibt es hier als pdf-Datei. Die Bestellung läuft direkt über Daniel. Viel Spaß beim Stöbern. Vielleicht ist schon etwas für den Nikolausstiefel dabei. Auf alle Fälle sollte man aber etwas als Geschenk unter den Weihnachtsbaum finden.

Katalog | Bestellschein | Bestellung über Daniel Kutzner svlampertswalde@outlook.de / 0173-3717051


15.11.2019 | Stellenausschreibung des SV Lampertswalde

Der Sportverein Lampertswalde sucht zum 01.01.2020 eine engagierte, zuverlässige und sportbegeisterte Persönlichkeit, die sich vorstellen kann als Casinowirt/Casinowirtin den Betrieb des Sportcasinos im Verein abzusichern. Die Stelle umfasst ca. 16 Stunden/Monat wobei ein Großteil dieser auf das Wochenende fallen. Vergütet wird die Aufgabe mit 150 Euro/Monat.

Rückfragen zum genauen Aufgabenbereich können bis zum 28.11.2019 jeweils am Donnerstag zwischen 18.00 und 19.30 Uhr im Sportbüro, Lampertswalde Weißiger Straße 2 erfragt, Bewerbungen direkt dort abgegeben werden.


12.11.2019 | Hallenbelegung im Winterhalbjahr 2019/2020

Der Hallenplan für das Winterhalbjahr wurde jetzt erstellt ---> Klick


06.11.2019 | Alte Herren ganz fleißig

Die Einen gingen betriebsblind daran vorbei, andere fragten nach was das ist. Gemeint ist unsere Curling-Bahn vor der Grundschule/Turnhalle an der Schulstraße. Vor etwa 20 Jahren war sie eine gefragte Freizeit-Anlage und wurde rege genutzt. Leider hielt sie den Witterungseinflüssen nicht stand und wurde zunehmend unansehnlicher. Eine Erneuerung kam leider nicht in Frage.

Die "Alt-Herren-Fußballer" des SV Lampertswalder machten dem Anblick jetzt ein Ende. Die Bahn wurde bei einem mehrtägigen "Subbotnik" entfernt und entsorgt. Ein großes Dankeschön dafür. Die damaligen Sitzbänke sind schon seit ein paar Jahren an der Beachanlage im Einsatz. Die bestehende Lichtanlage wurde erst einmal stehen gelassen, diese ist vielleicht an dieser Stelle noch einmal von Nutzen. Im Frühjahr soll die Fläche durch die Gemeinde mit Mutterboden aufgefüllt werden, danach kann das Grün sprießen.


11.09.2019 | Hallenordnung

Hallo Übungsleiter (die derzeit die Halle nutzen),
wir alle opfern mit Spaß an der Freude sehr viel Freizeit, um den uns anvertrauten Sportlern eine interessante Trainingseinheit und sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten. Aus aktuellem Anlass möchte ich hier dennoch mal wieder an ein paar "Verhaltensregeln" erinnern. Besprecht diese bitte auch noch einmal in den Trainingsgruppen.

- Bitte nutzt die Sportgeräte sorgsam, nicht nur beim Üben, auch beim Transport vom und in den Geräteraum. Nutzt nur Geräte, die für den Hallenboden geeignet sind. Es sind wieder frische Kratzer zu sehen.
- Verlasst die Halle (Geräteraum, Ballregal, Kleingeräte) bitte so, wie ihr sie vorgefunden habt. Alle Geräte bitte wieder an den ursprünglichen Platz bringen.
- Neue Geräte sind sicherlich gut, denkt bei der Aufbewahrung aber auch an die nachfolgenden Trainingsgruppen und den Schulsport. Kommen die nachfolgenden Sportler ungehindert an ihre Geräte?
- Tragt die Nutzung der Halle bitte im Hallennutzungsbuch ein. Und hier natürlich auch die vorgefundenen Mängel.
- Wenn die Fenster im Hallenraum "unbedingt" geöffnet werden müssen, dann auch wieder schließen.

Sport frei! Udo

08.09.2019 | Die Vereinsleitung gratuliert

Wie gewöhnlich tagte die Vereinsleitung am ersten Montag des Monats. Zufällig war es auch der Montag nach dem Wahlsonntag, an dem unser Vereinsmitglied und bisheriger Gemeinderat René Venus zum zukünftigen Bürgermeister von Lampertswalde gewählt wurde. Vereinspräsidentin Maritta Sprenger nutzte die Chance, René zur Wahl zu gratulieren. Wir wünschen René für sein zukünftiges verantwortungsvolles Aufgabengebiet den nötigen Mut, Inspiration, Weitsicht und das nötige Quäntchen Glück.


15.07.2019 | Unser Festwochenende .... 65 Jahre "BSG Lok / SV Lampertswalde"

Bereits am Donnerstag, den 27.06. begann ein langes Festwochenende für unseren Sportverein. Die rund 50 Kinder durften mit einem Dreikampf aus Laufen, Werfen und Springen die nagelneue Leichathletikanlage im südlichen Rondell einweihen. Mit den vielen Helfern war der Sportplatz hier schon gut gefüllt. Direkt im Anschluss fand der Dynamo Fußballtalk mit Gert Zimmermann, Thomas Neubert und Benjamin Kirsten statt. Die lockere Atmosphäre wusste „Zimmi“ durchaus zu nutzen und so entwickelte sich vor gut 90 Gästen eine sehr unterhaltsame Gesprächsrunde bis weit in den Abend hinein.

Am folgenden Freitag durften wir dann gegen 17:00 Uhr unseren Partnerverein AFC Verovice aus Tschechien im Dorfgemeinschaftshaus Lampertswalde in Empfang nehmen. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister und der Verteilung auf die Quartiere fanden sich dann alle in der wunderschön dekorierten Festhalle an der Weißiger Straße ein. Vereinspräsidentin Maritta Sprenger eröffnete mit einer kurzen Ansprache die Abendveranstaltung mit einem Fass Freibier. Im Anschluss wurde natürlich bis weit nach Mitternacht bei Discomusik gefeiert.

Für alle Helfer hieß es aber Samstag früh wieder vollen Einsatz zu zeigen – die Vorbereitungen zu den Endspielen der Pokalwettbewerbe des Kreisfußballverbandes Meißen mussten abgeschlossen werden. In der Damenpokalfinalrunde setzten sich die Fußballerinnen vom SV Grün-Weiß Ebersbach vor denen vom SV Königsblau Gohlis und Lok Nossen durch. Bei den Männern trafen der LSV 61 Tauscha und der Coswiger FV aufeinander. Vor rund 500 zahlenden Zuschauern sollte es bis zur 3. Minute der regulären Nachspielzeit dauern, ehe die Entscheidung fiel. Coswig gewann am Ende mit 2:1 und krönte sich zum neuen Kreispokalsieger im Fußball. Ein Filmbericht gibt es hier --> Klick Am Abend waren es dann die „Partyshakers“ aus Berlin, welche die Stimmung in der gut gefüllten Festhalle anheizten.

Der Sonntag begann mit einer Premiere für uns im Sportverein, denn wir durften erstmals gemeinsam mit der Kirchgemeinde einen Festgottesdienst bei uns auf dem Sportgelände feiern. Direkt im Anschluss gestalteten die Niederlausitzer Blasmusikanten und eine Abordnung vom Männergesangverein einen zünftigen Frühschoppen aus. Ab 11:00 Uhr waren es schließlich die Volleyballer, die sich bei über 35°C als erstes an sportliche Aufgaben wagten. Die Jugendfeuerwehr Lampertswalde konnte mit Wasserspritzen wenigstens kurz für Abkühlung sorgen. Die jungen Nachwuchsfeuerwehrmädchen und –Jungen zeigten dabei was sie schon alles gelernt haben. Am Nachmittag fanden dann die Fußballduelle gegen den AFC Verovice statt. Die mitgereiste tschechische Damenmannschaft vom AFC spielte gegen eine gemischte Mannschaft aus Alten Herren und Damen. Am Ende trennte man sich unentschieden. Im Neunmeterschießen setzten sich dann die tschechischen Damen durch. Bei der Begegnung der Alten Herren stand es am Spielende 3:3. Auf Grund der Hitze verzichtete man hier auf eine Entscheidung vom Punkt und gratulierte sich untereinander zum Unentschieden.

Im Hauptspiel zwischen den beiden Ersten Mannschaften war es wohl ebenfalls die Hitze welche das Spiel stark beeinflusste. Unsere tschechischen Freunde hatten gerade so 11 Spieler aufbieten können und diese waren nicht lange in der Lage dem großen Druck der lampertswalder Heimmannschaft standzuhalten. Am Ende feierte so der SV Lampertswalde einen Kantersieg über den AFC Verovice. Weitere Informationen und zahlreiche Bilder zum Fest findet man unter SV-lampertswalde.de.

An dieser Stelle gilt es unbedingt zu erwähnen, dass eine solche Veranstaltung nicht ohne Hilfe durchzuführen wäre. Der Sportverein dankt also ganz allgemein der Gemeinde, allen Sponsoren, helfenden Eltern, Vereinsmitgliedern – einfach allen die mit angepackt haben. Und ein großes Dankeschön gilt natürlich auch allen Gästen die uns besucht haben.

Man kann sicher bei jeder Veranstaltung etwas verbessern oder über manche Punkte konstruktiv diskutieren, aber wir glauben, dass uns ein toller Vereinshöhepunkt gelungen ist. Unsere im vergangenem Jahr verstorbenen Sportfreunde Günter Haase und Werner Siepmann wären sicher gern dabei gewesen. Mit der Fortführung solcher Vereinsfeste hoffen wir auch deren Andenken in Ehren zu halten. Beide wären mit leuchtenden Augen nach diesem Fest sicher Stolz auf den SV Lampertswalde – Wir sind es jedenfalls. (M.Simon)


30.06.2019 | RUHE nach der Vorbereitung und vor dem Festbeginn

Es ist Donnerstagnachmittag. Im Sportgelände herrscht "trügerische Ruhe". Es ist die kurze Pause zwischen dem Vorbereitungsstress und dem Festbeginn. Nach monatelangen Planungen und Detailabsprachen wurde das Festgelände am Donnerstagvormittag mit vielen fleißigen Händen vorbereitet. Auf der LA-Fläche ist bereits Bewegung. Mit einem kleinen LA-Dreikampf beginnt das Festwochende. Die Sportlerheimterrasse ist bereit für die Gäste des Fußballtalks ... davon hier ein paar Fotoeindrücke.

29.06.2019 | Geburtstagsgeschenk pünktlich zur Festwoche

Ein ganz tolles Geburtstags-Geschenk übergaben die Schönfelder Oberschüler dem SV Lampertswalde pünktlich zum Festtagswochenende. Eine Projekt-Gruppe unter Leitung von Sebastian Bieler gestaltete den Material-Container am Sportlerheim farbenfroh mit Motiven des Vereins. DANKE! --> Artikel in der Presse

15.05.2019 | Grundschulsportfläche ist fast fertig

Auf der Grundschulsportfläche ging es Anfang Mai baulich weiter vorwärts. Der Kunststoffbelag wurde in mehreren Schichten aufgetragen und ist nun fertig verlegt. Jetzt fehlen eigentlich nur noch die Linien und die vorgesehenen Geräte. Man kann schon erahnen, wie das fertige Areal einmal aussehen könnte, wir sind gespannt.


06.04.2019 | Asphalt raus ... Asphalt wieder rein

Vergangene Woche gingen die Arbeiten am Rondell weiter. Um den Kunststoffbelag der Grundschulsportfläche exakt auftragen zu können, musste an der Asphaltgrundfläche nachgebessert werden. So wurde der Asphalt entfernt und noch einmal neu aufgetragen. Aus einem Gespräch mit dem verantwortlichen Architekten weiß ich, dass nun alles in Ordnung ist und die nächsten Schritte eingeleitet werden können.

Für das Aufbringen des Tartanbelages werden aber durchgängig mindestens 10 Grad benötigt, das ist zurzeit noch nicht der Fall. Mit der Fertigstellung des gesamten Vorhabens wird jetzt mit Mitte Juni gerechnet. Das heißt leider auch, dass das Schulsportfest noch einmal unter den jetzigen Bedingungen stattfinden muss. Für diese tolle Sportfläche nehmen die Kinder das aber gern in Kauf.


15.03.2019 | Der SV Lampertswalde hat eine neue Vereinsleitung

Während der Jahreshauptversammlung am 8. März wurde durch die anwesenden Vereinsmitglieder eine neue Sportvereinsleitung gewählt. Wir wünschen den Gewählten stets ein gutes Gelingen.

Bereits mehrere Jahre Vereinsleitungstätigkeit haben Maritta Sprenger, Dany Thieme, Katja Huth, Michael Simon und Dierk Bade auf dem "Buckel". Die "Neuen" sind Claudia Jopke, Michael Kunze, Daniel Kutzner und Rico Paulick. Aber was heißt hier "neu", auch sie waren schon jahrelang irgendwie immer bei der Organisation des Sports in unserem Verein dabei. Den ausgeschiedenen Mitgliedern Monique Trobisch, René Venus und Manfred Ludewig gilt unser großer Dank. Auch sie werden uns sicher mit Rat und Tat weiter zur Seite stehen.

Maritta übernimmt das Amt der Vereinsvorsitzenden. Sie tritt damit (eigentlich schon vor Monaten) in die Fußstapfen unseres unvergessenen Werners. Auch ihm gehörten an diesem Abend noch einmal ein paar Augenblicke des Gedenkens. Vizechef ist Michael. Um die "Schätze" des Vereins kümmert sich zukünftig Claudia, sie übernimmt das Amt von Monique. Die größten "Schätze" im Verein sind aber die Mitglieder, diese verwaltet Dany. Michael Kunze will sich beim Kinder- und Jugendsport reinknien. Katja hat sich die Traditionen und Ehrungen zur Pflicht gemacht, die vorher von Manfred akribisch gepflegt wurden. Daniel und Dierk sind die Kenner bei den ansässigen Gewerken und der Gemeinde, sie wollen diese Verbindung aufrechterhalten und optimieren. Und damit auch alles zusammenhält und mal der fehlende "Nagel" ersetzt werden kann, gibt es mit Rico noch den technischen Leiter.

Übrigens, passend zum Wahltag, auch unsere Frauenquote in der Leitung kann sich sehen lassen. Diese liegt bei knapp 45 %. Aber damit nicht genug. Da sind ja auch noch unsere fleißigen Kassenprüferinnen Sabine Dörschel, Denise Scheiblich und die nun nicht mehr aktive Simone Förster. Auch ihnen gilt unser Dank.

Große Aufgaben warten. Eine hat man sich selbst auf die Fahne geschrieben. Vom 28. bis 30. Juni 2019 wird gefeiert. Unser Verein wird 65 Jahre jung. Natürlich lädt man sich zum Geburtstag viele Gäste ein, so auch die Sportfreunde vom Partnerverein aus Verovice. Manchmal gibt es aber auch Geschenke. Eines gab es bereits. Erst vor wenigen Stunden wurde bekannt, dass unserem Verein die Austragung des Finals um den Fußball Kreispokal zugesprochen wurde. Der Pokal wird am 29. Juni ausgespielt.



26.02.2019 | Welch übles Foulspiel

Ein übles Foulspiel, das sonst ab und zu die Waldparkarena verkraften musste, hat jetzt auch der Rasenplatz zu ertragen. Vermutlich "Außerirdische" hinterließen tiefe Kreise (Reifenspuren). Leider ist vollkommen unverständlich, was die "Übersinnlichen" den Fußballern, Leichtathleten und Grundschülern mit diesen Zeichen mitteilen wollen.

Die Wiederherstellung ist nun um ein Vielfaches schwieriger als auf dem Waldsportplatz. Der "Schleppbalken" ist auf dem Rasen leider kein geeignetes Hilfsmittel.

Liebe Sportler, achtet bitte alle wieder etwas genauer auf die vorhandenen Absperrmittel. Da wurde in den letzten Jahren zunehmend fahrlässiger gehandelt. Die Absperrketten sind oft ausgehangen und Pkw-Fahrten auf der Laufbahn wurden für manchen Fahrer schon zur Gewohnheit. Nun ging es also noch einen "Schritt" (Reifen) weiter.


Sonstiges
27.11.2018 | Hallen - Plan für das Winterhalbjahr 2018/19

Der Hallenbelegungsplan wurde überarbeitet. Den aktuellen Plan kann man hier einsehen --> Klick.
Eventuelle Abweichungen bitte melden.



17.11.2018 | Übungsleiterkonferenz

Am Freitagabend (16.11.) fand die seit mehreren Wochen angekündigte Übungsleiterkonferenz im Sportlerheim statt. Auf der Tagesordnung standen wichtige Informationen zum Datenschutz. Im weiteren Verlauf informierte die Vereinsleitung zu aktuellen Vorhaben und gab Auskunft zu Anfragen der Vereinsmitglieder.

Ein Dank gilt Maritta und Michael für die Vorbereitung der Veranstaltung und allen Übungsleitern, die die Teilnahme an dieser absichern konnten.


05.10.2018 | Kastenteil zerstört

Dass an einem Sportgerät mal etwas kaputt geht, das kann immer mal passieren. Dass man den Schaden aber nicht meldet und noch für zusätzliche Unfallgefahr sorgt, das ist in großem Maße rücksichtslos.

So geschehen irgendwann in den letzten Tagen in der Turnhalle. Ein Kastenteil ist kaputt. Das abgebrochene Holzstück wurde in die Plane der Hochsprungmatte gesteckt. Im Hallennutzungsbuch ist von dem Schaden leider nichts zu lesen.

Weitere Worte dazu sind sicherlich unnütz, es war ja eh wieder keiner gewesen ... Ich werde mich nun bemühen, ein Ersatzteil zu organisieren. Sport frei! Udo



Wir trauern um unseren langjährigen Vereinspräsidenten

Werner Siepmann

geb.: 21.06.1945         gest.: 06.09.2018

Werner war seit über 60 Jahren Mitglied in unserem Sportverein und seit dem Jahr 1989 auch unser Vereinspräsident. Mit unheimlich viel Leidenschaft und Engagement rund um den Sport in unserer Region hat er sich hohe Anerkennung und breite Wertschätzung verdient.

Mit Werner verlieren wir einen begeisterten Sportler und lieben Menschen.

Werner, wir danken dir für die unendlich vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit im Sportverein, du hinterlässt eine riesengroße Lücke.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen

Vereinsleitung und Mitglieder des
SV-Lampertswalde



07.09.2018 | Thomas und Uwe 40 Jahre im Verein
Am Montag wurden zwei verdienstvolle Vereinsmitglieder in die Gruppe der "Alten Eisen" aufgenommen. Thomas Grell und Uwe Riemer wurden durch die Vereinsleitung für ihre 40jährige Mitgliedschaft in unserem Verein geehrt.

In den Abteilungen Fußball und Volleyball jagten sie selbst lange Zeit dem Ball hinterher und stellten auch so manche Veranstaltung mit auf die Beine. Gern wurde und wird aber auch auf ihre "Hausmeisterdienste" zurückgegriffen, dabei traten sie auch oft mit ihrer Arbeit als Sponsor in Erscheinung. Erinnert sei vielleicht an das Eggen der Beachfelder durch Thomas oder die Organisation des Terrassengeländers durch Uwe. Besonders Uwe war bei diesen Tätigkeiten sehr oft im Sportgelände zu sehen, da er diese Funktion als Technischer Leiter auch schon in der Vereinsleitung ausübte.

Dafür ein dickes Dankeschön. Wir wünschen Thomas und Uwe für die Zukunft viel Glück und auch weiterhin viele nette Erlebnisse im Umfeld des Sportvereins.


06.06.2018 | Radsport - Rund um Lampe

Am Sonntag hieß es zum sechsten Mal "Rund um Lampertswalde". Gemeint ist damit die Strecke Lampe-Blochwitz-Weißig-Lampe, die etwa 10 km lang ist und für das Radrennen des Gröditzer Radsportvereins genutzt wird.

Auf verschiedenen Streckenlängen trugen Jugend und Erwachsene ihre Rennen aus. Wie immer waren auch zahlreiche Zuschauer am "Start".



05.05.2018 | Siegfried Lakos ist bereits 60 Jahre Vereinsmitglied

70 Jahre jung, 60 Jahre davon im Verein und noch immer sportlich aktiv, das ist Siegfried Lakos. Dafür wurde er jetzt von der Vereinsleitung geehrt.

Siegfried, einigen vielleicht eher bekannt unter "Otto", ist ein Urgestein des Lampertswalder Fußballs. Viele Jahre spielte er selbst im Wettkampfbetrieb und heute noch bei den Alten Herren. Viele Nachwuchsmannschaften führte er bei Training und Wettkampf. Und auch heute nimmt er sich noch Zeit für das Torwarttraining der 1. Männermannschaft. Hier passt er sich auch gleich mal dem Schichtbetrieb der Tormänner an. Da Rentner "Zeit haben", wird auch gleich mal in der Woche vormittags zum Einzeltraining gebeten.

Wir wünschen Siegfried für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit. Bleib uns sportlich treu.


22.02.2018 | Baumaßnahmen in der Turnhalle sind abgeschlossen

In den zurückliegenden Tagen wurden in der Turnhalle die geplanten Schallschutzmaßnahmen durchgeführt. Gleichzeitig wurden die Leuchtstoffröhren durch energiesparende LED-Leuchtmittel ersetzt.

Die Halle kann ab sofort wieder genutzt werden.
Bitte verwendet stets "sauberes Ballmaterial" damit die Flächen nicht so schnell verschmutzen.

Zeitgleich wurden auf der Kegelbahn Reparaturmaßnahmen durchgeführt. Die Kugeln können jetzt wieder auf einer ordentlichen Fläche aufgesetzt werden.

Passend dazu ---> Die Geschichte unserer Turnhalle --> Unten auf die alte Turnhalle klicken :-)


Den Zuschlag für die Ausführung der Schallschutzarbeiten erhielt die Firma "Jaeger Ausbau" aus Dresden.

Bereits seit September 2013 hat die Gemeinde die Auflage, mittelfristig diese Schallschutzmaßnahmen durchzuführen. Damals wurde bei der Inspektion durch die
"Sicherheitstechnische Betreuung der öffentlichen Schulen in Sachsen" bei einer normalen Sportstunde mit 20 Schülern ein Schallpegel von 98 dBA gemessen. Der Schallpegel ist auf unter 85 dBA zu senken.

Bisher war es der Gemeinde finanziell nicht möglich, diese Arbeiten durchzuführen. Das Förderprogramm
"Brücken in die Zukunft" machte die Arbeiten jetzt möglich. Für die Schallschutzmaßnahme und eine Grundschulsportfläche mit 50m-Bahn und Weitsprunganlage wurden der Gemeinde 134 300 Euro zugesichert. Außerdem gibt es vom Landkreis Meißen eine Investitionspauschale in Höhe von 7830 Euro.



27.01.2018 | Die Geschichte unserer Turnhalle

In ihrer Art dürfte die Lampertswalder Turnhalle weltweit einmalig sein. Schaut man in umliegende Orte, dann findet man meist den DDR-Standart-Typ (Schönfeld, Ponickau, Walda, Zabeltitz, Ebersbach, Bobersberg ...).

Lampe war dieser Bauzeit zum Glück etwas voraus. Es gehörte sicherlich eine Menge Optimismus und Mut dazu, Ende der 1950er Jahre so einen Plan zu schmieden. Wie so oft bei Bauaktionen in Lampertswalde, hatten diesen Mut Gemeinde, Schule und Sportverein, allen voran Johannes Krause.

Im NAW (Nationales Aufbauwerk) sollte die Halle erschaffen werden. 190 000 Deutsche Mark wurden damals als Baukosten veranschlagt. 100 000 DM stellte der VEB Sport Toto, die weiteren 90 000 DM waren im Zuge des NAW selbst zu erbringen. Das heißt in Feierabendarbeit - heute wohl nicht mehr vorstellbar.

Mit welchen teils kuriosen Bauhindernissen man damals zu kämpfen hatte, kann man in der Fotostrecke nachlesen und ansehen. Da geht es z.B. um den NAW-Bauingenier vom Synthesewerk Schwarzheide, der die Lampertswalder Sportler zunächst monatelang hängen ließ und dann zur Besprechung "nicht nüchtern" kommt. Oder - wer käme heute auf die Idee, sich einen 150-Liter Betonmischer in Schwarzheide auszuleihen.

1959 suchte man sich als starken Baupartner das Synthesewerk Schwarzheide. Am 1. Mai 1965 wurde die Halle für den Sportbetrieb freigegeben. Bereits am 30.05.1964 kam es zur Festwoche 10 Jahre BSG Lok zu einem Boxwettkampf in der neuen Halle - Gegner damals Chemie Schwarzheide und Aufbau Großräschen.

Ansonsten gab es in den ganzen Jahren viele Rekonstruktionsmaßnahmen an unserer Halle. Die wichtigsten habe ich in die Fotostrecke mit eingebaut.

(Hinweise oder Fehlermeldungen nehme ich gern entgegen. E-Mail an
udogabrisch@freenet.de)


21.01.2018 | Friederike war kein Freund des Sports

Orkantief Friederike liebte zwar die schnelle Geschwindigkeit, vor allem superschnelle Zwischenspurts, ein Freund des Sports war es aber nicht. Könnte man jedenfalls vermuten, wenn man durch das Sportgelände läuft.

Mehrere Bäume fielen samt Wurzelwerk auf die Laufbahn. Zwei davon leider genau auf das mobile Großfeldtor und die Sitzgruppe in der Nordwestkurve. Außerdem wurde das Garagentor aus den Angeln gehoben.

Auf dem Waldsportplatz sieht es nicht viel besser aus. Hier erwischte es vor allem die Südwest-Kurve. Mehrere Bäume konnten sich hier mit ihren Wurzeln nicht halten. Einer fiel leider genau auf den Geräteschuppen.

Auch im Schulgelände fiel ein Baum recht unglücklich. An der Westseite der Schule zeigt sich jetzt ein großes Loch in der Wärmedämmung.


17.01.2018 | Absolutes Halteverbot vor der Turnhalle

SPORTFREUNDE - ÜBUNGSLEITER - ELTERN - GÄSTE
es geht insbesondere um die
SICHERHEIT DER KINDER

Auf Grund der parkenden Autos direkt vor der Turnhalle kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen, wenn Sportler die Halle verlassen und zwischen den Fahrzeugen die Straße betreten, um in die Autos einzusteigen.

Der SV Lampertswalde möchte daher alle nochmals zwingend auf das absolute Halteverbot vor der Turnhalle hinweisen!


12.01.2018 | Viele Grüße von Werner
Am Donnerstag war ich Teil einer kleinen Delegation der Gemeinde, die sich mit dem Vereinsbus auf den Weg nach Ohorn machte. Auf dem Programm stand aber keine sportliche Veranstaltung. Nein, in Ohorn empfing uns Vereinspräsident Werner Siepmann, der sich über den Besuch sehr freute. Werner war gespannt, was wir so Neues aus der Gemeinde und der Arbeit des Vereins und der Abteilungen berichten konnten. Und wir sollen natürlich allen die ihn kennen viele Grüße ausrichten.
Wer auch mal bei Werner reinschauen möchte, Adresse und Kontakt-Telefonnummer erhaltet ihr bei mir. (Udo)


03.01.2018 | Zimmis Grätsche - Die Silvesterrakete
Sehr beliebt sind inzwischen die Fußballabende mit Gerd Zimmermann im Schloss Schönfeld. Als erster Gast im neuen Jahr wurde Torsten Gütschow angekündigt. Ich hoffe, dass das klappt. Torsten hat auch eine ganz kleine Verbindung zu unserem Verein. Einst war er Trainingsgefährte von Detlef Queißer, der von unserem Verein zu Dynamo Dresden delegiert werden konnte. Beide waren wohl gute Freunde und ich kann mich erinnern, dass Torsten auch mal mit in Lampertswalde war.

Jetzt aber zu Zimmis Silvesterrakete. Die startete am 30.11.2017 im Schloss Schönfeld. Zu Gast war der international erfolgreiche Schiedsrichter Bernd Heynemann aus Magdeburg. Es entwickelte sich ein sehr interessantes und auch humorvolles Gespräch. Natürlich kam man auch auf die Magdeburger Fans, die ja in ihrem Stadion gerade nicht hüpfen dürfen. Und gerade in dem Augenblick geschah .... Schaut es euch an. Mit Klick auf das Foto gelangt ihr zum Beitrag auf YouTube.


18.12.2017 | Aufnahmeantrag überarbeitet
Hallo Vereinsmitglieder, hallo zukünftige Vereinsmitglieder. Der Vorstand hat den Aufnahmeantrag überarbeitet. Der Punkt "Bildrechte" wurde neu aufgenommen. Unsere Mitglieder erklären damit ihr Einverständnis zur Erstellung von Bildaufnahmen ihrer Person im Rahmen von Veranstaltungen des Vereins sowie zur Verwendung und Veröffentlichung solcher Bildnisse zum Zwecke der öffentlichen Berichterstattung über das Vereinsleben, so wie es bei Veranstaltungen der Grundschule bereits über viele Jahre gängige Praxis ist.


25.10.2017 | Isolde Haase ist 60 Jahre im Verein

Isolde Haase wurde kürzlich für ihre 60jährige Mitgliedschaft in unserem Verein geehrt. Das genaue Eintrittsdatum ist der 12.10.1957. Isolde ist aber nicht nur Mitglied im Verein. Sie ist seit vielen Jahren auch die "Chefin" unserer Gymnastikgruppe. Jeden Mittwochabend leitet Isolde ab 20.00 Uhr eine Trainingseinheit. Dafür gilt ihr ein großes Dankeschön. Wir wünschen unserer Isolde für ihren weiteren Lebensweg alles Gute bei bester Gesundheit.


19.09.2017 | Busfahrt in den Norden
Anfang September war es mal wieder so weit. Nach zwei Jahren Pause stand die beliebte Ausflugsfahrt des "Schönborner Mühlen Reisebüros" auf dem Programm.

Knapp 40 Vereinsmitglieder und Vereinsfreunde machten sich per Bus auf den Weg gen Norden. An drei Tagen erlebten alle ein umfangreiches, interessantes Kulturprogramm. Organisiert wurde das Ganze hauptsächlich durch Dany Thieme. Dafür von der gesamten Busmannschaft noch mal ein dickes "Trullala".

Auf der Hinfahrt stand ein Besuch des
Schiffshebewerks Niederfinow auf dem Programm. Am Abend des ersten Tages kam es dann zu einem Höhepunkt der Reise. Auf Rügen waren wir begeisterte Zuschauer der Störtebeker Festspiele. Zuvor wurde in Stralsund Quartier bezogen.

Am zweiten Tag wurde Stralsund erkundet. Führungen gab es im
Ozeaneum und mit Hilfe eines "Nachtwächters" im nächtlichen historischen Stadtgebiet. Außerdem hatte unsere Reisegruppe Glück, dass die Stralsunder Schützen mit europaweiter Unterstützung zu Ehren von Ferdinand von Schill gerade die Stadt "belagerten". Dadurch wurde man Zeuge von allerhand nachgestellten "Kampfhandlungen" und lernte einiges an Geschichte dazu.

Auf dem Nachhauseweg am dritten Reisetag gab es noch ein Besuch im
Museumsdorf Baruther Glashütte.

Mit Klick auf das Bild gibt es ein paar
fotografische Eindrücke von der Reise. Für mehr Bildmaterial wäre noch genügend Platz. Ihr müsst es mir nur "zuspielen". Udo


26.06.2017 | Diedrich wir danken dir

Diedrich Czirr übergab am 14.06.2017 sein Amt bei der Abteilung Fußball an Claudia Jopke. Mit über 81 Jahren führte Diedrich zuletzt noch die Kasse für die Schiedsrichterkosten und nahm jeden Donnerstag an der Spielkommission der Abteilung teil.

Diedrich gilt als absolute Instanz des SV Lampertswalde. Als Trainer, Funktionär und selbst als Spieler hat Diedrich schon immer alles für Lampertswalde gegeben. Seit vielen Jahren – nein Jahrzehnten! (im rechten Foto ganz rechts im Jahr 1963) – ist Diedrich bei den Fußballern am Spielfeldrand, egal ob kleine oder große Spieler auflaufen. Manch einer wird sich noch erinnern, als „Dieter“ auf Talentschau im Kindergarten vorbeikam und die ersten kleinen Fußballer in den Verein, damals noch Lokomotive Lampertswalde, lotste.

Nachdem unser Ehrenmitglied Diedrich nun offiziell kein Amt mehr begleitet, möchte sich der Sportverein ganz herzlich bei ihm und seiner Frau für die viele ehrenamtliche Zeit, die Diedrich im Verein verbracht hat, bedanken.

Und eins ist glasklar: Wir freuen uns immer, wenn du uns besuchen kommst.


25.06.2017 | "Fette Reifen - Rennen"
Zum fünften Mal hieß es heute "Rund um Lampertswalde". Auf die 10km-Strecke "Lampe - Blochwitz - Weißig - Lampe" machten sich Radrennfahrer verschiedener Alters- und Leistungsklassen. So waren auch die Streckenlängen (Rundenzahl) ganz unterschiedlich.

Veranstaltet wurde das Ganze vom Gröditzer Radsportverein. Tatkräftige Unterstützung gab es auch durch die Gemeinde Lampertswalde. Die Sanierung der Straßenschäden von Lampertswalde nach Blochwitz wurde erst vor wenigen Tagen abgeschlossen. Zusätzlich kam eine Kehrmaschine zum Einsatz, um Äste, Blätter und Matsch, die das Unwetter auf die Piste beförderte, zu beseitigen.

Das erste Rennen des Tages absolvierten die Grundschüler der 3. und 4. Klasse. Zu absolvieren waren beim "Fette Reifen Rennen" etwa 2000 m. Ronny Illmann konnte sich im Ziel über den Silberrang freuen. Elias Bloßfeld verpasste das Podest mit Rang vier ganz knapp. Elenor Mammitzsch belegte Platz fünf.

Alles ganz genau erfahrt ihr hier --> Klick


22.05.2017 | Geschickt eingefädelt

Dank freiwilliger, fleißiger Hände und der nötigen Maschinenkraft, erhielt jetzt unser Seecontainer seinen endgültigen Standplatz. "Geschickt eingefädelt" kann man da nur im wahrsten Sinne des Wortes sagen. Denn der Container wurde von zwei Baggerfahrzeugen gleichzeitig angehoben, somit war er "vorn" und "hinten" rangierbar.

In Zukunft kann er nun gute Dienste verrichten. Er hat nämlich in seinem Inneren unwahrscheinlich viel Stauraum. Bleibt zu hoffen, dass tatsächlich nur wichtige Dinge in ihm gelagert werden.


21.04.2017 | Neues im Sportgelände

Aufmerksame Beobachter haben die Veränderungen im Sportgelände sicherlich schon gesehen. Es gibt Neues.

Da wäre z.B. der Briefkasten des SV Lampe. Der befindet sich jetzt nicht mehr neben der Bauhofhalle. Post an den Verein wird jetzt direkt am Sportlerheim eingeworfen.

Gleich neben dem neuen Briefkasten steht seit geraumer Zeit ein Seecontainer. Der soll in naher Zukunft Platzprobleme des Sportvereins lösen. Trainingsmaterialien, Arbeitsgeräte und weitere Dinge sollen hier
untergebracht werden. Der Container wird aber nicht immer die jetzigen Parkflächen blockieren. Die Baumaßnahmen am "Zauberwald" sind bereits im Gange. Der zukünftige Standort ist schon fast bezugsfertig.

Im Sportgelände selbst kann man deutlich sehen, dass die einzelnen Trainingsgruppen schon recht fleißig beim Frühjahrsputz Hand angelegt haben. Die Leichtathleten und Grundschüler bedanken sich ganz "doll" für die Säuberung der 50m-Bahn. Wegen Wettkampfeinsätzen und der Ferien, konnten diese selbst während der Trainingszeit leider noch nicht zur Tat schreiten.

Mit Klick auf ein Bild, könnt ihr euch das Neue noch etwas genauer ansehen.



27.03.2017 | Lob den Keglern - Reparatur in Eigeninitiative

Ein Dankeschön gilt den Keglern, die kürzlich in Eigenregie den Kugelrücklauf gesäubert und repariert haben. Die Schäden auf der Bahn, dort wo die Kugel aufgesetzt wird, müssen jedoch von einem Fachmann beseitigt werden. Gemeinsam mit der Gemeinde ist man an einer zeitnahen Lösung dran.



22.02.2017 | Einbruch im Sportlerheim

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde im Sportlerheim
eingebrochen ...



28.01.2017 | Peter Kotte und Gert Zimmermann zu Gast im Schloss Schönfeld

Gut gefüllt zeigte sich der Festsaal des Schlosses Schönfeld, als am Donnerstag (26.01.) Peter Kotte und Gerd Zimmermann zu zwei 45minütigen "Halbzeiten" antraten.

Gerd Zimmermann, bekannt z.B. durch unzählige Radio-Sport-Reportagen und so manchen genialen Radio-Torschrei, führte Peter Kotte fragend durch sein Sportlerleben.

Peter Kotte ist vielleicht der Sportler des SV (BSG Lok) Lampertswalde, der es sportlich am weitesten brachte. Peter musste aber auch erfahren, wie wenig die sportliche Leistung wert war, wenn man sich nicht an die Regeln des DDR-Staates hielt.

So ging es in der ersten "Halbzeit" um den Weg von den
Lötzschener Bauernwiesen, über die Lampertswalder Waldparkarena, zu Stahl Riesa und Dynamo Dresden und später auch zur Nationalmannschaft.

In der zweiten Halbzeit erfuhren die Gäste, wie das damals wirklich war, als im Januar 1981 das plötzliche Aus für die erste und zweite DDR-Liga kam, wie es zu Fortschritt Neustadt ging und wie eine schwere Verletzung auf dem Gröditzer Rasen, die aktive Fußballer-Laufbahn beendete. -
--> Wikipedia

Kurz gingen Gerd und Peter auch auf das Training in Lampertswalde ein. Was da gesagt wurde, erfahrt ihr im Video mit Klick auf ein Bild.



04.01.2017 | Ein halbes Jahrhundert im Verein --> Brigitte Lindemann

Brigitte Lindemann wurde jetzt für ihre langjährige Mitgliedschaft im Sportverein Lampertswalde geehrt. Bereits seit 50 Jahren ist sie im Verein sportlich aktiv. Die Gymnastik-Damen und der ganze Verein wünschen Brigitte alles Gute bei bester Gesundheit.